Kein Fleisch mehr essen gut ? / Wunde Lippen

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Benutzer125231 

Meistens hier zu finden
Off-Topic:

Wieso sollte das nicht möglich sein? Ich geh auch regelmäßig ins Fitnessstudio und nehme auch Protein-Shakes zu mir (aber nur ergänzend, man bekommt ja trotzdem durch vegetarische Ernährung genug Proteine.. die Shakes sollte man auch keineswegs als Ersatz sehen)

Off-Topic:
Klar sehe ich es nicht als Ersatz. Aber ich dachte diese Shakes haben Tierische Inhalte?
 

Benutzer127397 

Beiträge füllen Bücher
Off-Topic:
Klar sehe ich es nicht als Ersatz. Aber ich dachte diese Shakes haben Tierische Inhalte?

Nicht dass ich wüsste. Vielleicht ist das auch unterschiedlich von Firma zu Firma. Bei meinem Shake habe ich vorher die Inhaltsstoffe durchgelesen und mir ist nichts aufgefallen. Von welchen tierischen Inhalten rede wir eigentlich? Vielleicht Gelatine? Ich esse auch Produkte wo Gelatine enthalten ist :zwinker:
[DOUBLEPOST=1361443140,1361443091][/DOUBLEPOST]Ich hätte eigentlich gern noch mal ein Statement der TS. Konntest du mit den Tipps was anfangen und für welche Vorgehensweise hast du dich nun entschieden?!
 

Benutzer107327 

Planet-Liebe Berühmtheit
1. Ich bin ein großer Pferdefreund und vllt haben einige von diesem Skandal gehört mit dem Pferdefleisch in Lasagne und andere Fertiggerichte. Deswegen habe ich Angst sämtliches davon zu essen. Seit 4 Tagen esse ich kein Fleisch mehr auch keine fertig Wurst ,wegen den Tieren auch in dieser schrecklichen Massentierhaltung. Aber ich habe jetzt schon wieder richtig hunger ,weil Fleisch ja doch andere Nährstoffe hat als Nutella , Frschkäse und Lachs.Ich esse auch kein gekochtes Gemüse oder so was essen angeht bin ich mega wählerisch. Meine Eltern sind eigentlich total dagegen das ich Vegi bin.
Da ich sowieso schon total untergewichtig bin. Und ich bekomm glaube ich dadurch auch schon langsam Kopfschmerzen :S
Was soll ich nur tuen ?

2. Im Winter sind meine Lippen so oder so brüchig..also erst wird es trocken & dein reißen sie. Jedoch ist es jetzt sogar schon so schlimm das die Lippe innen total wund & offen ist ! Und ich weiß einfach nicht mehr was ich tuen soll. Hat jemand mittel die schnell helfen ?

Zu 2.) Ein Satz: Rissige Lippen haben mit der Ernährung imho kaum etwas zu tun, außer wenn man wirklich mit erheblicher Mangel- /Fehlernährung zu tun hat. Im Winter haben noch mehr Leute rissige Lippen. Schon mal eine Salbe genommen oder evtl. beim Arzt gewesen?

1.) Nimm´s mir bitte nicht böse, aber für mich klingt das ein wenig nach Wendy-Mädchen.. :grin: Wenn du kein Pferdefleisch und nichts aus Massentierhaltung essen willst, aber gleichzeitig gerne Fleisch isst:
Dann esse halt nicht das billigste, was dein Supermarkt im Regal liegen hat. Ich kaufe mein Fleisch beim Metzger im Ort oder leiste mir ab und zu einen Hasen vom Bauern oder so. Wäre für dich auch etwas, wegen dem was unter 1.) steht muss man nicht Vegetarier werden.

So weiß ich, WAS ich esse, unterstütze keine Massentierhaltung und kann dennoch stets essen, was mir schmeckt. Man muss halt bereit sein, ein wenig mehr zu bezahlen wenn man keinen billigen Mist auf dem Teller haben will. Mir ist es das wert, dafür esse ich halt nicht jeden Tag Fleisch. Also weniger, dafür in besserer Qualität.

Du machst nämlich einen grundlegenden Fehler: Du richtest dein Essverhalten daran aus, welcher Skandal gerade im TV ist und tust so als wäre alles Fleisch, dass es gibt gleichbedeutend mit den Schauerbildern, die du da siehst.
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer107106 

Planet-Liebe ist Startseite
Redakteur
Mein Mann und ich können wegen diversen Allergien und Unverträglichkeiten unser Essen nicht auch noch vegetarisch gestalten und ehrlich gesagt wollen wir das auch nicht. Wir haben in unserer direkten Umgebung einen Biobauern. Dort picken die Hühner auf dem Felde, die Schweine suhlen im Matsch und die Rinder trotten über die Weide. Fleisch, Wurstware, Eier, Milch, Joghurt, alles frisch: Nur extrem teuer. Daher haben wir unseren Fleischkonsum heruntergfahren: 2 mal die Woche gibt es nen Fleisch auf den Tisch, einmal Fisch. Beim Fisch achten wir auf bestimmte Siegel, wie Überfischung, delfinfreundlich etc. Nur weil Schollen nicht niedlich aussehen haben sie trotzdem das Anrecht auf die selben Tierschutzfaktoren wie Hühner. Zusätzlich kaufen wir 2 Wurstsorten: Eine frische (Leberwurst oder Fleischwurst) und eine haltbare (Schinken zb), wenn die leer ist, ist es leer. Wir kaufen keine Wurst nach.

Rede mit deinen Eltern darüber. Sage ihnen was für dich beim Fleischverzehr okay ist und vielleicht verzichtest du auf ein bisschen Taschengeld, dafür die ganze Familie auf 1-2 Fleischmahlzeiten die Woche und dafür wird Wurst- und Fleischware, sowie Eier beim Bauern geholt? Das ist nicht nur tierfreundlich, sondern vor allem gesünder.
 

Benutzer127397 

Beiträge füllen Bücher
Off-Topic:
Ich hoffe ich darf mal kurz fragen:
also ich trinke ziemlich gern Milch und esse auch Eier... beim Kauf achte ich schon immer darauf Bio-Milch und Bio Eier aus Freilandhaltung zu holen.
Habe dann aber auch schon mal gehört, dass Bio dennoch nicht gleich gute Tierhaltung bedeuten muss.
Ich komme aus Berlin, also nichts hier mit "ich geh mal zum nächsten Bauer nebenan" - kann mir da jemand nochmal Tipps geben oder ein wenig diesbezüglich aufklären worauf man beim Milch/Eier Kauf achten kann?
 

Benutzer121793 

Benutzer gesperrt
Wenn du kein gekochtes Gemüse magst - wie ist es mit rohem Gemüse? Daraus lässt sich wahnsinnig viel kochen...Hä..?
wie Spinat eigentlich schmeckt wenn er nicht aus der Tiefkühltruhe kommt quote]
Spinat besteht zum größtem Teil aus Wasser..zwischen Ernte und Verzehr(so er nicht aus eigenem Garten kommt)
"verliert" er jeden Tag zwischen 30% und 50% seiner ohnehin sehr geringen(diese im mg-Bereich) Vitamine!

Spinat aus der Tiefkühltruhe wird am gleichem Tage schockgefrostet,an dem er auch geerntet wurde...
..somit um ein Vielfaches gesünder!
 

Benutzer123446 

Beiträge füllen Bücher
Off-Topic:
Ich komme aus Berlin, also nichts hier mit "ich geh mal zum nächsten Bauer nebenan" - kann mir da jemand nochmal Tipps geben oder ein wenig diesbezüglich aufklären worauf man beim Milch/Eier Kauf achten kann?
So ganz super kenn ich mich jetzt nicht aus. Aber es gibt in den meisten größeren Städten inzwischen ja Bioläden oder Alnatura-Märkte. Es gibt einen gewissen Unterschied, was im Discounter als Bio gilt und was im Bioladen, es gelten da wohl etwas andere Richtlinien. (Jetzt ganz von z.B. israelischen Bio-Tomaten und sowas abgesehen.)
Wenn du tierische Produkte im Bioladen holst, bist du jedenfalls "eher" auf der sicheren Seite.
Das ist zumindest das, was ich weiß.
 

Benutzer40590  (42)

Sehr bekannt hier
Wenn Du tatsächlich vegetarisch leben willst, dann ist es sehr sehr wichtig Dich noch viel genauer mit dem auseinanderzusetzen was Du isst. Es ist sehr gut möglich sich als Vegetarier vollkommen ausgewogen und gesund zu ernähren ohne irgendwelche Mangelerscheinungen (Vegetarier die diese haben, haben meistens eben nicht darauf geachtet) .
Das ist nur bei Veganern sehr sehr schwierig (aber selbst da nicht unmöglich, wenn man von einer handvoll Ausnahmen absieht)

In Tirol werden z.B Haflinger gezüchtet wenn ein Pferd nur 3 weiße Punkte am Bauch hat wird es geschlachtet!

Natürlich nicht Sinn der Sache und in meinen Augen auch daneben - allerdings nur unter der Bedingung das die geschlachteteten Tiere dann einfach weggeworfen werden. Würden sie sinnvoll verwertet (Essen !) wäre es okay (was nicht bedeutet das die die aktuelle Situation in Ordnung finde - wenn dann sollte es auch richtig deklariert sein, denn ich möchte schon wissen was ich esse.)

Wenn du tierische Produkte im Bioladen holst, bist du jedenfalls "eher" auf der sicheren Seite.

Bezweifle ich ganz stark. Die Herkunft ist zwar wichtig, aber ich denke nicht das "Bio" immer besser ist - höchstens ideologisch.
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer123734 

Verbringt hier viel Zeit
Hallo,

ich lese gerade hier.
Aber ich esse zurzeit allgemein wenig ,weil ich private Probleme haben an denen gerade gearbeitet wird!
Ich war selbst als Kind schon dünn. Und auch vor den privaten Problemen hatte ich untergewicht den da habe ich jeden Tag mind. 6 Schnitten/Brötchen gegessen..kleine zwischemalzeite (bifi oder sonstiges..auch obst &gemüse!) Und abends gab es meistens was warmen.
Lg
 

Benutzer58449  (31)

Planet-Liebe ist Startseite
Hallo,

ich lese gerade hier.
Aber ich esse zurzeit allgemein wenig ,weil ich private Probleme haben an denen gerade gearbeitet wird!
Ich war selbst als Kind schon dünn. Und auch vor den privaten Problemen hatte ich untergewicht den da habe ich jeden Tag mind. 6 Schnitten/Brötchen gegessen..kleine zwischemalzeite (bifi oder sonstiges..auch obst &gemüse!) Und abends gab es meistens was warmen.
Lg

Hälst du es gerade in dieser Zeit daher für sinnvoll deinen Speiseplan noch mehr zu minimieren?
Ich meine wenn du auf Fleisch verzichten willst und du nichtmal gekochtes Gemüse isst bzw. du insgesamt etwas mäkelig bist mit dem Essen, halbiert sich dein Speiseplan ja gleich nochmal.
Wenn dich nur die Haltungsbedingungen und das Pferdefleisch stören, dann iss seltener Fleisch und dafür frisch vom Metzger.
 

Benutzer123734 

Verbringt hier viel Zeit
Pink Bunny : Ich kann ja nichts für wenn mein Kopf nein sagt.

Und ich hab heut schon etwas zumir genommenirgendwelches Hühnerfleisch. Und meine Mum meinte ich soll mind. 1 mal die woche fleisch zu mir nehmen!
 

Benutzer58449  (31)

Planet-Liebe ist Startseite
Pink Bunny : Ich kann ja nichts für wenn mein Kopf nein sagt.

Und ich hab heut schon etwas zumir genommenirgendwelches Hühnerfleisch. Und meine Mum meinte ich soll mind. 1 mal die woche fleisch zu mir nehmen!


Sagt jemand das du was dafür kannst?
Ich würde also eher mal behaupten das dein allgemeines Essverhalten das Problem ist und weniger der ganze Rahmen der Sache. Der ist eher ein für dich willkommender Grund um diese ganze Minimierung zu begründen oder?
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer125231 

Meistens hier zu finden
Off-Topic:
Aber bei BIO Produkten wird ja auch ganz oft Etiketten-Schwindel gemacht. Nur so mal nebenbei :rolleyes:
 

Benutzer119082 

Verbringt hier viel Zeit
Natürlich nicht Sinn der Sache und in meinen Augen auch daneben - allerdings nur unter der Bedingung das die geschlachteteten Tiere dann einfach weggeworfen werden. Würden sie sinnvoll verwertet (Essen !) wäre es okay (was nicht bedeutet das die die aktuelle Situation in Ordnung finde - wenn dann sollte es auch richtig deklariert sein, denn ich möchte schon wissen was ich esse.)
Weggeworfen werden die kaum, dafür müssten sie ja nicht extra geschlachtet werden.
Im Equidenpass musst du ja eintragen ob dein Pferd mal geschlachtet oder eingeschläfert werden soll. Wenn dir dein Pferd z. B. als Sportpferd dann nicht mehr gefällt kannst du es in den Schlachthof bringen.
 

Benutzer44072 

Sehr bekannt hier
Ich finde es nur allzu verständlich wenn man sich wegen diesem Lebensmittelhandel Gedanken macht. Oder wegen den 10 davor. Oder den kommenden 10.

Die Konsequenzen die du daraus ziehst und wie du das angehst finde ich persönlich weniger optimal.

Nicht nur weil man dann tatsächlich gar nichts mehr essen könnte wenn man nach jedem Skandal eine ganze Produktgruppe ausschließt, sondern auch weil Essen dann einfach kein Genuss mehr ist und keinen Spaß macht. Es gibt so viele tolle Produkte, in die ehrliche Erzeuger ehrliche Arbeit reinstecken. Fertiglasagne zu Billigpreisen gehört da natürlich nicht dazu. Aber es gibt neben dem ganzen Schrott in Supermärkten und Discountern auch gute Produkte.

Ich würde also eher dazu Raten mit einer positiven Grundeinstellung die Veränderungen anzugehen. Das kann auch gut Schritt für Schritt sein, ohne Ideologie und dauerndes schlechtes Gewissen.

Da halte ich PETA Videos nicht gerade für sinnvoll und der Wahrheitsgehalt ist auch nicht höher als in den romantischen Bauernhofwerbespots der Lebensmittelindustrie. Die Realität muss ein bisschen differenzierter betrachtet werden und da gibt es sicher bessere und objektivere Informationsquellen.

Dein Frischkäse und deine Nutella wachsen zum Beispiel auch nicht auf dem Baum, sondern werden mit Sicherheit auch mit Erzeugnissen aus der konventionellen Massentierhaltung hergestellt. Und natürlich sterben dafür auch Tiere, weil sonst Milchproduktion nun mal nicht möglich ist.

Also nicht einfach pauschal irgendeine Gruppe verteufeln und alles andere gutheißen ( wenn du trotzdem Vegetarierin wenn willst ist das natürlich deine Sache). Ich würde einfach schauen dass man mehr frische Produkte verwendet und weniger Fertigsachen in denen ja auch ohne Skandal jedemenge unappetitliches Zeug drin ist. Gibt ja beispielsweise auch keine deklarationspflicht für Käfigeier in Fertiggerichten und da sind sie dann natürlich auch in Massen drin.

Und Bio ist in der Regel natürlich wesentlich besser als konventionell und zu bevorzugen.

. In Tirol werden z.B Haflinger gezüchtet wenn ein Pferd nur 3 weiße Punkte am Bauch hat wird es geschlachtet!

Na, was sollen sie denn sonst damit machen? Das sind halt Züchter, keine zufälligen Vermehrer. Bei der Zucht von allen Tieren wird nur mit den Tieren weitergezüchtet die dem Zuchtziel entsprechen.

Ehrlich gesagt kann ich mir kaum vorstellen das die Pferdefreunde beim Züchter Schlange stehen um für horrende Summen einen lahmen, hässlichen Gaul zu erwerben, der zudem noch das sanfte Gemüt von Osama bin Laden hat. :confused: Die tollen hübschen Pferde die du heute bewundern kannst sind ja auf genau diese Weise entstanden, dadurch das selektiert wurde.


Off-Topic:
Käferbohnen sind auch besonders toll, die kommen aus der Steiermark und schmecken leicht süßlich.

Steirische Käferbohnen sind nahrhaft, lecker und bringen auch einen guten Ertrag. Dazu blühen sie auch noch wunderschön zweifarbig. :smile: Lebensmittel die Freude bereiten.
 

Benutzer105247 

Meistens hier zu finden
Ich komme aus Berlin, also nichts hier mit "ich geh mal zum nächsten Bauer nebenan" - kann mir da jemand nochmal Tipps geben oder ein wenig diesbezüglich aufklären worauf man beim Milch/Eier Kauf achten kann?

Kaufe nur noch Eier von "Bioland" oder "Demeter" Höfen.
Du kannst deren Richtlinien ja mal googeln. Die sind sehr viel strenger (und humaner) als die der EU (Die, mal ganz nebenbei bemerkt, ziemlich daneben sind. Hühner müssen kein Gras unter ihre Füßen haben und ein geringer Anteil Gen-Futter darf sogar auch gefüttert werden. Das ist ehrlichgesagt nicht so das was ich mir unter dem Begriff BIO vorstelle)
Alnatura ist eine gute Anlaufstelle. Soweit ich weiß haben sehr viele Milchprodukte von der Hausmarke ein "Bioland" Zertifikat.
 

Benutzer53592 

Planet-Liebe ist Startseite
Und ich hab heut schon etwas zumir genommenirgendwelches Hühnerfleisch. Und meine Mum meinte ich soll mind. 1 mal die woche fleisch zu mir nehmen!

Dann hat aber dein Vegetarier-Dasein am 5. Tag ein jähes Ende genommen, wobei ich mich frage, was du unter "irgendwelches" Hühnerfleisch eigentlich meinst.

Aber da sieht man mal wieder, wie schnell über Nacht ein Sinneswandel bzw. eine Meinungsänderung stattfinden kann. :zwinker:
 

Benutzer118770 

Verbringt hier viel Zeit
Kaufe nur noch Eier von "Bioland" oder "Demeter" Höfen.

vorweg: ich finde es schon mal gut, dass man sich gedanken über das macht, was man isst und warum man es ist.

nur ist nicht überall "bio" drin wo es drauf steht. schweine-,rinderfleisch etc. ist noch lange nicht besser oder gesünder nur, weil die verpackung "bio" suggeriert. argumentiert man jetzt damit, dass das leben der tiere ja so viel besser sei, ist das meistens(!) leider auch nur wunschgedanke. natürlich gibt es ausnahmehöfe, aber wie gesagt, das ist selten der fall, denn hierfür fehlt es v.a. an zeit und geld. die schlachtung der bio-tiere erfolgt wohl gemerkt auf keinem extra "bio-schlachthof", sondern diese bleibt dieselbe. details muss ich hier nicht nennen.

das gleiche gilt auch für "freilandhaltung" bei hühnern. wie soll diese im winter bewerkstelligt werden? bei mir in der nähe gibt es einen großen geflügelhof. dieser hält auch "freilandhühner". der einzige unterschied zu der bodenhaltung liegt darin, dass das geflügel im sommer die möglichkeit hat ins freie zu gehen, der platz hierfür ist aber so gering, dass die hälfe der 25.000 tiere, das richtige sonnenlicht niemals sehen wird/kann. im winter ist dies schon allein wg des nicht vorhandenen immunsystems der tiere unmöglich.

wie schon erwähnt, gibt es richtlinien an die sich in der EU jeder erzeuger halten muss.
um auf den pferdefleischskandsal zurückzukommen: dieselben richtlinien gelten auch in rumänien. jd tier benötigt wenige tage nach der geburt unbedingt eine art "personalausweis", sodass die herkunft/geschlecht/tiernr. usw nachverfolgt werden kann. werden diese pässe jedoch nicht ausgestellt, existiert das tier auch nicht "schriftlich" und damit beginnt der ganze pfusch und die sache wird undurchschaubar.[DOUBLEPOST=1361485917,1361485561][/DOUBLEPOST]
Aber da sieht man mal wieder, wie schnell über Nacht ein Sinneswandel bzw. eine Meinungsänderung stattfinden kann. :zwinker:

immer dasselbe:
skandal in den medien (sei es bse, schweinegrippe od sonst was)- alle regen sich auf und wollen weltverbesserer werden- max. zwei wochen später interessiert das thema niemanden mehr
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren