Kindesmissbrauch - so häufig und warum?

Benutzer174698 

Öfter im Forum
..neulich habe ich einen Beitrag gelesen - finde ihn aber nicht wieder - da ging es um die Dunkelziffern bei Kindesmissbrauch. Da war die Rede von jedes 4. oder 5. Mädchen wurde in der Kindheit missbraucht und als Beispiel war da eine Schulklasse und man rechnet also damit, dass in jeder Klasse ca. 4 Mädchen sind, die missbraucht wurden. (Jungs noch nicht mal mitgerechnet)
Mal abgesehen davon, dass man nicht weiß, wie man auf die Zahl kommt - wenn es eine Dunkelziffer ist, kann die ja nur geraten sein und wenn man die jetzt mal als wahr annimmt, dann muss das ja im Umkehrschluss bedeuten, dass auch ein ca. Viertel der Männer auf Kinder stehen, wenn man jetzt mal pro Missbrauch einen Mann rechnet (Frauen gibts ja auch noch, die sowas machen).
Mir erscheint das so viel. Geht mal euren Freundeskreis durch 1..2..3..4, Treffer oder in der Bahn, jeder 4. Mann ein Kinderschänder, jeder vierte Polizist, Soldat oder Bauarbeiter.... ist das denkbar?

Und warum? Also kann mir jemand sagen, was es sein kann, was die Männer an den Kindern finden (also ich meine jetzt nicht an Teenagern) Das müssen ja dann oft Männer sein, die auch auf Frauen (older Männer) stehen. Wenn diese Hochrechnungen stimmen würde, würde das ja bedeuten, dass wesentlich mehr Männer diese sexuelle Präferenz haben, als z.B. Schwul sind, oder auf andere Sachen, wie SM, oder Fetische oder anderes stehen. Da reden wir bei Schwulen z.b. von 1 - 4 %.

Kann das wirklich so verbreitet sein? Und wenn das so ist, was denkt ihr, warum macht die Natur sowas - ich unterstelle jetzt mal, dass diese Männer sich das nicht aussuchen können, wie auch Schwule z.B. da keine Wahlmöglichkeit haben.

Noch zur Ergänzung, ich möchte hier keine Rechtfertigung für die Täter finden, es interessiert mich einfach, warum Menschen tun, was sie tun.
 

Benutzer172492 

Meistens hier zu finden
Bei (sexueller) Kindesmisshandlung geht es meines Wissens nach oft nicht um wirkliche pädophile Neigungen, sondern um Machtausübung und nicht-konsensuellen Sadismus.
Also die Lust am quälen, die Lust an der Überlegenheit. Bisweilen gibt es wohl auch Fälle von Kindesmissbrauch, weil schon lange ein (männlicher) Partner fehlt.
 

Benutzer174698 

Öfter im Forum
Bei (sexueller) Kindesmisshandlung geht es meines Wissens nach oft nicht um wirkliche pädophile Neigungen, sondern um Machtausübung und nicht-konsensuellen Sadismus.
ja, das wollte ich auch nicht sagen, mit Sm, das bei Kindesmissbrauch irgendwas mit Konsens sein könnte - es ging um die Mengenverteilung
 

Benutzer186405 

Klickt sich gerne rein
dann muss das ja im Umkehrschluss bedeuten, dass auch ein ca. Viertel der Männer auf Kinder stehen,
Das, denke ich, ist wohl eine falsche Abzweigung. Angeblich/anscheinend sind die meisten oder zumindest sehr viele Menschen, welche Kinder mißbrauchen, nicht pädohil. Der Mißbrauch hat andere Gründe, wie z.B. Machtausübung.
 

Benutzer172492 

Meistens hier zu finden
Nikki.B Nikki.B so hatte ich dich auch nicht verstanden, ich wollte das selbst nur klar abgrenzen.
 

Benutzer183941 

Sorgt für Gesprächsstoff
Man schaue in die Zahlen der Katholischen Kirche gerade in einem anderen Thread Thema gewesen.

Wieviel Fälle es allein dort gibt/gab und es wird wenig bis nichts dagegen unternommen.


Zu deiner Frage :
Warum? Wenn man das wüsste hätte man es wohl schon erstickt das Problem.
 

Benutzer10752 

Beiträge füllen Bücher
..neulich habe ich einen Beitrag gelesen - finde ihn aber nicht wieder - da ging es um die Dunkelziffern bei Kindesmissbrauch. Da war die Rede von jedes 4. oder 5. Mädchen wurde in der Kindheit missbraucht und als Beispiel war da eine Schulklasse und man rechnet also damit, dass in jeder Klasse ca. 4 Mädchen sind, die missbraucht wurden. (Jungs noch nicht mal mitgerechnet)
Mir erscheint das so viel. Geht mal euren Freundeskreis durch 1..2..3..4, Treffer oder in der Bahn, jeder 4. Mann ein Kinderschänder, jeder vierte Polizist, Soldat oder Bauarbeiter.... ist das denkbar?


Du hast da aber einen statistisch gravierenden Denkfehler drin.

Selbst wenn jede 5. Person missbraucht wird, heißt das ja nicht, dass jede 5. Person ein Täter ist. Täter können ja mehrere Menschen missbrauchen.
 

Benutzer180983 

Sorgt für Gesprächsstoff
Um ein Kind zu missbrauchen, muss man ja erst mal auf Kinder stehen und irgendwas muss diese Männer ja schon triggern.
Das kann ich mir schon gar nicht vorstellen.
Wenn man im Sommer im Schwimmbad oder Strand ist laufen da (leider) immer mal Kinder im Alter bis 2-4 Jahren rum komplett nackt.
Ja ich nehme das wahr und ich sehe auch dass die nackt sind. Aber ich denke mir höchstens wie lieb das Kind lacht und vor Freude quietscht wenn es im Wasser matscht.
Ich kann mir absolut nicht vorstellen wie Mann davon geil werden kann.
Das wäre mal wichtig bis auf den Grund zu erforschen. Vielleicht gäbe es dann auch besser Behandlungsmethoden wobei ich das schon lieber Bekämpfungsmethoden nennen würde.
Übrigens: Ich ziehe schon fast meinen nicht vorhandenen Hut vor den Männern, die sich freiwillig und vorbeugend in Behandlung begeben, die sich ihrer Neigung bewusst sind und das so gut reflektieren können.

Wie gesagt, ich kann mir nicht vorstellen welche Rezeptoren im Hirn bei sowas getriggert werden.
Was ich mir aber noch weniger vorstellen kann, wie so ein Missbrauch überhaupt abläuft.
Eine Vergewaltigung bei einer Frau kann ich mir noch halbwegs vorstellen: Mann mit Ständer dringt in die ein.
Bei einem Mädchen klappt sowas schon rein anatomisch nicht.
Und ein Junge bis 10 Jahre bekommt keinen Ständer….
Also ich begreife es nicht, was vielleicht auch gut so ist, sagt es mir doch gleichzeitig auch, dass ich eben nicht zu diesen kranken Geschöpfen gehöre.
 

Benutzer186405 

Klickt sich gerne rein
Um ein Kind zu missbrauchen, muss man ja erst mal auf Kinder stehen
Nein, das ist nicht notwendig.
Vielleicht gäbe es dann auch besser Behandlungsmethoden
Die gibt es. Z.B. "kein Täter werden" behandelt Menschen mit pädophilen Neigungen. Genauso wie viele Täter keine Pädophilen sind, werden längst nicht alle Pädophile Täter.

Die sexuelle Erregung muss nicht erfolgen über die Optik. Auch Macht kann erregen, Handlungen, die man durchführt. Kinder sind einfach zu unterdrücken, zum Stillschweigen zu bewegen - man droht einfach das geliebte Meerschweinchen zu töten, falls es etwas sagt.

So einfach ist das nicht konstruiert. Leider.


Dazu noch
Wenn man im Sommer im Schwimmbad oder Strand ist laufen da (leider) immer mal Kinder im Alter bis 2-4 Jahren rum komplett nackt.
Genauso wie bei Frauen, ist es auch nicht die Aufgabe von Kindern, sich so zu kleiden, dass sich möglichst niemand "angesprochen" fühlt.
 

Benutzer183941 

Sorgt für Gesprächsstoff
Wenn man im Sommer im Schwimmbad oder Strand ist laufen da (leider) immer mal Kinder im Alter bis 2-4 Jahren rum komplett nackt.
Woher nimmst du das leider.... Es darf nicht sein das Eltern nicht mit ihren Kindern zum Strand fahren können, nur weil da jemand sein könnte der auf Nacktheit wartet.
 

Benutzer180983 

Sorgt für Gesprächsstoff
Natürlich sind es nicht die Eltern schuld und erst recht nicht die Kinder.
Aber es ist doch so, dass man es den Leuten drum herum nicht ansieht was im Kopf vorgeht.
Daher würde ich meine Kinder nicht nackt rumlaufen lassen.
Und ja, man muss (leider) Prävention betreiben, auch wenn es eigentlich der falsche Ansatz ist.
 

Benutzer174698 

Öfter im Forum
Du hast da aber einen statistisch gravierenden Denkfehler drin.

Selbst wenn jede 5. Person missbraucht wird, heißt das ja nicht, dass jede 5. Person ein Täter ist. Täter können ja mehrere Menschen missbrauchen.
na ja, ich kann mir noch weniger vorstellen, dass eben z.B. jeder zehnte Mann dann jeweils 5 Kinder missbraucht..... und jeder Zehnte würde auch immer noch bedeuten, dass jeder einen kennt....
 

Benutzer143952  (27)

Sehr bekannt hier
na ja, ich kann mir noch weniger vorstellen, dass eben z.B. jeder zehnte Mann dann jeweils 5 Kinder missbraucht.....
Nicht? Guck dir mal die Jahrzente langen Mißbrauchsfälle in der Katholischen Kirche an oder in den damaligen Kinderheimen an, bei den Domspatzen oder aktuell die Mißbrauchsfälle von Münster, oder oder. . Täter mißbrauchen über Jahrzehnte. Da ist jeder zehnte Mann der "nur" 5 Kinder in seinem Leben Mißbraucht noch optimistisch.
 

Benutzer86665 

Verbringt hier viel Zeit
Der Teufel liegt ja meistens im Detail. Vlt am besten mal die Studie posten?
 

Benutzer171033 

Öfter im Forum
Stellt sich auch die Frage, ob die Zahlen sich allein auf sexuellen Missbrauch beziehen.
Nimmt man körperliche Gewalt in Form von Prügel/Schlägen hinzu, und womöglich noch Formen des seelischen Missbrauchs, dann...
 

Benutzer183941 

Sorgt für Gesprächsstoff
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren