kein job, keine freunde, keine beziehung, keine hoffnung

nanafone  

Sorgt für Gesprächsstoff
hallo leute,

ich bin in meinen jungen jahren (20) an meinem lebenstiefpunkt angekommen. ich habe kaum freunde, eine ausbildung die nicht das richtige für mich ist und vor einer woche hat sich mein freund von mir getrennt mit dem ich fast 2 jahre zusammen war.
es ist grausam..ich fühle mich als würde ich sterben. die beziehung zwischen uns war recht schwierig da wir beide mit psychischen problemen zu kämpfen haben. also haben wir uns beide gegenseitig super gut unterstützt und ergänzt, genau so wie wir uns gegenseitig geschadet haben.
trotzdem war das mein einziger strohhalm in meiner schon ewig andauernden lebenskriese.:frown:
es lief zwar nicht alles rund mit ihn. aber ich hatte jmd. jmd um den ich mich kümmern musste, jmd der mit mir die wochenenden verbringt, kurz um -eine beschäftigung, die mich von meinen anderen problemen ablenkte.
das problem das ich schon seid längerem habe ist das ich keine wirklichen freunde habe. was ich wirklich nicht vertsehen kann. ich wäre gerne mit mir befreundet, ich achte auf mein äußeres, ich bin sehr tollerant, ich bin immer für jmd da, ich gebe mein letztes hemd wenn es sein muss, und ich bin für jeden spaß zu haben und liebe gemeinsame unternehmungen wie kino essen disko friseur etc..
ich habe zwar ein paar freundinnen aber die letzten 2 in dieser stadt ziehen bald zum studieren weg, außerdem bin immer ich die jenige die nach einem treffen fragt..von alleine kommt nie was von niemandem.
ich bin seid ich 16 bin schon dabei mir einen freundeskreis auf zu bauen aber jedes mal scheitert es.. warscheinlich weil ich mich auch immer zu viel auf beziehung konzentriert habe.
ich bin eine sehr abhänige person. für alles was ich tue brauche ich eine art feedback. ich bin ständig unsicher. alles was ich tue ist mit dem sinn bestätigung von jm du bekommen. wozu ein schönes shirt kaufen, wenn es keiner sieht? ich weiß das ist schrecklich und ich mag solche leute gar nicht..:frown: ergo mag ich mich selbst nicht..
ich hatte gehofft wenn die schulische ausbildung beginnt lerne ich neue freunde kennen, hab ein neues tolles umfeld.. aber dem war nicht so. die leute die in der schule (berufskolleg) sind also die aus meiner stufe zumindest sind alles freaks..viele jungs und alles freaks..zudem sind sie auch noch sehr jung. alle andern haben ein großes drogenproblem..:frown: ich kenne genau eine aus meiner klasse die einfach "normal" ist aber die hat schon ihren eigenen (türkischen) freundeskreis und sieht mich nur als gute schulfreundin.:frown: ich hab zwar ein dazugehörgkeitsgefühl, wa smir auch guttut aber ich passe da einfach nicht rein :'(
ich überlege zu studieren nur um einen freundeskreis zu finden. ich überlege auch mit einer freundin in eine wg zu ziehen in düsseldorf. aber dem stehen so viele barrieren im weg..als erstes mein NC (3,2) dann woher das geld nehmen...etc.. würde ich so eine ausbildung beginnen, hätte ich zwar geld, aber kaum möglichkeit einen neuen freundeskreis zu finden.
ich sitzte hier und bin jeden tag am weinen über dieses großen verlust meines freundes, denn jetzt stehe ich wirklich am abgrund. ohne freund ohne freunde, ohne einen "berufung" ohne perspektive..
ich weiß wirklich keinen ausweg mehr.
wenn ich morgens aufwache will ich nicht das ein neuer tag beginnt. ich bin am leiden wie ein hund..
und ich weiß nicht was ich tun soll :frown:
ich mein ich werd auch nicht jünger.. ich hab angst für immer einsam zu sein und besonders im alter niemanden mehr zu finden. ich hab für meine 20 viel zu wenig erlebt:frown: ich kann mir nicht vorstellen mit mir alleine glücklich zu werden. ich weiß ich muss das lernen, aber das ist so schwer..und ich stehe vor diesem berg und komme nicht weiter:frown:
was soll ich nur tun?

lg und danke für die antworten
 
Zuletzt bearbeitet:

Munga   (26)

Meistens hier zu finden
Hey,

erstmal muss ich sagen, dass du nicht alles hinschmeißen sollst. Es wird gerade nur eine kleine Phase sein, aufgrund des Verlustes deines Freundes.

Zum dem Thema des Freundeskreis kenne ich das nur zu gut. Freunde, die Definition ist da heutzutage sehr heikel. Viele sehen Freunde nur als Nutztiere an, die für einen da sind, wenn man sie braucht. Andersrum schert sie keinen Kamm, da viele nur Egoisten sind und es nicht merken.
Ich versuche seit etlichen Jahren einen kleinen Freundeskreis aufzubauen, von Leuten, bei denen auch ich mal in die Arme fallen kann, ohne auf den Boden zu klatschen. Es ist schwer, solche zu finden, das sei gesagt. Ob in der Schule, Berufsausbildung, Uni.. Du musst dich da doch andersweitig (z.B. bars, Stadt, Internet) umschauen. Meine Erfahrung zeigt auf, dass in der Schule ich als Außenseiter bzw. Berufsschule dann als "Zweckfreund" gesehen wurde. Ob von Frau oder Mann, das ist hier gleichgestellt. Eventuell hängt das auch mit einem Äußeren zusammen, doch eine Freundschaft besteht nicht nur daraus. Sondern um Vertrauen und Akzeptieren der anderen Person (natürlich gehören noch einige anderen Sachen hinzu).
Freunde kommen von ganz alleine, wenn jemand Dich richtig kennenlernt. Deswegen schau lieber nach vorne und such Dir dein Licht am Ende des Tunnels. Sei es auch nur eine Freundin, es ist wenigstens ein kleiner Hoffnungsschimmer. :smile:

würde ich so eine ausbildung beginnen, hätte ich zwar geld, aber kaum möglichkeit einen neuen freundeskreis zu finden.

Demnach ist nicht so. Du arbeitest deine 8 Stunden am Tag, hast aber noch 16 weitere, um andere Aktivitäten auszuüben. Schonmal in einem Verein versucht oder einfach mal bei facebook nach regionale Treffen zu Ausflügen geschaut?

ich mein ich werd auch nicht jünger.. ich hab angst für immer einsam zu sein und besonders im alter niemanden mehr zu finden. ich hab für meine 20 viel zu wenig erlebt:frown: ich kann mir nicht vorstellen mit mir alleine glücklich zu werden. ich weiß ich muss das lernen, aber das ist so schwer..und ich stehe vor diesem berg und komme nicht weiter:frown:

Schau mich an. Fast 20, Single, abgeschlossene Ausbildung und sicherer Job. Einzig und allein fehlt eine Freundin. Ich mach mir aber keine Hektik draus, nun zwingend eine zu finden. Alles kommt und geht schon, wenn man eben den Kopf oben behält und ein Ziel vor Augen hat. Und sei es eben noch so klein, wie bei mir. Ich hab etwas in Blickweite und werde dafür kämpfen.
 

M-Teddy  

Sehr bekannt hier
Ach du Schande ich dachte gerade mir würde es beschissen gehen, aber da irrte ich mich ja... Also als erstes :knuddel::knuddel::knuddel:

Was deine Probleme angeht kann ich dich irgendwie schon verstehen ich hatte eine ähnliche Situation. Du solltest versuchen die Ausbildung durchzuziehen, denn eine abgebrochene Ausbildung sieht in einem Lebenslauf einfach bescheiden aus und wie willst du das einem potenziellen Arbeitgeber erklären? Du schriebst ja, dass du nur eine "gute Schulfreundin" bist, was genau bedeutet das denn? Hängen sie nur mit dir in der Schule ab oder macht ihr auch etwas gemeinsam in der Freizeit? Sollte ersteres der Fall sein, hast du schon mal versucht mit den anderen zu reden und zu sagen "Hey lass uns heute nach der Schule doch was gemeinsam machen", vielleicht hilft es ja. Was das Studieren angeht: Es gibt ja BafÖG und einen KFW-Studienkredit, klingt nicht wirklich toll, aber es geht manchmal nicht anders. Solltest du dich zum Studieren entschließen, informiere dich aber vorher über den Studiengang, nicht einfach irgendwo blind einschreiben und dann abbrechen weil man es nicht schafft oder es uninteressant ist. Gleiches gilt für die WG: Wie gut kennst du die Andere bzw. wie gut kennt sie dich? Nicht, dass ich es dir nicht gönne, aber man sollte sich schon gut kennen, denn ansonsten wird das WG-Leben schwer. Und zu guter Letzt: Kopf hoch halten und Hilfe suchen, denn der Weg aus der Scheiße führt durch die Scheiße. Wegen psychischen Problemen kann man beruhigt zum Psychiater gehen, der wird einem irgendwie weiterhelfen. Ich drücke dir jedenfalls die Daumen
 

SchafForPeace  

Echt Schaf
Bei einer Ausbildung lernt man genauso neue Leute kennen, wie im Studium. Nur halt nicht in Seminaren, sondern in der Ausbildungsklasse und im Betrieb.

Mit 3,2 als Abischnitt kann man durchaus auch studieren - wenn man deutschlandweit sucht und bereit ist, wegzuziehen, sogar garantiert. Es gibt viele Studiengänge, die NC-frei sind, selbst solche, die an den meisten Unis NC haben, sind irgendwo in Deutschland NC-frei (Jura zb).
Zum Sommersemester fangen übrigens meist deutlich weniger Leite ihr studium an, da könnte dene Chance, einen Studienplatz zu bekommen, auch höher liegen - aber auch im Wintersemester ist es nicht unrealistisch.
Ansonsten kannst du auch Wartesemester sammel, z.b., in dem du ein FSJ, BuFDi o.ä. oder eine Ausbildung machst, Wartesemester erhöhen die Chancen, einen Studienplatz zu bekommen.
 

Raylimit   (23)

Benutzer gesperrt
es hört sich vielleicht komisch an, aber du machst die echt zu viele Sorgen. Dass die Beziehung zu Ende ist, ist sehr traurig und auch, dass deine Ausbildung dir keinen Spaß macht ist auch schade.
Aber deine Gedanken, dass du ewig allein bleibst, sind eigentlich unbegründet. Du bist 20, und keine 90!
Ich bin 17, habe auch nur sehr wenige Freunde( ich muss auch immer nach Treffen fragen) und hatte noch nie eine Freundin,
aber ich mache mir da noch keine Sorgen, irgendwann klappt alles.
Das wird auch bei dir so passieren. Man brauch keine 100 Freunde, 5 richtige Freunde reichen auch und Single sein hat doch auch seine Vorteile.
Mit deinem Berufsproblem kann ich dir nicht helfen. Außer, dass du vll. was riskieren solltest.

Wenn du willst kannst du mir ja schreiben, ich freue mich sehr über neue Konatkte :smile:

Kopf hoch! Das wird alles wieder

LG
 

schuichi  

Sehr bekannt hier
Ich kenne das Gefühl sehr gut . Habe mich immer bemüht im Leben und jetzt endlich habe ich eine Job, nicht der Traumjob aber immerhin habe ich mal etwas . Sowas heilt zumindest langsam entstanden Wunden im eigene Ego und stärkt das Selbstbewusst.

Der Partner kommt noch später aber der Job ist wichtig, es macht dich auch eine Ticken Attraktiver , weil du am Ende des Monats auch zurückschauen kannst und sagst:" Das Habe ich mir alles selbst erarbeitet was auf meinem Konto ist."

Das ist eine Spirale , ich dachte auch ohne Partnerin die mir den Rücken stärkt . Aber ich habe es geschafft wenn auch mit etwas Hilfe .

Also blick weiter nach vorne :zwinker:
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren