Kennenlerngeschenk für seine Eltern?!

Benutzer84727  (30)

Verbringt hier viel Zeit
Hallo zusammen,

am Freitag ist es soweit... ich soll *seine* Eltern kennen lernen. Es wird keiner dieser "typischen" kennen lern Nachmittage mit Kaffee und Kuchen - um Gottes Willen. Da wir aber ein gutes Stück voneinander entfernt wohnen und uns daher nur am Wochenende sehen können, übernachten wir dann immer beieinander.

Nun fahre ich halt das erste mal zu ihm und übernachte dort - dabei wird es sich selbst verständlich nicht vermeiden lassen, dass ich seinen Eltern über den Weg laufe, welche auch von mir wissen und der ganzen Sache sehr offen und positiv gegenüber eingestellt sind.

Nun bin ich mir aber unschlüssig... soll ich seiner Mutter einen !kleinen! dezenten Blumenstrauß mitbringen? Als nette Geste gedacht... oder vielleicht eine Packung Pralinen? Oder ist sowas vollkommen unangebracht?

Würde gerne eure Meinung dazu hören :smile: Achja, falls es was zur Sache tut: ich bin 18, er 20 :smile:

Lieben Gruß
LittleKruemel
 

Benutzer80156 

Verbringt hier viel Zeit
Also ich finde, dass eine Kleinigkeit nicht schaden kann - du könntest deinen Freund ja fragen, was seine Eltern gerne mögen, ob sie gerne etwas bestimmtes Süßes essen, oder auch das mit dem Blumenstrauß ist eine gute Idee :smile: Evtl. wäre auch noch ein guter Wein eine Möglichkeit, je nachdem ob seine Eltern Wein trinken oder nicht ... wie gesagt, da kann dir dein Freund sicher am besten weiterhelfen! :smile:
 

Benutzer37583 

Meistens hier zu finden
ich würde eher Blumen als etwas Süsses mitbringen.
Frag doch deinen Freund mal, welche Blumen seine Mutter gerne hat.
 
G

Benutzer

Gast
Ich bringe bei sowas immer eine Flasche Wein oder einen außergewöhnlichen Likör mit :zwinker:
 

Benutzer70314  (37)

Verbringt hier viel Zeit
Bei einer Flasche Wein beschenkst du halt Vater und Mutter... Bei Blumen nur die Mutter.
Allerdings sollte dir dein Freund vielleicht vorher verraten, was sie gerne trinken.
 

Benutzer73404 

Verbringt hier viel Zeit
Ich hab damals einen Wein aus unserer Region mitgebracht,fand ich ne ganz gute Idee weil wir auch bisschen voneinander entfernt wohnten...
 

Benutzer20976 

(be)sticht mit Gefühl
Ich rate auch dazu, Deinen Freund zu fragen, ob seine Eltern Blumen mögen oder einen Wein oder Süßes. Er kann Dir ja auch sagen, wie seine Eltern so drauf sind, ob eher distanziert oder ob sie sich auf den Besuch der Freundin ihres Sohnes sogar freuen und neugierig sind. -- Edit: Scheint ja so, als wüsstest Du das schon, habs vorher überlesen. Klingt doch nach guten Voraussetzungen! --

Wie wärs, wenn Du einen Kuchen backst und mitbringst? Ist persönlicher als eine gekaufte Pralinenschachtel.

Ansonsten halt höflich sein, Bereitschaft zu Kennenlerngespräch, nach möglichen gemeinsamen Mahlzeiten beim Tischabräumen und/oder Abwaschen helfen (zumindest anbieten, nicht alle Eltern sind erfreut, wenn die Freunde ihres Kindes "sich einmischen" und helfen). Du bist bei den Eltern zu Gast, auch wenn Du natürlich Deinen Freund besuchst - ein Dankeschön, dass Du bei ihnen sein durftest, kann am Ende des Besuchs nicht schaden :zwinker:.
Die Art des Umgangs und Höflichkeit, ohne allzu förmlich zu werden, halte ich fast für wichtiger als das "Begrüßungsgeschenk".
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren