keine lust mehr auf sex mit meinem mann

Benutzer150153  (34)

Ist noch neu hier
Hallo ihr lieben!

Ich bin durch zufall im internet auf diese seite gestoßen und habe schon etwas gestöbert und mir die seite angesehen.

Ich bin 27, verheiratet und mama von 2 wunderbaren kindern (geb. 2009 und 2013). Meinen mann lernte ich vor knapp 13 jahren kennen, hatte als teenie mein erstes mal mit ihm. Wir verloren uns dann vor knapp 10 Jahren aus den augen und fanden uns dann im netz wieder. Das wiedersehen war traumhaft. Wir schwebten sofort einer Wellenlänge, der sex war der beste, den ich nach unserer trennung jemals hatte. 2013 kam unser gemeinsamer sohn zur Welt (die tochter ist nicht von ihm). Seitdem habe ich so gut wie kein verlangen mehr nach ihm :-( der sex mit ihm ist inzwischen kurz und unbefriedigend. Mittlerweile mache ich es mir regelmäßig selbst wenn mir danach ist. Aber der sex mit meinem mann bringt mir nichts mehr. Ich hatte seit monaten keinen orgasmus mehr. Werde nicht wirklich feucht. Es frustriert mich weil ich den sex mit ihm früher immer geliebt hab. Hat jmd ähnliche Erfahrungen gemacht?
 

Benutzer12529 

Echt Schaf
Hast du denn an sich noch Lust auf deinen Mann, oder "nur" keine Lust mehr auf den Sex mit ihm, den ihr derzeit habt?

Habt ihr schon darüber geredet, dass es dir nicht mer gefällt?
 

Benutzer150153  (34)

Ist noch neu hier
Eine therapie wäre sicherlich eine Möglichkeit um licht ins dunkle zu bringen. Es ist ja auch nicht so, das uch verklemmt wäre oder ähnliches. Ich bin durchaus sehr experimentierfreudig, wir haben schon viel zsm ausprobiert.

Mein mann würde am liebsten jeden tag mit mir schlafen und dieses wissen setzt mich unter druck. Er hat sich auch schon beschwert das wir nur noch selten miteinander schlafen.

Die sache ist die, ich hab in 9 Monaten knapp 30 kg abgenommen (war hochgradig adipös). Selbst mein Übergewicht störte ihn nicht. Nun fühle ich mich in meiner haut wieder etwas wohler, kann mich schicker anziehen, weiß das ich ihm gefalle.

Es ist auch nicht so, dass ich von sex mit anderen träumen würde. Ich habe generell überhaupt oder nur noch sehr sehr wenig lust... dieses problem gefährdet unsere ehe sehr stark und ich würde es ihm nicht mal verübeln können wenn er sich über kurz oder lang jmd anders für seine Bedürfnisse sucht.....
 

Benutzer140332  (33)

Planet-Liebe ist Startseite
2013 kam unser gemeinsamer sohn zur Welt (die tochter ist nicht von ihm). Seitdem habe ich so gut wie kein verlangen mehr nach ihm
Es hat also exakt nach der Geburt angefangen, dass du keine Lust mehr auf deinen Mann hast? Oder gab es noch einen anderen 'Vorfall'?
der sex mit ihm ist inzwischen kurz und unbefriedigend.
Was genau ist unbefriedigend? Warum habt ihr nur kurzen Sex?
Aber der sex mit meinem mann bringt mir nichts mehr. Ich hatte seit monaten keinen orgasmus mehr.
Bringt er dir nichts, weil du keinen Orgasmus kriegst oder ist euer Sex für dich generell nicht mehr toll?

Hast du mit ihm darüber gesprochen?
Wie sieht er euer Sexualleben?
Hat er noch Lust auf dich und euren aktuellen Sex?
 

Benutzer150153  (34)

Ist noch neu hier
Eigentlich punktgenau nach der geburt fing es an :-( er hat sich sogar sterilisieren lassen, damit beide den kopf frei haben und gelöster sind beim sex.

Mein mann kommt sehr schnell :-( nicht annähernd 5 min braucht er um fertig zu werden. Selbst wenn ich es ihm vorher mit der hand oder oral mache, ist das zweite mal nicht weitaus länger. Er sagt, ich mache ihn so derart scharf, er spürt mich gern. Darum könne er sich nicht zurückhalten. Ich habe das Gefühl er kümmert sich zu wenig um meine Bedürfnisse. Er leckt mich zwar, hört aber wieder auf und dringt mich ein, er fingert mich und dasselbe passiert. Seit der geburt unseres Sohnes habe ich das Gefühl eine längere "Vorlaufzeit" zu brauchen. Geredet haben wir, er entschuldigt sich und gelobt besserung, mehr auf mich einzugehen. Klappt aber iwie nicht
 

Benutzer76250 

Planet-Liebe Berühmtheit
Experimentell würde ich sagen: Masturbiert mal zusammen. Ohne Interaktion. Vielleicht merkt er dann, dass da was anders ist, und vor allem sieht er dann ja auch, wie viel Lust es ihm bereitet, wenn auch Du höhere Sphären erreichst. Das könnte ihn vielleicht motivieren...
 

Benutzer150153  (34)

Ist noch neu hier
Danke für den Tipp. Werde es beim nächsten mal vorschlagen!
 

Benutzer140332  (33)

Planet-Liebe ist Startseite
Eigentlich punktgenau nach der geburt fing es an
Naja gut, die meisten Frauen haben nach der Geburt kaum Lust auf Sex..aber bei euch ist das jetzt schon über ein Jahr her und du scheinst sonst (SB) ja Lust zu bekommen.
Mein mann kommt sehr schnell :-( nicht annähernd 5 min braucht er um fertig zu werden.
Hm..gut 5 Minuten reines Penetrieren finde ich jetzt nicht so ungewöhnlich. Habt ihr denn kein ausreichendes Vorspiel?
Geredet haben wir, er entschuldigt sich und gelobt besserung, mehr auf mich einzugehen. Klappt aber iwie nicht
Und hast du in der konkreten Situation mal angesprochen, dass es dir noch nicht reicht?
Kommst du eher schnell oder langsam?
 

Benutzer150153  (34)

Ist noch neu hier
Bei mir dauert es gefühlte Ewigkeiten bis ich den Höhepunkt erreiche. Das vorspiel war mal schöner, habe ihm das auch schon gesagt. Wenn das vorspiel zu lange dauert ist er im nu fertig. Es passiert nicht selten, da dringt er ein, stößt 2-3x und dann wars das. Ehe ich überhaupt den hauch einer chance habe. Es frustriert mich und macht mich echt traurig.
Wir haben schon oft drüber gesprochen das ich ein intensiveres vorspiel brauche. Aber es ist lässt sich selten umsetzen weil seine geilheit es nicht "zulässt"
 

Benutzer10802 

Planet-Liebe Berühmtheit
Wie sieht's denn ansonsten mit eurem Umgang miteinander im Alltag aus? Es ist ja keine Seltenheit, dass da mit dem neuen "Mitbewohner" - und den neuen Rollen die man als Eltern annimmt - sich auch der Umgang miteinander ändert, er dann halt eher "der Papa" als "Dein Mann" ist, kleine Zärtlichkeiten, Flirtmomente und Co eben auch weniger werden - was dann auch nicht gerade die Lust steigert.

Manchmal hilft es da, diesen Umgang miteinander wieder bewusst anders zu gestalten - ohne die direkte Zielsetzung "Sex" und das Gefühl einer Verpflichtung, sondern mehr um auch wieder auf anderer Ebene Kontakt zu knüpfen. Damit auch im Alltag ein klein wenig Erotik und Zärtlichkeit mitschwingt und das Thema dann nicht in wenigen Zeit, die man wirklich für sich ist, wie das Damokles-Schwert aus dem Nichts von der Decke fällt, nach dem Motto "so jetzt muss es!" sondern sozusagen mehr oder weniger durchgehend ein wenig "Vorspiel" vor dem Vorspiel stattfindet. Auch stellt sich mir die Frage, ob ihr genug Zeit "für euch" habt - Zeit um mal auszugehen, um eure Partnerschaft zu pflegen, um neue Dinge und euch als Paar - nicht nur als Eltern - zu erleben.

Und um auch nochmal konkreter auf euren Sex an sich einzugehen - dass er so geil auf Dich ist und die Sache dann beim GV für Dich zu schnell vorbei ist, dürfte teils schlicht auch daran liegen, dass ihr eben wenig Sex habt. Ich denke aber auch, dass ihr da eigentlich nur Abhilfe schaffen könnt, wenn ihr bewusst daran arbeitet, das Vorspiel auszubauen und er vielleicht - wenn's mal wieder zu schnell geht - sich danach noch anderweitig um dich kümmert. Aus sowas entsteht ja auch gerne mal Runde 2 die dann in der Regel länger dauert. :hmm:
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer137391  (46)

Beiträge füllen Bücher
was war denn früher anders.. du schreibst ja, der sex mit ihm war super.. bis zur geburt dann..?
irgendwas muss damals ja anders gelaufen sein???
kommt er immer so schnell? (sorry.. will niemanden auf den schlips treten.. aber wenn er nur 2-3x stößt und dann fertig ist.. wäre mir das auch viel zu kurz, auch um zu kommen bzw. spaß zu haben..)
wenns so unbefriedigend für dich ist, ist es meiner meinung nach kein wunder, dass du keine lust mehr hast..
aber ich versteh noch nicht so ganz, was genau da jetzt anders ist, wenns früher super war mit ihm..:ratlos:
 

Benutzer150153  (34)

Ist noch neu hier
Hm der Umgang zwischen uns hat sich auch sehr verändert muss ich leider sagen. Wir sind eigentlich nur noch eltern und kein paar mehr. Unsere familien wohnen knapp 300 km entfernt, freunde haben wir hier nicht. Ich suche seit 2 1/2 jahren einen job, komme hier nicht raus. Bin isoliert ubd ziemlich allein. Meine große tochter geht bis mittags in den kiga, unser kleiner seit mitte November in die krippe. Ich bin viel mit dem hund draußen und habe zeit zum nachdenken. Mein mann arbeitet vollzeit im einzelhandel in 3 Schichten. Wir sehen uns vllt 3-4 stunden am tag. Die abende haben sich verändert. Früher haben wir gekuschelt, die zeit genutzt, wenn die kinder bzw meine Tochter im bett war.
Unser sohn war ein schreibaby, hat uns fast 10 monate das leben zur Hölle gemacht. Das hat uns ziemlich auseinander getrieben, diese Hilflosigkeit. Auch heute noch ist unser sohn ein ziemliches nervenbündel. Wenn es meinem mann zuviel wird geht er den weg des geringsten widerstands. Er nimmt seinen Schlüssel und verschwindet im keller. Wir arbeiten nicht mit- sondern gegeneinander.
Unser sex früher, gerade als teenie war toll. Mein mann ist knapp 7 jahre älter als ich und ich stand auf diese reife art. Er bedeckte mich mit küssen. Gab sich sehr viel Mühe mich zu stimulieren (was damals kein großes ding war, ich hätte überall mit ihm geschlafen). Wir hatten sex an den unmöglichsten orten, genossen den moment. Jetzt ist sex für mich eine art "Pflichtveranstaltung" weil man verheiratet ist. Früher reizte mich sein body, der durchtrainierte und athletische Körper, von dem ich kaum die Hände und den mund lassen konnte. Ich finde ihn heute noch immer sehr attraktiv. Dennoch ist das verlangen, IHN zu spüren, sehr wenig geworden. Die Größe seiner Männlichkeit macht mir auch Probleme in gewissen stellungen. Früher liebte ich den doggystyle, heute schmerzt es ungemein und ich schäme mich für diesen blümchensex den wir heute haben.... wenn denn mal was läuft.
 

Benutzer10802 

Planet-Liebe Berühmtheit
Ich glaube dann haben wir hier euer eigentliches Problem, an dem ihr ansetzen müsstet. Ich denke da sind erstmal Gespräche gefragt - und dann eben wie gesagt der Versuch wieder da hin zu kommen, dass ihr mehr Zeit für euch habt und euch vor allem wieder als Paar erlebt. Und falls ihr das alleine nicht hinbekommt, würde ich eventuell dazu raten, euch von einem Paartherapeuten helfen zu lassen. Wie gesagt: die Probleme die ihr gerade habt sind nicht all zu selten, müssen Dir nicht peinlich sein und es gibt denke ich Wege, da wieder herauszukommen. Wenn ihr euch beide darum bemüht.
 

Benutzer137391  (46)

Beiträge füllen Bücher
ich schliess mich brainie brainie an.. so würde ich das auch sehen..
freiräume sind wichtig, bei euch aber so schwer zu organisieren.. käme mal ein babysitter in frage?
ach mensch, du tust mir leid, ich hab auch 2 kids, kann mir vorstellen, wie anstrengend die monate mit dem kleinen waren..:frown:
wünsch euch viel erfolg!
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren