Kein Sex wegen fehlendem Petting

Benutzer101992 

Sorgt für Gesprächsstoff
Hallo zusammen. Letztes Wochenende beim Mädelsabend hatten wir ein Thema, worüber wir lange gesprochen haben :grin: Nun interessiert mich eure Meinung.

Also der Fall: Paar ist schon paar Monate zusammen. Petting läuft nur einseitig ab, beispielsweise er verwöhnt nur sie oder umgekehrt. Nun will sie Sex aber er sagt nein, denn er möchte zu erst, dass sie bei ihm Hand anlegt :grin:

Was sagt ihr über diese Situation. Kann man Sex fordern aber nichts selber machen, oder ist die Forderung, dass die andere Seite sich mehr einbezieht übertrieben.

So, dann mal her mit euren Meinungen :zwinker:
 

Benutzer5191  (37)

Verbringt hier viel Zeit
Also für mich ist Sex ein geben und nehmen. D.h. beide sollten was tun. Ich kann keine Forderung stellen, wenn ich nicht auch eine Gegenleistung dafür anbiete. Schließlich wollen beide ihren Spaß haben und wenn der Partner keine Mühe in das Sexspiel inverstieren möchte, dann mache ich das auch irgendwann nicht mehr.
 

Benutzer26398 

Beiträge füllen Bücher
Ich glaube das eure Vorstellung eher "unrealistisch" ist...

Es wird wohl kaum jemand Sex "einfordern" wenn er im Vorfeld so schüchtern und passiv war das kaum was gelaufen ist...
 
L

Benutzer

Gast
Naja, normalerweise befummelt man sich ja gegenseitig. Da muss schon was im nicht stimmen, wenn das so läuft...
 

Benutzer27629 

Meistens hier zu finden
Irgendwie stehe ich auf dem Schlauch.. habe ich das richtig verstanden, dass einer der beiden Partner nur Zärtlichkeiten empfängt, aber keine gibt und deswegen dessen Wunsch nach GV abgelehnt wird bzw. nur unter der Bedingung, dass er zunächst zärtlich ist?

Also wenn ich das so richtig verstanden habe, kann ich verstehen, dass der immer gebende Partner, gekränkt reagiert. Zwar finde ich nicht, dass es bei jedem sexuellen Kontakt einen Ausgleich zwischen "geben" und "nehmen" geben muss, denn es kann ja auch schön sein, jemanden einfach nur zu verwöhnen oder umgekehrt, aber wenn es dauerhaft einseitig ist - und dies nicht den Bedürfnissen beider entspricht - wäre das schon irgendwie eine ungünstige Situation und hätte Klärungsbedarf.
 

Benutzer101992 

Sorgt für Gesprächsstoff
Naja, war ein wenig blöd beschrieben. Am Anfang der Beziehung war das Petting schon gegenseitig bei meiner Freundin und ihrem Freund. Aber seit her wurde es nur noch einseitig.

Die Person, die sich nur verwöhnen lässt will nun Sex. Die andere Person die zurzeit nur was gibt, will diesen aber nicht, bevor nicht der/die Andere auch wieder mal was macht.

Hoffe es ist nun etwas verständlicher. Habe es die Tage auch nicht ganz verstanden am Anfang und dachte nur: "Wenn ich Sex will, dann würde ich mich nicht beschweren den anderen verwöhnen zu müssen. Ich würde über ihn herfallen :ashamed: und so.
 

Benutzer95608 

Planet-Liebe Berühmtheit
Ich verstehe nur Bahnhof ...

Wenn das so eine Art Rollenspiel sein soll, könnte ich das nachvollziehen (einer ergibt sich passiv vollkommen der anderen Seite) ...

Kannst Du Dich nicht eindeutiger ausdrücken?
 

Benutzer65590 

Beiträge füllen Bücher
Ist doch relativ verständlich ausgedrückt? Zwei Partner, Frau ist faul und will einfach nur gefickt werden, Mann würde gerne auch mal (wieder) ein wenig manuell (und oral, vermute ich mal) verwöhnt werden. Sie sagt nö, will nur ficken, er sagt nö, mach erst mal von dir aus was. Ich vermute mal, selbst wenn er sich zu Sex breitschlagen lässt, wird er nicht gerade eine Furie im Bett, sondern eher eine recht passive Partnerin bekommen.

Solche Szenen deuten ja auf ein etwas auseinandergehendes Verständnis von Sexualität hin. Wie hier schon gesagt, es ist ein geben und nehmen. Wenn eine Seite aber nur nehmen will - weil für alles andere zu faul oder nicht zu haben - dann gerät man in ein Ungleichgewicht und dann macht es einem der Beteiligten wohl auf lange Sicht keinen Spaß mehr. Deswegen würde ich solche Sachen frühzeitig klären. Der Versuch des männlichen Partners, quasi Aktivität als Zoll für Sex zu fordern, ist erstmal verständlich, bringt aber natürlich mittelfristig nichts. Man sollte die dahinterstehenden Absichten klären.
 

Benutzer73266 

Meistens hier zu finden
Ich finde die Forderung gerechtfertigt, sofern sie allgemein ist, also dass der/die Partner(in) irgendwas machen soll vorher....... Vorspiel und GV gehören für mich zusammen.
 

Benutzer90972 

Team-Alumni
also ich würde mir ziehmlich verarscht vorkommen, wenn mein partner (vor allem in einer festen beziehung) mit mir schlafen will ohne mich vorher mal "richtig" angefasst zu haben.
 

Benutzer78109 

Sehr bekannt hier
Also Sex ist doch kein Tauschgeschäft, wo man Dinge gegeneinander aufwiegen muss. Jeder gibt freiwillig so viel, wie er will und wenn man beim einen Mal eben nur gegeben hat, dann gibt eben der andere beim nächsten Mal. GV kann ich persönlich auch haben, ohne dass mein Freund vorher ewig an mir rumgefummelt hat. Muss ja nicht immer sein.
 

Benutzer30217 

Sophisticated Sexaholic
Ich hatte früher uach Sex ohne dem Kerl vorher einen geblasen zu haben.
Also ich finde es vollkommen okay so Sex zu haben, Petting ist mehr als bloß runterholen.
 

Benutzer54399 

Planet-Liebe Berühmtheit
Wenn die Situation so ist, wie sie beschrieben ist, dann fände ich die Forderung schon in Ordnung. Denn das klingt schon irgendwie mehr danach, dass sich der eine nur befriedigen lässt, während der andere ackert.
 

Benutzer5191  (37)

Verbringt hier viel Zeit
Ich hatte früher uach Sex ohne dem Kerl vorher einen geblasen zu haben.
Also ich finde es vollkommen okay so Sex zu haben, Petting ist mehr als bloß runterholen.

Na ich denke das das garnicht das Problem ist, wenn aber der Partner von sich aus garnichts in dieser Hinsicht macht, sondern sich einfach auf den Rücken legt und die Beine breit macht, dann ist das nicht gerade toll, vorallem als Dauerzustand.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren