Kein Sex und trotzdem glücklich?

S

Benutzer

Gast
Auf sexuelle Handlungen kann ich in einer Beziehung nicht verzichten, auf den reinen GV hingegen schon - zumindestens für längere Zeit.
 

Benutzer25573 

Verbringt hier viel Zeit
Ich weiß aus eigener Erfahrung, dass für mich Sex sehr wichtig ist in einer Beziehung, und dass es ohne nicht geht.
Natürlich hat man nicht eine ganze Beziehung/Ehe lang jede Woche 5 Mal Sex, das ist klar dass es im Laufe der Zeit eventuell weniger wird.
Aber meiner Meinung nach sollte es mit dem Partner auch auf sexueller Ebene passen.
Sex ist doch das intimste was man miteinander erleben kann. Dazu gehört sehr viel Vertrauen aber es macht glücklich Sex zu haben. Wenn ich mir vorstelle, ohne Sex würde mir ein wichtiger Faktor zum Stressabbau fehlen. Und die perfekte Gelegenheit um dem Liebsten wieder deutlich zu machen, wie sehr man sich doch liebt :engel: :zwinker:
Fazit: Ohne Sex geht's bei mir nicht...
 

Benutzer78935  (47)

Benutzer gesperrt
SEX und trotzdem glücklich?

Bei der Umfrage ergaben sich Unterschiede zwischen den männlichen und den weiblichen Befragten. So ist für jede sechste Frau Sex nur wichtig, wenn sie frisch verliebt ist - in einer festen Partnerschaft lasse die Lust dagegen schnell nach. Unter den Männern stimmt dem nur jeder Zehnte zu.

Was den Mann zwangsläufig in die Rolle des abhängigen Bittstellers bringt.

Vielleicht sollte man besser fragen "Sex, und trotzdem glücklich?"
 

Benutzer29206  (37)

Verbringt hier viel Zeit
Wer so einen Spruch innerhalb einer Beziehung mit mir loslässt, kann sich schnurstracks zum Ausgang bewegen. Sex steht genauso wenig zur Disposition wie Freundlichkeit, Anteilnahme oder Liebesbekenntnisse.

:kopfschue
 

Benutzer58944 

Meistens hier zu finden
Natürlich ist das möglich. Wenn man wirklich glücklich ist, dann auch ohne Sex genauso, wenn man unglücklich wäre, hätte das andere Ursachen :smile:
 

Benutzer46933  (40)

live und direkt
lust teile ich in "lust auf sex" und "lust auf einen orgasmus => geilheit" ein. und nur ersteres ist dafür verantwortlich, dass ich überhaupt sex mit einem partner möchte. ansonsten kann ichs mir ja selber machen, was qualitativ viel besser und befriedigender für mich wäre. ich hab früher nur zweiteres gehabt, war eben lange single und hatte auch keine ons, war halt jungfrau bis 24. und mir hat irgendwann nur die liebe und die partnerschaft gefehlt, auf sex war ich kaum neugierig. und wie sich rausgestellt hat, zu recht. es wird einfach überbewertet. klar, es ist schon ganz schön, tollen sex mit seinem partner zu haben, auch wenn man so gut wie nichts spürt (ich rede jetzt hauptsächlich von mir, aber es gibt ja genügend frauen, die da ähnlich sind), aber brauchen tu ich es in erster linie nicht. es sind einfach andere dinge wichtiger für mich. ein ganzer haufen andere dinge. fazit: ja, ich könnte eine sexlose beziehung führen.
 

Benutzer79932 

Verbringt hier viel Zeit
Auf sexuelle Handlungen kann ich in einer Beziehung nicht verzichten, auf den reinen GV hingegen schon - zumindestens für längere Zeit.

Jep.

Zudem gehe ich eher davon aus, dass man als Ehepaar nach 30 Ehejahren nicht mehr allzu viel Sex hat, wenn überhaupt. Schlussendlich zählen andere Dinge in einer Beziehung deutlich mehr. Dass man das in den 20ern nach zwei Jahren Beziehung nicht nachvollziehen kann, dünkt mich nur logisch.

Glück und Unglück innerhalb einer Beziehung sind imho nicht primär an Sex gebunden und das Fehlen von Sex hat meistens andere Gründe, die deutlich mehr über die Qualität der Beziehung aussagen.
 

Benutzer59943  (40)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Halte ich für möglich, dass man auch ohne Sex glücklich sein kann.
Bloß für mich wärs auf Dauer nix!
 

Benutzer77967 

Verbringt hier viel Zeit
Ich denke man kann auch ohne Sex glücklich sein. Nicht dass ich das jetzt sein wollte aber eine gute langedauernde Beziehung ist mehr als nur guter oder häufiger Sex.

Meiner Meinung nach geht Beziehung(Liebe) ohne Sex noch besser als guter Sex scheis Beziehung.

Das Liebe auch ohne Sex funktioniert sehe ich an meinem Großeltern. Beide um die 80, ich denke mal die haben schon lange keinen Sex mehr, aber auf mich machen Sie immer noch einen sehr verliebten Eindruck. Einer kann nicht ohne den anderen sein. Händchen halten und zärtliche Gesten gibt es immer noch.

So möchte ich es auch mal haben wenn ich alt bin.
 

Benutzer12616  (32)

Sehr bekannt hier
Mir würde wohl entschieden etwas fehlen.

Sex ist, neben der Tatsache, dass es mir einfach viel Spaß macht, auch eine ganz besondere Form der Nähe, die ich nicht missen möchte.
 

Benutzer79638 

Verbringt hier viel Zeit
lust teile ich in "lust auf sex" und "lust auf einen orgasmus => geilheit" ein. und nur ersteres ist dafür verantwortlich, dass ich überhaupt sex mit einem partner möchte. ansonsten kann ichs mir ja selber machen, was qualitativ viel besser und befriedigender für mich wäre. ich hab früher nur zweiteres gehabt, war eben lange single und hatte auch keine ons, war halt jungfrau bis 24. und mir hat irgendwann nur die liebe und die partnerschaft gefehlt, auf sex war ich kaum neugierig. und wie sich rausgestellt hat, zu recht. es wird einfach überbewertet. klar, es ist schon ganz schön, tollen sex mit seinem partner zu haben, auch wenn man so gut wie nichts spürt (ich rede jetzt hauptsächlich von mir, aber es gibt ja genügend frauen, die da ähnlich sind), aber brauchen tu ich es in erster linie nicht. es sind einfach andere dinge wichtiger für mich. ein ganzer haufen andere dinge. fazit: ja, ich könnte eine sexlose beziehung führen.


Meine Rede!

Danke für diesen Beitrag!
 

Benutzer81664  (33)

Verbringt hier viel Zeit
lust teile ich in "lust auf sex" und "lust auf einen orgasmus => geilheit" ein. und nur ersteres ist dafür verantwortlich, dass ich überhaupt sex mit einem partner möchte. ansonsten kann ichs mir ja selber machen, was qualitativ viel besser und befriedigender für mich wäre. ich hab früher nur zweiteres gehabt, war eben lange single und hatte auch keine ons, war halt jungfrau bis 24. und mir hat irgendwann nur die liebe und die partnerschaft gefehlt, auf sex war ich kaum neugierig. und wie sich rausgestellt hat, zu recht. es wird einfach überbewertet. klar, es ist schon ganz schön, tollen sex mit seinem partner zu haben, auch wenn man so gut wie nichts spürt (ich rede jetzt hauptsächlich von mir, aber es gibt ja genügend frauen, die da ähnlich sind), aber brauchen tu ich es in erster linie nicht. es sind einfach andere dinge wichtiger für mich. ein ganzer haufen andere dinge. fazit: ja, ich könnte eine sexlose beziehung führen.


Dem kann ich mich auch anschließen
 

Benutzer48618 

Verbringt hier viel Zeit
Aber wenn wir mal zwei Wochen keinen Sex haben, bin ich nicht unglücklich; würden wir uns zwei Wochen lang nicht mehr gut unterhalten, sähe das anders aus.
Es ist auch ein Unterschied, warum genau man keinen Sex hat.
Liegt es daran, dass einer den anderen nicht mehr attraktiv findet, ist es ein Problem.
Liegt es am Stress oder daran, dass beide einfach keine Lust haben, ist es völlig ok.

vollste Zustimmung. Ich könnte ohne Leben, weil es für mich viel mehr Gründe gibt, mit jemand zusammen zu sein als Sex. Vielleicht hab ich bislang einfach nur schlechten Sex gehabt, so dass ich mich vertu? Aber ich bin definitiv auch ohne glücklich.
 

Benutzer73266 

Meistens hier zu finden
Ich wüsste nicht was mir das bringen sollte.......lebe auch so schon viel zu lang ,,sexfrei" da brauch ich nicht noch ne Beziehung in der das weitergeführt wird:kopfschue ........kann ich mir absulut nicht vorstelln........
 

Benutzer66733 

Benutzer gesperrt
Ja das ist bestimmt möglich.
Dazu muss man sich aber zu der Person sehr hingezogen fühlen.
Wenn dann allerdings auch noch auf Kuscheln und körperliche Nähe (außer Sex) verzichtet wird, wirds eng. Ganz ohne Körperkontakt, ich glaube das funktioniert einfach nicht, außer man hat einen total sachlich abgeklärten Umgang miteinander.

Ginny schrieb:
Auch weil Sex die wohl intensivsten Gefühle bescheren kann.

Glaube ich jetzt nicht, dass es nichts noch Überwältigenderes gibt. Jemand, der sich z.B. gerade aus nem brennenden Flugzeug rettet, als Astronaut auf dem Mond spazieren geht, einer Geburt beiwohnt und gerade Vater wird, eine geliebte Person sterben sieht und und und wird sicherlich noch sehr viel intensivere Gefühle erleben können, als es beim Sex möglich ist. Wäre bei mir jedenfalls so.
 

Benutzer82207 

Verbringt hier viel Zeit
also ich denke dass man, auch wenn es durch einen unfall passiert ist... man immer was dagegen tun kann. operativ oder durch andere eingriffe.

glücklich wäre ich nicht mehr. (abgesehen davon dass ich ein mann bin :engel:)

ich könnte die person zwar noch lieben etc... aber 100% glücklich... nope.
 

Benutzer31418 

Sehr bekannt hier
Glaube ich jetzt nicht, dass es nichts noch Überwältigenderes gibt. Jemand, der sich z.B. gerade aus nem brennenden Flugzeug rettet, als Astronaut auf dem Mond spazieren geht, einer Geburt beiwohnt und gerade Vater wird, eine geliebte Person sterben sieht und und und wird sicherlich noch sehr viel intensivere Gefühle erleben können, als es beim Sex möglich ist. Wäre bei mir jedenfalls so.
Mit gings bei der Aussage um rein körperliche Gefühle. :zwinker:
Aber auch davon abgesehen kenne ich für mich selbst eigentlich kaum etwas, das schöner ist als Sex mit einer geliebten Person.
 

Benutzer48909 

Meistens hier zu finden
es wird einfach überbewertet. klar, es ist schon ganz schön, tollen sex mit seinem partner zu haben, auch wenn man so gut wie nichts spürt (ich rede jetzt hauptsächlich von mir, aber es gibt ja genügend frauen, die da ähnlich sind), aber brauchen tu ich es in erster linie nicht. es sind einfach andere dinge wichtiger für mich. ein ganzer haufen andere dinge. fazit: ja, ich könnte eine sexlose beziehung führen.

Dem kann ich mich anschließen. Ich empfinde zwar beim Sex etwas, aber dass ich Sex nun brauche kann ich nicht sagen. Wenn wir ab morgen für den Rest unseres Lebens keinen Sex mehr hätten, dann wäre ich genauso glücklich mit meinem Mann. Unsere Beziehung besteht aus so vielen Gemeinsamkeiten die mir wichtig sind und ich liebe ihn einfach als Menschen der da ist. Ich würde ihn weder mit noch ohne Sex jemals wieder hergeben.
Fazit: Ich kann mir vorstellen, dass man in einer Beziehung ohne Sex sehr glücklich sein kann.
 

Benutzer11128 

Beiträge füllen Bücher
Fazit: Ich kann mir vorstellen, dass man in einer Beziehung ohne Sex sehr glücklich sein kann.

Du solltest das "man" durch "frau" ersetzen ...

Ich bin jetzt auch nicht der wilde Hengst, der es täglich braucht (obwohl es mir nichts ausmachen würde :zwinker: ), aber so einmal im Monat sollte es schon vorkommen.

Denn es gibt ein entscheidendes Kriterium: Das Gefühl, begehrt zu werden. Und da gibt es doch meistens ein Unterschied bei den Geschlechtern (man beachte bitte die Relation), denn Frauen werden meistens mehr von Männern sexuell begehrt als umgekehrt. Deswegen fehlt ihnen auch meistens dieser Punkt nicht. Männern schon.

Fazit: Ich könnte eine Beziehung ohne Sex führen, wollte es aber nicht.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren