Kindisches Trotzverhalten von Männern

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Benutzer54457 

Sehr bekannt hier
ich kann oblivion nur zustimmen. trefft euch in der mitte. ich glaub kaum, dass er deinen mops verletzen wollte. und obwohl ich sein verhalten, so wie du es beschreibst, grindig finde, glaub ich dass du genausowenig konstruktiv bist. es ist, wie oblivion es sagt: versuch dich auch in seine lage zu versetzen, red mal mit deinem freund drüber ohne ihm zu sagen er soll sich jetzt nicht so anstellen etc..

ohne das verhalten deines freundes entschuldigen zu wollen, ich hatte auch mal eine hunde-fetischistin (nix für ungut :zwinker: aber niemand benutzt das wort "abendfressi" ohne hundefetischist zu sein) als freundin und habs auch nicht lange ausgehalten. mag tiere sehr gerne, bin selber mit hund aufgewachsen, aber in der beziehung war für mich nicht viel drin. hunde hier, hunde da, menschen wie sie, die hunde so stark zu einem teil ihres lebensinhaltes machen, wissen dann vielleicht dass hund a und hund b nicht so gerne in den park spielen gehen wie hund c und hund d, haben aber nicht die zeit ebenso viel intimität mit ihrem partner auszutauschen.
als sie angefangen hat, gehässig zu reagieren wenn ich mich geweigert habe mit den hunden gassi zu gehen, hab ich es zu ihrem unverständnis beendet.

vielleicht ists dir selber nciht aufgefallen, aber außer seiner gehässigkeit hast du kein einziges, persönliches detail deines freundes hier aufgelistet, obwohl ich sicher bin, dass es welche gibt, sonst wärt ihr ja kaum zusammen. dagegen weißt du genau, welcher deiner hunde gerne in den hundepark spielen geht und welcher nicht. vielleicht hat also ein freund keinen platz in deinem leben. (klingt hart, passiert aber sehr schnell, zum beispiel wenn man mit so vielen hunden zusammenlebt, dass menschen ohne speziellen spaß z.b. an der analyse des verhalten der hunde schnell überfordert sind und überbleiben. )

keine ahnung ob das so ist, mein posting soll nur eine anwendung meiner erfahrungen mit hunde-vernarrten auf deine situation sein.
 

Benutzer45819  (42)

Verbringt hier viel Zeit
Ich find das zu geil hier, was da raus kommt, wenn man das nicht so durchliest...:smile:
Er hatte die Dogge runtergstosen, nicht einen von den Möpsen:zwinker:

Eifersucht hin oder her, wenn ich solche Probleme damit habe, dann suche ich mir nicht so eine Frau. Er drängt immer wieder auf seine Freiheit und seine Unabhängigkeit. Diese beiden Sachen, hat er wahrscheinlich mehr als jeder andere Mann dieser Welt...

Wir machen eigentlich nicht wirklich viel, wenn wir mal wegfahren, ist meine Mam da und kümmert sich um die Hunde oder wie fahren Sie zu Ihr. Wenn man Selbstständig ist, kann man das manchmal nicht so spontan machen..leider..

Am Wochenden sind wir meistens in unserem Stammbistro wo wir die Hunde auch immer dabei haben.

Er will ja nicht, mal ins Kino oder Abends ein wenig auf die Piste.
Das liebste währe Ihm, wenn wir im Sommer, da wahren wir noch nicht zusammen, auf meiner Terasse sitzen und bis in die Nacht quatschen und im Winter gemütlich vorm Fernseher oder Kamin abhängen.
Prima, das kann man ja mal machen, aber wenn das jeden Abend ist, verfliegt doch dieses Feeling, was da dabei ist..
Naja, schauma mal was am Wochenende so los ist und ob ich irgendwie mit Ihm ein ruhiges Gespräch führen kann..

Zum Thema Details zu meinem Freund, ich will die hier nicht so breittreten. Ich kenne Ihn sehr sehr gut, so wie er mich. Wir kennen uns seit circa 15 Jahren, mit Unterbrechungen, ich wahr im Ausland, er wahr weg. Es wahr nie eine wirkliche Freundschaft, eher Bekanntschaft, aber ich kann seine Sätze zu ende sagen so wie er meine Gedanken einfach weiss. Der weiss ganz genau, was ich meine, wenn ich was sage und anders rum ist (leider) auch oft so..

Er ist schwierig, das wusste ich vorher und dürfte hier eigentlich gar nicht "jammern" :schuechte
Aber manchmal tut es extrem gut, sich einfach was von der Seele zu schreiben...das macht die Gedanke wieder klar :jaa:
 

Benutzer56054  (33)

Kurz vor Sperre
1: Es ist lächerlich Eifersucht zu haben!
2: Das sind Tiere!! Die verstehen es nicht wenn man einen Partner hat! Der versteht nicht "Ah das ist der freund meines Fräuchen da muss ich mich verstecken sonst ist er eifersüchtig"

Es ist SAU SAU lächerlich ehrlich!!
Sowas lach ich nur aus.

Wie würde er dann erst Reagieren wenn aufeinmal nicht ein Tier mit spielt sondern ein anderer Mann?

Das mit Zeit mit Tieren verbringt ist Alltags gemäß daran muss man sich einstellen.
 

Benutzer44735  (40)

Verbringt hier viel Zeit
Wie würde er dann erst Reagieren wenn aufeinmal nicht ein Tier mit spielt sondern ein anderer Mann?

darum geht es doch mal wieder nicht. es geht um ihre tiere, nicht um andere männer! find ich jetzt ziemlich weit hergeholt...

@ elly: mein freund ist auch öfters mal eifersüchtig....auf meine hamster :smile:
ich liebe diese kleinen bömmels über alles. aber er würde keinem von den dreien jemals etwas tun.

dein freund ist respektlos und verhält sich dem hund gegenüber unter aller würde. aber das habe ich ja schon geschrieben.
und ich finde es absolut dreist, sich so aufzuführen, wo es DEIN haus und DEIN grundstück ist! dem hätte ich was erzählt...aber hallo! und rausfliegen würde er jedesmal, wenn er sich so daneben benimmt.

du musst hier wirklich klare grenzen ziehen. ich erinnere an die stelle, wo der hund bekanntschaft mit der tischplatte machen musste. spätestens da hätte er erstmal seine sachen packen können. es kann nicht angehen, dass er deinen hund verletzt! das tat mir echt weh als ich das gelesen hab.

bitte sorge dafür, dass er sich den tieren gegenüber vernünftig verhält. mir tut dein wau so leid....:cry:
 

Benutzer45819  (42)

Verbringt hier viel Zeit
Ich strebe am Wochenende so ein Gepräch an. Mir tut sowas auch unendlich leid, weil die Maus ja nix dafür kann. Ich habe einen riesen Monstercouch, wo wir alle, auch meine Dogge, super Platz haben....außerdem ist es unfair, weil meine Kugelmöpse ja auch oben liegen!

Ich glaube eher, das er Spielschulden hat und Ihm da einer ziehmlich auf den Zehen steht. Sprich er versucht seine "Angst" irgendwie zu unterdrücken und wenn nur das kleinste nicht nach Maß läuft, tickt er aus. Er wahr ja früher nicht so. Mit die Pferde ist er ganz anders, die sind ja auch größer...:zwinker:
 

Benutzer56054  (33)

Kurz vor Sperre
CrushedIce : Nö das macht echt kein UNTERSCHIED.
Nur das ES kein Grund gäbe auf ein Tier eifersüchtig zu sein und auf einen anderen Mann schon.

Das Tier kann weder Reden zu uns noch kann es uns "Befriedigen" oder Rosen schenkn und mit uns Essen gehen oder?
Ein Anderer Mann kann all dies tun.
Dein Freund ist spielerisch eifersüchtig das nenn ich aber keine "Eifersucht" Mein Ex sagte auch immer "Du schmust lieber mit dem Tier als mit mir und gibst dem Tier öfter Küsse als mir" das hat er mir immer vorgewurfen und sprach zum Tier auch immer so " Da ist meine Freundin such dir ne andere " das ist aber keine richtige eifersucht das sollte man unterscheiden.

Er hat dem Tier auch nie weh getahn im Gegenteil er gab dem Tier Menschliches Essen statt Tierfutter:zwinker:

ABER Kranke Eifersucht gegen ein Tier das ist lächerlich und wenn er das wirklich besitzt sollte er zu einem Pyschater. :kopfschue

Vieleicht mag er von Grund auf nicht wirklich Tiere.

Oder kann nicht richtig umgehen mit Tieren.

Mein Freund dachte auch man könne einer Katze bei bringen auf ihren "Platz" zu bleiben habe ich ihm gesagt das dass nie gehen wird weil die Katze ist ein Haustier das sich im Haus bewegt der ist kein Hund der aufm Platz hockt. Kapiert hat ers erst als er gesehen das eine Katze ein eigenen Kopf hatte.
 

Benutzer48403  (51)

SenfdazuGeber
Also ich hab mir das jetzt alles durchgelesen - und hab folgendes dazu zu sagen:

- Dein Freund ist ein gewalttätiger Prolet, ein sogenannter "Herr Pascha" wo jeder sich nach ihm richten soll:wuerg:
- Es ist Dein Haus, Dein Garten, und macht Dir trotzdem Vorschriften bzg. Hundereziehung? Also ich hätt 1000x lieber, die Hunde würden ihr Geschäft im Garten verrichten statt aufm Wohnzimmerteppich.
- er trägt nix zum Unterhalt bei, aber sein Geld zum Pokern? (Erklär mir mal das konkreter)

Sorry, aber so einen hätt ich schon längst vor die Tür gesetzt. Setz ihm mal die Pistole auf die Brust, so und so nicht!

Was glaubt er eigentlich, wer er ist?
 

Benutzer44735  (40)

Verbringt hier viel Zeit
elly, sag mal, ist das der, von dem du schon mal erzählt hast? der so chauvinistisch war? und sich von dir von vorne bis hinten hat bedienen lassen?
 

Benutzer45819  (42)

Verbringt hier viel Zeit
Der Beitrag wahr von meiner besten Freundin, die schreibt hier auch hin und wieder, hat aber Panik das Ihr Macker das mitbekommen könnte. Daher undercover über meinen Namen :zwinker: mich mag er ja sowiso nicht...:smile:
Das sind gute Freunde die beiden, merkt man, geh? Habe ich mir auch gedacht als du das geschrieben hast...:tongue:
 

Benutzer43960  (37)

Verbringt hier viel Zeit
Du solltest nicht nur deine Hunde erziehen, sondern auch anfangen, deinem Freund was beizubringen.
 

Benutzer45819  (42)

Verbringt hier viel Zeit
Sorry, aber den muss ich jetzt los werden, mit Schwanz wedeln kann er schon..., nur mit dem Tod stellen happerts noch...:grin: :grin:
 
F

Benutzer

Gast
Sorry, muss ich mal so dazu sagen.

Ihr seid geblendet von einer Meinungsrichtung die einmal eingeschlagen wurde. Es ist zwecklos hier einen Erklärungsversuch zu starten squarepusher, er ist garnicht gefragt.

Es geht darum das überführte "Arschloch, Tierquäler und selbsternannter Pascha" von "ihrem Grund und Boden" zu verjagen, wie einen räudigen Hund. Um was es wirklich geht, ist nicht begreiflich zu machen, die Ansätze werden sofort als "krankhaft oder lächerlich" abgetan. Es geht nicht darum zu verstehen oder gar eine Lösung zu finden, es geht darum Frust los zu werden und in seinen Agressionen bestätigt zu werden.

Playbunny06, es geht um die Eifersucht bzgl. Zuneigung (und fehlende Aufmerksamkeit), wem diese Zuneigung gilt ist dabei vollkommen egal, aber ich weiss das du das nicht verstehen kannst ;-). Hab ja schon einiges von dir gelesen.

Btw. Hunde gehören nicht auf Sofas, egal wie gross das Sofa oder wie klein der Hund ist. Ihnen gehört ein fester Platz in der Wohnung zugewiesen den sie als ihren Platz in Beschlag nehmen sollen, gerade um Verunsicherungen ihrerseits auszuschliessen. Ein Tier braucht feste Strukture und Werte, mal sein Sofa, mal dein Sofa, mal das Sofa des Freundes ist sowas nicht.
Der Platz kann auch ein altes Sofa sein, aber dann nur für die Hunde, oder eine Decke, Korb, Kissen, etc. gern gemütlich aber es sollte ihrs sein.

Vielleicht kommt jetzt ne Trotzreaktion, dass wäre sehr schade. Vielleicht kommt jetzt ne Verteidigung bzgl. der Hunder, dass wäre auch sehr schade.
Was es eigentlich bewirken soll ist, mal darüber nachzudenken ob man nicht gerade zu engstirnig und aus Frust absichtlich sind in eine Sackgasse steuert, aus der es nur einen Ausweg gibt (und der steht im 3. Absatz). Wenn es so ist, dann mach mit ihm Schluss aber zieh das hier nicht in die Länge.

Gruss
AleX
 

Benutzer8236 

Verbringt hier viel Zeit
Ich kann hier Freemind nur zustimmen. Es wirkt so, als suchst du nur die Bestätigung, dass dein Freund ein Arschloch ist. Die Hunde sind dein Catalysator.

Lass dir mal was sagen: Die Hunde waren vielleicht vor deinem Freund da, die Möpse und die Dogge kam danach. Oh, sie war vorher geplant bevor er kommt? Oh, das ist dir egal was er meint? Ja, dann brauchst dich nicht wundern dass er gegen das Vieh ist.

Oh, er ist ein Arschloch, sitzt nur herum lässt dich von dir aushalten, in DEINEM Haus macht nichts, hat vielleicht noch Spielschulden? OH! Warum ist er überhaupt dein Freund? Ich mein, du äußerst hier nur schlechte Sachen über deinen Freund. Die Hunde sind ja nur der Auslöser jetzt.

Ich finde es reicht hier auch von den meisten anderen Forenusern, ich kann FreeMind nur zustimmen, es geht darum deinen Freund jetzt möglichst gut fertig zu machen - natürlich so, dass er sich nicht wehren kann.

1.) Selber schuld wenn du ihn aushälst.
2.) Haustiere + Partner -> da braucht man einen Kompromiss, wenn der Partner nicht selbst auch ein Katzen,Hunde,Hamster- sonstwas Freak ist. Oder taugt die vielleicht sein Hobby, wie etwa Computer (er redet nur über Computer) oder Autos oder was weis ich was? Kannst du dich begeistern wenn er von dem neuesten Auspuff oder der geilen neuen Grafikkarte erzählt? Nein? OH?! Zipft es dich vielleicht sogar an, dass er mehr Zeit mit dem Auto verbringt als mit dir? Dass alle seine Freunde das gleiche Thema haben? AH!?? KÖÖÖÖNNNNNTTEEE man daraus vielleicht Paralellen ziehen?

Komm runter von deinem Ross und sei Realistisch.

Und wenn die Hunde nur der Auslöser für deine Unzufriedenheit sind, wie es in den neuen Postings (eingangs hat das nicht so gewirkt) dann denk mal ordentlich über die Beziehung nach.

mfg
Oblivion
 

Benutzer42813 

Beiträge füllen Bücher
Btw. Hunde gehören nicht auf Sofas, egal wie gross das Sofa oder wie klein der Hund ist. Ihnen gehört ein fester Platz in der Wohnung zugewiesen den sie als ihren Platz in Beschlag nehmen sollen, gerade um Verunsicherungen ihrerseits auszuschliessen. Ein Tier braucht feste Strukture und Werte, mal sein Sofa, mal dein Sofa, mal das Sofa des Freundes ist sowas nicht.
Der Platz kann auch ein altes Sofa sein, aber dann nur für die Hunde, oder eine Decke, Korb, Kissen, etc. gern gemütlich aber es sollte ihrs sein.

Aber wenn das Sofa groß genug für alle ist, was spricht prinzipiell dagegen, dass die Hunde auch da mit draufdürfen (ohne ihnen jetzt ihren Platz zu nehmen, den sie gerne auch anderswo haben können)? Ich habe jetzt nur Erfahrung mit Katzen, aber denen schadet es auch nciht, wenn sie mit aufs Sofa dürfen und schmusen können.
 
F

Benutzer

Gast
Aber wenn das Sofa groß genug für alle ist, was spricht prinzipiell dagegen, dass die Hunde auch da mit draufdürfen (ohne ihnen jetzt ihren Platz zu nehmen, den sie gerne auch anderswo haben können)? Ich habe jetzt nur Erfahrung mit Katzen, aber denen schadet es auch nciht, wenn sie mit aufs Sofa dürfen und schmusen können.

Katzen sind flexibler, es sind keine Rudeltiere die feste Strukturen und Hierarchien gewöhnt sind. Hund brauchen feste Reviere und Zuordnungen. Ein Platz den viele beanspruchen, die auch auf unterschiedlichen Hierarchien stehen ist schwierig einzuschätzen für einen Hund.

Wer mit Hunden lebt, weiss z.B. das er der Rudelführer (nenn es AlphaTier) sein muss, sonst wird er niemals mit den Hunden klar kommen. Ich gehe davon aus, das sie diese Position einimmt. Ihr Freund wird aus der Sicht der Hunde eine niedrigere Position einnehmen. Wenn er jetzt auch noch Platz machen "muss", damit die Hunde bei der Rudelführerin sein können, dann setzt sie ihn (aus der Sicht der Hunde) auf der Hierarchie unter ihnen an und da wird es gefährlich.
Um sich dann noch bei den Hunden "Respekt" zu verschaffen muss er sich Agressiv und Unnachgiebig verhalten, sonst akzeptieren die Hunde ihn überhaupt nicht mehr.
(bzg. des Sofa hier eine angenommen Situationen, es gibt sicherlich viele andere wo das ebenso sichtbar wäre, es ist z.b. auch entscheidend wer den Weg bei Gassigehen bestimmt.)

Ein übrigs sehr oft gemachter Fehler von Hundebesitzern. Der Partner muss vor den Hunden in der Hierarchie sein, sonst wird es immer Stress geben.
Der Hund meiner Freundin meinte mal sobald sie weg ist sich auf meinem Bett gemütlich machen zu können. Das war ein direkter Angriff auf die Hierarchie, das durchzulassen hätte uns beiden im weiteren deutlich mehr Probleme bereitet. (Auch wenn er so knuddelig zwischen den verwühlten Kissen aussah).

Wenn der Hund denkt er höher oder gleichwertig mit dem Partner, dann ist Chaos vorprogrammiert. Das hat nichts mit Gemeinheiten zu tuen, sondern mit der Natur der Tiere.

Das Tier braucht seinen Platz, der Mensch ebenfalls. Es mag kuschelig warm und weich sein ihn mit auf das Sofa oder gar Bett zu nehmen, aber da hat das Tier nichts zu suchen. Es schadet ihm, weil es ihn verunsichert, das ist missverstandene Tierliebe.

Aus diesem Grund gibt man feste Plätze an, es beugt dem Hierarchiekampf vor. Die können gerne warm, bequem kuschelig sein, aber dann nur für den Hund.

Vielleicht fehlt Frauen ein wenig das Verständnis dafür, sie kommen ja eher den Katzen gleich ;-). <scherz>

Gruss
AleX
 

Benutzer54457 

Sehr bekannt hier
irgendwo hier hat elly geschrieben, dass sie nicht versteht, was ihr freund hat, wenn er von mangelnder freiheit und unabhängigkeit redet, weil er davon ja "mehr habe als jeder andere mann". die stelle hat mich sehr erinnert an einen anderen post von ihr, in dem sie mit annähernd den gleichen worten den vielen auslauf beschreibt, den ihre hunde haben.

@elly:
sorry, aber irgendwie bekomm ich den eindruck als würdest du deinen freund wie einen hund behandeln. und ich glaub auhc nicht, dass du ihn besonders kennst, zumindest hast du irgendwann mal eine entscheidung für die wünsche deiner hunde und gegen die deines freundes getroffen. lol und dann dieser vorschlag irgendwo hier, den freund doch ein bisschen zu erziehen wie die anderen hunde..

eigentlich total sinnlos hier weiter zu posten. irgendwie stolper ich von einem thread dieser art in den nächsten. (siehe den thread im kummerforum über die 14jährige mit dem 22jährigen freund; der vater der tochter eröffnet einen thread um zu fragen, ob er ihr den umgang verbieten soll, obwohl ihn anderslautende meinungen eigentlich nicht interessieren.) und genauso ists hier auch. mein gott hau ihn doch raus wenn er deinen möpsen und doggen das leben schwermacht. nur weil du der meinung bist, dass ein haushalt, bestehend aus dir, deinem freund und x hunden gefälligst zu funktionieren hat heißt das nicht dass das überhaupt möglich ist, und bei der bruchlandung dann automatisch der freund schuld ist, weil er so wie du es beschreibst bei euch noch hinter den hunden eindeutig das ende der nahrungskette ist und das nicht mehr aushält.

dass hunde nicht auf die couch gehören finde ich auch, die meinung ist weit verbreitet, die "ausnahme" sind eher hunde, die auf die couch dürfen IMO.
anstelle deines freundes hätte ich wohl schon tausend mal schluß gemacht, so pragmatisch und routiniert du seine einwände gegen den hundedominierten haushalt von der hand zu weisen scheinst. wenn ich es in meinem persönlichen fall nicht getan hätte wäre ich wahrscheinlich auch irgendwann eifersüchtig auf die tiere geworden, was mit ein grund fürs schlußmachen war.

edit:
und war - von "sein" - schreibt man ohne h! (nicht "wahr" sondern "war"). so oft wie du das schreibst kanns kein tippfehler mehr sein..
 

Benutzer45819  (42)

Verbringt hier viel Zeit
Ich will hier keinen vom "Hof" jagen oder mich bestätigt fühlen. Aus dem Alter bin ich raus, wenn ich mich bis jetzt noch nicht gefunden hätte, würde ich glaub ich mit einem großen Problem rumlaufen.

Mein Freund ist keinster Weise ein Arschloch..Was ich von den beiden Beitragschreibern nicht wirklich sagen kann..

Dieses Engstirnige Verhalten, von dürfen oder nicht dürfen, kenne ich, sorry, nur von Beamten und Menschen die nicht rechts und links schauen können. Er hat mich mit meinen Tieren kennen gelernt und mich auch so lieben gelernt. Dann soll er mich auch weiter so akzeptieren?!

Meine Hunde dürfen aber auf die Couch! Und jetzt? Soll ich mich jetzt angepisst fühlen nur weil 2 Hobbyfrauenflüsterer meinen das das nicht so richtig ist?
Ist seit echt noch recht, naja, "wichtig"! :zwinker:

Ich finde diese Angriffe auf Playbunny hier immer wieder ungerechtfertigt. Sie ist mit Leib und Seele dabei und das rechne ich Ihr hoch an!
 
F

Benutzer

Gast
Ich will hier keinen vom "Hof" jagen oder mich bestätigt fühlen. Aus dem Alter bin ich raus, wenn ich mich bis jetzt noch nicht gefunden hätte, würde ich glaub ich mit einem großen Problem rumlaufen.

Mein Freund ist keinster Weise ein Arschloch..Was ich von den beiden Beitragschreibern nicht wirklich sagen kann..

Dieses Engstirnige Verhalten, von dürfen oder nicht dürfen, kenne ich, sorry, nur von Beamten und Menschen die nicht rechts und links schauen können. Er hat mich mit meinen Tieren kennen gelernt und mich auch so lieben gelernt. Dann soll er mich auch weiter so akzeptieren?!

Meine Hunde dürfen aber auf die Couch! Und jetzt? Soll ich mich jetzt angepisst fühlen nur weil 2 Hobbyfrauenflüsterer meinen das das nicht so richtig ist?
Ist seit echt noch recht, naja, "wichtig"! :zwinker:

Ich finde diese Angriffe auf Playbunny hier immer wieder ungerechtfertigt. Sie ist mit Leib und Seele dabei und das rechne ich Ihr hoch an!

Es tut mir sehr leid für dich, das du immer nur das negative wahrnimmst. Um was es geht, entgeht dir dabei völlig.

Andere zu beleidigen bringt dich dabei auch nicht wirklich in ein besseres Licht und andere daran zu bestärken deinen "Freund" als "krankhaft" zu bezeichnen spricht Bände.

Ich habe dir unter meinen Beitrag geschrieben, dass ich schon mit einer Trotzreaktion oder mit einer Verteidigung deines Umgangs mit den Hunden schon gerechnet habe. Ich finde es sehr traurig, dass du das alles bestätigen mußtest.

Du sprichst davon, dass du engstirnige Menschen nicht leiden kannst, da du alles ausblendest was dir nicht gefällt und den Rest als Angriff wahrnimmst, sollste du mal überlegen ob du damit nicht dich selbst meinst.

Deine Beleidigungen mir gegenüber sind völlig unangebracht! Meinst du ich nehme hier teil um andere zu beleidigungen? Du liegst völlig falsch ich investiere meine Zeit um anderen zu helfen. Für was bist du hier?

Du bist nicht aus dem Alter raus, da kommt man nie raus, es eine Charaktereigenschaft.

Gruss
AleX
 

Benutzer54457 

Sehr bekannt hier
du verstehst den einwand gegen dein verhalten scheinbar nicht, er geht nicht in deinen kopf hinein. deswegen versuchst du das ganze auf das terrain von "frauenverstehen" zu ziehen, oder die "ich lass mir von niemandem verbieten meine hunde auf die couch zu lassen" karte zu spielen.
ersteres versteh ich beim besten willen nicht, wie das jetzt hier reinpasst und zweiteres zeigt super wie festgefahren deine meinungen sind, wenn du gleich so reagierst. und du redest von beamtenschimmel-scheuklappen denken, so pragmatisch wie du bist ("mein freund hat mich mit hunden kennengelernt und darums eh ichs nicht ein irgendwie zurückzustecken")

lol ich klink mich aus, no bock.
 

Benutzer48403  (51)

SenfdazuGeber
Mein Freund ist keinster Weise ein Arschloch... Er hat mich mit meinen Tieren kennen gelernt und mich auch so lieben gelernt. Dann soll er mich auch weiter so akzeptieren?!

Wenn das so ist - Wie hat er sich denn anfangs gegenüber Deinen Hunden verhalten? Da Du ja die Hunde vor ihm hattest, hätte er ja eigentlich wissen sollen, worauf er sich einlässt. Wieso stell er sich dann jetzt quer?

Meine Hunde dürfen aber auf die Couch! Und jetzt? Soll ich mich jetzt angepisst fühlen nur weil 2 Hobbyfrauenflüsterer meinen das das nicht so richtig ist?

Wenn es Deine Couch ist, kannst Du auch selbst darüber bestimmen, ob die Hunde drauf dürfen oder nicht. Ich denk, darüber sollte dein Freund sich schon im Klaren sein, oder etwa nicht?

Off-Topic:
Versteh eigentlich jetzt nicht, weshalb gerade bei den letzten Beiträgen jetzt nur noch auf der TS rumgehackt wird...
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren