Keine Libido?

Benutzer49009 

Verbringt hier viel Zeit
Also, es geht um eine Freundin von mir.
Sie hat mir letztens erzählt das sie keinerlei sexuellen Anziehungen verspührt. Sie kann nicht verstehen was am "Akt" so toll ist und ist daher der Meinung das bei ihr sowieso Einbahnstrasse ist...

Ich weiß nich was ich dazu sagen soll, normal ist das eigendlich eher nicht. Ich würde ihr gerne etwas dazu sagen können...
Wisst ihr vieleicht was? Ich will ihr auch nicht sagen das sie zum Arzt soll, das is einfach zu unfreundlich, finde ich.

P.S.: Sie ist beireits 19,5 Jahre alt.

MfG, Staub
 

Benutzer49009 

Verbringt hier viel Zeit
Hät ich sagen sollen ^^
Ich bin ihr wohl bester Freund dieser brühmte Kumpel zum Reden über alles
 

Benutzer30706 

Meistens hier zu finden
Generell denke ich ähnlich wie Sarkasmus: es ist ihr Leben, ob sie Sex/Zärtlichkeiten/körperliche Intimität will oder nicht, ist ihre Sache.
Da ihr aber beste Freunde seit, kannst Du sie ja mal fragen, ob sie Gründe für ihr sexuelles Nicht-Verlangen sieht. Manchmal hat man eben noch nicht oder hat bisher keine gute Erfahrungen gemacht, da kann die Sehnsucht/Lust darauf natürlich nicht so groß sein.

An Deiner Stelle würde ich ihr aber nciht mit dem Unverständnis und der Intoleranz ("normal ist das eigendlich eher nicht") begegnen, die hier aus Deinen Worten spricht. Interessiere Dich für ihre Beweggründe und sag Dir (und vielleicht sogar ihr) auch, dass jeder da sein eigenes Tempo und seine eigenen Vorlieben hat. Das Alter ist da doch völlig unwichtig.
 

Benutzer23060  (34)

Verbringt hier viel Zeit
das ist so als ob jemand zu mir sagen würde: "Kathi, was soll ich tun? ich habe einfach keinen durst! durstgefühl ist wie eine einbahnstraße für mich!"

naja, entweder stell ich der betreffenden person ein bier hin und sag "da trink einfach mal genug davon - mit der zeit wirds dir schon spaß machen" oder ich philosophiere ewig herum, ob er denn nicht schon als kind vermehrte ängste gegenüber flüssigkeiten verspürt hat...

die jugend von heute...wohin wird das bloß führen, wenn nicht mal der sex mehr spaß macht... :zwinker:
 

Benutzer20976 

(be)sticht mit Gefühl
vielleicht mal über asexualität schlaumachen. Hier auch ein zeitungsartikel.

ohne flüssigkeitszufuhr stirbt man, ohne sex nicht unbedingt...daher kein ganz passender vergleich, finde ich. durst ist ein körperliches bedürfnis, sexualität ist auch ein körperliches bedürfnis. aber die folgen, wenn man keinen sex hat, müssen nicht so gravierend sein wie beim "nichttrinken". natürlich KANN es belastend sein, wenn man keinen sex haben kann. aber wenn man keinen sex WILL? ist das unbedingt schlimm? (ich kanns nicht selbst nachvollziehen, weil für mich sex und alle formen körperlichen liebens zum leben dazugehören, aber das ist ja nicht bei jedem so...)

@threadstarter: leidet sie drunter? oder nur darunter, dass man sie deswegen nicht für normal hält? wenn sie an sich zufrieden mit ihrem leben ist, dann ist es doch soweit okay. inwiefern hat sie dich denn auch um rat oder hilfe gebeten? will sie nur mal drüber reden - oder fragt sie sich, ob sie "dagegen" was tun kann?

hat sie denn gute freundschaftliche kontakte? verliebt sie sich auch mal - nur halt ohne lust auf sex?
 

Benutzer49009 

Verbringt hier viel Zeit
danke an alle die geantwortet haben. es klang etwas sehr kalt. natürlich mache ich mir sorgen, gerade deshalb frage ich ja.
Das mit dem einfach Fragen ist denk ich das Beste. Sorry, manchma steh ich echt aufm Schlauch.
 

Benutzer49421  (34)

Verbringt hier viel Zeit
wieso geht ihr alle auf den threadstarter los, er hat geschrieben: "SIE HAT ERZÄHLT" !
 

Benutzer49421  (34)

Verbringt hier viel Zeit
ich meinte damit hauptsächlich die ersten beiden antworten auf seine frage. habe dann nach unten gescrollt. bei mir ist viele einfach mal "alles" und "jeder".. bin da recht schwarz-weiss-denker.. :tongue:
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren