Kein Interesse von der Damenwelt / Wie geht man damit um? -> Effektive Unterdrückung

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Benutzer183863 (28)

Ist noch neu hier
Nein, einfach nur nein.



Niemand, der noch alle Tassen im Schrank hat, wird dir hier ernsthaft auf solch eine Frage Auskunft geben. (Hoffe ich)



Nein, das ist nicht typisch für DEIN Leben, das ist typisch für so gut wie JEDES Leben. Den Wenigsten scheint dauerhaft die Sonne aus dem Arsch. Und noch einmal: Ein Therapiewechsel ist kein Weltuntergang, er kann sogar eine neue Chance bedeuten.


Hand aufs Herz: Wenn der Lockdown nicht wäre, was stünde dann hier - als Erklärung für die nicht enden wollenden Probleme?
Naja ohne Lockdown hätte ich jetzt eine eingerichtet Wohnung und ich wäre dauerhaft zum Sport gegangen. Aber das geht natürlich beides nicht. Ich hätte mich eventuell auch schon mehr um neue Freunde kümmern können.

Aber ansonsten scheitere ich an mir. Ich bin es einfach der nichts schafft. Heute z.b. habe ich noch nichts gegessen.

Ja eine Therapie werde ich wohl nochmal beginnen. Ich habe am 25.05 ein Gespräch.

Ich weiß ich muss mit meiner Wohnung klarkommen (Einrichten, Haushalt,...)
Mit meinem Körper und wieder zum Sport gehen
Endlich einmal Freunde finden
Und im Job klarkommen

Das alles wird viel Zeit in Anspruch nehmen und viel Energie kosten.

Und jetzt muss ich nur damit umgehen, das ich bestimmte Bedürfnisse nicht mehr eingefangen kriege. Aber dieses Bedürfnis nach Liebe, es ist kein Freund. Es macht mich nur darauf aufmerksam das etwas fehlt. Mich wollte und will niemand, wenn ihr mir wirklich von einer Drogenabhängigen abraten würdet... Dann gibt es nichts und niemanden mehr. Dann ist das der letzte Rest und die letzte Option weg.
 

Benutzer177622 

Verbringt hier viel Zeit
Komm erstmal mit dir selber klar.
 

Benutzer183880  (33)

Ist noch neu hier
Also extra eine Drogenabhängige zu suchen, ich weiß ja nicht..... Aus welcher Stadt kommst du? Hier im Ort wüsst ich, wo du Drogenabhängige findest.
 

Benutzer174520  (38)

Sorgt für Gesprächsstoff
Hallo lieber Themenstarter,

Also natürlich ist es aktuell schwer Leute z.B im Fitness Studio oder im Schwimmbad, Bar /Biergarten kennen zu lernen. Weil alles zu ist. Kontakte kann man aber auch beim Sport draußen kennen lernen, ( beim Nordic Walking oder beim Spazieren gehen/ Fahrradfahren oder beim Inlineskates Fahren). Kontakte entstehen oft auch durch lockere Konversation wie Smalltalk. ( An der Supermarktkasse, in den öffentl. Verkehrsmitteln auch mit Abstandsregeln kein Problem). Selbst wenn es nur bei einem belanglosen Gespräch bleibt ist es auch ok. Das Bedürfnis nach einer Beziehung und allem damit einhergehendem ( Zärtlichkeiten, Sex, Harmomie, weniger Alleinsein etc..) kann ich nachvollziehen. Mann sollte es auch nicht unterdrücken. Allerdings sollte man erst mit sich im Reinen sein, um sich für eine Beziehung öffnen zu können. Hierbei spielt auch die Corona Situation keine Rolle. Selbst wenn kein Corona wäre, müsstest du erst einmal mit Dir selbst zurecht kommen, um dich für eine Beziehung bereit zu fühlen. Wenn Dich zur Zeit Frauen ansprechen, dann gehe nicht davon aus dass sie Dich als ihren Zukünftigen Gefährten an ihrer Seite sehen, sondern sich nur locker mit dir unterhalten wollen. Wenn Du gleich klammerst wirkts Du einfach nur bedürftig Frauen gegenüber. Das ist für Frauen ein abtörner, fürchte ich.
 

Benutzer177597 

Sorgt für Gesprächsstoff
Ja eine Therapie werde ich wohl nochmal beginnen. Ich habe am 25.05 ein Gespräch.

Das ist doch gut. Nur das "wohl" würde ich an deiner Stelle streichen. :zwinker:

Ich weiß ich muss mit meiner Wohnung klarkommen (Einrichten, Haushalt,...)
Mit meinem Körper und wieder zum Sport gehen
Endlich einmal Freunde finden
Und im Job klarkommen

Das alles wird viel Zeit in Anspruch nehmen und viel Energie kosten.

Zielsetzungen und Aufgaben, die man bewältigen kann - selbst wenn man hin und wieder scheitert und von vorne beginnt - sind wichtig und richtig, zieh das alles durch. Und ja, es kostet Energie. Aber du hast Zeit, du bist 28, nicht 78.

Und jetzt muss ich nur damit umgehen, das ich bestimmte Bedürfnisse nicht mehr eingefangen kriege. Aber dieses Bedürfnis nach Liebe, es ist kein Freund. Es macht mich nur darauf aufmerksam das etwas fehlt. Mich wollte und will niemand, wenn ihr mir wirklich von einer Drogenabhängigen abraten würdet... Dann gibt es nichts und niemanden mehr. Dann ist das der letzte Rest und die letzte Option weg.

Nö, gar nichts ist weg. Du musst von diesen Gedanken weg kommen und dir selbst Optionen eröffnen. Aber das, so hoffe ich, wird dir eine gute Therapeut*in hoffentlich besser näher bringen können als wir hier im Forum.
Ich wünsche dir auf jeden Fall viel Kraft.
 

Benutzer183863 (28)

Ist noch neu hier
Komm erstmal mit dir selber klar.
Genau da liegt das Problem. Das gelingt mir seit 10 Jahren nicht.

Ich denke auch darüber nach in ein Wohnheim bzu ziehen mit Betreuung.

Deshalb ist diese Idee einfach auch etwas utopisch. Deshalb ja die 2 Optionen, weil es mir so einfach nicht gelingt.

Entweder zu lernen das zu Unterdrücken, da ich es eben nicht ausleben kann
ODER
Irgendwie eine Frau finden die auch mit sich und dem Leben als solches nicht zurecht kommt.

Weil den 3ten Weg, der ist einfach auch nicht da. Komm mit dir selber zurecht. Ja ne ist klar, gelingt mir leider nicht. Ich hab nicht die Skills um das so Recht zu schaffen...
 

Benutzer183863 (28)

Ist noch neu hier
Das ist doch gut. Nur das "wohl" würde ich an deiner Stelle streichen. :zwinker:



Zielsetzungen und Aufgaben, die man bewältigen kann - selbst wenn man hin und wieder scheitert und von vorne beginnt - sind wichtig und richtig, zieh das alles durch. Und ja, es kostet Energie. Aber du hast Zeit, du bist 28, nicht 78.



Nö, gar nichts ist weg. Du musst von diesen Gedanken weg kommen und dir selbst Optionen eröffnen. Aber das, so hoffe ich, wird dir eine gute Therapeut*in hoffentlich besser näher bringen können als wir hier im Forum.
Ich wünsche dir auf jeden Fall viel Kraft.
Ja und viele Zielsetzungen klappen eben auch nicht. Herausforderungen abzubrechen, weil man merkt das wird nichts, das ist doch auch sehr intelligent.

Ich meine den Weg mein Leben auf die Kette zu kriegen, ja diese Aufgabe ist offenkundig viel zu groß für mich. Und das ist OK.
 

Benutzer183863 (28)

Ist noch neu hier
Naja ich danke euch fürs Zuhören. Macht's gut. :smile:

Wenn mir jemand schreiben möchte wie ich gut an Drogenabhängige Frauen komme, immer her mit den Infos. :smile:
 

Benutzer174520  (38)

Sorgt für Gesprächsstoff
Warum willst unbedingt ne Drogenabhängige Partnerin? Willst Du unbedingt Co-Abhängig werden?
 

Benutzer183980  (34)

Ist noch neu hier
Hallo *winkt* ... der neue hier.

Falle gleich mal mit der Tür in´s Haus, und erwähne, das ich seit >10 Jahren wegen Mobbing unter schwerer psych. Krankheit (extrem stark ausgeprägte Zwangsgedanken - Magisches Denken...) leide, welche mir selbst solch simple Dinge wie die "Forum Regestrierung" schon recht schwer machen - aber auch nicht unüberwindbar.

Bei dem TE habe ich einige Züge von mir selber erkannt, und konnte einfach nicht anders, als mich anzumelden, um hier zu ein paar Dingen Stellung zu beziehen.

Da ich, 34 (er ist immerhin noch "unter 30" -- 30 ist da eine magische Zahl) genau wie der TE keinerlei "physikalische" Erfahrungen mit Frauen vorweisen kann, kann ich viele seiner Aussagen verstehen und möchte sie unterstreichen. Er schrieb "Ich bin eine Niete im Bett" so ist er wohl schon weiter als ich, wo noch garkeine Erfahrungen dort habe, so sehr ich sie auch suchen würde.

Frage an den TE... wenn in Ordnung... beschreib mal dein Leben. Ich mein, du bist ja 29... du hast ja auch die ganze Schulzeit und alles durchgemacht --- ergab sich da nie irgendwas bzw. wie war dein Leben auf der Schule?

Bei mir kam einfach zu viel zusammen. Wegen Erziehung hatte ich sehr lange (bis 24 / 25) eine Pilzinfektion im Intimbereich. Es war richtig krass, und ich hatte es schon als Jugendlicher... damals hab ich mich wegen Erziehung geschämt, mit den Eltern darüber zu reden (und zum Arzt zu fahren) und als es dann mit 17 entdeckt wurde, gab es 2 erfolglose (Fehldiagnose) Theraphien, und aus Scham log ich immer darüber.

Wie dem auch sei, mit 25 wurde ich´s für immer los, doch die "wichtige Zeit" wo man seine ersten Erfahrungen sammelt, die war verloren und ist unwiederbringlich weg. Da ich aufgrund meiner psych. Krankheit mittlerweile einen Teilzeitvertag habe, fand ich
auch die Zeit mein Leben richtig zu reflektieren, und wurde mir erst jetzt über die Versäumnisse bewusst. Da war schon das ein oder
andere Mädchen / Frau, wo man mir dann nachsagte "sie hätte ggf Interesse gezeigt" - ich gehöre aber auch zu der Sorte Person, wo die "Zeichen nicht sieht", und das war ja noch alles vor 25 Jahre alt.

Wie ist eine "chronische Depression"? Da ich, ausgelöst durch einen Vorfall 2020, auch in den "Genuss" von Depressionsgefühlen kam (Sarkasmus... "Genuss") weis ich wie es sich anfühlt, wenn man so "traurig" im inneren ist und so "leer" das es körperlich wird, und man den Lebenswillen verliert und sich z.T. einfach nur ins Bett legt und schläft, weil man nix mit sich anzufangen weis (Beschäftigungsmöglichkeiten sind da, aber der Antrieb fehlt).

Puh, meine Geschichte hier aufzurollen wäre zu viel... ich möchte aber den TS / TE hier noch unterstützen und in manchen Dingen verteidigen.

Er schreibt das er mit 29 "kein Interesse an einer Selbstständigen Frau hat" (bzw. er sieht dort kein Dating Potenzial). Das kann ich als ähnliche Person absolut und mehrmals dick mit ´nem Edding unterstreichen.

Ich weis ja nicht, wie´s bei ihm ist aber zu meiner Wenigkeit:

- Bin enorm nett und selbstlos
- Würde auf meine Partnerin eingehen, sie umsorgen und so weiter
- Finanziell abgesichert, fester Arbeitsplatz, viel Geld angespaart

... Aber ...

- Ich bin nicht das, was die "normalen" Frauen suchen. Ich bin eher so der Typ "couch potatoe" "Nerd" "mag zocken und Serien"
- Oh noes, ich wohne (zahle Miete) mit 34 noch bei meinen Eltern (großes Haus). Ich könnte ja ausziehen, aber schreib sowas, und
du bist bei Frauen unten durch (Bezieht sich auf die "Karrierebezogenen" Frauen, welche der TE meint)
- Mein Aussehen ist nicht gut, Übergewichtig 1,92m bei 110kg - das "geht ja noch" aber Gesicht... Augenringe ... Probleme

Also keine guten Karten um eben bei besagten "normalo - Real-Life" Frauen anzukommen.

Und so weiter und so weiter, aber das Problem ist... beim 1. Punkt wirst du generell ausgenutzt und giltst als "langweilig" "uninteressant".

Zum 2. Punkt kommts ja garnicht, weil man wegen dem 1. Punkt zwar als "Der Umgang mit dir is wirklich sehr angenehm!" (hab ich erst vor 1,5 Wochen wieder von einer Frau gelesen, mit der ich gezockt und gechatet hab, aber das wars dann auch schon. "Nett, aber ich will lieber den Freund, der ein wenig assi ist, weil meine Steinzeit DNA das so möchte" (ist nicht verbittert ggü Frauen gemeint, zu diesen Aussagen gibts hier auf P-L ein sehr langes Thema dazu, in dem diese Aussagen zutreffen).

Es wird immer von "Selbstbewustsein" geredet, aber was bedeutet das? Ebenfalls in Foren wird das Wort analysiert "Selbst-Bewusst-Sein" "Ich bin mir selbst bewusst, was ich möchte". Ich weis doch, was ich möchte, aber ich glaube viele Leute interpretieren mit dem Wort eigentlich eher das Wort "Ausstrahlung". "Ich strahle aus, das ich hier auch das Kommando habe,
und mir nicht deiner Gnade unterwerfe, weil ich sonst nichts habe."

Wie dem auch sei.

Ich weis nicht, wie der TE aussieht (Foto), aber bedenkt das es für "unsereins" - Nette Kerle, die aber die "wichtigen Pfeiler im Leben" (Standard karriere Laufbahn, Selbstständigkeit und so weiter) nicht an die große Glocke hängen können massivst schwer ist, in irgendeiner Form Frauen kennenzulernen. Wo sollen wir denn hin? Mir wurde Tinder vorgeschlagen, weil ich zu den extrem
wenigen Leuten gehöre, die - unglaublich aber war - kein Smartphone besitzen ... und ... ja... tatsächlich auch deswegen auf immer
mehr Probleme stoßen wie z.B. "Meld dich doch bei Facebook an" - geht aber nicht weil "Geben Sie hier Ihre Mobilfunknummer ein, oder es geht nicht weiter."

Andere Dating Plattformen sind entweder zu klein, um relevant zu sein, oder man wird sowieso nur abgezockt - und - "on top" hingehalten. Welche Leute "Tummeln" sich denn auf Parship, Elite partner und wie sie im Tv rauf und runter werben? Sicher nicht irgendwelche "Ich bin 29, aber im Geiste noch 12" oder Leute wie ich, die leider so aussehen wie "Ein ausstellungsstück aus ner Geisterbahn", total den netten Charakter haben (nachgesagt und ich lege auch Wert drauf) aber bei "Tinder" schon nahezu schockhaft "weg geswiped" werden, weil man ja nur nach Aussehen gehe.

Etwas auf dünnem Eis bewegend kann ich den TE absolut (!) verstehen, das er eine "Drogenabhängige Frau" "Die selber ganz
unten ist" sucht. Ich suche nämlich in gewisser Weise exakt diese Art von Frau auch. Ja... man zieht zusammen, hat erstmal von nichts nen Plan. Nicht kochen können ist doof, das stimmt... man will ja schließlich essen. Ich "lerne" gerade kochen, und kann auch
das ein oder andere schon ... denn auf Fertiggerichte "dauerhaft" will ich nicht leben wollen. Vielleicht kann die Partnerin "kaputt von den Drogen" (oder aus anderen Gründen nicht in der scheinbar überwiegend vorhandenen Fraktion "elitärer Frauen" ebenfalls nich kochen - gut... dann lernt man es halt zusammen. Nett, liebevoll und einfühlsam...

Besagte "Karriere-" Frauen haben Erwartungen. Du hast als Mann dies und jenes vorzuweisen, und selbst wenn du es "wagst" dies
nicht zu haben, dann hast du gefälligst mit anderen Qualitäten zu überzeugen - und wehe... du tust dies nicht "dann bin ich weg."

Der Vorfall im Jahr 2020 war der, das ich online eine Frau kennenlernte etwa in meinem Alter. Sie ist verheiratet aber "nurnoch auf dem Papier" (Sie vermisst Sex und Liebe). Es ergab sich nichts, aber es hat mich so fertig gemacht, weil sie so perfekt zu mir gepasst hat. Sie hatte selber eine leichte Zwangserkrankung, "rausgehen mhjoa, muss nicht sein aba könnwa schon machen..."... zocken... sie sprach leet speekt und schraubte an PC(s) rum.

Sie hatte aber auch massive Hautprobleme und Übergewicht, war nach "Tinder" Standards einfach hässlich (das ist nicht böse gemeint sondern fachlich analysierend, ich bin nach Tinder standards auch "hässlich")... und hier kommt genau die Frage des TE

Wo...

Wo findet man solche Frauen? Warum gibts nicht mal "Parship für körperlich beminderte"? Es ist ja nicht nur bei Männern so, das es welche gibt, welche nicht gut aussehen... nur... anders als bei Frauen ist es für diese "Kerle" dann fast aussichtslos an körperliche Nähe oder gar eine Beziehung zu kommen.

Der Post ist nicht ideal, da ich etwas müde bin, aber ich möchte den ein oder andren Denkanstoß geben.

Ich lese nämlich (ich bin selber schon länger in "Foren Theraphie") hier vor allem immer eins raus

Themenersteller: Beschreibung des Problems siehe Eingangs Beitrag

Forenteilnehmer: "Ja... deine Lage ist schade. Eigentlich brauchst du dich nur so zu ändern, wie es im Mainstream anerkannt wird."

...

Es wird also nicht "akzeptiert" das die Person ist, wie sie ist... und ... würde man sich mal ausführlicher mit ihr beschäftigen (IRL), würde man vielleicht merken, das es sich um ein absolut liebenswertes Individuum handelt... Nein, es wird nur versucht "zu normalisieren". Schön verpackt kommt die Aussage "passe dich der Norm an, dann wirds auch was..."

Ich weis nicht, ich schreib das nur weils mir so jetz im Kopf ist, meine Meinung sozusagen.
 

Benutzer183863 (28)

Ist noch neu hier
Warum willst unbedingt ne Drogenabhängige Partnerin? Willst Du unbedingt Co-Abhängig werden?
Ja ausprobieren kann man es ja Mal. Andere Frauen nehmen mich ja eher nicht.

Aber auf dem Markt wäre ich dann ja vllt Mal eine echt interessant Partie. Weil ich bald nen Job habe immerhin.

Wenn der Konkurrenzdruck sonst zu hoch ist... Gehe dahin wo es weniger Konkurrenz gibt die dir gefährlich werden kann. :smile:

Also statt Champions-League lieber erstmal Kreisklasse... :smile:
 

Benutzer177622 

Verbringt hier viel Zeit
Kreisklasse wäre wohl abschleppen auf Karneval und Schützenfest.

Die Drogenszene würde ich nicht als Kreisklasse bezeichnen.
 

Benutzer169922 

Öfters im Forum
Du solltest vielleicht eher mal nach deinem Selbstbewusstsein schauen und versuchen zu ergründen, weshalb es bisher nicht geklappt hat in der Damenwelt.
 

Benutzer183863 (28)

Ist noch neu hier
Kreisklasse wäre wohl abschleppen auf Karneval und Schützenfest.

Die Drogenszene würde ich nicht als Kreisklasse bezeichnen.
Ist ja egal wie man es bezeichnet. Ich möchte einfach etwas auf Augenhöhe. Und das ist eben am ehesten das, wenn ich ehrlich bin.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren