Kein Sex mehr!?

X

Benutzer

Gast
:cry: Ich habe seit über einem Jahr keinen Sex mehr gehabt und das, obwohl ich verheiratet bin! Meine Ehe dauert jetzt 5 1/2 Jahre an und mein Mann schläft nicht mehr mit mir. Kurz nach der Hochzeit hat das schon angefangen, wurde dann immer weniger. Ist das noch normal? :kopf-wand
 

Benutzer15452 

Verbringt hier viel Zeit
Oje. Das ist wirklich frustrierend :frown: Hast du ihn mal drauf angesprochen? Oft (sicher nicht immer) ist das schon ein Zeichen dafür, dass mit der Beziehung irgendwas nicht stimmt. Vielleicht aber auch nur die Routine?
Es gibt die Möglichkeit, eine Paarberatung zu machen (je nachdem wo sogar umsonst), wenn ihr nicht gut miteinander reden könnt, meinst du, er wäre bereit dazu?
 
X

Benutzer

Gast
Mit ihm reden? Das wäre wie mit einer Wand zu pokern! Er ist der verschlossenste Typ, der frei rumrennt! Ich habe schon tausend Gespräche angefangen, doch er geht nicht darauf ein. Und eine Paarberatung findet er sch... Er hält Psychologen und Menschen mit ähnlichen Berufsständen für schlichtweg vertrauensunwürdig! Was soll ich tun? Ich bin total frustriert.
 

Benutzer18780 

Geheimdienstchef
Was soll ich tun? Ich bin total frustriert.

ein jahr lang nix mehr für ihn kochen oder waschen ?!?

ist durchaus ernst gemeint. wenn er nicht mit dir redet, und auch sonst nicht an sich ran lässt, dann kannst du ja nur zu "taten" greifen, oder einen schlussstrich ziehen.

Mann im M :schuechte nd
 

Benutzer12216 

Sehr bekannt hier
ich glaub da kämm für mich nur ne trennung in frage!weil wenn er nich mal mit dir redet,was hat es dann noch für n sinn?
 
X

Benutzer

Gast
Gar nicht schlecht, Mann im Mond! Das Problem ist nur, dass ihn das auch nicht interessiert! Das haben wir nämlich schon durch! Und ich habe leider einfach nicht die Kraft, einfach den Schlussstrich zu ziehen. Schließlich haben wir Kinder und da fällt es nicht so leicht!
 

Benutzer12216 

Sehr bekannt hier
setz ihn doch einfach die pistole auf die brust!sag ihm wenn er dir keine körperlich befriedigung geben kann,muss du sie dir woanders hohlen!
 
X

Benutzer

Gast
Das hab ich auch schon gemacht, da grinst er nur! Ich komme nämlich kaum einmal weg hier, weil ich am A... der Welt wohne und er ist jedes Wochenende am Arbeiten. Da muss ich dann auf die Kinder aufpassen. Das wäre bei einer Trennung auch der Fall, dann säße ich auch zu Hause fest und könnte die Sache mit dem Sex abhaken!
 

Benutzer12216 

Sehr bekannt hier
was für ein arsch!:angryfireaber wo ein wille ist is auch ein weg!kinder könne nauhc ma zur oma oder ner freundin!du musst ihm klarmachen das es so nich weitergeht!oder möchtest du das es die nächsten 20-30jahre so weiter geht?
 
X

Benutzer

Gast
Nee, sicher will ich nicht, dass es so weiter geht! Leider habe ich keine Freundinnen, weil ich zu ihm gezogen bin, das heißt weit weg von Zu-Hause. Ich habe hier kaum die Möglichkeit Leute kennen zu lernen. Und Omas gibt es leider auch nicht. Du siehst, Zwickmühle! :kotz:
 

Benutzer12216 

Sehr bekannt hier
dann trennung und zurückziehen!da gibts dann bestimmt genug leute die dich unterstützen!musst nur wollen!oder gibts noch n anderen grund,auuser kinder,die dich von einer trennung abhalten?
 
X

Benutzer

Gast
Jep! Ich habe keine Kohle und die Möbel sind leider alle seine! Was soll ich da machen? Er hat nämlich auch kein Geld und wenn er zahlen soll, dann findet er einen Weg sich aus der Verantwortung zu ziehen. Das weiß ich, weil er schon eine Tochter aus erster Ehe hat und für die kommt er auch nicht auf. Er hat bisher noch keinen Cent für seine Tochter bezahlt!
Und woher soll ich die Unterstützung denn bekommen? Ich steh ganz schön allein da, das kannst du mir glauben!
 

Benutzer37850 

Verbringt hier viel Zeit
BigSnoopy schrieb:
ich glaub da kämm für mich nur ne trennung in frage!weil wenn er nich mal mit dir redet,was hat es dann noch für n sinn?


!!!! es ist immer sooo schwer und sicherlich ein harter bruch aber wenn ich mit meinem partner nicht reden kann und mich ungehört fühle würde ich traurig sein und unglücklich in einer beziehung. genau diese geht man aber ein um glücklich zu sein....

du sollst dich nicht gleich trennen aber auf jedenfall würde ich ihm sagen das du mit der situation unglücklich bist und ohne "reden" die beziehung (ehe) nicht mehr willst...
 

Benutzer15452 

Verbringt hier viel Zeit
Es hört sich echt so an, als wären da nicht mehr viele schöne Gefühle in dieser Beziehung. Wenn du dich wirklich trennen willst, muss er soweit ich weiss zahlen, ob er will oder nicht. Sonst wird er verklagt. Aber Anspruch auf Unterhalt hast du leider wirklich erst, wenn du offiziell (also beim Rechtsanwalt) die Trennung eingeleitet hast. Ist sicherlich kein leichter Schritt, aber wenn ihr nur nebeneinanderherlebt und du unglücklich bist, kann das für die Kinder sicher auch nicht so toll sein. Je älter die Kinder sind, desto schwerer verkraften sie eine Trennung der Eltern (ist jedenfalls meistens so).

Es erfordert wahnsinnig viel Mut und Kraft, aber frag dich wirklich mal, was du willst. Und dann kannst du dich ja mal informieren, wie das ablaufen muss. Er MUSS zahlen, vor allem, wenn ihr gemeinsame Kinder habt.
 

Benutzer42507  (60)

Verbringt hier viel Zeit
Hallo,

hol dir mal Hilfe von ausserhalb:

Jugendamt: zuständige Person anfragen, vorsicht in kleinen Käffern, kennen sich alle, ruf lieber in der nä Stadt an, lass dich nicht abwimmeln, sag du wohnst aufm Dorf und die kennen sich alle, und du hast ein REcht auf Auskunft

Telefonseelsorge: lass dir aber keine Scheidung einreden, sonder klär ab wieviel Geld du wirklich kriegen würdest

ich glaube für Kinder ab 12 J gibts keine Hilfe mehr???


Grüße

welche schlechten Seiten hat dein Mann denn genau?

warum will er mit dir nicht mehr schlafen?
 
W

Benutzer

Gast
Hört sich ja wirklich nicht so gut an.....
Hat das mit dem fehlenden Sex nach einer Geurt angefangen???
 

Benutzer23485  (53)

Chauvinist
Ich nehme mal schwer an es geht jetzt nicht darum Dich zu beraten wie Du dich am besten von ihm trennen kannst. Wenn Du das machen willst, hast du als Frau derzeit juristisch bessere Möglichkeiten als er, selbst wenn er nicht zahlen sollte. Es lohnt sich nicht, eine Beziehung aufrecht zu erhalten, die beide unglücklich macht. Du kannst nur gewinnen, wenn es sich ändert.
So wie das klingt, möchte er die Situation zwischen Euch beiden nicht ändern, Du aber gerne schon. Weil Du etwas von ihm willst mußt Du einen Weg finden Kontakt zu ihm aufzunehmen. Wenn ihr schon so lange verheiratet seid, dann kennst Du ihn doch sicher gut genug um zu wissen wie Du an ihn heran kommst. Irgendwann war es doch mal anders, sonst hättet ihr doch gar keine Kinder bekommen.
Ist es möglich, daß das mit dem "kein Sex mehr" Teil eines kleinen Machtspielchens in eurer Ehe ist ? Falls das so ist würd ich versuchen dort anzusetzen und den Sex heraus zu nehmen. - Ich selbst habe auch etwas länger als anderthalb Jahre mich geweigert mit meiner Ex zu schlafen (wir sind bzw. waren fast zehn Jahre lang ein verheiratetes Paar) weil sie ihrerseits nicht bereit war an der Beziehung und ihrer Lebenseinstellung etwas zu ändern, die ich gelinde gesagt ausgesprochen destruktiv fand. Geendet hat das mit Mord und Totschlag (im übertragenen Sinne), eine Trennung so übel wie man sie sich nur aus den übelsten Boulevardmagazinen vorstellen kann. Ist leider Gottes nicht mehr zu ändern, wurde von mir auch nie so beabsichtigt oder anvisiert, aber ich sag mir lieber ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende. Doch solang die Ehe noch einigermaßen läuft sollte man versuchen zu retten was zu retten ist. Das geht in Deinem Fall nur mit ihm gemeinsam.
 

Benutzer24069  (51)

Verbringt hier viel Zeit
Xandra schrieb:
Jep! Ich habe keine Kohle und die Möbel sind leider alle seine! Was soll ich da machen? Er hat nämlich auch kein Geld und wenn er zahlen soll, dann findet er einen Weg sich aus der Verantwortung zu ziehen. Das weiß ich, weil er schon eine Tochter aus erster Ehe hat und für die kommt er auch nicht auf. Er hat bisher noch keinen Cent für seine Tochter bezahlt!
Und woher soll ich die Unterstützung denn bekommen? Ich steh ganz schön allein da, das kannst du mir glauben!
Ich will dich jetzt nicht zu einer Trennung ermutigen, aber um die Finanzielle Seite solltest Du dir weniger Sorgen machen. Wenn Du nach einer Trennung in deinen Heimatort zurück ziehst bekommst Du erstmal Hilfe von den zuständigen Behörden (Jugend und Sozialamt). Selbst wenn er sagt er hätte kein Geld für die Unterhaltszahlungen stehst Du nicht ohne Geld da, Du bekommst den Regelsatz der dir für deine Kinder der dir nach der Düsseldorfer Tabelle zusteht vom Jugendamt plus den Betrag der dir als "Haushaltsvorstand" vom Sozi her zusteht.
Wegen der Einrichtung würde ich mir an deiner Stelle auch nicht den Kopf zerbrechen, auch da wird dir von Amtswegen her geholfen.
Eine Trennung solltest Du aber wirklich nur in Erwägung ziehen wenn alles andere nichts mehr bringt!!!

Also, Kopf hoch und nicht alles so dunkelschwarz sehen... es gibt ein Licht am Ende des Tunnels
 

Benutzer42801  (56)

Verbringt hier viel Zeit
Hallo Xandra,

ich hab deinen Text gelesen und mußte mich gleich registrieren.

Bin nun auch schon ne ganze weile verheiratet und kann dich da gut verstehen. Bei uns hat das auch so was von nachgelassen.

Man wünscht sich da einfach mal wieder einen Annäherungsversuch von der anderen Seite des Bettes - oder?

Ich frage mich immer, wo ist das geblieben, was da früher mal war.

Bisher dachte ich blos, daß das dem männlichen Geschlecht nur passiert. Man ließt sonst immer nur von den ewig geilen Männern und denkt, Frau hat sicher nie Probleme befriedigt zu werden, wenn sie will.


Ich weiß nicht, was ich dir raten kann. Ich versuche es auszuhalten zugunsten meiner Familie und auf Kosten meiner persönlichen Zufriedenheit.

Trotzdem trägt mich oft der Gedanke einfach auszubrechen.
 

Benutzer30565  (43)

Verbringt hier viel Zeit
der Typ hoert sich ja wirklich nicht nach "heiratsmaterial" an
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren