keine pille mehr

C

Benutzer

Gast
hallo ich hab mal ne frage,
ich bekomm meine pille jetzt nicht mehr auf rezept da ich seit oktober zwanzig bin, das kostet mich jetzt ca 40 € pro drei monate inkl. quartal gebür,
da ich die pille jetzt schön fast fünf jahre nehme würde ich gerne auf andere verhütungsmethoden zurückgreifen.
habt ihr erfahrungen mit anderen verhütungsmitteln außer kondom.
ich mein ein kind will ich ja auch noch nicht unbedingt.
und ich seh nicht ein das ich jetzt zusätzlich alle drei monate 40 € zahle.
danke schon mal im vorraus, cu jessy.
 
C

Benutzer

Gast
meine Pille (Belara) kostet um die 27€ für drei Monate und das sind dann ja nur neun für einen Monat. Frag deinen Arzt doch mal nach einer günstigeren Pille...ich glaube kaum, dass es preisgünstigere Verhütungsmittel gibt...und Kondome sind auch nur günstig, wenn man selten Sex hat...
 

Benutzer12370  (35)

Verbringt hier viel Zeit
Eine Freundin von mir hat ausgerechnet, dass sie mit dem doch sehr teueren 3-Jahre Verhütungsstäbchen billiger kommt als mit ihrer Pille. Der Vorteil ist, dass du dich 3 Jahre lang um nichts mehr zu kümmern brauchst. Der Nachteil ist, dass Das Rausmachen des Stäbchens bei einer eventuellen Unverträglichkeit oder doch einem Kinderwunsch die Sache noch weiter verteuert.
 

Benutzer26792  (34)

Verbringt hier viel Zeit
Ich glaube das Stäbchen sollte so zwischen 300 und 400€ kosten. Das ist aber auch schon ne zeitlang her wo ich das gelesen hab.
Soll dafür aber eigentlich genauso sicher sein wie die Pille und du hast natürlich den Vorteil, dass du an nichts mehr denken musst.

Was die Spirale kostet, weiß ich nicht. Aber der FA müsste dir da ja Auskunft geben können.
 

Benutzer15722  (50)

Verbringt hier viel Zeit
Wenn Du ansonsten mit Deiner Pille rundherum zufrieden bist und keine Nebenwirkungen hast würde ich Dir dringend raten, nicht auf eine andere Pille oder eine andere Verhütungsart umzusteigen. Wirklich viel könntest Du damit nicht sparen und wenn Du Dir dadurch Probleme einhandelst war es das nun wirklich nicht wert. Um die Ausgaben für die Praxisgebühr zu reduzieren verschreiben die meisten FAs inzwischen die Pille für jeweils sechs Monate, frag Deinen doch einfach mal danach. Würde Dir immerhin 20,- Euro im Jahr sparen.
 
D

Benutzer

Gast
Ich kenn eine, die kann jetzt keine Kinder mehr kriegen wegen so nem Stäbchen.

Ehrlich gesagt... ich würde nix und niemandem so vertrauen wie der Pille.

Du könntest es mit ner Spirale versuchen?! :ratlos:
 

Benutzer5902 

Verbringt hier viel Zeit
wirklich viel könnte sie da nicht sparen? aber hallo ..
der microgynon re-import z.b. kostet meines wissens nach knapp 28 euro für 6 (!!) monate. da spart man einiges. warum nicht probieren? wenn sie sie gut verträgt, nimmt sie diese weiterhin.
ich könnte es mir auch nicht leisten, 40 euro + 10 euro praxisgebühr alle 3 monate zu zahlen.
 
R

Benutzer

Gast
Also wirklich :grin:... wenn ich 'ne Pille hätte mit der ich total zufrieden bin und auch langfristig gut klarkomme, würde ich den Teufel tun im Bezug auf rumprobieren mit anderen oder so - dann zahl ich doch lieber 'nen bissle mehr Geld, bevor ich meinem Körper immer wieder Pillenwechsel etc. antu und das Risiko eingehe, dass es mit was anderem, was billigerem, Probleme wegen Nebenwirkungen usw. gibt!!
 

Benutzer15722  (50)

Verbringt hier viel Zeit
@bamba: Es waren 40,- inklusive 10,- Praxisgebühr. Sechs-Monats-Packungen sind deutlich billiger als welche für drei Monate und außerdem könnte sie damit einmal Praxisgebühr sparen. D.h., dass sie gegenüber Deiner Pille vielleicht noch 20-25 Euro im halben Jahr sparen könnte, und dafür würde sich ein Pillenwechsel auf keinen Fall lohnen.
 
R

Benutzer

Gast
Stimmt allerdings - von meiner kostet 'ne Pakcungs füer 3 Monate 20 Euro irgendwas, eine für 6 Monate gerade mal 30 Euro. :eek: :grin:
Außerdem - wie bjoern shcon beshcrieben hat - einmal Praxisgebühr weniger, die ich eh nicht zahlen muss, und schon hat man so 20 Euro aufwärts gespart. :gluecklic
 

Benutzer12529 

Echt Schaf
Rika schrieb:
Also wirklich :grin:... wenn ich 'ne Pille hätte mit der ich total zufrieden bin und auch langfristig gut klarkomme, würde ich den Teufel tun im Bezug auf rumprobieren mit anderen oder so - dann zahl ich doch lieber 'nen bissle mehr Geld, bevor ich meinem Körper immer wieder Pillenwechsel etc. antu und das Risiko eingehe, dass es mit was anderem, was billigerem, Probleme wegen Nebenwirkungen usw. gibt!!

dito

ausserdem - laut status hast du nen freund, der ja wohl genaso gerne wie du ohne gummi vögeln will... warum teilt ihr euch net einfach die pillenkosten?!? er profitiert von der pille ja schliesslich auch...
 

Benutzer14282 

Verbringt hier viel Zeit
ShavedGirl schrieb:
warum teilt ihr euch net einfach die pillenkosten?!? er profitiert von der pille ja schliesslich auch...

Sehe ich genauso!
Es ist nicht Fraus Aufgabe, für die Pille zu löhnen, nur weil sie auch noch die Gearschte ist, die den Kram nehmen und zusätzlich jeden Tag dran denken muss.
 

Benutzer26792  (34)

Verbringt hier viel Zeit
Mein Kerl würde mich wohl komisch angucken, wenn ich ihn Fragen würde, ob er mir die Hälfte der Pillenkosten bezahlt. Er sieht ein das sie wichtig ist, aber er hat erstens null Ahnung von den ganzen Sorten.
Wenn ich ihn fragen würde ob er Kondome kauft, kein Problem, aber er verträgt das Material nicht.

Ich seh auch ein das ich die Pille wenn es dann soweit ist auch alleine zahle, weil es mir dafür ja immer mal einen Kino- oder Restaurantbesuch bezahlt. Somit hab ich die Kosten wieder raus :zwinker:
 

Benutzer15722  (50)

Verbringt hier viel Zeit
Lhuna schrieb:
Er sieht ein das sie wichtig ist, aber er hat erstens null Ahnung von den ganzen Sorten.

Davon braucht er ja auch keine Ahnung zu haben, fürs verschreiben ist doch Dein FA zuständig. :zwinker:
Mein Schatz und ich teilen uns jedenfalls die Kosten, seitdem sie die Pille selbst zahlen muss. Und ich hab auch kein Problem damit, ihr ein neues Rezept beim FA zu besorgen oder die Pille zu kaufen. Nur zur Untersuchung muss sie wirklich selbst gehen und für das Einnehmen ist sie auch zuständig. :zwinker:

Lhuna schrieb:
Wenn ich ihn fragen würde ob er Kondome kauft, kein Problem, aber er verträgt das Material nicht.

Da gibts auch Alternativen für Allergiker.
 

Benutzer26792  (34)

Verbringt hier viel Zeit
Wissen wir auch beide, aber warum es uns so umständlich machen? Wir sind so zufrieden, wie wir es handhaben.

Aber jedem das seine.
 

Benutzer10736 

Benutzer gesperrt
Ich finde, 40 Euro für 3 Monate sind schon ziemlich teuer... :rolleyes2 Meine Pille kostet *nachschau* 20,13 Euro in der 3-Monats-Packung (Praxisgebühr fällt weg da noch mit meinen Eltern privatversichert). Eine Freundin von mir holt seit der Praxisgebühr ihre Pille auch nur noch in der 6-Monats-Packung, weil's billiger ist und die 10 Euro im Quartal spart!

Vielleicht wäre ja ein Wechsel auf eine nicht so teure Pille eine Möglichkeit? In Kombination mit einer 6-Monats-Packung dürfte das schon einiges an Geld sparen...

Sternschnuppe
 

Benutzer15722  (50)

Verbringt hier viel Zeit
Sternschnuppe_x schrieb:
Vielleicht wäre ja ein Wechsel auf eine nicht so teure Pille eine Möglichkeit?

Das würde ich echt nur machen, wenn es ein billigeres Präparat mit gleichen Inhaltsstoffen von einem anderen Hersteller gibt. Wenn es bisher keine Probleme mit Nebenwirkungen gab würde ich das Risiko eines Pillenwechsels echt nicht eingehen, nur um ein paar Euro zu sparen. Aber es gibt ja noch andere Möglichkeiten, um etwas Geld zu sparen. In jeder Apotheke kann man, wenn man gezielt danach fragt, von vielen Pillen EU-Reimporte kaufen, die etwas billiger als die "Originale" sind.

Meine Schwester bringt sich ihre Pille (Microgynon, ist identisch mit Femigoa) immer im Urlaub aus Spanien mit. Da gibts alle Pillen rezeptfrei und sie bezahlt gerade mal 4,50 pro Monatspackung. Aber das lohnt sich natürlich nur, wenn man sowieso mal da ist. :zwinker:
 

Benutzer10736 

Benutzer gesperrt
Ja, daß ein Pillenwechsel Probleme bringen kann bzw. u.U. die paar Euro zu sparen den Aufwand nicht wert ist, weiß ich auch. Ich dachte halt nur, weil die Threadstarterin geschrieben hat, daß sie auf keinen Fall einsieht, soviel zu bezahlen... :rolleyes2

Aber stimmt, identische Präparate von anderem Hersteller wären auch noch eine Möglichkeit! :smile:

Sternschnuppe
 
C

Benutzer

Gast
sorry, war den ganzen tag unterwegs! :wuerg:
ok, ich glaube ihr habt mich überzeugt, ich nehme die pille weiter,
wenn man so lange den "luxus" der pille hatte, ist das umsteigen auf kondome irgendwie doof und ( ja es stimmt ) auch teuer bei regelmässigen sex.
da ich keine probleme mit der pille (leios) habe ( TEU TEU TEU ) werde ich das jetzt so machen die 6 monats packung kostet 44 € (in irgend so einer internet apotheke) dann soll der f a mir so ne große packung verschreiben
(und wenn nicht wechsle ich den frauenarzt :angryfire ).
naja irgendwie will ich nicht das mein freund dazu zahlt, er hats mir schon angeboten aber ich finde das ist meine sache, dafür muss er mich öfter massieren :link:
mein einziges bedenken wäre das ich schön sehr lange zeit hormone einnehme, was ja eigendlich nicht gut ist,
meine andere alternative wäre drei monats spritze -> das sind aber auch wieder hormone und ich weiß nicht welche nebenwirkungen sich da bei mir entwickeln, danke im vorraus cu jessy
 

Benutzer12370  (35)

Verbringt hier viel Zeit
Die Leios hab ich auch und 44 € für 6 Monate sind doch nun wirklich nicht sehr teuer. Das kostet sie in meiner (nicht Internet) Apotheke auch. Da kommst du nicht mal auf 8 € pro Monat. Sie ist eine der sowiso schon eher billigeren Pillen. Es gibt auch welche für 3 Monate ab 50 € aufwärts. Wenn man sich überlegt dass die meisten Leute eine Handyrechnung über 20 € haben und das so hinnehmen ist es doch wirklich nicht die Welt.

Ein Kind kommt wesentlich teurer.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren