Kein Gedicht

haschmisch  

Verbringt hier viel Zeit
Sie hat gefragt ob wir uns sehn wollen. Ich habe ja gesagt.
Gestern fing alles an. Am Abend sollte ich sie sehen.
Bereits am Mittag ging es mir nicht gut. Je später es wurde, desto schlechter ging es mir.
Zu Abend hatte ich einen Puls von 120 und ein unangenehmes Gefühl in der Brust.
Mein Herz pumpte mein Blut mit einem Druck von 160 zu 92 durch meinen Körper.
Um acht war ich bei ihr. Sie sah toll aus, aber ich konnte es ihr nicht sagen.
Mir ging es gut. Mein Herz beruhigte sich und mein Körper auch.
Für die Zeit, die ich mit ihr verbrachte, ging es mir gut. Die Filme, die wir uns ausgeliehen hatten waren langweilig, aber jede Minute, die ich neben ihr saß, war die aufregendeste meines Lebens.
Nachts habe ich sie nachhaus gebracht. Sie sah noch immer toll aus, aber ich konnte es ihr nicht sagen.
Als sich ihre Haustür schloss, fing mein Herz wieder an zu hämmern und das unangenehme Gefühl kehrte in meine Brust zurück, wo es jede Minute ist, die ich nicht mit ihr verbringe.

Dies ist kein Gedicht, keine Interpretation, keine Phoesie.
Dies sind und waren die letzten Tage.

Ich bin verliebt.
 
3 Woche(n) später
C

cyberlord

Gast
Ich muss sagen, echt super! Wow, ech respekt.
Leider muss ich sagen verstehe ich das Ende nicht, denn währen dem "Text" scheint das lyrische Ich doch die richtige Partnerin gefunden zu haben, warum heißt die letzte Zeile dann "Dies sind und waren die letzten Tage" ? Bitte um Antwort, ich find den Text faszienieren!

MFG
 

MeisterWichtig  

Verbringt hier viel Zeit
Mal ein Interpretationsversuch meinerseits:
Ich würde sagen, der Autor will uns damit sagen, dass er sich diese Story nicht ausgedacht hat, sondern sie so in seinen letzten Tagen abgelaufen ist.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren