Kinderwunsch - Fluch o. Segen???

Kinderwunsch - Fluch o. Segen???

  • M: Kinder? Ich bin dabei...

    Stimmen: 27 50,0%
  • M: Kinder??? Kommen mir nicht ins Haus!

    Stimmen: 12 22,2%
  • M: Bin diesbezüglich noch unsicher...

    Stimmen: 16 29,6%
  • Sonstiges...

    Stimmen: 2 3,7%

  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    54

Benutzer23485  (53)

Chauvinist
Was haltet ihr davon, wenn eure Partnerin sich ein Kind von euch wünscht? Seid ihr von dem Wunsch begeistert oder sagt ihr Euch: Bloß nicht???
Etwas Liebevolleres kann man einem Mann eigentlich kaum sagen als : Du, ich will ein Kind von dir ... :herz: :herz:
- Es sei denn natürlich, die Frau meint : Ich will unbedingt schwanger werden, egal von wem, Hauptsache ich finde einen Idioten, dem ich dann später die Kinder wegnehmen und auf Unterhalt verklagen kann ... :angryfire


Und wenn ihr dagegen seid und sie auf dem Wunsch besteht: Grund für Beziehungsende???
Definitiv ja. Ich möchte einer Frau nicht im Weg stehen und mich nicht zu etwas bewegen lassen, was ich nicht will.
 

Benutzer41772 

Verbringt hier viel Zeit
Mädels - wie geht ihr damit um, wenn euer Partner dem Kinderwunsch negativ gegenübersteht? Wäre es auf Dauer ein Grund für Euch den Partner zu verlassen?

hehe, ich hab da glück, mein freund ist ein totaler familienmensch. er kann total gut mit kindern... :herz:

übers kinderkriegen haben wir auch schon geredet, auch schon namen ausgesucht... :grin: haben allerdings in den nächsten 2 jahren diesbezüglich auf keinen fall was vor!

ich weiß nicht, ob ich meinen partner verlassen würde... hängt sehr viel von ihm ab... aber ich glaube, ich könnte nicht ohne eigenen kindern leben... :ratlos:

lg, Kathi1987
 

Benutzer23485  (53)

Chauvinist
... dann denke ich über Kinder nach, aber das wird wohl erst nach meinem 40. Geburtstag. Bis dahin will ich mein Leben ohne Windelwechseln genießen....


Off-Topic:
:eek:
Wenn Dein Kind zur Schule geht bist du also bereits 50 und wenn es dann anfängt wirklich selbständig zu leben bist du dann schon im Rentenalter ! Das wär mir ein viel zu großer Altersabstand. :kopfschue
 

Benutzer20345 

Meistens hier zu finden
Off-Topic:
:eek:
Wenn Dein Kind zur Schule geht bist du also bereits 50 und wenn es dann anfängt wirklich selbständig zu leben bist du dann schon im Rentenalter ! Das wär mir ein viel zu großer Altersabstand. :kopfschue

Nicht nur dir....ich möchte schon einiges mit meinen Kindern unternehmen und auch mal leicht verrückte Sachen....mit 40/50 habe ich sicherlich keinen Nerv dafür und für Kinder schon gar nicht...da haben die gefälligst erwachsen zu sein und ausgezogen :grin:

Nun bin ich bisher immer an Partner geraten, in deren Lebensplanung Kinder keine Rolle spielten. Und dir Gründe waren bisher mäßig bis ausweichend, warum sie dieser Meinung sind.
Daher wollte ich gerne mal wissen, wie Männer allgemein über dieses Thema denken (ich wohl immer nur an den falschen gerate...oder viele keine Kinder wollen)....und ob eine Trennung ein überzogener Schritt in den Augen der Mädels wäre. Im letzten seh ich mich bestätigt in meiner eigenen Meinung.

Deswegen habe ich diese Umfrage gestartet und ich möchte allen danken, die sich dran beteiligt haben.

Es wäre schön, wenn einiger der Herren ihre ablehnende Haltung mal näher begründen könnten....das würde mich sehr interessieren.
Denn bis auf finanzielle Gründe (die mich bisher von der Erfüllung des Kinderwunsches abgehalten haben und die nachvollziehbar sind), habe ich nur lausige Ausreden gehört....u.a. auch das einige sich genötigt fühlen für den Unterhalt aufzukommen.

Bella
 

Benutzer20345 

Meistens hier zu finden
Keiner mehr, der dazu eine Meinung hat? :kopfschue

Bella
 

Benutzer12216 

Sehr bekannt hier
Keiner mehr, der dazu eine Meinung hat? :kopfschue

Bella

wie gesaagt den finanziellen aspekt kann ich schon verstehn,weil man will ja seinem kind auch was bieten!aber wenn da dann alles stimmt und beziehung sonst auch gut läuft gibts keinen grund dagegen zu sein!und alt genug is dein partner ja auch!weil zu alt is dann auch net mehr gut!weil dann verliert man schnell den draht zum kind!wenn der dann 15 oder so is und selbst is man 60 is das net wirklich toll!
 

Benutzer36810 

Verbringt hier viel Zeit
Männer - ich will es wissen:
Was haltet ihr davon, wenn eure Partnerin sich ein Kind von euch wünscht? Seid ihr von dem Wunsch begeistert oder sagt ihr Euch: Bloß nicht???
Und wenn ihr dagegen seid und sie auf dem Wunsch besteht: Grund für Beziehungsende???

Wenn sich meine Partnerin nen Kind wünsche würde,wär ich nicht so begeistert.
Da es in diesem wichtigen Falle keine gemeinsame Interessensgrundlage geben würde,wäre das für mich ein Grund zur Trennung.

Ich ablehnende Haltung begründe ich damit,dass ich...
1.kein Geld dafür haben werde.(also finanzieller Aspekt)
2.noch keine Lebenserfahrung habe.
3.beruflich auch noch nix hab.
4.mit Kindern nix anfangen kann.(dass heisst nicht,dass ich sie hasse oder so!)
5.keine Partnerin habe.
6.definitiv ein schlechter Vater wäre.
7.Problemen wie mit dem Sorgerecht bei Trennung aus dem Weg gehen möchte.(hängt indirekt mit dem Finanziellen zusammen)
8.einfach kein Familienmensch bin.
 
D

Benutzer

Gast
Ich finde, dass solche Zukunftsvorstellungen schon ziemlich am Anfang geklärt sein sollte. Nur grundsätzlich. Und wenn er sich keine Kinder vorstellen könnte, würde ich mich trennen. Denn meiner Meinung nach sind wir Menschen deshalb auf der Erde - um uns fortzupflanzen.
 

Benutzer20305 

Meistens hier zu finden
Ich möchte auf jeden Fall Kinder haben. Mein Ex wollte am Anfang nie welche haben, je länger wir aber dann zusammen waren, desto mehr hat er sich mit dem Thema beschäftigt. Gegen Ende der Beziehung hätte er sich sogar welche mit mir vorstellen können. Also zu sagen, wenn einer keine Kinder haben mag, keine Beziehung mit ihm ein zu gehen, finde ich falsch ... naja.

Mein jetziger (wie doof sich das immer anhört) ist jünger als ich und denkt momentan nicht an Kinder. Er will wohl welche haben, fragt sich nur wann. In drei vier Jahren sagte er mal ... hmmm ... dann bin ich 28 oder 29 :eek: und so spät wollte ich eigentlich nie Mutter werden. Drei oder vier Jahre sind aber eigentlich gar nicht so viel, denn jetzt möchte ich ja auch keins.

Wenn ich mit nem Mann zusammen wäre, der sich auch nach Diskussionen nicht überzeugen lassen würde, Kinder haben zu wollen, dann würd ich mich trennen. Denn ich will welche!

Ja die Kinderfrage schwirrt momentan irgendwie ziemlich häufig durch meinen Kopf ... werde ja auch nicht jünger ...
 

Benutzer20345 

Meistens hier zu finden
Wenn ich mit nem Mann zusammen wäre, der sich auch nach Diskussionen nicht überzeugen lassen würde, Kinder haben zu wollen, dann würd ich mich trennen. Denn ich will welche!
Der Meinung bin ich auch - ohne gemeinsame Grundlage in der Lebensplanung kann es auf Dauer nicht funktionieren.
die_venus schrieb:
Ja die Kinderfrage schwirrt momentan irgendwie ziemlich häufig durch meinen Kopf ... werde ja auch nicht jünger ...
Mir gehts genauso....

Und das man mit 45/50 bei einer 13jährigen Tochter keine taffe Mutter sein kann, sollte wohl vielen klar sein.

Ich höre nicht zum ersten Mal, dass viele Männer keine Kinder wünschen, weil sie dann ja irgendwann in naher Zukunft Unterhaltsleistungen erbringen müßte...
Das ist in meinen Augen eine fadenscheinige Ausrede....denn über solche Aspekte läßt es sich reden. Ich hätte z.B. kein Problem damit auf Unterhalt völlig zu verzichten.

Was sagt ihr dazu?

Bella
 

Benutzer44072 

Sehr bekannt hier
"Ich hätte z.B. kein Problem damit auf Unterhalt völlig zu verzichten."

Sowas lässt sich halt nicht regeln da eine solche Abmachung nichtig ist. Er müsste also darauf Vertrauen das das Wort gilt. Wenn Du allerdings in die Situation kommen solltest, dass Du und Dein Kind das Geld brauchen, dann wäre es unverantwortlich es nicht zu nehmen und im Zweifelsfall einzuklagen. Also bringt diese Argumentation niemanden wirklich weiter.

Ich gehe mal davon aus, dass viele einfach die enorme Verantwortung scheuen. Die Anforderungen die die Gesellschaft heute an Eltern stellt ist enorm. Man "muss" seinen Kindern eine Menge bieten und von daher ist es verständlich das immer mehr Leute auch Bedenken haben. Man ist "verpflichtet" ihnen eine unbeschwerte Kindheit zu bieten, mit dem in unserer Gesellschaft ganz normalen Luxus, allen gesellschaftlichen Chancen und einer perfekten Erziehungen. Man soll möglichst eine ganze Menge Dinge garantieren, die nicht unbedingt im eigenen Einflussbereich liegen. Wenn sich heutztage zwei Kinder einen Raum in einer Mietwohnung teilen müssen, wird man doch heutzutage von der Umwelt schon als mehr oder weniger asozial angesehen.

Der heutige Lebensstil lässt sich auch eher schwer mit Kindern vereinbaren. Kompromisse machen ist nicht unbedingt eine Stärke in unserer Zeit und wenn man das selber kritisiert fällt es doch schwer im eigenen Leben das Gegenteil umzusetzen.

Bei Frauen scheint mir das anders zu sein, auch wenn sie das rational betrachten geschieht das sicherlich auf eine andere Weise als bei Männern. Da scheint die Entscheidung für Kinder doch eher leichter zu fallen.

Gruß

m
 
1 Monat(e) später

Benutzer51242 

Verbringt hier viel Zeit
Meine Meinung kennst du ja!

Ich hoffe nur dieser Thread ist nicht aus Deinem Leben gegriffen.
Wenn meine Partnerin keine Kinder wollte wäre es ein Trennungsgrund - nicht weil ich sie dann vielleicht nicht mehr lieben würde, sondern weil meine Lebensziele nicht mit ihren vereinbar sind. Insofern - :herz:
 

Benutzer44426  (33)

Verbringt hier viel Zeit
da ich einen ausgesprochen großen kinderwunsch hab wäre es für mich schon ein trennungsgrund vllt nicht sofort aber irgendwann sicher
 

Benutzer52107  (38)

Verbringt hier viel Zeit
Also, sie darf sich mit ihrem Kinderwunsch schon noch ein paar Jährchen Zeit lassen, aber grundsätzlich bin ich nicht abgeneigt :zwinker:
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren