Keine Lust auf SB?

Benutzer6873 

Verbringt hier viel Zeit
Hi,

ich war gestern bei meiner Ärztin, die mich fragte, ob ich Selbstbefriedigung mache. Sie meinte, dass es nicht unbedingt normal sei, es nicht zu machen.

Was denkt ihr darüber?
 

Benutzer4443 

Verbringt hier viel Zeit
Häh? Nicht unbedingt normal, gehts noch?? Manche haben ein stärkeres Bedürfnis nach SB, andere weniger oder gar nicht. Ich finds falsch als Ärztin zu behaupten was "normal" und "unnormal" ist, weil es eben kein RICHTIG oder FALSCH gibt..
 
T

Benutzer

Gast
Kommt immer darauf an wie es gerade aussieht. Meine Freundin hat letztens gemeint ich würde ihr vollkommen reichen.
Ich z.B. mach trotzdem ab und an wieder SB, brauch so mind. alle 2 Tage den gwissen Kick :grin:

Was ist schon normal?

Wenn du Lust hast mach es wenn nicht lass es.
Wenn du nen Freund hast ist es weniger schlimm es nicht zu tun, aber wenn du solo bist und keine Lust verspührst würd ich mir schon ein bissl sorgen machen ob da was nicht stimmt.
 

Benutzer6874  (35)

Benutzer gesperrt
Natürlich ist es normal, es nicht zu machen.
Es ist aber auch normal es zu machen.

Jeder nach seinen Fähigkeiten, jedem nach seinen Bedürfnissen. KARL MARX

Ich kann nur von Jungs reden, aber mein älterer Bruder macht es wahrscheinlich nie (ejakuliert wohl nach Innen...), mein jüngerer kaum ist er unbeobachtet :clown:

Die Ärtztin hat sich vielleicht einwenig missverständlich ausgedrückt.
 
T

Benutzer

Gast
Honeybee schrieb:
Seit wann geht eine Ärztin sowas überhaupt etwas an???

Wenn es sich um eine Psychologin handelt evtl. schon!
Es dient wohl um heraus zu finden ob oder wie stark die sexuelle Lust da ist.
Bei manchen eher weniger bei anderen wiederum etwas mehr.

Im übrigen glaube ich das es keine Leute gibt die sich nicht selbst Befriedigen, es sei denn Sie haben Freund/Freundin oder eben einen psychisches Problem.
Desegen ist die Frage wohl doch etwas berechtig aus sicht eines Psychologen.
 

Benutzer4443 

Verbringt hier viel Zeit
Im übrigen glaube ich das es keine Leute gibt die sich nicht selbst Befriedigen, es sei denn Sie haben Freund/Freundin oder eben einen psychisches Problem.
Desegen ist die Frage wohl doch etwas berechtig aus sicht eines Psychologen.

Das hiesse aber, dass alle Singles die sich nicht selbt befriedigen ein psychisches Problem haben und das kann ich mir arg schlecht vorstellen.. :zwinker:.
 
T

Benutzer

Gast
Yana schrieb:
Das hiesse aber, dass alle Singles die sich nicht selbt befriedigen ein psychisches Problem haben und das kann ich mir arg schlecht vorstellen.. :zwinker:.

Kommt immer auf die dauer an! Wenn jemand 2 Jahre Single ist und in dieser Zeit nie sexuelle Lust verspürt und sich nie selbst befriedigt, finde ich das schon etwas komisch.
 

Benutzer4443 

Verbringt hier viel Zeit
Kommt immer auf die dauer an! Wenn jemand 2 Jahre Single ist und in dieser Zeit nie sexuelle Lust verspürt und sich nie selbst befriedigt, finde ich das schon etwas komisch.
Ja ich verstehe was du meinst. Nur find ich es gibt nochmal einen Unterschied zwischen sexueller Lust verspüren und diese ausleben. Wenn jd. zB. nie SB gemacht hat, find ichs nicht weiter merkwürdig dies auch während des Singlelebens nicht zu tun.
 

Benutzer7917  (33)

Verbringt hier viel Zeit
Hast du dich als Kind befriedigt? Da warste ja mehr als nur 2 Jahre "Single". Ist das dann unnormal? Na ja, es soll sogar Leute geben, die haben schon mit 5 angefangen *g.

Ey, ich würd den Frauenarzt wechseln! :grin:
 
T

Benutzer

Gast
Ja gut, aber Lust verspüren und diese auch ausleben gehört irgendwie zusammen. Also mit 15 oder so hatte ich mir auch mal vorgenommen keine SB mehr zu machen. Ging so 4 Monate gut, irgendwann war der Druck und die Lust einfach zu groß. Und ich vermute das ist bei 90% der Menschen so, ne gewisse Zeit ohne Sex oder SB geht ja gut, aber desto länger und desto größer die Lust wird, desto eher macht man dann sowas, vermutlich auch wenn man noch nie SB gemacht hat.

@Angel4eva

Hier handelt es sich wohl um geschlechtsreife Leute, klar hat man als Kind keine Lust.
Und, es handelt sich hier wohl nicht um den Frauenarzt, Tiffi war wohl vermutlich beim Psychologen (siehe anderer Thread)
 

Benutzer9592 

Verbringt hier viel Zeit
TheBigLoveQuest schrieb:
Ja gut, aber Lust verspüren und diese auch ausleben gehört irgendwie zusammen. (siehe anderer Thread)


Für Jungs vielleicht. Ich kenne selbst mehr als eine Frau, die nie oder nur sehr selten SB machen, oder es mal probiert haben und wieder aufgehört haben. Was man so hören oder lesen kann, ist das auch gar nicht ungewöhnlich.

Z.b. ist es angeblich bei Frauen so, dass sie mehr Lust auf SB haben, wenn sie in einer glücklichen Beziehung sind, als wenn sie sehr lange ohne Beziehung sind/waren. Bei Männern ist es eher umgekehrt: in einer Beziehung geht es eher/leichter ohne SB als ohne.

Kann man vielleicht auch verstehen, wenn man sich mal einen Augenblick von kulturellen Verhaltensweisen löst und guckt, woher eigentlich männliche und weibliche Sexualität kommen.

Männer "müssen" ihr Genmaterial so oft und so weit wie möglich verteilen. Die mit Sex verbundene mögliche Familienbildung dient "nur" dazu, sicherzustellen, dass der eigene Nachwuchs auch durchkommt. Daher findet man bei Männers öfter als bei Frauen eine Orgasmus-Fixiertheit und Aussagen wie "Sex geht auch ohne Liebe".

Frauen "müssen" darauf achten, dass ein möglicher Sexualpartner auch "bleibt". Daher ist für Frauen wichtig, das zunächst mal ein liebenswerter und vertrauenerweckender Partner da ist, bevor an Sex zu denken ist.

Also, nicht von sich auf andere und von männlicher auf weibliche Sexualität schliessen.
 
T

Benutzer

Gast
Carlo schrieb:
Für Jungs vielleicht.

...

Also, nicht von sich auf andere und von männlicher auf weibliche Sexualität schliessen.

Naja, die Leute die ich kenne haben wohl regelmäßig Sex und/oder SB, männlich wie weiblich. Mag sein dass Frauen es nicht gar so oft brauchen und auch zufrieden sind wenn sie keinen Orgasmus haben/hatten. Aber ganz auf Sexualität verzichtet doch wohl keiner auf längere Zeit? Das kann ich mir beim besten willen nicht vorstellen.
 

Benutzer9797  (32)

Benutzer gesperrt
Mein Arzt hat gemeint ich soll mir erst mal Kräftig einen von der Palme schütteln wenn ich zuhause bin ô_Ô

Er meint dann gehts einem besser und das ist gut ô_Ô

Als ich das meiner Verlobten erzählte hat sie sich vor Lachen nicht mehr ein gekriegt...


Ich mach kein SB und ich hab auch kein bedürfnis danach :smile2:#



Also ich denke mal es ist normal es nicht zu machen :zwinker:
Aber wieder rum es ist auch normal es zu machen :smile2:


MfG
 

Benutzer4681  (44)

Verbringt hier viel Zeit
Wieso fragt dich deine Ärztin überhaupt danach`? Das brauch sie gar nicht zu wissen.
Viele Menschen machen es. Das ist normal. Aber ob es nicht normal ist es nicht zu machen ???? Naja, für mich ist es normal es nicht zu machen..... oder nur selten. Warum sollte das unnormal sein?

HExe
 

Benutzer9364 

Verbringt hier viel Zeit
Hab zwar keine Freundin momentan, aber auch als ich eine hatte, habe ich regelmäßig SB praktiziert.
Das gehört einfach dazu, für mich.

OK, wenn ich total im Stress bin, komme ich auch nicht wirklich dazu, aber wenn ich mal WE doch mal alleine aufwachen sollte, mache ich es so wenn möglich.
Und ich finde es wirklich gut.

Wenn du aber nie Lust darauf hast, ist das natürlich deine Sache.

Wenn du ein Mann wärst, würde ich mich allerdings fragen, ob etwas nicht stimmt. Schließlich ist das genetisch so programmiert. Und der Geist kann nicht alles ausschalten.

Und die Leute, die hier sagen, dass die Freundin reicht, tuen mir echt Leid. Ich hab alleine manchmal bessere Orgasmen und danach ein besseres Gefühl, als mit einer Frau.
 
B

Benutzer

Gast
Warum finden einige die Frage so seltsam? Wenn sie bei ihrer FA war, ist das durchaus eine normale Frage.
Ob es normal oder eben nicht ist, wenn man keine SB macht, weiß ich nicht. Ich kann mir jedenfalls nicht vorstellen, dass es Menschen gibt, die es nicht machen.
 
M

Benutzer

Gast
Tiffi schrieb:
Hi,

ich war gestern bei meiner Ärztin, die mich fragte, ob ich Selbstbefriedigung mache. Sie meinte, dass es nicht unbedingt normal sei, es nicht zu machen.

Was denkt ihr darüber?
HÄ?ärztin hin oder her denk das geht sie 1mal nit an.
2.natürlich ist Sb was normales, wir leben ja nicht mehr im mittelalter..es ist sogar der 1 schritt zur sexualität.
 

Benutzer4681  (44)

Verbringt hier viel Zeit
Also ich find es nicht normal wenn eine Ärztin nach SB fragt. Was will sie denn damit herausfinden? Eine Diagnose kann sie mit dieser Aussage doch gar nicht machen.
 
T

Benutzer

Gast
Hexe25 schrieb:
Also ich find es nicht normal wenn eine Ärztin nach SB fragt. Was will sie denn damit herausfinden? Eine Diagnose kann sie mit dieser Aussage doch gar nicht machen.

Auf die gefahr hin das ich mich wiederhole, es geht hier vermutlich nicht um den Frauenarzt sondern um nen Psychologen, was die Frage nach der SB wohl rechtfertigt.

@krylin2000

>> Und die Leute, die hier sagen, dass die Freundin reicht, tuen mir echt Leid.
>> Ich hab alleine manchmal bessere Orgasmen und danach ein besseres
>> Gefühl, als mit einer Frau.

Naja, das Gefühl ist mit Frau deutlich besser und es macht auch mehr Spaß.
Aber da eben meine Freundin nicht alle 2 Tage Zeit hat, ist der Handbetrieb wohl nicht wegzudenken. Kann mir auch nicht vorstellen das es Leute geben soll die noch nie SB gemacht haben. Aber scheinen wohl so ziemlich viel zu sein, wenn man mal die Reaktionen betrachtet. SB ist dazu da den eigenen Körper zu entdecken, wie um himmels willen soll ich meiner Freundin sagen was geil ist, wenn ichs selbst nicht richtig weiß :ratlos:
Find Leute die keinen SB machen mehr als langweilig :cool2:
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren