Kein Sex = Depri??

M

Benutzer

Gast
Meine Freundin lässt mich selten mal zu Luft kommen. Aber ich kann mir vorstellen das ich nicht gleich depressiv werden würde. Hatte ja vorher 13 Jahre keinen Sex, da werd ich doch jetzt mal ein paar Tage aushalten.

Aber ich wenn ich Lust auf Sex bekomme und meine Freundin nicht gerade in der nähe ist kiff ich einfach einen. Da geht das dann schon.
 

Benutzer34168 

Verbringt hier viel Zeit
Mister Nice Guy schrieb:
Aber ich wenn ich Lust auf Sex bekomme und meine Freundin nicht gerade in der nähe ist kiff ich einfach einen. Da geht das dann schon.

Tolle Idee! :rolleyes2
_____________________________________________


Ne Depri- Phase könnte ich vom Sexmangel sicher nicht bekommen.
Man(n) kann ja vorbeugen :smile:
 

Benutzer29206  (36)

Verbringt hier viel Zeit
Wenn ich regelmäßig Sex habe, bin ich wesentlich ausgeglichener als ohne - insofern kann ich das teilweise schon bejahen. Ich bin viel häufiger lustlos im Sinne von fehlender Motivation, stumpfe mehr ab und werde sprunghaft in den Leistungen und was die Konzentration betrifft.

Und nö, die eigene Hand ist zwar okay, aber noch lange kein vollwertiger Ersatz.... :frown:
 

Benutzer1680  (40)

Verbringt hier viel Zeit
Also Depri würde ich nicht sagen. Ohne Sex gibt es da eher ein unwohlsein bzw die verstärkte Sehnsucht nach Sex.
Bei Depri habe ich eher keine Lust auf nix.
 

Benutzer32811  (34)

...!
Definitiv nein. Die längste Phase der Enthaltsamkeit waren bei mir 8 Monate. Ohne Probleme :zwinker:
 

Benutzer12012 

Sehr bekannt hier
ich denke, nicht wegen mangelndem sex, sondern wegen mangelnder zuneigung, zärtlichkeit kann man depressiv werden.
 

Benutzer13943  (36)

Verbringt hier viel Zeit
Wenn ich in einer Beziehung bin und keinen Sex bekomme, dann werd ich garantiert depressiv, denn wie Frauen so sind, denken Sie es liegt an Ihnen. :schuechte

Wenn ich solo bin, dann denk ich mir nur "Scheisse" und gut ist.
 

Benutzer24228  (35)

Verbringt hier viel Zeit
katharina19 schrieb:
ich hab ja immer noch mich :gluecklic :link:


Das mach ich ja auch nicht mehr, weils mir zu langweilig is.

Mister Nice Guy schrieb:
Hatte ja vorher 13 Jahre keinen Sex, da werd ich doch jetzt mal ein paar Tage aushalten.


Du wusstest damals aber noch nicht, wie geil es sein kann. Also das Gefuehl. Von daher hast du es auch nicht vermisst.
Wenn du z.b. nicht weisst, wie schokolade schmeckt, kannst du sie auch nicht so sehr vermissen. :smile:
 

Benutzer12012 

Sehr bekannt hier
Grinsekater1968 schrieb:

nicht unbedingt.

kenne genug männer, die sich nach ner weile single sein auch wieder sehr nach zärtlichkeit, kuscheln sehnen.

sicher würde mir sex auch fehlen, aber das würde mich noch lange nicht deprimiert machen.
 
L

Benutzer

Gast
(ma)donna schrieb:
Wenn ich in einer Beziehung bin und keinen Sex bekomme, dann werd ich garantiert depressiv, denn wie Frauen so sind, denken Sie es liegt an Ihnen. :schuechte

bei mir triffts ja seit einigen monten zu, dass der wunderbare sex einfach nachgelassen hat. mein freund hat so ne "phase" und einfach keine lust. mittlerweile sind wir auf 3 sexfreie wochen gekommen und irgendwie ists schon depremierend. ich würd so gern mal wieder auch öfters und in div. stellungen und an verschiedenen orten... aber tja. wenn er keine lust hat? was dann??
weis nicht genau ob depremiert der richtige ausdruck für mich ist, teilweise schon und wer macht sich schon nicht gedanken ob der partner einen nich mehr sexuell anziehend findet etc... wenn ich so an früher denke, wie oft wir da sex hatten, da bin ich dann einfach fertig. mich machts traurig... trau mich schon garnix mehr zu sagen in die richtung oder zu tun, aus angst wieder abzublitzen, weil das tut schon weh. wohin mit der lust die man auf den partner hat?? sb hilft da garnix. mag das mittlerweile auch nich mehr machen, weils mich anzipft immer mit mir selbst spass haben zu müssen...

supa, jetzt bin ich wida depri. hätt ich doch nicht auf den beitrag geantwortet...
 
D

Benutzer

Gast
littlesunshine6 schrieb:
weils mich anzipft ...

Also bei mir war es letzte Woche so, dass ich am Mittwoch keinen Sex "bekam"... da wollt ich auch selbst nicht, krank usw.
Am Donnerstag hatten wir Sex.
Am Freitag wieder nicht, weil er zu müde war, den ganzen Tag gearbeitet usw.
Am Samstag bin ich zu ihm und wir sind gleich weiter gefahren, war also gar keine Zeit. Auch da gabs erst mal keinen Sex. Bis auf in der Nacht, wo er besoffen war und ich nicht. Und als es für mich schön wurde, wurde ihm schlecht :grrr:
Erst am Sonntag gabs dann wieder schönen und normalen Sex, 2 mal. Da gings dann wieder :zwinker:

Also ich hab gemerkt, dass mir dann einfach was nicht passt... :grrr:
Ich glaub ich könnt nicht damit umgehen, wenn ich 3 Wochen keinen Sex hätte. Also ich mein 3 Wochen keinen Sex, wenn wir uns ganz normalen sehen können...
 
L

Benutzer

Gast
Dreamerin schrieb:
Ich glaub ich könnt nicht damit umgehen, wenn ich 3 Wochen keinen Sex hätte. Also ich mein 3 Wochen keinen Sex, wenn wir uns ganz normalen sehen können...

ich kann ja auch nicht wirklich damit umgehn, sonnst hätte es ja den beitrag nicht gegeben.

aber sag mir bitte was ich tun soll?? mehr als wie mit ihm reden was der grund ist, annäherungsversuche zu machen usw... kann ich nicht. wenn er nicht will, dann will er nicht...
es is ja wirklich schon zum verzweifeln, den die sexlose seite von ihm kenn ich nicht und mittlerweile kommt mir vor ihm ists egal. der sex fehlt ihm garnicht und so. ich kenn ihn ganz anders. er der meistens mehr sex wollte als ich, mag jetzt nicht mehr!
er meint zwar dass es schon wieder besser wird, aber den glaube daran hab ich mittlerweile verloren... man ich könnt grad losheulen ...
ich möcht aber nicht dass wir einfach sex haben, nur damit wir gehabt haben.. nö, ich möcht dass er will, dass er lust hat und dann haben wir sex und nicht einfach aus pflichtbewusstsein oder was weis ich, mir gegenüber...

man mir fehlt so der sex... naja, das nennt man wohl den alltag bei uns. er tut einfach zu viel und hat zu viel im kopf. bin so froh wenn das mit seinem auto und dem rest vorbei is, damit er mal abschalten kann...
 
G

Benutzer

Gast
mein ex hatte depressionen und wenn es grad schlimm war hatte er auch keine lust auf sex. da hatten wir dann immer wieder mal "phasen". das war sehr schlimm für mich, nicht wegen des fehlenden sexes (genetiv von sex????), sondern weil ich die schuld bei mir suchte, weil ich mir sorgen um ihn machte und ihm nicht helfen konnte. da sorgte dann der grund der sexlosigkeit für eine schiefe gemütslage und depressive verstimmungen.

außerdem finde ich, dass sex ein guter beziehungsparometer ist.

fehlender sex über einen langen zeitraum würde mich aber deffinitiv in eine emotional instabile lage bringen. brauch das für meine innere ausgeglichenheit :zwinker: allerdings war das längste seit dem ich sex habe mal 2 monate - also noch im erträglichen bereich
 
L

Benutzer

Gast
gwyneth schrieb:
brauch das für meine innere ausgeglichenheit

genau, das hat mir noch gefehlt. mir gehts einfach besser und ich bin gut drauf wenn ich mal sex hatte.
und wie du auch sagtest, man sucht die schuld bei sich selber und das ist bei mir genauso. ich möcht ihm auch gern helfen, dass wieder mehr ruhe einkehrt in sein leben, aber wenn er selbst nicht mithilft, kann ich keinen berge versetzten...

ich messe gewiss nicht unsere beziehung am sex oder an der häufigkeit. ich bin so ganz glücklich mit ihm, nur eben... :blablabla

naja,...
 
G

Benutzer

Gast
ich hab damals auch fürchterlich darunter gelitten. wir haben dann auch viel darüber geredet, warum, wieso (antworten: weiß nicht, stress). geholfen hat letztlich nur, mich auszuklinken, zu warten, aber nichts zu erwarten....
 
C

Benutzer

Gast
Früher war ich auch immer mies drauf, wenn ich keinen Sex hatte :flennen: , lag vor allem daran, dass mein Ex oft nicht wollte und ich mich ungeliebt fühlte. Als ich dann merkte, dass ich ihn nicht mehr liebte, wollte ich nicht mehr, weil's irgendwie verlogen war. :grrr:
Kurz nach der Trennung hatte ich 'nen One-Night-Stand :zwinker: und in meiner jetzigen Beziehung bin ich total glücklich. Wir müssen berufsbedingt früh aufstehen und sind manchmal echt zu müde, für Bettakrobatik, aber das macht mir gar nichts aus. Hat mich anfangs auch gewundert. Ich bin zwar immernoch ziemlich heiß auf Sex, aber wir kuscheln dann ja noch, wissen beide dass wir uns lieben und begehren und freuen uns gemeinsam auf das Wochenende und die Tage an denen wir eher Feierabend haben. :tongue: :link:
 
L

Benutzer

Gast
müdigkeit kommt von beiden seiten auch noch dazu...
eben, zum glück kuscheln wir ja total viel, weil wenn das auch nimmer wäre, dann würd ich mich eingraben gehn... :zwinker:

hmm... fühlt sich nur frau ungeliebt oder is dass bei den männern auch so??
wieso beziehn wir immer alles auf uns und suchen die schuld bei uns?? liegts in der natur??
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren