Gefühlschaos Kennlernphase: Bin total verletzt

G

Benutzer

Gast
Hallo,

ich (26, weiblich) bin seit etwa einem Jahr mit meinem Freund (27) zusammen. Er ist mein erster Freund und mit ihm hatte ich auch mein erstes Mal.

Wir haben uns über eine berühmte Handy-App kennengelernt. Nach und nach kommt jetzt heraus, dass er in unserer Kennlernphase noch Sex mit drei anderen Frauen (zwischen 19-22 Jahre alt) hatte. Die ersten 5 Wochen haben wir uns nur dreimal treffen können, da er aufgrund seines Hobbys und der Arbeit keine Zeit hatte. Jedoch haben wir uns jeden einzelnen Tag geschrieben. In diesem Zeitraum hat er sich mit den anderen Frauen 3-4 mal die Woche getroffen. Wie er sagt, immer spät abends nach dem Training oder der Arbeit. Er ist davon ausgegangen, dass ich mich so spät abends nicht mehr mit ihm treffen will. Zudem wollte er mich "richtig" kennlernen und sich für mich Zeit nehmen.
Mich verletzt das alles total. Vor allem, weil er mir einmal abgesagt hat, da er Zuhause aushelfen muss. Wie sich nun herausstellt, hat er an dem Tag mit der einen gefrühstückt und sie "beglückt", Zuhause ausgeholfen um dann abends die andere zu "beglücken". Zwei Frauen an einem Tag. Das finde ich echt widerlich.

Die ganzen Textnachrichten aus dieser Zeit bekommen für mich nun einen bitteren Beigeschmack. Wenn er mir abends nicht mehr geschrieben hat sondern erst am nächsten Morgen, wenn er los musste, wenn es zu spät geworden ist und er deshalb müde war...Vor allem verletzt es mich, dass er so viel Zeit für die anderen Frauen gefunden hat und nicht für mich. Dadurch habe das Gefühl, dass ihm die Frauen damals wichtiger waren als ich. Was hat mir damals gefehlt? Er meint, es wäre nur Sex, der sich angeboten hat.

Ich bin eher die konservative Typ und halte nichts von Ons oder Freundschaft+ Beziehungen. Ich habe ihn zu Beginn für einen ähnlichen Typen wie mich gehalten. Natürlich habe ich keine Jungfrau erwartet, aber auch nicht sowas. In dieser Hinsicht ist das Bild von ihm für mich total kaputt gegangen.

Durch das ganze fühle ich mich irgendwie betrogen, obwohl wir zu diesem Zeitpunkt weder zusammen noch exklusiv waren. Hätte ich das alles vorher gewusst, hätte ich mich nicht auf ihn eingelassen. Ich finde, er hätte mir zu Beginn sagen sollen, dass er sich noch mit anderen Frauen zum Sex verabredet. Das wäre nur fair gewesen.

Erschreckend finde ich auch, dass er noch nie was von HPV oder Lecktüchern gehört hat. Er hatte mit allen Dreien ungeschützten Oralverkehr. Er sagt, dass machen alle so. Auf Geschlechtskrankheiten hat er sich auf meinen Drängen hin testen lassen. Zum Glück alles negativ. HPV kann man bei Männern leider nicht testen lassen, deshalb habe ich das gemacht. Dabei kam heraus, dass ich 6 verschiedene High-Risk HP-Viren habe. Laut meiner Frauenärztin kann ich sie nur von ihm bekommen haben (hatte ja niemanden vorher). Das hat mir echt einen Schlag verpasst. Nun muss ich alle 6 Monate zum Abstrich...

Wir haben über das Thema inzwischen sehr oft gesprochen und ihm tut das alles sehr leid. Der Gute hat inzwischen 16 Sexualpartner, mich und seine Exfreundin eingeschlossen. Ich finde, dass sind sehr viele.

Zudem teilen wir auch eine unterschiedliche Meinung zu dem Thema Freundschaften zwischen Frauen und Männer. Ich finde, dass es meistens (nicht immer) unmöglich ist im Erwachsenenalter eine Freundschaft zu dem anderen Geschlecht aufzubauen. Die sexuelle Anziehung funkt da meistens dazwischen. Er meint, das wäre kein Problem. Obwohl er selber schon mal mit einer "Freundin" Sex hatte??? Endet da nicht die Freundschaft?? Ich könnte mir nie vorstellen mit einem "Freund" zu schlafen.

Da er das Thema Sex so leicht genommen hat, kann ich ihm nicht mehr zu 100 % Vertauen.
Das alles belastet mich.
Deshalb hoffe ich hier ein paar Tipps zu bekommen, wie ich damit umgehen soll. Bin ich zu empfindlich? Wärt ihr auch verletzt oder stelle ich mich nur an?
 

Benutzer177622 

Verbringt hier viel Zeit
Warum nimmt dich das denn so mit? Was löst das in dir aus?

Ich denke, ihr passt einfach nicht zusammen. Ist doch nicht schlimm. Das stellt ihr halt fest und gut.
 

Benutzer18889 

Beiträge füllen Bücher
Ich glaube aufgrund deiner Erzählungen irgendwie nicht, dass du damit jemals ins Reine kommen wirst. Er hat so eine andere Einstellung zu der Thematik als du, das wird dich ewig beschäftigen. Wie kam das überhaupt raus bzw. hast du damals angesprochen, ob ihr exklusiv miteinander sein wollt?

Mich persönlich würde bei der Situation "nur" die Tatsache stören, dass er dich schon näher kannte und trotzdem Sex mit anderen hatte. Das wäre etwas, womit ich persönlich nicht zurecht käme. Da bin ich anders: Sobald ich für mich entschieden habe, dass ich mir mit einer Person etwas Ernsthaftes vorstellen kann, sind andere uninteressant.

Ich denke, es wäre in diesem Fall besser gewesen, das wäre niemals rausgekommen. Die Info bringt dich kein bisschen in positiver Weise weiter und wird vermutlich immer zwischen euch stehen.

Ich finde, er hätte mir zu Beginn sagen sollen, dass er sich noch mit anderen Frauen zum Sex verabredet. Das wäre nur fair gewesen.

Hätte er das? Hast du denn danach gefragt?
 

Benutzer172677 

Sehr bekannt hier
Ich habe den Eindruck, Du gehst so nicht sinnvoll an die Frage heran.

Welche Rolle spielt es für Dich, wie andere Menschen sein und Dein Verhalten beurteilen?
Wird es leichter für Dich, wenn hier jetzt viele sagen „völlig normal, mache ich genauso wie Dein Freund“?
Oder alle Dir beipflichten, dass seine Einstellung gar nicht geht?

Ich bin da ziemlich auf der Linie Deines Freundes, ich käme nie drauf, dass etwas exklusiv ist, solange es nicht besprochen ist und auf Freundschaften mit Männern würde ich niemals verzichten.

Entscheidend ist aber doch, ob und wie ihr beide das verarbeiten und zusammenfinden könnt.
Für mich scheint es so, dass ihr da sehr unterschiedlich seid und eventuell der Tatsache ins Auge blicken müsst, dass ihr nicht oder nicht so gut zusammenpasst, wie ihr dachtet.

Was könnte er tun, um es für Dich besser zu machen? Wie sehr müsste mindestens einer sich verändern?
Und was würde ihn das kosten?

Als ersten Schritt überhaupt fände ich es wichtig, vom Schuldprinzip und richtig und falsch wegzukommen.
Ist es für Dich eine mögliche Arbeitsbasis, dass ihr beide richtig seid und denkt?
 
G

Benutzer

Gast
Ich glaube aufgrund deiner Erzählungen irgendwie nicht, dass du damit jemals ins Reine kommen wirst. Er hat so eine andere Einstellung zu der Thematik als du, das wird dich ewig beschäftigen. Wie kam das überhaupt raus bzw. hast du damals angesprochen, ob ihr exklusiv miteinander sein wollt?

Mich persönlich würde bei der Situation "nur" die Tatsache stören, dass er dich schon näher kannte und trotzdem Sex mit anderen hatte. Das wäre etwas, womit ich persönlich nicht zurecht käme. Da bin ich anders: Sobald ich für mich entschieden habe, dass ich mir mit einer Person etwas Ernsthaftes vorstellen kann, sind andere uninteressant.

Ich denke, es wäre in diesem Fall besser gewesen, das wäre niemals rausgekommen. Die Info bringt dich kein bisschen in positiver Weise weiter und wird vermutlich immer zwischen euch stehen.



Hätte er das? Hast du denn danach gefragt?
Das alles kam erst in unserer Beziehung raus. Ich bin damals gar nicht auf den Gedanken gekommen, sowas zu fragen.
 
G

Benutzer

Gast
Ich habe den Eindruck, Du gehst so nicht sinnvoll an die Frage heran.

Welche Rolle spielt es für Dich, wie andere Menschen sein und Dein Verhalten beurteilen?
Wird es leichter für Dich, wenn hier jetzt viele sagen „völlig normal, mache ich genauso wie Dein Freund“?
Oder alle Dir beipflichten, dass seine Einstellung gar nicht geht?

Ich bin da ziemlich auf der Linie Deines Freundes, ich käme nie drauf, dass etwas exklusiv ist, solange es nicht besprochen ist und auf Freundschaften mit Männern würde ich niemals verzichten.

Entscheidend ist aber doch, ob und wie ihr beide das verarbeiten und zusammenfinden könnt.
Für mich scheint es so, dass ihr da sehr unterschiedlich seid und eventuell der Tatsache ins Auge blicken müsst, dass ihr nicht oder nicht so gut zusammenpasst, wie ihr dachtet.

Was könnte er tun, um es für Dich besser zu machen? Wie sehr müsste mindestens einer sich verändern?
Und was würde ihn das kosten?

Als ersten Schritt überhaupt fände ich es wichtig, vom Schuldprinzip und richtig und falsch wegzukommen.
Ist es für Dich eine mögliche Arbeitsbasis, dass ihr beide richtig seid und denkt?
Ich glaube inzwischen auch, dass wir in dieser Hinsicht leider zu unterschiedlich sind. Jeder kann tun und lassen was er will. Nur finde ich, dass man das offen kommunizieren muss, damit jeder seine eigene Entscheidung treffen kann. Was ich ihm aber zuschreibe ist die ausgeprägte HPV Infektion. Die Schuld muss er tragen.
 

Benutzer172677 

Sehr bekannt hier
Die Schuld muss er tragen.
Warum? Hat er Dich belogen, was sein sexuelles Vorleben anging? Hast Du konkret gefragt?

Und warum denkst Du, dass er offener hätte kommunizieren müssen, Du aber nicht? Ihr hättet beide gleichermaßen besprechen müssen, was euch wichtig ist.
 

Benutzer182523  (32)

Sorgt für Gesprächsstoff
Ich glaube inzwischen auch, dass wir in dieser Hinsicht leider zu unterschiedlich sind. Jeder kann tun und lassen was er will. Nur finde ich, dass man das offen kommunizieren muss, damit jeder seine eigene Entscheidung treffen kann. Was ich ihm aber zuschreibe ist die ausgeprägte HPV Infektion. Die Schuld muss er tragen.
Soweit ich weiß gibt es seit Jahren eine Impfung und einfach anzunehmen das der Partner schon nichts haben wird ist sehr naiv.
Ihr tragt da durchaus beide eine Schuld.
 
G

Benutzer

Gast
Soweit ich weiß gibt es seit Jahren eine Impfung und einfach anzunehmen das der Partner schon nichts haben wird ist sehr naiv.
Ihr tragt da durchaus beide eine Schuld.
Ich bin geimpft. Der Impfstoff deckt leider nur einen kleinen Teil der vorhandenen HPV-Viren ab (damals hauptsächlich 16 und 18). Als er sich hat testen lassen, bin ich davon ausgegangen, dass auch HPV getestet wird. Habe erst später erfahren, dass dies bei Männern nicht möglich ist. Je mehr Sexualpartner umso wahrscheinlicher ist es, dass man verschiedene HPV "sammelt".
 

Benutzer182523  (32)

Sorgt für Gesprächsstoff
Ich bin geimpft. Der Impfstoff deckt leider nur einen kleinen Teil der vorhandenen HPV-Viren ab (damals hauptsächlich 16 und 18). Als er sich hat testen lassen, bin ich davon ausgegangen, dass auch HPV getestet wird. Habe erst später erfahren, dass dies bei Männern nicht möglich ist. Je mehr Sexualpartner umso wahrscheinlicher ist es, dass man verschiedene HPV "sammelt".
Ganz kannst du das leider nie verhindern, selbst mit Kondomen.
Ihr tickt sexuell einfach anders.
 

Benutzer185561  (31)

Ist noch neu hier
Ich glaube man kann hier niemanden wirklich einen Vorwurf machen. Klar kann man darüber streiten, ob er mit 4 Frauen gleichzeitig schlafen muss. Hängt aber natürlich auch davon ab, wie fest die Beziehung schon war. Kennenlernphase klingt jetzt noch nicht nach einer fester Vereinbarung.
Ihr scheint ganz einfach vom Typ her zu unterschiedlich zu sein. Die Kommunikation scheint insgesamt nicht die beste zu sein. Vielleicht passt ihr einfach nicht zusammen. Es gibt genügend Männer, die ähnliche Werte haben wie du. Vielleicht passt der nächste besser zu dir.
 
G

Benutzer

Gast
Warum? Hat er Dich belogen, was sein sexuelles Vorleben anging? Hast Du konkret gefragt?

Und warum denkst Du, dass er offener hätte kommunizieren müssen, Du aber nicht? Ihr hättet beide gleichermaßen besprechen müssen, was euch wichtig ist.
Zu Beginn hat er mich bei dem einen oder anderen angelogen (nicht Großes, eher Notlügen) weil er Angst hatte wie ich darauf reagiere. Er hatte Angst, dass ich mich sonst weiter mit ihm getroffen hätte.

Wie man vielleicht meinem Text entnehmen kann, hatte ich nicht viel Erfahrungen mit Männern. Da war ich wohl zu naiv. Mir ist der Gedanke gar nicht gekommen, dass er sich mit anderen trifft. Deshalb habe ich nicht gefragt. Seine Nachrichten klangen immer so, als wäre er sehr beschäftigt. Ich frage mich bis heute, wie er so viele Sexdates unter den Hut bekommen hat..
 
G

Benutzer

Gast
Ich glaube man kann hier niemanden wirklich einen Vorwurf machen. Klar kann man darüber streiten, ob er mit 4 Frauen gleichzeitig schlafen muss. Hängt aber natürlich auch davon ab, wie fest die Beziehung schon war. Kennenlernphase klingt jetzt noch nicht nach einer fester Vereinbarung.
Ihr scheint ganz einfach vom Typ her zu unterschiedlich zu sein. Die Kommunikation scheint insgesamt nicht die beste zu sein. Vielleicht passt ihr einfach nicht zusammen. Es gibt genügend Männer, die ähnliche Werte haben wie du. Vielleicht passt der nächste besser zu dir.
Zu dem Zeitpunkt haben wir nicht miteinander geschlafen. Wir hatten normale Dates, haben uns erst beim dritten Date geküsst.
 

Benutzer174969  (29)

Verbringt hier viel Zeit
Ich finde, er hätte mir zu Beginn sagen sollen, dass er sich noch mit anderen Frauen zum Sex verabredet.
Also ehrlich gesagt hätte ich jetzt nicht gedacht, dass er nicht mit anderen schläft, wenn ihr keine Exklusivität vereinbart habt. Ich mein, er hat ja keine Verpflichtungen gegenüber dir gehabt und sein Sex-Leben ging dich zu dem Zeitpunkt auch nicht wirklich etwas an.

Ich finde, dass es meistens (nicht immer) unmöglich ist im Erwachsenenalter eine Freundschaft zu dem anderen Geschlecht aufzubauen. Die sexuelle Anziehung funkt da meistens dazwischen.
Naja ich hab da eine komplett andere Erfahrung gemacht. 🤷‍♀️ Ich halte das für gängig und jua manche machen auch ma eine F+ draus.

Da er das Thema Sex so leicht genommen hat, kann ich ihm nicht mehr zu 100 % Vertauen.
Das passt es nicht. Nur als Anmerkung: Wenn jemand als Single gerne vögelt, heißt es um Umkehrschluss nicht, dass dieser Fremdgehen wird. Er kann trotzdem Exklusivität ernst nehmen. Das eine ("lockerer Umgang mit Sex") schließt sexuelle Treue ("Monogamie") nicht aus.
 

Benutzer182523  (32)

Sorgt für Gesprächsstoff
Off-Topic:
Ich möchte übrigens anmerken das ich NIEMANDEN kenne der Lecktücher benutzt. Nichtmal als Single.
 

Benutzer83901  (36)

Planet-Liebe Berühmtheit
Ich habe sogar schon aus einem Freund einen Freund+ und dann wieder einen Freund aus ihm gemacht. Das geht alles, ist aber Typsache. 🤷🏻‍♀️

Ich möchte mich im Prinzip den anderen anschließen, indem ich sage: Ihr passt nicht zusammen. Aber vielleicht ist noch nicht alles vorbei? Deinem Freund tut das Leid und mit seinen Gefühlen für dich hat das sicherlich nichts zu tun. Kannst du dir vorstellen, zu versuchen, über das Geschehene hinwegzukommen und die Vergangenheit ruhen zu lassen?

Ich frage, weil es bei meinem Mann und mir ähnlich war, nur umgekehrt – er war derjenige, der ein Problem mit meiner Sexualität hatte. Aber: Wir konnten das für uns lösen. 🙂

Es ist natürlich schwierig. Ob dir das die Mühe wert ist, musst du wissen.

Bezüglich HPV: Ich muss es mir auch damals bei einem Ex geholt haben, Vorwürfe habe ich ihm aber nie gemacht.
 
G

Benutzer

Gast
Also ehrlich gesagt hätte ich jetzt nicht gedacht, dass er nicht mit anderen schläft, wenn ihr keine Exklusivität vereinbart habt. Ich mein, er hat ja keine Verpflichtungen gegenüber dir gehabt und sein Sex-Leben ging dich zu dem Zeitpunkt auch nicht wirklich etwas an.


Naja ich hab da eine komplett andere Erfahrung gemacht. 🤷‍♀️ Ich halte das für gängig und jua manche machen auch ma eine F+ draus.


Das passt es nicht. Nur als Anmerkung: Wenn jemand als Single gerne vögelt, heißt es um Umkehrschluss nicht, dass dieser Fremdgehen wird. Er kann trotzdem Exklusivität ernst nehmen. Das eine ("lockerer Umgang mit Sex") schließt sexuelle Treue ("Monogamie") nicht aus.
Ich habe da leider ganz andere Erfahrungen gemacht...irgendwann wollten die "Freunde" doch dann mehr. Zudem finde ich es in einer Beziehung merkwürdig, wenn mein Partner in seiner wenigen freien Zeit neben Arbeit, Hobby und Kumpels sich alleine und nur freundschaftlich mit einer Frau treffen will ("weil man sich ja so gut versteht"). Vor allem, wenn die Freundschaft sich erst aufbaut. Zu leicht kann man eine Grenze überschreiten, die den Partner verletzten könnte (emotionaler Betrug). Da jeder die Grenzen anders definiert. Deshalb gehe ich sowas direkt aus dem Weg. Offensichtlich bin ich mit dieser Meinung alleine..
 

Benutzer182523  (32)

Sorgt für Gesprächsstoff
Ich habe da leider ganz andere Erfahrungen gemacht...irgendwann wollten die "Freunde" doch dann mehr. Zudem finde ich es in einer Beziehung merkwürdig, wenn mein Partner in seiner wenigen freien Zeit neben Arbeit, Hobby und Kumpels sich alleine und nur freundschaftlich mit einer Frau treffen will ("weil man sich ja so gut versteht"). Vor allem, wenn die Freundschaft sich erst aufbaut. Zu leicht kann man eine Grenze überschreiten, die den Partner verletzten könnte (emotionaler Betrug). Da jeder die Grenzen anders definiert. Deshalb gehe ich sowas direkt aus dem Weg. Offensichtlich bin ich mit dieser Meinung alleine..
Sehr schade das du das so nicht kennst.
In einer richtigen Freundschaft steht doch garnicht zur Debatte ob da irgendwelche Grenzen überschritten werden weil man sich gegenseitig respektiert und weiß das nix sexuelles ist.
 
G

Benutzer

Gast
Off-Topic:
Ich möchte übrigens anmerken das ich NIEMANDEN kenne der Lecktücher benutzt. Nichtmal als Single.
Das habe ich erschreckender Weise auch erkannt. Da ist Sex wohl wichtiger als die eigene Gesundheit. Ich finde das sehr leichtsinnig, da es auch Erkrankungen gibt, die man in seinem Leben nicht mehr los wird und leicht zu übertragen sind. Einmal Genital-Herpes immer Genital-Herpes..
 
G

Benutzer

Gast
Ich habe sogar schon aus einem Freund einen Freund+ und dann wieder einen Freund aus ihm gemacht. Das geht alles, ist aber Typsache. 🤷🏻‍♀️

Ich möchte mich im Prinzip den anderen anschließen, indem ich sage: Ihr passt nicht zusammen. Aber vielleicht ist noch nicht alles vorbei? Deinem Freund tut das Leid und mit seinen Gefühlen für dich hat das sicherlich nichts zu tun. Kannst du dir vorstellen, zu versuchen, über das Geschehene hinwegzukommen und die Vergangenheit ruhen zu lassen?

Ich frage, weil es bei meinem Mann und mir ähnlich war, nur umgekehrt – er war derjenige, der ein Problem mit meiner Sexualität hatte. Aber: Wir konnten das für uns lösen. 🙂

Es ist natürlich schwierig. Ob dir das die Mühe wert ist, musst du wissen.

Bezüglich HPV: Ich muss es mir auch damals bei einem Ex geholt haben, Vorwürfe habe ich ihm aber nie gemacht.
Vielen lieben Dank! Ich versuche schon irgendwie darüber hinwegzukommen und das Schreiben hier hilft mir. Ich frage mich, ob meine Gefühle berechtigt sind oder ob ich übertreibe?
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren