Keine Gefühle mehr

Benutzer93180 

Verbringt hier viel Zeit
Hallo ihr Lieben,

ich muss hier mal mein Herz ausschütten, weil ich im Moment nicht so ganz weiß wohin mit meinen Gedanken.

Vor zwei Tagen hat mir mein Freund (für mich) aus heiterem Himmel gesagt, dass er im Moment nicht mehr die Gefühle für mich hat, die für eine Beziehung reichen und dass er in unserer Beziehung nicht mehr glücklich ist. Das war für mich wie ein Schlag ins Gesicht, weil ich damit überhaupt nicht gerechnet hatte, er hat nie irgendwas in die Richtung fallen lassen, dass ihm was in unserer Beziehung oder an mir nicht passt.
Ich weiß, dass wir nie die perfekte Beziehung hatten, dass wir einige Stolpersteine zu überwinden hatten und von Anfang an nicht 100%ig zueinander gepasst haben aber welche Beziehung ist schon vollkommen und welche zwei Menschen passen schon perfekt zusammen?

Er sagt er möchte vorerst nicht Schluss machen, er möchte nicht einfach so alles hinschmeißen, dass er sich immer noch jedes Mal freut mich zu sehen und er unsere gemeinsame Zeit schön findet und seine Gefühle ja vielleicht wieder zurückkommen. Für mich erscheint das allerdings nur wie ein sehr kleiner Trost, wenn ich an die anderen Dinge denken muss, die er gesagt hat, dass er im Moment nur freundschaftliche Gefühle für mich hat, dass er nicht glücklich mit mir ist und manchmal sogar denkt, dass es besser wäre, wenn wir getrennte Wege gehen würden.
Es tut so weh das zu hören und ich fühle mich so hilflos, weil ich das Gefühl habe meine ganze Beziehung stürzt über mir ein und ich kann nichts dagegen machen :frown:

Wir wollen uns die Tage nochmal zusammensetzen und über alles reden, gucken, was uns stört, was man verändern und verbessern kann und dann? Eine Garantie dafür, dass seine Gefühle dann wiederkommen gibt mir das trotzdem nicht.
Wie gesagt, ich weiß, dass wir nicht 100%ig zusammenpassen aber ich liebe ihn, ich will ihn nicht verlieren, ich möchte an unserer Beziehung arbeiten und dafür kämpfen, dass es besser wird und wir beide richtig glücklich sind aber ich habe das Gefühl, dass es nichts bringt, weil man kann doch nicht um die Gefühle von jemandem kämpfen.
Ich habe solche Angst vor dem Tag wo er mir sagen wird, dass er nicht mehr mit mir zusammen sein kann.

Ich weiß nicht genau was ich jetzt von euch hören möchte aber es tut gut das alles einfach mal runterzuschreiben, vielleicht hat ja jemand schon einmal in einer ähnlichen Situation gesteckt oder einfach so ein paar nette Worte übrig :smile:
 

Benutzer54399 

Planet-Liebe Berühmtheit
Also erstmal redet er zwar spät mit dir, aber immerhin redet er.

Ansonsten einfach mal abwarten was bei dem Gespräch heraus kommt. Es gibt ja doch auch einige Dinge, die einen einfach stören und die man dann auch ändern kann. Vielleicht reicht es, vielleicht nicht. Warte das Gespräch ab.
 

Benutzer68775  (37)

Planet-Liebe Berühmtheit
Letztes Jahr genau um die Zeit hat mein Freund mir das Selbe gesagt. Im März war dann Schluss. Nachzulesen in alten Threads, ich habs auch versucht, aber einer allein kann keine Beziehung retten und er wollte lieber "schaun, ob er nicht noch was besseres kriegt" denn "es ist einfach nicht mehr wie am anfang"

er hat mir seine erwartungen an eine Beziehung dargelegt und ich wusste eigentlich, ich hab keine Chance dem gerecht zu werden - trotzdem hab ich alles versucht. Heute finde ich, ich hätte es früher beenden sollen, meinem Gefühl folgen, weil es nach den worten "ich glaube ich liebe dich nicht mehr" für mich sowieso keine vertrauensvolle Bindung mehr hätte geben können, ich wollte es nur nicht wahr haben.

Das ist das einzige was ich ich dir dazu sagen, kann, ich verstehe die furchtbare Hilflosigkeit, weil man das Gefühl hat das eigene Leben wird grad über meinen Kopf hinweg entschieden, und man kann nichts tun. Allerdings... zieh es nicht zu lange hin, es wird immer nur schmerzhafter. Wenn DEIN Gefühl dir sagt, lass es, es hat keinen Sinn mehr, dann lass und red dir nicht ein, dass man nur genug kämpfen muss, dann wirds schon wieder. Habe ich sehr schmerzlich gelernt, manche Dinge hat man eben nicht in der Hand, und man muss versuchen so unbeschadet wie möglich rauszukommen.

wie gesagt, meine Erfahrung, aber vielleicht bist du ganz anders und kannst ihm verzeihen, und sofort wieder glauben wenn er seine Meinung ändert. Keine Ahung, musst du für dich selbst festmachen.
Ist kein Rat zum Schlussmachen nur ein Hinweis, ehrlich zu sich zu sein, und nicht zu versuchen es sich schön zu reden.
Allerdings kenn ich auch Beziehungen, da hat es sich wieder eingerenkt - auch wenn das der geringere Prozentsatz ist, es gibt sie. also gib erst auf wenn du sicher bist, dass es für dich vorbei ist. Aber dann tu es von dir aus und überlass nicht blind allein ihm die entscheidung *seufz*
Ich wünsche dir alles gute - und du kannst sicher sein, ich weiss wie es einem mit sowas geht...
 

Benutzer1659 

Verbringt hier viel Zeit
hallo dollface!

ich verstehe dich sehr gut.. man fühlt sich hilflos, kann absolut nichts machen, ist auf den anderen angewiesen.. und gleichzeitig auch ärgerlich, dass nicht längst über probleme gesprochen wurde, die ja anscheinend existieren.. und verzweifelt, weil man dennoch alles versuchen will oder muss, obwohl man gleichzeitig ahnt: "man kann doch nicht um die Gefühle von jemandem kämpfen"..

vor ziemlich genau 1,5 jahren hat mir mein ex-freund nach 5 jahren beziehung dasselbe gesagt. aus heiterem himmel, ohne vorwarnung. er glaubte damals auch, mich nicht mehr zu lieben. die gefühle seien weg, ins freundschaftliche umgeschwungen. es gab schon länger probleme, sachen, die ihn störten. nur hat er nie darüber gesprochen.. auch mir war klar, dass wir probleme hatten. gerechnet hätte ich trotzdem nicht damit..
nach einer weiteren woche war schluss. heute ärgert mich eigentlich nur, dass ich diese furchtbare woche noch mitgemacht habe. einer quält sich, während der andere sich im schlechtesten fall bereits umorientiert?! und es war tatsächlich eine qual! kein schönes gefühl..

ich weiß nicht, ob ich dir jetzt wirklich einen tipp geben kann oder sollte..
rein intuitiv würde ich sagen: nimm deine beine in die hand und lauf! sowas kommt nicht von ungefähr und gefühle schwingen nicht mal spontan in die eine und dann mal wieder in die andere richtung. allerdings: laufe nicht, sondern geh! höre dir die probleme an in eurem gespräch, aber mit einem klaren kopf! setze dir selbst bzw. ihm (ohne ihm das mitteilen zu müssen) eine deadline, eine zeit, die du maximal warten wirst. tu es für dich selbst! denn wenn du dich selbst ohne reißleine in die warteposition begibst, macht es dich fertig. natürlich solltest du versuchen, an den problemen zu arbeiten, so es denn möglich ist. allerdings sollte er das genauso! denn nicht du bist der bittsteller in dieser sache, sondern maximal ihr beide!
meine quintessenz hieraus: sobald du das gefühl hast, mehr um die beziehung zu kämpfen als er, solltest du es um deiner selbst willen beenden! denn warten, dass gefühle wiederkommen, ist _kein_ kämpfen, das musste ich selbst bitter erfahren.. von daher möchte ich mich auch caotica anschließen: ermahne dich selbst, am besten jetzt schon, es dir nicht schön zu reden und die sache klar zu sehen. am besten du freundest dich mit dem schlimmsten gedanken an, umdenken kannst du immernoch..

ich wünsche dir alles gute und viel kraft! :smile:


edit: wie lange seid ihr denn eigentlich zusammen?
 
O

Benutzer

Gast
ich denke dass du bestimmt jemanden finden kannst der perfekt zu dir passt! denn sowas gibts schon... und ich denke dass es nicht sinnvoll ist zusammen zu bleiben wenn keine gefühle mehr da sind..., ich hatte sowas auch schonma..., mit so einer beziehung wird man nicht glücklich..
 

Benutzer90253 

Öfter im Forum
Das hört sich wirklich nicht gut an, was dir dein Freund gesagt hat, es tut mir sehr Leid für dich. Und das nur wenige Tage vor Weihnachten zu erfahren, ist echt nicht schön. Es passiert aber häufig, dass gerade vor wichtigen Feiertagen Menschen, die sich ihrer Gefühle nicht mehr sicher sind, das Bedürfnis haben Klarheit zu schaffen, um sich nicht bedrängt zu fühlen und dem Partner nichts vorspielen zu müssen.

Wir wollen uns die Tage nochmal zusammensetzen und über alles reden, gucken, was uns stört, was man verändern und verbessern kann und dann? Eine Garantie dafür, dass seine Gefühle dann wiederkommen gibt mir das trotzdem nicht.

Das Problem bei euch ist, dass die Gefühle deines Freundes für dich schwächer geworden bzw. verschwunden sind. Wie du schon ahnst, wird man sie durch reden und klären wer was verändern/verbessern kann nicht entflammen können. Mein Rat ist, genau das Gegenteil zu tun – auf weitere Gespräche verzichten und auf Distanz gehen. Falls schon ein Treffen vereinbart wurde, ruf kurz an und sag es ab. Ziehe dich komplett zurück – ruf nicht an, schreib ihm keine Nachrichten und gehe eine Weile nicht ans Telefon, wenn er sich meldet. Erst wenn er es mehrmals versucht hat dich zu erreichen, kannst du abnehmen. Sei freundlich, aber kurz angebunden, frag nicht was nun aus euch wird, sondern gib dich sehr beschäftigt – beende nach wenigen Minuten das Gespräch mit den Worten: „Du, ich muss jetzt los. Du weißt ja – Feiertage, da habe ich so viel um die Ohren, bin nur am Rennen“.

Wenn er dich sehen will, sag dass es dir in den kommenden zwei Wochen nicht so gut passt, du hast andere Pläne und so viel zu tun. Wenn sich die Gelegenheit anbietet, verreise (ohne ihn versteht sich) in den Ferien.

Du musst ihm die Gelegenheit bieten, dich zu vermissen und Sehnsucht nach dir zu verspüren. Durch die Distanz, die du schaffst, wirst du ihm die Möglichkeit geben, für sich zu entdecken wie wichtig du ihm bist.

Es wird eine harte Zeit für dich, aber das ist meiner Meinung nach deine einzige Chance, ihn zurück zu gewinnen.

aber ich liebe ihn, ich will ihn nicht verlieren, ich möchte an unserer Beziehung arbeiten und dafür kämpfen, dass es besser wird und wir beide richtig glücklich sind aber ich habe das Gefühl, dass es nichts bringt, weil man kann doch nicht um die Gefühle von jemandem kämpfen.

Das kann man schon. Die oben beschriebene Vorgehensweise ist auch ein Kampf für die Liebe und er ist kein leichter Kampf. Ich wünsche dir viel Kraft!
 

Benutzer1659 

Verbringt hier viel Zeit
Das Problem bei euch ist, dass die Gefühle deines Freundes für dich schwächer geworden bzw. verschwunden sind. Wie du schon ahnst, wird man sie durch reden und klären wer was verändern/verbessern kann nicht entflammen können. Mein Rat ist, genau das Gegenteil zu tun – auf weitere Gespräche verzichten und auf Distanz gehen. Falls schon ein Treffen vereinbart wurde, ruf kurz an und sag es ab. Ziehe dich komplett zurück – ruf nicht an, schreib ihm keine Nachrichten und gehe eine Weile nicht ans Telefon, wenn er sich meldet. Erst wenn er es mehrmals versucht hat dich zu erreichen, kannst du abnehmen. Sei freundlich, aber kurz angebunden, frag nicht was nun aus euch wird, sondern gib dich sehr beschäftigt – beende nach wenigen Minuten das Gespräch mit den Worten: „Du, ich muss jetzt los. Du weißt ja – Feiertage, da habe ich so viel um die Ohren, bin nur am Rennen“.

an sich finde ich die idee gar nicht so doof, denn es stimmt: nur durch ihre abwesenheit kann er seine gefühle überhaupt wiederfinden, so sie denn noch da sind bzw. wiederkomme (meine meinung!). die umsetzung stelle ich mir allerdings sehr schwer vor..
und ich denke außerdem, dass das klärende gespräch über die probleme, die scheinbar überhaupt erst in diese lage geführt haben, dennoch nicht ausfallen sollte. sonst dreht sich ja alles im kreis..
 

Benutzer93180 

Verbringt hier viel Zeit
ich denke dass du bestimmt jemanden finden kannst der perfekt zu dir passt! denn sowas gibts schon... und ich denke dass es nicht sinnvoll ist zusammen zu bleiben wenn keine gefühle mehr da sind

Ehrlich gesagt glaube ich persönlich nicht, dass es zwei Menschen gibt, die perfekt zusammenpassen, die füreinander geschaffen sind. Ich bin der Meinung, dass keine Beziehung ohne Kompromisse auskommt. Bei manchen sind es mehr, bei anderen weniger aber dagegen habe ich auch nichts. Man muss halt immer gucken wie viel man bereit ist zu "opfern".
Dass es auf Dauer nicht sinnvoll ist zusammenzubleiben ohne das Gefühle da sind weiß ich und das würde ich auch nicht machen und er auch nicht.

Ansonsten einfach mal abwarten was bei dem Gespräch heraus kommt. Es gibt ja doch auch einige Dinge, die einen einfach stören und die man dann auch ändern kann. Vielleicht reicht es, vielleicht nicht. Warte das Gespräch ab.

Da hast du wohl Recht. Ich werde das Gespräch auf jeden Fall abwarten und mir in der Zwischenzeit darüber Gedanken machen was ich in der Beziehung gerne verändern möchte, denn auch ich war/bin nicht vollkommen glücklich.

zieh es nicht zu lange hin, es wird immer nur schmerzhafter. Wenn DEIN Gefühl dir sagt, lass es, es hat keinen Sinn mehr, dann lass und red dir nicht ein, dass man nur genug kämpfen muss, dann wirds schon wieder.[...]
wie gesagt, meine Erfahrung, aber vielleicht bist du ganz anders und kannst ihm verzeihen, und sofort wieder glauben wenn er seine Meinung ändert.

Danke für deine ausführliche Antwort!
Ich weiß, dass ich aufpassen muss, dass ich dem ganzen nicht zu viel Zeit gebe aber im Moment bin ich (noch) bereit allem Zeit zu geben. Wie lange kann ich jetzt noch nicht sagen. Ich werde das Gespräch abwarten und gucken zu was für einem Schluss wir kommen und dann entscheiden.
Dass ich ihm, würde er ankommen und sagen seine Gefühle sind wieder voll da, nicht vertrauen könnte, darüber habe ich mir auch schon Gedanken gemacht und auch wenn es naiv und vermessen klingt muss ich sagen, dass ich es auf jeden Fall würde. So wie ich ihn kennengelernt habe würde er nie und ich meine wirklich nie mit jemandem zusammenbleiben für die er keine Gefühle hat und mich disbezüglich belügen. Dafür ist er viel zu realistisch. Genau aus demselben Grund habe ich mich auch dazu entschieden anzuhören und noch nicht aufzugeben. Ich weiß, dass wenn er sich sicher wäre, dass seine Gefühle nicht mehr zurückkommen hätte er sofort mit mir Schluss gemacht und würde das ganze jetzt nicht noch künstlich in die Länge ziehen.


einer quält sich, während der andere sich im schlechtesten fall bereits umorientiert?!

Ich habe ihn fast sofort gefragt, ob er eine andere hat und er hat es verneint und da glaube ich ihm auch. Wie gesagt, so wie ich ihn kennengelernt habe und was ich aus seinen vorherigen Beziehungen weiß würde er eine Trennung, sei sie denn unvermeidlich, nicht vor sich herschieben.

rein intuitiv würde ich sagen: nimm deine beine in die hand und lauf! sowas kommt nicht von ungefähr und gefühle schwingen nicht mal spontan in die eine und dann mal wieder in die andere richtung. allerdings: laufe nicht, sondern geh! höre dir die probleme an in eurem gespräch, aber mit einem klaren kopf! setze dir selbst bzw. ihm (ohne ihm das mitteilen zu müssen) eine deadline, eine zeit, die du maximal warten wirst. tu es für dich selbst! denn wenn du dich selbst ohne reißleine in die warteposition begibst, macht es dich fertig. natürlich solltest du versuchen, an den problemen zu arbeiten, so es denn möglich ist. allerdings sollte er das genauso! denn nicht du bist der bittsteller in dieser sache, sondern maximal ihr beide!

Danke für deine Worte!
Du hast sehr Recht mit dem was du schreibst und ich werde auf jeden Fall versuchen deinen Rat zu beherzigen. Eine Deadline werde ich mir versuchen nach dem Gespräch zu setzen. Im Moment habe ich noch keine Ahnung wie es sich weiterentwickeln wird. Vielleicht stellen wir beide zusammen, er oder auch ich nach dem Gespräch auch fest, dass es sich garnicht mehr lohnt es zu versuchen.
Dass nicht nur ich es bin, die Fehler gemacht hat hat er auch schon gesagt, trotzdem werden wir sehen, ob wir beide in gleichem Maße dazu bereit sind an Fehlern zu arbeiten. Sollte das nicht der Fall sein hat es wahrscheinlich wirklich keinen Sinn.

wie lange seid ihr denn eigentlich zusammen?

Wir sind jetzt etwas über 1 1/2 Jahre zusammen. Anfang Mai wären es 2.

Das Problem bei euch ist, dass die Gefühle deines Freundes für dich schwächer geworden bzw. verschwunden sind. Wie du schon ahnst, wird man sie durch reden und klären wer was verändern/verbessern kann nicht entflammen können. Mein Rat ist, genau das Gegenteil zu tun – auf weitere Gespräche verzichten und auf Distanz gehen.
[...]
Du musst ihm die Gelegenheit bieten, dich zu vermissen und Sehnsucht nach dir zu verspüren. Durch die Distanz, die du schaffst, wirst du ihm die Möglichkeit geben, für sich zu entdecken wie wichtig du ihm bist.

Ich danke auch dir, Pretty Brünette, für deine Antwort!
Dass man alleine durch reden darüber was man verbessern kann keine Gefühle zurückholt, darüber bin ich mir bewusst. Allerdings bin ich jedoch davon überzeugt, dass Gefühle zu einem großen Teil von der Beziehung an sich beeinflusst werden. Ist man glücklich in der Beziehung und fühlt sich wohl sind dementsprechend auch die Gefühle dem Partner gegenüber sehr positiv. Ist es allerdings andersherum, dass man unzufrieden und unglücklich ist und einen vieles stört bzw einem vieles fehlt verschwinden auch die Gefühle bzw werden unter all den negativen Dingen begraben. Ich bin da selbst schon durch. Es ist wahrhaftig nicht so, dass ich immer glücklich war in der Beziehung. Gerade am Anfang, in den ersten paar Monaten hat mir sehr viel gefehlt und es war nicht so wie ich mir das vorgestellt habe und ich habe oft daran gedacht Schluss zu machen. Aber trotzdem waren und sind dann immer wieder sehr, sehr schöne Momente, die mich ganz genau wissen lassen, dass er mir wahnsinnig viel bedeutet und dass ich ihn liebe. Ich weiß, das klingt jetzt vielleicht komisch aber so ist es.

Auf Distanz zu gehen habe ich mir auch schon überlegt, allerdings glaube ich nicht, dass das in unserer Situation, in unserer Beziehung und vor allem bei ihm als Mensch etwas positivies bewirken würde. Eher das Gegenteil. Es ist auch nicht so, dass wir eine super enge Beziehung führen. Wir sehen uns ca zwei Abende die Woche, telefonieren meistens täglich aber auch nicht stundenlang und wenns mal nicht klappt ists auch kein Weltuntergang. Wir geben uns also viel Raum und auch Zeit sich mal zu vermissen. Davon abgesehen möchte ich keine Spielchen in unserer Beziehung spielen. Es ist mir ernst und ich möchte vernünftig an Problemen arbeiten. Würde ich ihm jetzt sagen, dass ich es mir anders überlegt habe, dass ich ihn nicht sehen möchte und auch nicht über unsere Probleme reden will würde das Ende noch schneller da sein als mir lieb ist. Die Kombination von fehlenden Gefühlen auf der einen Seite und vorgespieltem Desinteresse an der Lösung von Problemen auf der anderen Seite hört sich in meinen Ohren nicht nach ner Möglichkeit an eine Beziehung zu retten.


Irgendjemand von euch hat gesagt, dass ich lieber das Schlimmste erwarten soll, umschwenken kann man dann noch immer. Ich kann nicht sagen was genau ich im Moment fühle, ich vermute ich schwanke etwas hin und her zwischen dem Gedanken, dass schon längst alles gelaufen ist und dass man noch was retten kann. Als er mir sagte, dass seine Gefühle nicht mehr so da sind wie vorher hat es sich aber definitiv so angefühlt, als wäre es vorbei, obwohl er immer wieder betont hat, dass es das nicht ist.
Es ist aber auch nicht so, dass er schon monatelang keine Gefühle mehr hat, seiner Aussage zufolge befindet er sich seit 2 Wochen in diesem Zustand und ja, vielleicht mache ich mir da etwas vor aber ich bin der Meinung da kann man vielleicht noch was drehen.
Im Moment habe ich auch die Position eingenommen, dass wenn es klappt, die Beziehung sich sicher um einiges verbessern wird und wenn es nicht klappt war es besser so, weil sich dann auch nichts zum positiven verändert hätte. Denn wie gesagt, vollkommen glücklich war/bin ich mit der Beziehung wie sie im Moment ist genau so wenig wie er. Ist jetzt vielleicht etwas unklar ausgedrückt aber vielleicht versteht ihr es ja trotzdem :tongue:

Auf jeden Fall tut es mir gerade sehr gut darüber zu reden und so meine Gedanken ein bisschen zu ordnen. Vielen Dank nochmal an alle, die bis jetzt geantwortet haben!
 

Benutzer1659 

Verbringt hier viel Zeit
Ich habe ihn fast sofort gefragt, ob er eine andere hat und er hat es verneint und da glaube ich ihm auch. Wie gesagt, so wie ich ihn kennengelernt habe und was ich aus seinen vorherigen Beziehungen weiß würde er eine Trennung, sei sie denn unvermeidlich, nicht vor sich herschieben.

das meinte ich mit "umorientieren" gar nicht. bei mir war es damals so, dass mein damaliger noch-freund fleißig seinen alltag weiter gelebt hat. sprich er ist auf partys gegangen, hat für die uni gearbeitet. alles sachen, die für mich in meinem zustand absolut unmöglich waren. außerdem hat so ein verhalten seinerseits auch nichts mt kämpfen zu tun, sondern mit einfach-machen! das weiß ich heute...

Irgendjemand von euch hat gesagt, dass ich lieber das Schlimmste erwarten soll, umschwenken kann man dann noch immer. Ich kann nicht sagen was genau ich im Moment fühle, ich vermute ich schwanke etwas hin und her zwischen dem Gedanken, dass schon längst alles gelaufen ist und dass man noch was retten kann. Als er mir sagte, dass seine Gefühle nicht mehr so da sind wie vorher hat es sich aber definitiv so angefühlt, als wäre es vorbei, obwohl er immer wieder betont hat, dass es das nicht ist.
Es ist aber auch nicht so, dass er schon monatelang keine Gefühle mehr hat, seiner Aussage zufolge befindet er sich seit 2 Wochen in diesem Zustand und ja, vielleicht mache ich mir da etwas vor aber ich bin der Meinung da kann man vielleicht noch was drehen.
Im Moment habe ich auch die Position eingenommen, dass wenn es klappt, die Beziehung sich sicher um einiges verbessern wird und wenn es nicht klappt war es besser so, weil sich dann auch nichts zum positiven verändert hätte. Denn wie gesagt, vollkommen glücklich war/bin ich mit der Beziehung wie sie im Moment ist genau so wenig wie er.

das war ich! :zwinker:
du scheinst das alles recht rational zu betrachten. das war mir in der situation nicht möglich. deshalb wollte ich nur betonen, wie wichtig ich es finde, einen kühlen kopf zu behalten, damit du ihm am ende aus verzweiflung nicht alles gewährst und nur auf jedes noch so kleines liebes-zeichen wartest..

wann soll denn das gespräch eigentlich stattfinden?
 

Benutzer93180 

Verbringt hier viel Zeit
das meinte ich mit "umorientieren" gar nicht. bei mir war es damals so, dass mein damaliger noch-freund fleißig seinen alltag weiter gelebt hat. sprich er ist auf partys gegangen, hat für die uni gearbeitet. alles sachen, die für mich in meinem zustand absolut unmöglich waren. außerdem hat so ein verhalten seinerseits auch nichts mt kämpfen zu tun, sondern mit einfach-machen! das weiß ich heute...

Achso ok, dann habe ich das missverstanden. Dass er sein normales Leben "aufgibt" das erwarte ich nicht, das würde auch überhaupt nicht zu ihm passen. Solange ich merke, dass sich innerhalb der Beziehung etwas verändert und das nicht nur von meiner Seite wäre ich schon glücklich :smile:


du scheinst das alles recht rational zu betrachten. das war mir in der situation nicht möglich. deshalb wollte ich nur betonen, wie wichtig ich es finde, einen kühlen kopf zu behalten, damit du ihm am ende aus verzweiflung nicht alles gewährst und nur auf jedes noch so kleines liebes-zeichen wartest..

Ich versuche es zumindest rational zu sehen. Im Moment gelingt mir das auch ganz gut. Vielleicht liegt das aber auch daran, dass ich selbst in der Beziehung nicht unbedingt total glücklich bin und wer weiß, wenn er jetzt nicht die Reißleine gezogen hätte, vielleicht hätte ich es irgendwann gemacht. Ich habe sicher mehr als einmal mit dem Gedanken gespielt aber da ich ihn trotz allem liebe, meine Gedanken nie in die Tat umgesetzt. Das klingt jetzt vielleicht total kalt aber so ist es leider. Was aber nicht heißt, dass ich nicht unheimlich gerne an der Beziehung arbeiten würde!

wann soll denn das gespräch eigentlich stattfinden?

Wir haben noch keinen genauen Termin. Er wolle mir eigentlich noch mein Weihnachtsgeschenk vorbeibringen, welches er allerdings übers Internet bestellt hat und es noch nicht da ist (so zumindest gestern der letzte Stand, als ich mit ihm telefoniert habe) und nächsten Dienstag werden wir uns sehen, weil ich da in meinen Geburtstag hereinfeiere und er gesagt hat, dass er gerne kommen würde, wenn das für mich okay ist. Ob sich da vorher oder nachher eine Gelegenheit und vorallem Zeit ergeben wird zu reden werden wir sehen oder ob wir dann doch noch einmal was extra ausmachen. Eigentlich würde ich es gerne so schnell wie möglich machen, weil ich nicht die ganze Zeit so in der Luft zu hängen möchte. Ich werde mal abwarten, ob er sich heute abend noch meldet, wenn nicht dann nicht. An dieser Stelle werde ich ihm dann tatsächlich nicht hinterherlaufen.
Ich werde mir auf jeden Fall heute abend mal die Zeit nehmen mir genau aufzuschreiben was mir an unserer Beziehung gefällt, was mich stört und was ich gerne verändern möchte, damit ich, wenn wir dann darüber reden, klare Aussagen treffen kann.
 

Benutzer68775  (37)

Planet-Liebe Berühmtheit
Kurzer Einwurf, ich meine mit Vertrauen nicht ihm glauben... ich hab für mich letztes Jahr rausgefunden, ich hätte mich nicht mehr auf ihn einlassen können, weil es ja jederzeit wieder passieren kann, dass er von jetzt auf nachher nicht mehr weiss ob er mich liebt oder nicht.
Mein Kopf weiss ja, dass man sich da nie sicher sein kann, und nichts ewig hält... aber jemandem, der aus so nichtigen Gründen wie mein freund damals gleich damit kommt, keine Liebe mehr zu spüren, dem kann ich nicht mehr vertrauen, dass er eine Krise, die sicher kommt, nicht wieder sofort drauf schiebt keine Gefühle mehr zu haben. Bei allem was ich sagte, 3 Monate lang hab ich überlegt wie er das wohl aufnimmt, ob was andres besser wäre, wie ich sein soll, damit ich richtig bin... alles das hätte ich mir sparen sollen.
Das mein ich erstens mit hinziehen und zweitens mit Vertrauen. Ich hätte nicht mehr glauben können, dass er mich nicht bei nächster Gelegenheit sofort wieder verrät.
Aber wenn du weisst dass du das kannst, dann warte ab, so lange du dir da sicher bist, und er nicht weiss was er will, ist eine Trennung vielleicht vorschnell. aber ich stimme seti zu alles warten und kämpfen ist eine Qual...du musst für dich wissen, wieviel es wert ist...
 

Benutzer90253 

Öfter im Forum
Auf Distanz zu gehen habe ich mir auch schon überlegt, allerdings glaube ich nicht, dass das in unserer Situation, in unserer Beziehung und vor allem bei ihm als Mensch etwas positivies bewirken würde. Eher das Gegenteil.

Diese Angst zu haben, dass man durch den Ruckzug den Partner noch schneller verlieren könnte, ist vollkommen normal. Insbesondere, wenn man mit dieser Methode noch nicht genug Erfahrung und Übung hat. Ich sage auch nicht, dass dieser Weg leicht ist. Wenn es dir sehr schwer fällt und du davon nicht überzeugt bist, versuch wenigstens, dich nicht mehr bei ihm zu melden und ihm die Initiative zu überlassen. Es spricht doch auch nichts dagegen, hin und wieder mal das Telefon einfach klingeln zu lassen – es sind Feiertage, du organisierst bald deine Geburtstagsparty und hast sicher alle Hände voll zu tun, da kann’s doch schon mal vorkommen, dass du keine Zeit zum Telefonieren hast.

Es ist mir ernst und ich möchte vernünftig an Problemen arbeiten.

Gefühle sind aber etwas Irrationales, mit Vernunft kann man da leider nicht viel bewegen. Das Einzige, was einen Mann bei einer Frau hält, ist die Liebe. Da kann sie sich auch noch so perfekt nach seinen Erwartungen verhalten, wenn die Liebe fehlt, wird er der hervorragenden Kompatibilität nichts abgewinnen können.

Es wäre vielleicht hilfreich, wenn du beschreiben könntest, warum du nicht ganz glücklich in der Beziehung warst. Es ist nicht üblich, dass ausgerechnet am Anfang der Beziehung einem viel fehlt. Im Normalfall sind die ersten Monate einer Beziehung eine sehr schöne und aufregende Zeit. Zu wissen was dich an deinem Freund oder seinem Verhalten stört, könnte evtl. helfen eine Erklärung dafür zu finden, warum es zu dieser Situation kam und die Chancen der Beziehung besser einzuschätzen.
 

Benutzer78109 

Sehr bekannt hier
Immerhin redet er überhaupt mit dir und will offenbar auch noch ein Bisschen um euch kämpfen. Das ist doch schon mal was. Ob das reicht, bezweifele ich allerdings. Selbst wenn er wieder Gefühle für dich entwickelt (wie auch immer sowas gehen soll), dann wirst du vermutlich immer in der Angst leben, dass er irgendwann wieder an demselben Punkt steht und sich wieder seiner Gefühle nicht mehr sicher ist. Dein Vertrauen in seine Liebe würde wahrscheinlich nie mehr das gleiche sein wie es mal war.
Ich rede da aus Erfahrung. Mein Exfreund teilte mir mitten in der Innenstadt von einem Tag auf den anderen mit, dass er leider nicht mehr genug Gefühle für eine Beziehung hätte. Einen Tag vorher sagte er mir noch, dass er mich über alles liebt. Ich werde diesen Moment nie vergessen, es war das Schlimmste, was mir ein Mensch jemals angetan hat. 2 Wochen später wollte er mich zurück, aber mein Vertrauen war komplett weg und wie sich herausstellte auch zu Recht. Denn ein paar Tage später hatte er plötzlich schon wieder nicht mehr genug Gefühle. Ich fand das alles schrecklich und aus heutiger Sicht wünschte ich mir, ich hätte niemals um ihn gekämpft...das kostet so viel Energie und bringt letztendlich vermutlich in meisten Fällen sowieso nichts.

Wenn Gefühle schon so weit verschwunden sind, wie sollen sie dann wiederkommen? Dass ihr einen zweiten Frühling erlebt würde ich dir zwar wünschen, aber ich persönlich habe für mich aus der Sache gelernt, dass ich nie wieder um die Gefühle von jemandem kämpfen werde, der offenbar nicht mehr genug hat. Das ist meistens ein Kampf ohne Gewinner. Tut mir leid.
 

Benutzer93180 

Verbringt hier viel Zeit
Nachdem es mir gestern eigentlich ganz gut mit der ganzenSache ging bin ich gerade wieder an einem ziemlichen Tiefpunkt angekommen und seit gestern nacht fast durchgehend am heulen.
Wahrscheinlich habt ihr Recht, dass es sich nicht lohnen wird zu kämpfen. Irgendwie habe ich gerade das Gefühl, dass wenn er wirklich um unsere Beziehung und seine Gefühle kämpfen wollte würde er sich im Moment anders verhalten, würde es mir mehr zeigen, denn das tut er überhaupt nicht. Ganz im Gegenteil. Ja, schlagt mich aber als ich gestern nacht wie ein Häufchen Elend dasaß habe ich ihm eine Sms geschrieben, dass wenn er nicht mehr mit mir zusammen sein möchte soll er es bitte einfach sagen, weil das alles verdammt weh tut. Alles was von ihm zurückkam war ein kurzes und knappes "lass uns morgen einfach telefonieren". Klingt nicht nach dem großen "ich kämpfe um unsere Beziehung" eher nach "ja, ich will nicht mehr mit dir zusammen sein aber das würde ich dir gerne persönlich sagen" Ich glaube es sieht grad ziemlich schlecht aus :frown:

Wenn es dir sehr schwer fällt und du davon nicht überzeugt bist, versuch wenigstens, dich nicht mehr bei ihm zu melden und ihm die Initiative zu überlassen. Es spricht doch auch nichts dagegen, hin und wieder mal das Telefon einfach klingeln zu lassen

Ja, du hast Recht, mir fällt es tatsächlich sehr schwer, weil ich immer denke, dass ich doch irgendwas machen muss. Natürlich ist dann das was ich dann mache immer genau das falsche, so wie die Sms gestern nacht. Aber ich werde mich wirklich jetzt mal versuchen daran zu halten. Alles andere hat ja doch keinen Sinn.

Es wäre vielleicht hilfreich, wenn du beschreiben könntest, warum du nicht ganz glücklich in der Beziehung warst. Es ist nicht üblich, dass ausgerechnet am Anfang der Beziehung einem viel fehlt. Im Normalfall sind die ersten Monate einer Beziehung eine sehr schöne und aufregende Zeit. Zu wissen was dich an deinem Freund oder seinem Verhalten stört, könnte evtl. helfen eine Erklärung dafür zu finden, warum es zu dieser Situation kam und die Chancen der Beziehung besser einzuschätzen.

Mein Freund wollte von Anfang an relativ viel Freiraum. Dass wir uns jeden Tag sehen, täglich stundenlang und mehrmals telefonieren oder dutzende von Sms austauschen hat es nie gegeben und weil er mein erster richtiger Freund war hat mich das unheimlich verunsichert und gestört. Kein Wunder, wenn man von allen möglichen Leuten ständig um die Ohren gehauen bekommt wie komisch doch die eigene Beziehung sei und dass sie nie so eine Beziehung führen könnten/wollten. Das lustige an der Sache ist, dass genau diese Freiheit, die mich am Anfang so gestört hat mittlerweile das ist was ich an der Beziehung am meisten schätze. Ich mag es, dass ich am Wochenende zu ner Freundin fahren kann oder Freitag und Samstag abend mal babysitten gehen kann ohne dass er rummosert, dass ich keine Zeit für ihn habe. Ich mag es, dass ich mich in Ruhe mit meinen Freundinnen treffen kann ohne dass mein Freund immer dabei sein muss und ich mag es auch, dass er mir bei der Wahl meines Studienortes nächsten Herbst keine einzige Einschränkung macht, nur weil er keine Fernbeziehung führen möchte.
Was mich jedoch an der Beziehung stört und wozu ich ziemlich lange gebraucht habe um das wirklich für mich rauszufinden ist, dass er kaum mit mir redet und er mich nicht richtig an sich ranlässt. Er redet nicht darüber wie es ihm geht, nicht wie er sich fühlt und sagt mir auch nie was er denkt. Ein Paradebeispiel war wohl letzten Sommer, als ich ihm unter Tränen gesagt habe, dass ich manchmal das Gefühl habe, dass wir nicht richtig zusammenpassen und alles was er darauf geantwortet hat war „Na, wenn du das sagst“. Ich hab in dem Moment echt gedacht mich tritt ein Pferd und hätte ihn am liebsten gepackt, geschüttelt und angeschrien „sag mir doch einmal was du denkst“. Dieses Reden über was der andere denkt, was er fühlt und was ihn wirklich beschäftigt, fehlt mir wahnsinnig in der Beziehung.

Wenn Gefühle schon so weit verschwunden sind, wie sollen sie dann wiederkommen?
Das habe ich mich auch schon gefragt und ich habe keine Ahnung, ob ich überhaupt noch eine Chance habe, dass seine Gefühle wieder zurückkommen. Im Moment denke ich einfach nur, dass es wahrscheinlich einfach schon zu spät ist, dass er früher hätte kommen müssen, bevor seine Gefühle weg waren.

Abgesehen davon macht sich in mir immer stärker das Gefühl breit, dass ich seine Wünsche und Erwartungen wahrscheinlich nie erfüllen kann. Er erwartet so viel von mir, dass ich das Gefühl habe, ich darf mir wirklich keinen Fehler erlauben oder ich werde gleich in eine Ecke mit der Ex gestellt, die ihn bis zum geht nicht mehr kontrolliert und erdrückt hat. Seit wir zusammen sind habe ich mir immer solche Mühe gegeben ihm zu zeigen, dass ich nicht so bin wie seine Ex, dass ich ihm gerne seine Freiräume lasse, dass ich ihn nicht fragen muss mit wem er telefoniert hat, wenn er einen Anruf bekommt, dass ich ihm vertraue. Und trotzdem habe ich das Gefühl, dass wenn ich auch nur eine Sms zu viel schreibe, dass wenn ich ihn einmal zu viel anrufe oder mich missverständlich ausdrücke sieht er in mit seine Ex, denkt er ich würde ihn erdrücken wollen, würde ihm Dinge unterstellen und ich habe das Gefühl diesen hohen Erwartungen kann ich nicht gerecht werden. Ich bin doch auch nur ein Mensch, klar mache ich Fehler aber entscheidend ist doch, ob man aus seinen Fehlern lernt oder nicht? Er wird doch nie ein Mädchen finden, die ihm nicht auch mal ne Sms zu viel schreibt, wenn sie ihn braucht oder ihn einmal zu viel anruft, wenn sie sich Sorgen macht oder nicht auch mal einen Fehler macht, etwas das ihm nicht passt. Ich weiß nicht was er erwartet aber vielleicht braucht er auch einfach jemanden, den er so sehr liebt, dass all diese Dinge ihm nichts ausmachen und ich schätze das ist bei mir einfach nicht der Fall (gewesen).
Ich weiß es nicht, ob das alles wirklich von seiner Ex-Freundin herrührt, ob er mich deswegen für jeden Fehler verurteilt und mich nicht an sich ranlässt. Vielleicht lege ich mir das auch einfach nur so sehr schön zurecht. Ich weiß grad garnichts mehr.
Naja, das war jetzt ganz schön viel Text aber vielleicht hat es ja doch irgendjemand gelesen.
Ich wünsche auf jeden Fall allen ganz frohe Weihnachten!!
 

Benutzer1659 

Verbringt hier viel Zeit
hallo dollface!

Achso ok, dann habe ich das missverstanden. Dass er sein normales Leben "aufgibt" das erwarte ich nicht, das würde auch überhaupt nicht zu ihm passen. Solange ich merke, dass sich innerhalb der Beziehung etwas verändert und das nicht nur von meiner Seite wäre ich schon glücklich :smile:

wir haben uns schonwieder missverstanden! :grin: vielleicht muss ich weiter ausholen, dann wird es aber nicht mehr allgemein, sondern speziell: in der woche, in der mein ex gucken wollte, ob seine gefühle wiederkommen und wie sich alles entwickelt, hat er eigentlich schon komplett zugemacht. das fiel mir komplett leider erst im nachhinein auf. dazu muss ich sagen, wir haben zusammen gewohnt.. er hat von sich aus keine gespräche gesucht, keine unternehmungen vorgeschlagen; einfach überhaupt keine initiative gezeigt. im gegenteil: er blieb sogar öfter weg, um nachzudenken.. alles schön und gut, ABER DAS ist kein kämpfen um eine beziehung! und das meinte ich: sobald du merkst, dass eigentlich nur du kämpfst, solltest du die notbremse ziehen!

ich finde eigentlich auch, dass es sich gehören würde, endlich mal einen konkreten termin für das gespräch vorzuschlagen - von ihm! er muss doch merken, wie du leidest... und ich bin der meinung, so leid mir das tut, an dieser stelle sieht man schon das erste ungleichgewicht bezüglich dessen, was ich oben meinte.

Nachdem es mir gestern eigentlich ganz gut mit der ganzenSache ging bin ich gerade wieder an einem ziemlichen Tiefpunkt angekommen und seit gestern nacht fast durchgehend am heulen.
Wahrscheinlich habt ihr Recht, dass es sich nicht lohnen wird zu kämpfen. Irgendwie habe ich gerade das Gefühl, dass wenn er wirklich um unsere Beziehung und seine Gefühle kämpfen wollte würde er sich im Moment anders verhalten, würde es mir mehr zeigen, denn das tut er überhaupt nicht. Ganz im Gegenteil. Ja, schlagt mich aber als ich gestern nacht wie ein Häufchen Elend dasaß habe ich ihm eine Sms geschrieben, dass wenn er nicht mehr mit mir zusammen sein möchte soll er es bitte einfach sagen, weil das alles verdammt weh tut. Alles was von ihm zurückkam war ein kurzes und knappes "lass uns morgen einfach telefonieren". Klingt nicht nach dem großen "ich kämpfe um unsere Beziehung" eher nach "ja, ich will nicht mehr mit dir zusammen sein aber das würde ich dir gerne persönlich sagen" Ich glaube es sieht grad ziemlich schlecht aus :frown:

ich versteh deine reaktion mit der sms total! man wünscht sich bestätigung. leider hat er sie dir versagt. vielleicht solltest du auf das gespräch drängen. ich glaube nicht, dass es etwas ändert, wenn ihr es eine woche früher oder später führt, aber dann hast du zumindest etwas mehr gewissheit..

Was mich jedoch an der Beziehung stört und wozu ich ziemlich lange gebraucht habe um das wirklich für mich rauszufinden ist, dass er kaum mit mir redet und er mich nicht richtig an sich ranlässt. Er redet nicht darüber wie es ihm geht, nicht wie er sich fühlt und sagt mir auch nie was er denkt.
Dieses Reden über was der andere denkt, was er fühlt und was ihn wirklich beschäftigt, fehlt mir wahnsinnig in der Beziehung.
Im Moment denke ich einfach nur, dass es wahrscheinlich einfach schon zu spät ist, dass er früher hätte kommen müssen, bevor seine Gefühle weg waren.

erstmal vorweg: ich möchte einen freund nicht mit meinem ex gleichsetzen, jeder mensch ist da anders. ich möchte nur meine erfahrungen weitergeben.
diese probleme, die du schilderst, hatte ich damals auch. mein ex _selbst_ hat am ende gesagt, es war ein großer fehler, nicht viel früher darüber zu reden, _bevor_ es gefühlstechnisch zu spät war. nun, ich hoffe, er hat fürs nächste mal daraus gelernt.
vielleicht solltest du die sache jetzt als chance betrachten, auch selbst forderungen an ihn zu richten. du hast offensichtlich ein großes problem mit seiner art, gefühle zu zeigen (oder eben gerade nicht zu zeigen..), dann sollte auch daran gearbeitet werden. ob es überhaupt funktionieren kann, so eine grundlegende sache zu ändern, bezweifle ich. das sind wahrscheinlich einfach zu grundlegende charakterzüge.

Off-Topic:
nebenbei: ich habe das gefühl, heute nach erst einem halben jahr beziehung (und wir kannten uns vorher nicht) besser über das gefühlsleben meines neuen freundes bescheidzuwissen als über das meines ex nach über 5(!) jahren.. das zeigt mir, dass eben nicht nur gegensätze sich anziehen, sondern die partner sich in ganz grundlegenden sachen auch einfach ähnlich sein müssen.


zu dem problem mit der ex-freundin kann ich leider nicht viel sagen, außer: auch das wäre eine sache, die man eigentlich durch gespräche klären bzw. aus der welt räumen müsste. und da schließt sich der kreis..

ich wünsche dir trotz allem ein schönes weihnachtsfest! :smile: vielleicht lässt du dich ja von deiner familie und dem vielen essen etwas ablenken..
 

Benutzer90253 

Öfter im Forum
Nachdem es mir gestern eigentlich ganz gut mit der ganzenSache ging bin ich gerade wieder an einem ziemlichen Tiefpunkt angekommen und seit gestern nacht fast durchgehend am heulen.

Mensch du arme, das ist echt keine schöne Situation, so in Ungewissheit zu hängen und zu verzweifeln, lass dich doch mal drücken :knuddel:

Natürlich ist dann das was ich dann mache immer genau das falsche, so wie die Sms gestern nacht.

Das ist aber menschlich, sei nicht so streng zu dir, jeder von uns hat schon mal so was Ähnliches gebracht :ashamed:

Mein Freund wollte von Anfang an relativ viel Freiraum. Dass wir uns jeden Tag sehen, täglich stundenlang und mehrmals telefonieren oder dutzende von Sms austauschen hat es nie gegeben und weil er mein erster richtiger Freund war hat mich das unheimlich verunsichert und gestört.

Was mich jedoch an der Beziehung stört und wozu ich ziemlich lange gebraucht habe um das wirklich für mich rauszufinden ist, dass er kaum mit mir redet und er mich nicht richtig an sich ranlässt. Er redet nicht darüber wie es ihm geht, nicht wie er sich fühlt und sagt mir auch nie was er denkt.

Das alles ist aber mehr oder minder normal und sollte dich nicht verunsichern. Es ist langfristig gesehen nicht gut für die Beziehung, wenn man sich vom Anfang an jeden Tag sieht. Damit riskiert frau, dass es ihrem neuen Partner schnell langweilig mit ihr wird. Stundenlange Telefonate und mehrmaliges simsen am Tag sind auch nicht zu empfehlen. Frauen, die das unbedingt brauchen, um glücklich zu sein, haben sich in einer ungesunden Abhängigkeit von ihrem Freund begeben. Und nicht zu vergessen, dass Frauen ein viel stärkeres Bedürfnis haben, sich mitzuteilen und zu reden als Männer. Sehr viele von ihnen reden nicht gern über ihre Gefühle. Insofern war das Verhalten deines Freundes nicht sonderlich außergewöhnlich oder besorgniserregend. Das Verlangen nach für sie erfüllenden Gesprächen kann eine Frau viel besser bei ihren Freundinnen stillen. Sie sollte in dieser Hinsicht die Erwartungen an ihren Partner nicht so hoch halten.

Hat dein Freund deine Verunsicherung wahrgenommen? Hast du dich schon mal beschwert oder ihn wissen lassen, dass du dir mehr Kontakt und Nähe wünschst? Hast du versucht ihn über irgendwas auszufragen, worüber er offensichtlich nicht sprechen wollte?

Dir Freiraum zu lassen ist gut, aber relativ gleichgültig dem gegenüber zu stehen, wie weit der Studienort sein wird, den du dir aussuchst und dich (offensichtlich häufig) zu kritisieren oder spüren zu lassen, dass das, was du tust, nicht gut genug ist, klingt leider nicht gut…

Ich hoffe, du kannst trotz allem heute einen angenehmen Heiligen Abend verbringen, umgib dich mit Menschen, die dich lieben und schätzen, die dir Halt und Unterstützung geben können, aber meide am besten Freundinnen, die dich dazu aufmuntern, ihn anzurufen, ihn zu einem Gespräch zu drängen oder dir dazu raten, voreilig Schluss zu machen.
Kopf hoch und versuch, so gut wie es geht, die Feiertage zu genießen.
 

Benutzer46728 

Beiträge füllen Bücher
Ich frag mich grad wirklich, warum ihr euch alle da so einig seid (außer Subway), dass es vorbei ist und teils, dass sie einfach mal direkt Schluss machen sollte. Klar kann was gutes bei rauskommen, wenn man sich auf das Schlimmste einstellt.

Er sagte doch, dass es grad seit kurzem so ist und nicht schon seit Monaten. Für mich etwas, was sich wieder ändern kann.
Klar tut sowas immer weh und ich musste es zum Glück niemals persönlich erleben, ABER ich hab sowas schon mehrmals im Freundeskreis miterlebt. Ehrlich gesagt heißt es hier auch zu oft "Ex ist Ex, da gibts keine neue Chance"- in meinem Freundeskreis befinden sich eigentlich alle langen Beziehungen (2,5 J, 3,5 J, 2 J, 5 J, 7J) im zumindest 2. Versucht und keiner bereut den 2. Versuch (kenne eigentlich immer beide Versionen). Wir sind alle noch jung. Paaren, die mit 15 zusammen gekommen sind und bis heute in der ersten Beziehung sind, kann sowas öfter passieren. Bei den meisten Paaren war genau deine Situation der Auslöser für die Pause bzw für das Schlussmachen.
Klar hat hier niemand eine Garantie aber ich würde das nicht so schwarz sehen.
Und: wenn hier Ehepaare reinschreiben, dass sie sich ihrer Gefühle nicht mehr sicher sind, heißt es immer "datet euch mal wieder, verabredet euch an irgendeinem Cafe, wartet aufeinander, seht den Partner vom Weiten kommen, lasst zu, dass die Schmetterlinge wiederkommen. Aber der Beziehung der TS wird kaum eine Chance eingeräumt. Finde ich seltsam.

Ich habe keine persönliche Erfahrung, aber schon zichmal bei Freunden sowas mitbekommen.

Wünsche dir alles Gute.
 

Benutzer93180 

Verbringt hier viel Zeit
Tut mir Leid, wenn ich jetzt nicht auf die letzten Beiträge eingehe aber irgendwie hab ich grad nicht die Kraft dazu, tut mir Leid!

Wir haben eben nochmal telefoniert, nachdem er mich vorgestern kurz angerufen hat und wir gestern garnicht gesprochen hatten, habe ich ihn versucht anzurufen, woraufhin 2 Stunden später eine Sms kam, dass wir ja morgen telefonieren könnten, er hätte im Moment keine Zeit. Weil ich die Nase sowas von voll davon hatte, dass er mir seit Tagen aus dem Weg geht und mich in der Luft hängen lässt habe ich ihn daraufhin angerufen und dabei kam raus, dass er eigentlich im Moment garkeinen Kontakt haben möchte bis er die Dinge für sich selbst geordnet hat und für sich selber rausgefunden hat was er will. Hat er sich natürlich vorher nicht getraut zu sagen, weil er dachte, dass es für mich einfach ist, wenn wir noch Kontakt haben. Er meinte er hat grad ne Blokade und kann sich über unsere Beziehung keine Gedanken machen. Aber das war ja klar. Wenn er einmal seit wir zusammen sind sich wirklich über unsere Beziehung Gedanken machen muss oder an irgendetwas ernsthaft arbeiten muss dann kann er es nicht. Aber wenn man langfristig glücklich sein möchte in einer Beziehung muss man doch auch daran arbeiten, anders funktioniert es doch nicht. Vielleicht am Anfang einer Beziehung aber doch nicht auf Dauer.

Ich bin grad echt am Ende. Ich verstehe nicht wie er für sich eine Entscheidung treffen kann ohne dass wir einfach mal über alles offen geredet haben und ich habe Angst, dass er sich gegen mich entscheidet, bevor wir geredet haben.
Er fehlt mir so schrecklich, ich hatte mir so gewünscht, dass er an meinem Geburtstag da ist, vor ein paar Tagen hatte er noch gesagt er kommt auf jeden Fall, wenn ich es möchte, jetzt sagt er er denkt es ist besser, wenn er nicht da ist. Ich mag nicht mehr, ich mag nicht mehr feiern, weder mit meinen Freunden, noch mit meiner Familie, ich mag nicht ein fröhliches Gesicht aufsetzen und mich unterhalten, wenn innerlich grad alles zusammenbricht am Liebsten würde ich grad alles einfach absagen und mich im Bett verkriechen bis irgendwann einfach alles vorbei ist.
Ich hätte nie gedacht, dass er mal Schluss machen würde, weil er keine Gefühle mehr hat. Ich war mir oft so unsicher was bestimmte Dinge in unserer Beziehung angeht aber ich war mir immer 100% sicher, dass er mich liebt und jetzt weiß ich er tut es nicht und es fühlt sich so schrecklich an.

Ich weiß nicht wie lange es dauert, bis er weiß was er will, am Liebsten würde ich ihm jetzt einen Brief schreiben mit allem was ich sagen möchte aber ich weiß nicht, ob das in diesem Augenblick das Richtige ist.

Danke fürs Lesen!
 

Benutzer90253 

Öfter im Forum
und dabei kam raus, dass er eigentlich im Moment garkeinen Kontakt haben möchte bis er die Dinge für sich selbst geordnet hat und für sich selber rausgefunden hat was er will.

Im Grunde genommen, sagt er dir genau dasselbe, was ich dir auch in meinem ersten Beitrag geraten habe – gehe auf Distanz und gib ihm dadurch die Möglichkeit herauszufinden wie wichtig du ihm bist. Nun hast du es auch von deinem Noch-Freund direkt gehört. Ich hoffe für dich, dass du die Kraft finden kannst, diesen Weg zu gehen, denn je länger du deinen Rückzug hinauszögerst, umso mehr sinken leider deine Chancen.

Das ist natürlich jetzt sehr blöd, dass gerade jetzt Feiertage sind und auch noch dein Geburtstag ansteht. Dass es dir nicht nach feiern zumute ist, kann ich sehr gut verstehen. Du hast ein Recht darauf traurig zu sein, zu weinen und die Party abzusagen. Zwinge dich zu nichts, denke jetzt in dieser Situation nur an dich und daran was für dich gut wäre, kümmere dich nur um dich und um dein Wohlbefinden. Du kannst ja deinen Geburtstag auch später nachfeiern, wenn es dir wieder besser geht.

Und bitte, bitte, schreib ihm keinen Brief!

Bzw. du kannst ihm schon einen schreiben, wenn es dir helfen könnte, dich besser zu fühlen, aber schreib ihn nur für dich, verschick ihn auf keinen Fall.
 

Benutzer93180 

Verbringt hier viel Zeit
Danke für deine Antwort Pretty Brünette!

Im Grunde genommen, sagt er dir genau dasselbe, was ich dir auch in meinem ersten Beitrag geraten habe – gehe auf Distanz und gib ihm dadurch die Möglichkeit herauszufinden wie wichtig du ihm bist. Nun hast du es auch von deinem Noch-Freund direkt gehört. Ich hoffe für dich, dass du die Kraft finden kannst, diesen Weg zu gehen, denn je länger du deinen Rückzug hinauszögerst, umso mehr sinken leider deine Chancen.

Das stimmt. Mich ärgert es nur ungemein, dass er das nicht von Anfang an gesagt hat.
Ich werde ihn jetzt auf jeden Fall weder anrufen, noch Sms schreiben und sollte er mir an meinem Geburtstag ne Sms schreiben und gratulieren werde ich nicht zurückschreiben. Ich habe ihm gesagt er soll sich melden, wenn er weiß was er will und habe gestern abend seine Nummer vorerst aus meinem Handy gelöscht, ansonsten schreibt sichs in sentimentalem Zustand schnell mal ne Sms.

Das ist natürlich jetzt sehr blöd, dass gerade jetzt Feiertage sind und auch noch dein Geburtstag ansteht. Dass es dir nicht nach feiern zumute ist, kann ich sehr gut verstehen. Du hast ein Recht darauf traurig zu sein, zu weinen und die Party abzusagen. Zwinge dich zu nichts, denke jetzt in dieser Situation nur an dich und daran was für dich gut wäre, kümmere dich nur um dich und um dein Wohlbefinden. Du kannst ja deinen Geburtstag auch später nachfeiern, wenn es dir wieder besser geht.

Ich war gestern abend drauf und dran meine Feier abzusagen. Es ist nichts großes, ich habe ein paar meiner besten Freunde zum Raclette eingeladen aber ich habe mich dazu entschlossen es nicht abzusagen. Ich hatte mich darauf schon die ganze Zeit gefreut und ich denke ein wenig Ablenkung kann ganz gut tun. Ist zumindest besser den Abend mit Freunden zu verbringen, auch wenn ich sicherlich die ein oder andere Minute wie ein Trauerkloß dasitzen werden, als stundenlang in meinem Zimmer zu hocken und alle 10 Minuten auf mein Handy zu gucken, ob er sich gemeldet hat. Ich habe einer Freundin von dem ganzen Dilemma erzählt und habe mir überlegt, dass ich sie bitten werde die anderen darüber zu informieren was los ist und dass er nicht zu meinem Geburtstag kommen wird. Ich glaube ich habe im Moment nicht die Kraft es selber zu tun und erst Recht nicht irgendwelche Fragen zu beantworten ala "Wo ist denn xy? Wieso ist er nicht gekommen?".

Und bitte, bitte, schreib ihm keinen Brief!

Davon bin ich mittlerweile auch abgekommen. Keine Sorge :smile:

Ich werde mich heute möglichst gut versuchen abzulenken, vielleicht treff ich mich mit ner Freundin oder geh in die Stadt. Mal gucken.

Ich weiß mittlerweile auch nicht mehr, ob es so richtig ist so an der Beziehung festzuhalten. Obwohl ich weiß, dass ich sie nicht einfach so beenden möchte gibt es Dinge wo ich denke, dass sie sich nicht ändern werden, weil sie einfach zum Charakter meines Freundes gehören. Abgesehen davon hat er mich in den letzten Tagen so wahnsinnig verletzt, dass ich mir nicht mehr sicher bin, ob ich ihm das komplett verzeihen kann oder ob es mich immer verfolgen wird.
Ich habe Angst davor ohne ihn zu sein, Angst was kommt, Angst vor der Zeit alleine, vor all den Erinnerungen, die ich an ihn habe. Ich weiß im Moment nicht was das Richtige ist aber vielleicht ist gerade im Moment auch nicht der richtige Zeitpunkt das alles zu entscheiden.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren