Kennt ihr natürliche Verhütungsmittel?

Benutzer59943  (40)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Also ich finde ja Kerle unsexy, die Kondome unsexy finden :zwinker:
Es mag schon sein, dass es ohne besser ist, grade für Männer. Aber wenn nicht anderweitig verhütet werden will oder kann oder wenn man keine feste Beziehung hat, dann sind Kondome eben Pflicht und da erwarte ich dann auch von meinem (Sex-)partner, dass das für ihn selbstverständlich ist. Da will ich keine Diskussionen, kein Gejammer oder sonstiges hören.
Kondome tun nicht weh, es gibt nun wirklich genügend verschiedene Größen und Formen, sodass sich jeder Schwanz gut verpacken lässt und mal ganz abgesehen vom Verhütungsaspekt steht auch nicht jede Frau drauf, Sperma in sich zu haben. Bei vielen verursacht das mitunter sogar Probleme in Richtung Harnwegsinfekt usw.
Das ist auch nicht unbedingt sexy. :cautious:
 

Benutzer12529 

Echt Schaf
da frage ich mich echt was da genau so "eng" sein soll.
Hast du mal ein zu enges Kondom auf einem harten Schwanz gesehen...? Die schneiden ziemlich weit ein, das kann absolut nicht angenehm sein. Außerdem gehen sie nur schwer drüber. Kondome in passender Breite lassen sich problemlos abrollen, und schneiden nicht ein (wenn sie Falten werfen, sind sie zu weit :zwinker: ).

und es geht bei mir bestimmt 50% an Intensität verloren und ich hab dann deutlich weniger Lust drauf.
Hast du die passende Breite? Hab mittlerweile bei 2 Männern den Wechsel von zu engen Gummis auf passende "miterlebt", und beide spüren mit passenden sehhhr viel mehr, als mit den klassischen Größen. Natürlich nicht so viel, wie ohne Gummi, aber deutlich (!) mehr als vorher.

"Unsexy" find ich Kondome nicht. Sind sie übergezogen, ist es ja gewissermaßen auch ein Startsignal... und das kann ziemlich anmachen^^
 

Benutzer132061  (40)

Sorgt für Gesprächsstoff
Halloechen!

Ich bin von der Pille auf die symptothermale Methode umgestiegen, Kennst du die? Die hat fuer mich sehr gut funktioniert und ist auch sehr sicher. Man muss sich allerdings mit seinem Zyklus und Koerper auseinander setzen und sich etwas einlesen in die Methode. Dann klappt sie allerdings sehr gut und vor allem zuverlaessig. Dabei misst du morgens vor dem Aufwachen deine Temperatur und anallysierst deinen Zervixschleim (bzw. tastest den Muttermund ab). Der Pearl-Index liegt im selben Bereich wie die Pille. Fuer einige Frauen ist auch ein symptothermaler Zykluscomputer (cyclotest 2 plus, das ist der einizge der tatsaechlich so zuverlaessig ist wie die klassische Methode) eine praktische Alternative.
Liebe Gruesse
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
D

Benutzer

Gast
Hast du die passende Breite? Hab mittlerweile bei 2 Männern den Wechsel von zu engen Gummis auf passende "miterlebt", und beide spüren mit passenden sehhhr viel mehr, als mit den klassischen Größen. Natürlich nicht so viel, wie ohne Gummi, aber deutlich (!) mehr als vorher.
Ja, das war dann auch schon deutlich besser, als ich passende gefunden hatte, aber dennoch einfach insgesamt nicht wirklich toll. Aber ist auch egal, ich muss mir darüber keine Sorgen machen.


Also ich finde ja Kerle unsexy, die Kondome unsexy finden :zwinker:
Es mag schon sein, dass es ohne besser ist, grade für Männer. Aber wenn nicht anderweitig verhütet werden will oder kann oder wenn man keine feste Beziehung hat, dann sind Kondome eben Pflicht und da erwarte ich dann auch von meinem (Sex-)partner, dass das für ihn selbstverständlich ist. Da will ich keine Diskussionen, kein Gejammer oder sonstiges hören.
Kondome tun nicht weh, es gibt nun wirklich genügend verschiedene Größen und Formen, sodass sich jeder Schwanz gut verpacken lässt und mal ganz abgesehen vom Verhütungsaspekt steht auch nicht jede Frau drauf, Sperma in sich zu haben. Bei vielen verursacht das mitunter sogar Probleme in Richtung Harnwegsinfekt usw.
Das ist auch nicht unbedingt sexy. :cautious:


Na super, was ist denn das für eine Argumentation? Die ist doch genauso doof, wie das Argument, die Frau soll einfach die Pille nehmen. Jetzt drückst du es dem Mann auf, obwohl der womöglich dann deutlich weniger Spaß am Sex hat (wir reden jetzt natürlich nicht von ONS bzw. Sex ohne Gesundheitstests). Ist doch genau so einseitig, wie wenn Männer automatisch erwarten, dass die Frau verhütet. Ist in meinen Augen beides etwas borniert.
Da muss man sich zusammensetzen und gemeinsam eine gute Lösung finden, für jede Beziehung individuell. Verträgst sie die Pille nicht, was ist mit NFP, was ist mit der Kupferspirale, was ist mit Kondomen, was ist mit einer Vasektomie (ich mach die sofort wenn ich Kinder habe, hab ich gar kein Problem mit).
Und daraus zieht man dann seine Lösung. Aber einfach zu sagen: "Nö, ich find das doof, nimm gefälligst das Kondom (aber wehe du willst diskutieren)!" ist doch auch keine gute Lösung.

Natürlich, wenn die Frau Probleme mit den Hormonen hat, Angst vor der Kette hat, dann ist das völlig verständlich. Aber dann will ich auch mich verstanden wissen in der Tatsache, dass mir Kondome nicht gefallen und die Stimmung etwas dämpfen. Natürlich ist ein Kondom dennoch dann die nahe liegende und sinnvollste Lösung, dennoch will ich da in meinem Empfinden nicht einfach abgestempelt werden. Dann hätte ich vermutlich nämlich gar keine Lust mehr auf Sex.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Benutzer4590 

Planet-Liebe ist Startseite
Aber dann will ich auch mich verstanden wissen in der Tatsache, dass mir Kondome nicht gefallen und die Stimmung etwas dämpfen.

Wie ich sagte: Kondome sind Verhütungsmittel, und Verhütungsmittel sind eben per se nicht "sexy" oder dazu da, den Benutzern eine Heidengaudi zu bescheren - insofern ist es für mich persönlich irgendwie klar, dass kein Mann in Jubelschreie ausbricht und sich freut wie ein Schnitzel, dass er Kondome benutzen darf :zwinker: ; ebensowenig wie es eine Frau explizit antörnen würde, die Pille, Spirale oder andere Verhütungsmittel fürs weibliche Geschlecht anzuwenden. Es ist halt eine Notwendigkeit, und einer der Partner (oder auch beide, je nachdem) muss das durchziehen.

Deshalb verstehe ich nicht ganz, warum für dich unbedingt noch mal explizit im Protokoll stehen muss, was eigentlich eh klar, aber letztendlich wurscht ist, weil Verhütung nun mal sein muss. Aber gut, wenn du dich sonst nicht ausreichend gewürdigt fühlst, dann: hiermit zur Kenntnis genommen. :zwinker:
 
D

Benutzer

Gast
Wie ich sagte: Kondome sind Verhütungsmittel, und Verhütungsmittel sind eben per se nicht "sexy" oder dazu da, den Benutzern eine Heidengaudi zu bescheren - insofern ist es für mich persönlich irgendwie klar, dass kein Mann in Jubelschreie ausbricht und sich freut wie ein Schnitzel, dass er Kondome benutzen darf :zwinker: ; ebensowenig wie es eine Frau explizit antörnen würde, die Pille, Spirale oder andere Verhütungsmittel fürs weibliche Geschlecht anzuwenden. Es ist halt eine Notwendigkeit, und einer der Partner (oder auch beide, je nachdem) muss das durchziehen.

Deshalb verstehe ich nicht ganz, warum für dich unbedingt noch mal explizit im Protokoll stehen muss, was eigentlich eh klar, aber letztendlich wurscht ist, weil Verhütung nun mal sein muss. Aber gut, wenn du dich sonst nicht ausreichend gewürdigt fühlst, dann: hiermit zur Kenntnis genommen. :zwinker:


Weil ich das Gefühl habe, es wird den Jungs hier eingeredet, sie dürfen dagegen nix sagen und das finde ich genauso wenig fair wie das Frauen zwangsläufig die Pille nehmen sollen. Der Kerl soll sich drum kümmern ist ebenfalls eine Vereinfachung.
Und das hat nix mit Protokoll zu tun, sondern es geht um eine etwas objektivere Sicht der Dinge, die hier gerade (zurecht) von den Frauen gefordert wird, dann aber gleichzeitig auf der anderen Seite eingerissen wird.
 

Benutzer6428 

Doctor How
...und schau dir mal lieber vorher an, WIE sicher die einzelnen Methoden sind...ein Kind in diesem Alter kannst du dir nämlich sicher nicht leisten...dann lieber doch erstmal zu etwas sicherem greifen und das sind nunmal (passendes) Kondom und Pille....
 

Benutzer4590 

Planet-Liebe ist Startseite
...und schau dir mal lieber vorher an, WIE sicher die einzelnen Methoden sind...ein Kind in diesem Alter kannst du dir nämlich sicher nicht leisten...dann lieber doch erstmal zu etwas sicherem greifen und das sind nunmal (passendes) Kondom und Pille....

Pearl Index (bei korrekter Anwendung):
Kondom: 2
Pille (Mikropille): 0,1
Pille (Minipille): 0,5 bzw. 0,14 (bei Wirkstoff Desogestrel)
Symptothermale Methode: 0,26
Diaphragma: 1
Kupferspirale: 0,9
Kupferkette (GyneFix): 0,1
 

Benutzer132061  (40)

Sorgt für Gesprächsstoff
oh, irgendwie hab ich die erste seite komplett uebersehen. da wird die methode ja schon ausfuehrlich diskutiert. zum thema kondome, da finde ich immer, dass es auf beide partner ankommt. ich bin eine frau und wuerde auch selbst nicht permanent mit kondom verhueten wollen. ich seh das wie dr. evil, BEIDE partner muessen sich auf eine methode einigen. wenn beide mit dem kondom gut klar kommen, prima - wenn nicht, muss man und frau eben einen kompromiss finden. es ist ja nun mal so, dass die meisten verhuetungsmittel fuer frauen gedacht sind - das ist jetzt meiner meinung nach nicht die schuld des mannes und ein verhuetungsmittel sollte KEINEM aufgezwungen werden.
 

Benutzer110662 

Sehr bekannt hier
Es macht schon einen Unterschied, ob man einfach etwas weniger spürt beim Sex aufgrund der Verhütung mit Kondomen oder ob man dem Körper einen Hormoncocktail zuführt. Darf ja jeder für sich entscheiden, was ihm am ehesten passt. Ich finde nur, dass man Kondome und Pille nicht vergleichen kann - Äpfel und Birnen quasi.
Das eine schützt sowohl vor Krankheiten und Schwangerschaft und ist eben null invasiv und das andere schützt eben nur vor ungewollter Schwangerschaft, unter Umständen verbunden mit erheblichen Nebenwirkungen.
Die Nebenwirkungen wiegen schon schwerer als weniger spüren für mal eben schön Ficken wollen finde ich.
Jede Form von Verhütung ist irgendwo ein Kompromiss, uns Jungs steht außer Kondomen nicht wirklich eine Alternative zur Verfügung, insofern finde ich, dass unser Kompromiss relativ verträglich ist.

Sterilisation ist auch eine prima Verhütungsmethode, aber eben auch ein klein wenig invasiv...
 

Benutzer4590 

Planet-Liebe ist Startseite
Wie kommt denn die 2 zustande? :unsure:

Fabrikations-/Materialfehler (ich könnte mir aber auch vorstellen, dass sich in der ein oder anderen Studie doch ein paar Anwendungsfehler mit eingeschlichen haben; wenn die Probanden mit den Kondomen schlampen und das verschweigen, hat's logischerweise offiziell keine Fehler gegeben).
 

Benutzer133419  (58)

Sehr bekannt hier
Ich hab mit 30 mit der Pille aufgehört, bin zu Pro Familia gegangen und hab mir ein Diaphragma anpassen lassen. Für mich war das optimal. (Wie kommt da eigentlich der Pearl Index 1 zustande? Kommt mir hoch vor. Als ich Mitte 20 war, hieß es sogar, ein Kondom habe Pearl Index 3 und ein Diaphragma auch.)

Passen tut es nicht für Frauen, die eine Scheu haben, sich mit ihrer inneren Anatomie zu befassen, und für solche, die wirklich JEDE Unterbrechung oder Verzögerung unspontan finden.

Ich würde auch, wenn es eine feste Partnerschaft ist, auf Dauer nicht sehr gerne mit Kondomen verhüten. Es würde meine Kreativität ein wenig hemmen, habe ich den Eindruck. Das hängt damit zusammen, dass man es erst überziehen kann, wenn der Penis richtig steif ist, und dass es herunterrutschen kann, wenn er nachlässt. Er muss ihn z. B. herausziehen, wenn er gekommen ist, dass nicht eine unsichere Situation entsteht.

Zu Eurem kleinen Streit hier: Natürlich hat der Mann das Recht zu sagen, dass es ihm ohne Kondom besser gefällt. Hab aber krava jetzt eher so verstanden, dass es sie abturnen würde, wenn es jedesmal Diskussionen und Gejammer gäbe, wenn es eben anders nicht geht. Ich hatte auch mal einen Liebhaber, der sich erst rausreden wollte und mir gesagt hat, er ist NATÜRLICH nicht HIV-positiv, aber ich hab auf dem Kondom bestanden. Da hätte ich es auch nicht so gut gefunden, wenn er nun jedesmal vor dem Akt sowas gesagt hätte, Mist, jetzt muss ich mir schon wieder wegen Deiner Rumzickere so ein Scheißkondom überziehen.

Aber in einer monogamen Beziehung ist ein Kondom sicher nicht der Weisheit letzter Schluss, und wenn sie die Pille nicht nehmen will, was ich gut verstehen kann, gibt es leider sonst nur Verhütungsmethoden, um die sich die Frau selbst kümmern muss.

Was Intrauterinpessare betrifft, habe ich gelesen, dass sie die Symptome verstärken, wenn man sowieso eine heftige Blutung und/oder Krämpfe während der Periode hat. Außerdem kann es, nach meinem Wissensstand, zu Verwachsungen führen, daher sind sie ungünstig für Frauen, die später noch Kinder haben wollen.[DOUBLEPOST=1376427395,1376427309][/DOUBLEPOST]
(ewige) Enthaltsamkeit :zwinker:

Scherzkeks - wassn daran natürlich, he? *knurrt ihn an*
 

Benutzer4590 

Planet-Liebe ist Startseite
Aber in einer monogamen Beziehung ist ein Kondom sicher nicht der Weisheit letzter Schluss,

Für dich. :zwinker: Es gibt genauso Paare, die in ihrer monogamen Beziehung mit Kondom verhüten (bzw. mit NFP und Kondom) und damit zufrieden sind. Das kann man halt nicht pauschalisieren (hat ja auch nicht jeder Probleme mit Kondomen, genauso wie auch nicht jede Frau Probleme mit der Pille hat - die einen kommen damit gut klar, die anderen nicht).

Und eine andere Möglichkeit für Männer gibt es schon noch: Vasektomie. Das ist natürlich nix für junge Männer, aber in einer langjährigen festen Beziehung, wo der Kinderwunsch entweder schon erfüllt oder nicht vorhanden ist, kann man darüber sicherlich auch mal nachdenken.
 

Benutzer83901  (36)

Planet-Liebe Berühmtheit
Für dich. :zwinker: Es gibt genauso Paare, die in ihrer monogamen Beziehung mit Kondom verhüten (bzw. mit NFP und Kondom) und damit zufrieden sind.
Ja, wir zum Beispiel neuerdings. Ich habe 2011 die Pille abgesetzt wegen übler Langzeitnebenwirkungen. Das haben wir aber auch so abgesprochen. Wir wollten übergangsweise Kondome verwenden und haben uns intensiv (auch bei einer Gynäkologin) über die Kupferkette informiert. Letztlich war es mir aber doch zu riskant und zu teuer. Mittlerweile verwenden wir seit zwei Jahren Kondome und nach einigen Startschwierigkeiten gibt es keinerlei Probleme. Nie eins kaputt gegangen, keine störenden Unterbrechungen. Zuletzt haben wir mal ein paar Sorten ausprobiert. Unser Favorit jetzt: latexfreie Kondome. Mit ihnen macht es uns am meisten Spaß, außerdem rieche ich hinterher nicht so nach Gummi und ich kann den Sex auch mit einem Blowjob beenden, ohne dass ich an einem Autoreifen :zwinker: lutschen muss. Leider sind diese Kondome noch sehr teuer, weshalb wir sie uns wohl vorerst nur selten gönnen werden.

Wir sprechen aber eben auch darüber, wie wir die jeweiligen Kondome fanden, damit wir beide zufrieden sind. Langfristig würde ich schon gern anders verhüten, aber NFP fällt derzeit einfach für mich flach, weil mein Lebensrhythmus das gerade einfach nicht hergibt. Vielleicht mal eine Spirale später, mal schauen. Bis dahin bleibt alles so, wie es ist.

Und eine andere Möglichkeit für Männer gibt es schon noch: Vasektomie. Das ist natürlich nix für junge Männer, aber in einer langjährigen festen Beziehung, wo der Kinderwunsch entweder schon erfüllt oder nicht vorhanden ist, kann man darüber sicherlich auch mal nachdenken.
Würde ich bspw. gar nicht wollen. Dann würde ich mich lieber selbst sterilisieren lassen. :smile:
 
L

Benutzer

Gast
Über die Sterilisation als Frau würde ich gründlich nachdenken. Kenne eine Frau (schon alt genug dafür), die danach wahnsinnige Symptome hatte. Dagegen sind 100 Jahre umständlichste Verhütung noch ein Spaziergang.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren