Kein Sex vor der Ehe - Wahre Liebe kann warten.

Kein Sex vor der Ehe ist....


  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    166

Benutzer121975 

Benutzer gesperrt
Hier sind in der Tat tendenziell eher ehrliche, direkte und weltoffene Menschen unterwegs, die sich nicht scheuen auch mal Tatsachen auf den Tisch zu packen. Representativ für die gesamte Menschheit ist das leider nicht. Extrem ist hier aber niemand.


Auch hier rutschst du gerade sehr stark in Extrema. Warum gibt es bei dir nichts dazwischen? Nur schwarz und weiß...
Die Welt ist nicht schwarnz und weiß. Sex ist es auch nicht. Es gibt nicht nur Sex mit ner Prostituierten und Sex mit einem Seelenverwandten, mit dem mach 10 Jahre verheiratet ist.

Niemand zweifelt die Schönheit dieses sehr sehr extremen Konzepts an. Trotzdem bleibt es ein Konzept und eher Realitätsfern. Wenn alles so einfach einzuordnen wäre, dann wäre die Menscheheit eine glücklichere Rasse. Nur leider ist dem mehrheitlich nunmal nicht so. Es gibt nicht einfach eine Schublade, in die man mal eben alles einsortieren kann. Es gibt viele schattierungen dazwischen. Das ist eine der wichtigsten Lektionen im Leben.

Naja mir kommt es manchmal schon extrem vor,ich kenne es halt von anderen Foren das da leicht ein eindruck entstehen kann der mit der Realität nichts zu tun hat!
Ich hab ja lange mit Vidospielen und Konsolen zu tun gehabt und da ist es im Forum auch so gewesen das der Eindruck entstanden ist das der Herrsteller ja nur noch scheiße Produziert weil sich gefühlt alle beschwert haben dass das Teil den Geist aufgegeben hat!
Dabei ist es so das sich nur die Melden wo es probleme gibt und um rat fragen und die andern 90 von 100 zufrieden sind,keine Probleme haben und einfach glücklich sind!

Das Schwarz/Weiß hängt auch an meiner Störung,dann ist eben noch sehr viel Romantisches Denken mit drin was anscheinend oftmals bei Menschen der Fall ist die eben noch nicht haben :zwinker:!
Das hatte glaub ich aber auch fast jeder mal zu anfang,eben die Seelenverwandte,bei Kerzenschein,man liebt sich über alles.................
Ist eben wie bei kleinen Kindern die noch an den Weihnachtmann glauben,und jeder wird mir wohl zustimmen das Weihnachten als Kind immer ganz schön gewesen ist :smile: ,irgendwann wird man erwachsen und Weihnachten ist bei weitem nicht mehr so schön wie es früher mal gewesen ist!
Es hat halt seinen Zauber verloren,wenn jetzt aber ein Mensch noch nie eine Beziehung hatte,geschweige denn Intimität........dann hat das ganze noch seinen Zauber :tongue:,einen Zauber der ein normaler Erwachsener nicht mehr wirklich nachvollziehen kann.

Ich probiere immer alles möglich einzuordnen weil ich dadurch irgendwie versuche eine Richtung rein zu bekommen wo ich mich dran Orientieren kann,das gibt mich Sicherheit :frown:!
 

Benutzer39498 

Planet-Liebe ist Startseite
Nun, ich kann mir nichts Intimeres vorstellen, als voreinander völlig nackt zu sein, wie Gott uns schuf. Und mit den intimsten Körperteilen ineinander einzudringen und dabei zu verschmelzen, körperlich wie emotional.
Mich hat zwar nicht Gott erschaffen, aber ich habe schon so viele intimere Dinge erlebt als Geschlechtsverkehr.

Wenn mein Partner mich behutsam aus der Hängematte hebt und zur Toilette bringt, weil das Rheuma mal wieder zuschlägt und ich nicht laufen kann, dann ist das für mich intimer als Sex.

Wenn wir nach einem langen Wandertag im Dunklen an einem Strand stehen, durch Zufall entdecken das der Sand glitzert wenn man ihn wegschiebt und wir uns mit Tränen in den Augen vor Freude in den Armen liegen, dann ist das für mich intimer als Sex.

Wenn wir unsere Körper gegenseitig mit allen Sinnen erkunden und dabei Winkel und Stellen streicheln, liebkosen, lecken, anhauchen und küssen, die man selbst nicht zu Gesicht bekommt, dann ist das für mich deutlich (!) intimer als sein Eindringen in mich.

...und so könnte ich den halben Tag weitermachen. :whistle:

Schlussendlich ist es doch so: es gibt keine rationalen Gründe, keinen Sex vor der Ehe zu haben. Weder schützt einen das vor emotionalem Schmerz und Leid, noch reduziert es das Krankheitsrisiko (leider ist der Trauschein kein magisches Schild). Es ist schlicht und ergreifend eine Glaubenssache. Ich als sehr überzeugte Atheistin lächle höchstens mild wenn mir jemand erzählt das er oder sie mit dem Sex bis zur Ehe warten will weil eine imaginäre Schriftfigur das angeblich gut so findet. Aber: leben und leben lassen. Ich kann nirgends belastbare Statistiken dazu finden, das "sehr viele Menschen" (wie du jetzt immer wieder gesagt hast) das so wollen. Zeig' doch mal welche her, woher nimmst du diese Weisheit? Demnach handelt es sich hierbei um eine Minderheit von Menschen, die einen künstlich festgesetzten Zeitpunkt als Anhaltspunkt nehmen, ab wann sie reif genug sind, um Penis und Vagina miteinander zu vereinen.
 
S

Benutzer

Gast
Off-Topic:
Das Intimste in meiner Beziehung bisher? Die Auswirkung meines Darmvirus, die er in meiner damaligen, schlecht isolierten 1-Zimmer-Wohnung miterleben durfte. *g*
 

Benutzer121975 

Benutzer gesperrt
Off-Topic:
Vielleicht hängt das bis zur Ehe warten oder eben nicht auch damit zusammen ob man halt schon Sex hatte oder eben nicht!Denn wie man hier oft liesst können sich viele nicht vorstellen auf Sex zu verzichten.Das kommt vielleicht da her weil sie eben schon welchen hatte,hatte man ihn schon und das vielleicht auch schon länger und/oder auch schon früh,dann wird er zu etwas selbstverständlichem worauf man nicht mehr verichten kann/will!Jemand der noch nie die möglichkeit,die Chance hatte der hat manchmal so ein dumpfes Gefühl das ihm vielleicht was fehlt!Das würde auch auf die Aussage zutreffen das Sex für manche dazugehört wie Essen,Schlafen..............für die anderen eben noch nicht!Ein Blinder wünscht sich bestimmt auch oft mal sehen zu können,aber vermissen in dem Sinne wie jemand der schon mal gesehen hat wird er es auch nicht!Oder noch so ein Tolles Beispiel :grin:,wer alles hat ein Smartphone :zwinker:? Und wer von denen der eins hat würde sich wieder ein ganz normales Handy kaufen?Keiner oder ! :zwinker:
Ich hab noch nie eins besessen und ich vermisse es auch nicht!Sex löst bestimmt auch einen Kick aus,auf den man mit der Zeit nicht mehr verzichten kann/will.Da kann auch jeder Nichtraucher mal mit dem Rauchen anfangen und nach 3 Monaten wieder probieren mit aufzuhören :zwinker:!
 

Benutzer123446 

Beiträge füllen Bücher
Vielleicht hängt das bis zur Ehe warten oder eben nicht auch damit zusammen ob man halt schon Sex hatte oder eben nicht!
Okay, einfach nochmal ganz vereinfacht und deutlich:

Ich finde es sinnvoll und notwendig, zu warten, bis beide Partner zum Sex bereit sind.

Mir erschließt sich der Sinn nicht, bis zu einem willkürlich gesetzten Zeitpunkt zu warten - unabhängig davon, ob vorher oder nachher beide Partner zum Sex bereit sind.

Es möge mir das bitte jemand verständlich machen! Es interessiert mich.
 
L

Benutzer

Gast
Okay, einfach nochmal ganz vereinfacht und deutlich:

Ich finde es sinnvoll und notwendig, zu warten, bis beide Partner zum Sex bereit sind.

Mir erschließt sich der Sinn nicht, bis zu einem willkürlich gesetzten Zeitpunkt zu warten - unabhängig davon, ob vorher oder nachher beide Partner zum Sex bereit sind.

Es möge mir das bitte jemand verständlich machen! Es interessiert mich.
Guter Punkt. Würde mich auch interessieren.
 

Benutzer91095 

Team-Alumni
Okay, einfach nochmal ganz vereinfacht und deutlich:

Ich finde es sinnvoll und notwendig, zu warten, bis beide Partner zum Sex bereit sind.

Mir erschließt sich der Sinn nicht, bis zu einem willkürlich gesetzten Zeitpunkt zu warten - unabhängig davon, ob vorher oder nachher beide Partner zum Sex bereit sind.

Es möge mir das bitte jemand verständlich machen! Es interessiert mich.

Ganz einfach: Tradition?

Für manche Leute hat die Ehe oder die Heirat einen gewissen Stellenwert, den sie eben auf diese Art miteinander zelebrieren. Jemand, für den die Ehe hauptsächlich ein administrativer Akt ist, wird das ganze Trara dann natürlich nicht verstehen.
 
T

Benutzer

Gast
Wie wir schon hatten, ist die einzige Begründung dafür wohl die, dass beim Sex Kinder entstehen können. Allerdings stammt dieser Grund bekanntlich aus einer Zeit, in der Verhütungsmittel unsicher und uneheliche Kinder eine Schande waren.

Was heute an Gründen noch übrig ist, ist meist religiös und/oder traditionell (Erziehung) bedingt.
 

Benutzer121975 

Benutzer gesperrt
Okay, einfach nochmal ganz vereinfacht und deutlich:

Ich finde es sinnvoll und notwendig, zu warten, bis beide Partner zum Sex bereit sind.

Mir erschließt sich der Sinn nicht, bis zu einem willkürlich gesetzten Zeitpunkt zu warten - unabhängig davon, ob vorher oder nachher beide Partner zum Sex bereit sind.

Es möge mir das bitte jemand verständlich machen! Es interessiert mich.
Mir erschließt sich der Sinn auch nicht warum man damit bis zur Ehe warten soll :grin:!
Die Ehe ist für mich nämlich auch nichts anderes wie fest zusammen sein,bloß das es halt auf einem Papier steht das man auch fest zusammen ist :zwinker:!
 

Benutzer125266 

Verbringt hier viel Zeit
@ Toffi Fee

Nochmal: Ich will dich nicht belehren, es ist mir wurscht, denke was du willst, heirate wann wen und warum du willst. Ich hab meine Meinung dargelegt, du hast sie beleidigt, ich hab es nochmal versucht zu erklären, aber alles was du machst ist zu sagen, es ist alles Schwachsinn und du versuchst mir deine ach so tolle Argumentation aufzuschwatzen. Wenn du dich leicht beleidigt fühle bin nicht ich schuld. Ich habe nämlich verstanden, worauf du hinauswillst, nur die Sache ist die: Wir zwei haben zwei verschiedene Meinungen. Also bitte hör auf mich blöd anzugehen, ein bisschen Toleranz gegenüber anderen Weltvorstellungen würde vielleicht nicht schaden. Also bitte belassen wir es wirklich jetzt hierbei, ich hab auf diese Diskussion keine Lust.
 

Benutzer72433 

Planet-Liebe ist Startseite
Was willst du denn damit bitte sagen?? Das die Beziehung scheitert wenn einem im Bett etwas nicht gefällt? Das ist ja eine erbärmliche Einstellung zur Liebe und Partnerschaft! Sorry aber wer es davon abhängig macht wie kompatibel oder inkompatibel der Partner sexuell gesehen ist, hat eine absolut egoistische Ansicht!
und, wo setzt du die grenze? wenn der typ dir nicht erwachsen genug ist? wenn er nicht genug geld verdient? wenn er keine kinder will? wenn er nazi ist? wenn er permanent dumme sprüche auf deine kosten reißt? ist es nicht immer egoistisch, sich zu trennen, weil einem irgendwas nicht passt? wäre es nicht auch egoistisch von mir wenn ich sagen würde "du, ich will keinen sex mit dir - oder zumindest nicht so wie du ihn magst - aber du darfst mich deswegen nicht verlassen. ich weiß, du wirst nie glücklich sein, dir wird immer was fehlen, aber verlassen darfst du mich deswegen nicht."?

vielleicht ist dir das (noch) nicht klar, aber für sehr viele menschen ist sex wichtig für ihr wohlbefinden. das ist so, daran gibt es nichts zu rütteln und nichts zu kritisieren. das kann man auch nicht wegtherapieren oder so. wenn wir jetzt von der annahme ausgehen, dass der sex sich aufs allgemeine wohlbefinden auswirkt - wie kann es dann egoistischer sein, sich wegen dem sex zu trennen, als weil man "sich auseinander gelebt" hat?

kein oder schlechter sex wäre für mich auf lange sicht definitiv ein trennungsgrund, denn spätestens wenn ich mehr oder weniger täglich frustriert deswegen bin... naja, wenn ich von meinem partner täglich frustriert bin hat die beziehung keinen wert mehr. egal, woher das gefühl rührt.
 

Benutzer54399 

Planet-Liebe Berühmtheit
Nicht alle Menschen haben das Bedürfnis am 1. Tag der Beziehung mit ihrem Partner das gesamte Kamasutra zu praktizieren. Für einige Menschen hat die Körperlichkeit in den ersten Monaten einer Partnerschaft eine untergeordnete Rolle. Für diese Menschen sind andere Dinge von größerer Bedeutung. Und sie möchten sich einander körperlich langsam und behutsam annähernd, mit kleinen Schritten.

Was ist daran nun unverständlich?
Du hast nur wiederholt, was ich du vorher schon gesagt hast. Noch einmal: Das ist keine Waage, bei der ein höheres, körperliches Verlangen gleichbedeutend mit einem niedrigeren emotionalen Verlangen ist.

Nun, ich kann mir nichts Intimeres vorstellen, als voreinander völlig nackt zu sein, wie Gott uns schuf. Und mit den intimsten Körperteilen ineinander einzudringen und dabei zu verschmelzen, körperlich wie emotional.

Was ist daran nun wieder unverständlich, die intimste Sache der Welt nur mit einem einzigen, besonderen Menschen erleben zu wollen und das erst dann, wenn man eine tiefe, dauerhafte Partnerschaft aufgebaut hat und eine tiefe Liebe besteht?
Auch hier wiederholst du dich wieder nur. Viele, die hier schon mehrere Jahre verheiratet oder in Partnerschaft sind haben schon versucht zu erklären, dass Sex bei weitem nicht die intimste Sache ist, die man mit seinem Partner teilt. Das ist aber genau die Einstellung, die zu dieser, für mich ungesunden, überromantisierung von Sex führt.
 
T

Benutzer

Gast
@ Toffi Fee

Nochmal: Ich will dich nicht belehren, es ist mir wurscht, denke was du willst, heirate wann wen und warum du willst. Ich hab meine Meinung dargelegt, du hast sie beleidigt, ich hab es nochmal versucht zu erklären, aber alles was du machst ist zu sagen, es ist alles Schwachsinn und du versuchst mir deine ach so tolle Argumentation aufzuschwatzen. Wenn du dich leicht beleidigt fühle bin nicht ich schuld. Ich habe nämlich verstanden, worauf du hinauswillst, nur die Sache ist die: Wir zwei haben zwei verschiedene Meinungen. Also bitte hör auf mich blöd anzugehen, ein bisschen Toleranz gegenüber anderen Weltvorstellungen würde vielleicht nicht schaden. Also bitte belassen wir es wirklich jetzt hierbei, ich hab auf diese Diskussion keine Lust.
Was ist denn jetzt scho wieder los?? Wie gesagt: Lesen würde helfen, das kann doch nicht so schwer sein... mann mann mann. Vergiss es.
 

Benutzer54399 

Planet-Liebe Berühmtheit
Was willst du denn damit bitte sagen?? Das die Beziehung scheitert wenn einem im Bett etwas nicht gefällt? Das ist ja eine erbärmliche Einstellung zur Liebe und Partnerschaft! Sorry aber wer es davon abhängig macht wie kompatibel oder inkompatibel der Partner sexuell gesehen ist, hat eine absolut egoistische Ansicht! Da kannst du gleich mit einer Gummipuppe ohne Charakter und ohne Gefühle zusammenleben!
Diese Aussage von dir kann man leider am besten mit fehlender Erfahrung erklären. In einer Beziehung geht es eben darum, dass beide Personen glücklich miteinander sind und die sexuelle Ebene ist da eben nicht nur ein kleines Beiwerk, bei dem es schön ist wenn es passt und wenn nicht, dann ist es auch nicht schlimm. Sex ist, zumindest für so ziemlich jede Person die ich kenne, eine der Säulen der Beziehung.

Zu deiner Frage: Man sammelt doch gemeinsam die Erfahrungen und wenn das nach dem Eheversprechen ist umso schöner! Man lernt gemeinsam, kann auf die Wünsche des anderen eingehen und stell dir vor man hat einen Mund um mit seinem Partner auch über sexuelle Vorlieben/Abneigungen zu reden sobald man es feststellt. Ich brauche nicht 10 Männer um beim 11. festzustellen wie schlecht meine Erfahrungen bei den ersten 10 waren!
Dass man zusammen die ersten Erfahrungen sammelt bedeutet halt noch lange nicht, dass man auch die gleichen Wünsche und Abneigungen entwickelt oder man Sex allgemein die gleiche Priorität gibt. Da bringt auch reden nicht unbedingt was, denn nur weil du weißt, dass dein Partner gerne 5x so oft Sex haben möchte, entwickelst du ja nicht gleich mehr Lust. Nur weil du deine dominante Seite entdeckst und deinen Partner gerne mit einem Strapon nehmen möchtest, muss er da nicht gleich Lust darauf haben und lehnt unter Umständen sogar ab es überhaupt zu versuchen. Das kann dann schnell zu Frust führen, entweder weil der eine seine Wünsche nicht ausleben kann oder weil der andere sich zum Sex genötigt fühlt. Für Beispiele musst du da nur das Forum einige Zeit verfolgen, taucht oft genug auf.
 

Benutzer99274 

Verbringt hier viel Zeit
Ja, es ist größtenteils eine Glaubenssache, warum wir warten wollen.
Und hallo? Warum wollen da einige einen sachlichen Grund, warum SIE bis zur Ehe warten sollen ? Ich will euch doch nicht aufschwätzen, dass ihr das auch so handhaben sollt, wie wir es vorhaben ? Oder hab ich da mal was anderes geschrieben ?
Tut doch was, wann und mit wem ihr wollt. Aber lasst uns doch unser Ding durchziehen, bzw uns weiterhin glauben und hoffen, dass es so geschehen wird. Verstehe das Problem nicht.

Dennoch kann ich noch sagen: Ja, die Ehe ist für mich in der Tat das i-Tüpfelchen auf dem Ganzen.
Natürlich kennt, vertraut und liebt man sich schon deutlich früher. Doch mir persönlich bleibt da immer noch eine geringe Unsicherheit, die sich in der Tat mit dem "Ja"-Wort beseitigt. Für mich ist die Ehe ein Versprechen, etwas, was mir heilig ist.
Das sieht sicher nicht jeder so. Wenn wir jedoch beide der selben Ansicht sind, wird sich auch jeder daran halten. (Bitte erspart mir diese Geschichten mit "Traumwelt" und "Barbie und Ken"...)
Fakt ist: Wenn beide fest daran glauben, KANN es so sein. Für immer.

Und nur weil ich persönlich es für nicht besonders gut halte, wie heutzutage mit dem Thema allgemein umgegangen wird, werde ich mich hüten, dies irgend jemandem zu verbieten, bzw. auszureden. Ändern kann ich es ja sowieso nicht.
Aber lasst mir doch meine Einstellung und fertig.

Btw: Wie man sieht, gibt es doch sogar hier Leute, die sehr wohl was von "Kein Sex vor der Ehe" halten :zwinker:

Wie schon richtig erkannt wurde.. Jemandem, der noch nie Sex hatte, wird ihn kaum so sehr vermissen, wie einer, für den es in der Beziehung mit das Wichtigste ist.
Somit kann ich mir wirklich gut vorstellen, dass wir warten.

Desweiteren will ich meine Partnerin wirklich nicht anhand der Tatsache, wie gut sie im Bett ist, auswählen. Ich finde es sogar unmenschlich. (Mir fällt gerade kein anderes Wort ein.)

Sollte sich meine Frau wirklich nach der Hochzeit von mir trennen, weil wir "sexuell nicht zueinander passen", kann sie das gerne tun. Dann weiß ich aber auch, dass sie charakterlich auf keinen Fall die Richtige für mich war. Ja, das hat für mich etwas mit Charakter zu tun.

Für heute genug von mir. Ich hoffe, jetzt kann man mich ein wenig mehr verstehen...
 

Benutzer54399 

Planet-Liebe Berühmtheit
Für heute genug von mir. Ich hoffe, jetzt kann man mich ein wenig mehr verstehen...
Du fragst in deinem ersten Beitrag, was wir davon halten. Wir versuchen die tieferen Gründe zu erfahren und es kommen eben hauptsächlich religiöse Erklärungen oder andere nicht fassbare Argumentationen. Da bist du hier einfach im falschen Forum, wenn du da ein großartiges, positives Feedback erwartest. Eine sachliche Diskussion mit religiösen Glaubensbekenntnissen zu vermischen, das funktioniert einfach ziemlich selten. Da ist es bei diesem Thema genau wie bei vielen anderen religiösen Themen, die lassen sich weder mit rationalen Gründen erklären, noch passen sie oft nicht mehr in die moderne Welt.
 

Benutzer121975 

Benutzer gesperrt
Ich glaub das ganze hier bringt nichts :grin:!
Die einen behaupten

Viele, die hier schon mehrere Jahre verheiratet oder in Partnerschaft sind haben schon versucht zu erklären, dass Sex bei weitem nicht die intimste Sache ist, die man mit seinem Partner teilt. Das ist aber genau die Einstellung, die zu dieser, für mich ungesunden, überromantisierung von Sex führt.

die anderen können es aber einfach nicht verstehen,man kann manches einfach nicht erklären bzw. verstehen wenn man es noch nicht erlebt hat,versuch mal einem Blinden die Farbe Blau zu erklären!
Da kannst du Anfangen das der Himmel blau ist,das Meer blau ist...........er hat aber weder Himmel noch Meer je gesehen!

Die eine Seite kann die andere nicht verstehen und umgekehrt!
Man kann mit keinem Menschen auf einer Augenhöhe sich darüber unterhalten der nicht auf dem gleichen Stand ist,ob er nun 12 ,14,20 oder 50 ist tut nichts zur Sache,das Alter ist da total egal!

Oder würdet ihr mit nem 13 Jährigen so Diskutieren über das Thema?
Eher weniger,da begibt man sich im allgemeinen auf seine Stufe :zwinker: !

Ich glaub so langsam lerne ich dazu,es soll jeder machen wie er denkt,Fremdgehen,3er,4er, was weiß der Geier haben,denken das alte Jungfrauen es nicht bringen..........,es gibt nämlich so viele unterschiedliche Menschen,man muss nicht alle verstehen,noch weniger mag man,noch weniger hat man lieb........................
Irgendwo gibt es immer jemanden der richtig gut zu einem passt,dem es wirklich Scheißegal ist was andere von einem halten,der einen ganz genau so mag wie man ist,und dem auch egal ist was anderen nicht egal ist :smile: !

Das sind die Menschen die einem gut tun,die man braucht.............alle anderen um einen die können einem Scheißegal sein :smile:!
 

Benutzer72433 

Planet-Liebe ist Startseite
Desweiteren will ich meine Partnerin wirklich nicht anhand der Tatsache, wie gut sie im Bett ist, auswählen. Ich finde es sogar unmenschlich. (Mir fällt gerade kein anderes Wort ein.)
und das kannst du nur sagen, weil du noch nicht die - sowohl guten als auch schlechten - erfahrungen gesammelt hast. oder, alternativ, dir wird sex nie wichtig sein, und du wirst es immer so sehen.

aber so oder so: ich will dir das auch nicht schlechtreden oder dich von was anderem überzeugen. wenn das für dich richtig ist und sie das auch so sieht - ich wünsch euch viel glück. und das ist keineswegs ironisch gemeint, es gibt die fälle, wo der erste auch der letzte ist (was keine ewige singezeit einschliesst). wenns so klappt ists schön. vor meinem ersten mal wär ich auch nich drauf gekommen, dass der sex mal nen so wichtiges kriterium für mich wird, das kam erst nach der ersten beziehung :zwinker:

dass ichs nicht verstehe heisst nicht dass ichs schlechtreden will - nur sowas wie "unmenschlich" find ich nicht richtig.
 

Benutzer121975 

Benutzer gesperrt
und das kannst du nur sagen, weil du noch nicht die - sowohl guten als auch schlechten - erfahrungen gesammelt hast. oder, alternativ, dir wird sex nie wichtig sein, und du wirst es immer so sehen.

aber so oder so: ich will dir das auch nicht schlechtreden oder dich von was anderem überzeugen. wenn das für dich richtig ist und sie das auch so sieht - ich wünsch euch viel glück. und das ist keineswegs ironisch gemeint, es gibt die fälle, wo der erste auch der letzte ist (was keine ewige singezeit einschliesst). wenns so klappt ists schön. vor meinem ersten mal wär ich auch nich drauf gekommen, dass der sex mal nen so wichtiges kriterium für mich wird, das kam erst nach der ersten beziehung :zwinker:

Da hab ich schon so lang drauf gewartet :smile:!

Auf diesen Satz "vor meinem ersten mal wär ich auch nich drauf gekommen, dass der sex mal nen so wichtiges kriterium für mich wird, das kam erst nach der ersten beziehung :zwinker:" !
Und ich bin mir auch sicher das viele gedacht haben das sie mit diesem Menschen für immer zusammenbleiben...... :zwinker: !

Es kann sein das wenn beide keine Erfahrungen gesammelt haben sie dann auch so zufrieden sind das es für immer so bleibt und beide glücklich sind weil beide es nicht anders kennen,es kann sein das einer Angst bekommt was zu verpassen und dann wird sich getrennt..........es kann,es kann,es kann........muss aber nicht!
Glücklich sind sie so aber auch auf jeden Fall und wenn beide Glücklich sind dann ist es doch gut!

Manche bereuen das sie schon zu früh Sex hatten,andere sind glücklich damit erst später angefangen zu haben,manche das sie geheiratet haben............aber alles erst nachdem sie eine erfahrung gemacht haben!

Jeder sollte bei so Themen mal zurück denken,an diesen Zeitpunkt wo er selbst vor einer erfahrung gestanden hat und dann erst seine Antwort schreiben!

Einem Kind kann man 1000 mal erzählen das die Herdplatte heiß ist,er weiß es erst wenn er selbst drauf gefasst hat :zwinker:!
Ich spreche da aus erfahrung,ich hab nämlich als Kind auf eine gepackt auch wenn man mir vorher immer wieder erzählt hat das die Heiß ist!
 

Benutzer105247 

Meistens hier zu finden
Dann weiß ich aber auch, dass sie charakterlich auf keinen Fall die Richtige für mich war. Ja, das hat für mich etwas mit Charakter zu tun.

Erkläre mir mal bitte was genau das mit "Charakter" zu tun hat, wenn du jeden Tag, deine Frau aber nur alle 3 Wochen Sex möchte.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren