Kennenlernphase, Signale und ein ratloser eventueller Autist

Benutzer183587 

Ist noch neu hier
Hallo an alle,

ich melde mich hier mit einem Problem, das ich schon länger mit mir herumschleppe.
Ich hatte schon längere Zeit das Gefühl, irgendwie..nicht "normal" zu sein, was Gefühle und
Signale angeht. Seit einiger Zeit habe ich den Verdacht, ich könnte eine Autismus-Spektrums-
Störung haben. Bei einer Beratungsstelle dafür wurde mir mitgeteilt, sie hätten auch den Verdacht.
Mittlerweile stehe ich auf einer Warteliste für eine genaue Diagnostik dafür.

Das Problem ist, dass ich im Grunde nicht flirten kann. Sprich, eventuelle Signale nicht entschlüsseln kann,
außer diejenigen, von denen ich gelesen habe, wie sich durch die Haare streichen oder Lächeln.
Solche Dinge selbst auszusenden ist nochmal schwieriger, ich habe da oft Angst, in irgendwelche Fettnäpfchen
zu treten.
Eine Beziehung anzubahnen läuft bei mir auch eher nach einer Art Checkliste ab, die ich mir aufgrund von zwei
früheren Beziehungen, bei denen es so ablief, aufgestellt habe (Erst Kennenlernen, dann irgendwann persönlichere
Dinge ansprechen, dann nach einem ersten Treffen fragen, dann evtl. zweites Treffen usw., nur mal ganz grob).
Auch meine Auswahl, wer als Partnerin in Betracht kommt, fälle ich zum Großteil mit dem Kopf. Merkmale, Interessen,
Eigenschaften und Einstellungen, die mir für eine Beziehung wichtig sind und Dinge, die für mich ein Ausschlusskriterium
wären, hake ich im Kopf quasi der Reihe nach ab, in der Kennenlernphase. Gefühle spielen bei mir jedoch auch eine Rolle, also
ich kann mich schon verlieben und empfinde dann in der Kennenlernphase auch etwas für Diejenige. Die letztendliche Entscheidung, ob ich
eine Beziehung mit Derjenigen eingehen will oder nicht, wird würde ich sagen, jedoch zu 2/3 mit dem Kopf gefällt und zu 1/3 mit dem Herz. In
einer Beziehung glaube ich, treten dann die Gefühle etwas mehr in den Vordergrund und ich drücke sie auch aus.

Ich komme mir in Gesprächen nur oft etwas..unsicher vor, wann z.B. eine Äußerung eine Andeutung war oder ob mit einer Aussage noch
mehr gesagt werden soll. Oft spreche ich an, dass ich in solchem "Zwischen den Zeilen lesen" nicht gut bin und frage nach,
wie etwas gemeint ist. Frage: würde das auf Euch irgendwie..befremdlich oder abstoßend wirken?

Des Weiteren hat man es wohl um einiges schwieriger, eine Partnerin zu finden, wenn man sehr verkopft ist und solche Signale und verbale Andeutungen nicht gut senden und verstehen kann. Bisher habe ich versucht, das teilweise zu meinem Vorteil zu nutzen, also mit dem zu Glänzen, was ich stattdessen kann, z.B. kenne ich Dialoge in manchen Filmen auswendig und höre Unterschiede in der Wortwahl in zwei verschiedenen Synchronfassungen eines Films.
Ich weiß, zu einer Beziehung braucht es mehr.
Außerdem neige ich möglicherweise dazu, meine Gefühle in der Kennenlernphase durch bestimmte Äußerungen zu früh zu offenbaren. Diese Feinabstimmung, wie viel man von seinen Empfindungen preisgibt, um nicht "mit der Tür ins Haus zu fallen" fällt mir schwer.

Haben Leute, die sich mit diesem Thema Autismus auskennen, eventuell ein paar Tipps für mich, wie ich trotz dieser..zwischenmenschlichen Schwierigkeiten eine Beziehung aufbauen und führen könnte? Vielen Dank schonmal.

Tapio
 

Benutzer175723  (26)

Sorgt für Gesprächsstoff
Für mich hört sich das an, als ob du völlig normal und auch ein sehr liebenswerter Mensch bist. Nur weil du bestimmte Dinge Mal nicht erkennst, das kann ja keiner immer. Du schreibst, du kannst auch auf dein Bauchgefühl hören. Das kannst du auch trainieren.
 

Benutzer180126 

Sorgt für Gesprächsstoff
Ich würde erstmal das endgültige Ergebnis der Beratungsstelle abwarten. Aber auch schon vorher können sie dir dort vielleicht schon Tipps geben, oder dir sagen, wo du welche erhalten kannst.
 

Benutzer174652 

Öfters im Forum
Hallo an alle,

ich melde mich hier mit einem Problem, das ich schon länger mit mir herumschleppe.
Ich hatte schon längere Zeit das Gefühl, irgendwie..nicht "normal" zu sein, was Gefühle und
Signale angeht. Seit einiger Zeit habe ich den Verdacht, ich könnte eine Autismus-Spektrums-
Störung haben. Bei einer Beratungsstelle dafür wurde mir mitgeteilt, sie hätten auch den Verdacht.
Mittlerweile stehe ich auf einer Warteliste für eine genaue Diagnostik dafür.

Das Problem ist, dass ich im Grunde nicht flirten kann. Sprich, eventuelle Signale nicht entschlüsseln kann,
außer diejenigen, von denen ich gelesen habe, wie sich durch die Haare streichen oder Lächeln.
Solche Dinge selbst auszusenden ist nochmal schwieriger, ich habe da oft Angst, in irgendwelche Fettnäpfchen
zu treten.
Eine Beziehung anzubahnen läuft bei mir auch eher nach einer Art Checkliste ab, die ich mir aufgrund von zwei
früheren Beziehungen, bei denen es so ablief, aufgestellt habe (Erst Kennenlernen, dann irgendwann persönlichere
Dinge ansprechen, dann nach einem ersten Treffen fragen, dann evtl. zweites Treffen usw., nur mal ganz grob).
Auch meine Auswahl, wer als Partnerin in Betracht kommt, fälle ich zum Großteil mit dem Kopf. Merkmale, Interessen,
Eigenschaften und Einstellungen, die mir für eine Beziehung wichtig sind und Dinge, die für mich ein Ausschlusskriterium
wären, hake ich im Kopf quasi der Reihe nach ab, in der Kennenlernphase. Gefühle spielen bei mir jedoch auch eine Rolle, also
ich kann mich schon verlieben und empfinde dann in der Kennenlernphase auch etwas für Diejenige. Die letztendliche Entscheidung, ob ich
eine Beziehung mit Derjenigen eingehen will oder nicht, wird würde ich sagen, jedoch zu 2/3 mit dem Kopf gefällt und zu 1/3 mit dem Herz. In
einer Beziehung glaube ich, treten dann die Gefühle etwas mehr in den Vordergrund und ich drücke sie auch aus.

Ich komme mir in Gesprächen nur oft etwas..unsicher vor, wann z.B. eine Äußerung eine Andeutung war oder ob mit einer Aussage noch
mehr gesagt werden soll. Oft spreche ich an, dass ich in solchem "Zwischen den Zeilen lesen" nicht gut bin und frage nach,
wie etwas gemeint ist. Frage: würde das auf Euch irgendwie..befremdlich oder abstoßend wirken?

Des Weiteren hat man es wohl um einiges schwieriger, eine Partnerin zu finden, wenn man sehr verkopft ist und solche Signale und verbale Andeutungen nicht gut senden und verstehen kann. Bisher habe ich versucht, das teilweise zu meinem Vorteil zu nutzen, also mit dem zu Glänzen, was ich stattdessen kann, z.B. kenne ich Dialoge in manchen Filmen auswendig und höre Unterschiede in der Wortwahl in zwei verschiedenen Synchronfassungen eines Films.
Ich weiß, zu einer Beziehung braucht es mehr.
Außerdem neige ich möglicherweise dazu, meine Gefühle in der Kennenlernphase durch bestimmte Äußerungen zu früh zu offenbaren. Diese Feinabstimmung, wie viel man von seinen Empfindungen preisgibt, um nicht "mit der Tür ins Haus zu fallen" fällt mir schwer.

Haben Leute, die sich mit diesem Thema Autismus auskennen, eventuell ein paar Tipps für mich, wie ich trotz dieser..zwischenmenschlichen Schwierigkeiten eine Beziehung aufbauen und führen könnte? Vielen Dank schonmal.

Tapio

ich denke, dass du da in dementsprechenden foren (und von deinesgleichen) hilfreiche(re) antworten bekommen kannst ...
 

Benutzer180521 

Sorgt für Gesprächsstoff
Oft spreche ich an, dass ich in solchem "Zwischen den Zeilen lesen" nicht gut bin und frage nach,
wie etwas gemeint ist. Frage: würde das auf Euch irgendwie..befremdlich oder abstoßend wirken?
Nein, auf mich würde das nicht abstoßend wirken. Ich würde mich über die Offenheit und das Interesse freuen.

Im Signale lesen hat doch so gut wie jeder mal Schwierigkeiten, manche mehr, manche weniger. Besonders, wenn man in der Beziehungsanbahnung ist, gibt es doch viele Unsicherheiten, auch was das Signale senden angeht. Das kann mit deinem (potentiellen) Autismus zusammenhängen, muss es aber nicht.
Diese Feinabstimmung, wie viel man von seinen Empfindungen preisgibt, um nicht "mit der Tür ins Haus zu fallen" fällt mir schwer.
Vielleicht kannst du die Offenbarungen erst mal kleiner dosieren, und dann sehen, wie die Person reagiert. Kannst du denn zumindest erkennen, ob jemand ablehnend oder zugeneigt reagiert? Mehr brauchst du dafür ja noch gar nicht.
 

Benutzer183587 

Ist noch neu hier
W Windfisch
Also in persona meistens schon. Aber momentan läuft bei mir wegen Pandemie und Online-Kursen alles über E-Mails oder WA. Da ist es schwieriger, da ich z.B. manchmal Dinge, die zwar ablehnend gemeint, aber höflich formuliert sind und daher aussehen, wie Zuneigung, auch als Zuneigung werte.
 

Benutzer178694 

Sorgt für Gesprächsstoff
Also ich rate zunächst dringend davon ab, sich ohne gesicherte Diagnose als Autist zu sehen.
Man kennt das, jemand äußert einen Verdacht, man beschäftigt sich damit und findet plötzlich unglaublich viele Paralellen zu einem selbst. Die Untersuchung und Testung läuft aber um so genauer und besser, je weniger sich der zu untersuchende mit der Krankheit beschäftigt.

Beinahe jeder Mensch hat Verhaltensweisen, die autistischen Zügen entsprechen können, trotzdem sind die meisten Menschen weit davon entfernt auch wirklich Autisten zu sein. Also hier würde ich wirklich die Testung abwarten, gilt übrigens für alle Verdachtsdiagnosen egal worum es geht, möglichst wenig damit beschäftigen und die Dinge auf sich zukommen lassen. Ist gesünder.

Nun zur eigentlichen Frage. Es gibt so viele Menschen, die Probleme haben nonverbale Kommunikation nicht richtig verstehen zu können, das ist also alles andere als ungewöhnlich. Der eine ist da begabter,der andere tut sich eben schwerer.
Man kann sagen, dass Menschen, die viel nachdenken, Kopfmenschen, sich hier schwerer tun,als recht gefühlsorientierte Menschen.
Das gute an der Sache ist, man kann üben, den Kopf auszuschalten und mehr auf den Bauch zu hören.
Du sagst ja, dass du in einer Beziehung dann mehr auf den Bauch hörst. Es ist dir also jetzt schon möglich das zu steuern, allerdings unbewusst. Du musst dir nur bewusst werden, was du unbewusst schon kannst.

Auch wenn die Zeit momentan ungünstig ist, würde ich dir raten, weiter zu reden, zu flirten, auf Signale zu achten. Mit der Zeit wird dein bewusstes "Darauf achten" immer unbewusster und dein eigenes Verhalten ,deine Reaktion ebenso unbewusst erfolgen.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren