Freunde Kaum Vertrauen zu meiner Freundin

Benutzer52231 

Verbringt hier viel Zeit
Hallo liebe alle,

ich bin etwas ratlos und weiß nicht, wie ich mit folgender Situation umgehen soll.

Ich habe eine eigentlich sehr gute Freundin mit der ich auch wirklich schon lange befreundet bin. Als wir etwa 18 waren hatte ich schon längere Zeit etwas mit einem Kumpel aus unserem Freundeskreis. Eines abends auf einer Party hat sie ihn geküsst. Ich war mit ihm nicht zusammen, aber sie wusste von dem ganzen natürlich, und ich finde, so etwas gehört sich einfach nicht unter Freundinnen. Sie kam dann weinend zu mir und hat es mit erzählt. Ich habe ihr verziehen und die Freundschaft ist seit dem auch trotzdem im Großen und Ganzen recht eng.

Eigentlich ist sie mir eine gute Freundin gewesen in den letzten Jahren. Wenn es mir schlecht geht, kommt sie zu mir und ist da für mich.

Seit einigen Monaten habe ich einen neuen Freund, der mir wirklich viel bedeutet. Ich denke, dass ist der Grund, weswegen ich jetzt merke, dass ich mit dieser Geschichte von damals noch nicht fertig bin. Diese Sache ist jetzt 8 Jahre her. Ich hatte in der Zwischenzeit auch eine Beziehung, aber da hatte ich nie so Sorgen. Die Beziehung war auch nie so toll, ich glaube einfach, dass ich da anders ran gegangen bin. Jetzt habe ich jemanden, mit dem ich mir einfach alles vorstellen kann, und gerne eine Zukunft haben möchte.

So folgendes Problem nun: Vor einigen Wochen hatte ich einen Traum, in dem ich geträumt habe, dass meine Freundin sich an meinen Freund ran gemacht hat. Ich war recht irritiert davon. Daraufhin habe ich mit ihr gesprochen und gesagt, dass die Situation von damals mir offensichtlich noch nachhängt. Sie konnte sich nicht einmal mehr daran erinnern, dass das damals passiert ist. Ein wirklich besseres Gefühl hatte ich nach dem Gespräch auch nicht. Ich hatte mir einfach erhofft, dass sie mir sagt, dass soetwas natürlich nie (wieder) passieren würde.
Vor 2 Nächten hatte ich wieder einen ähnlichen Traum wobei es sogar so weit ging, dass sie ihn mit ausgespannt hat, könnte man so sagen.

Ich weiß nicht, was ich damit machen soll. Gesprochen habe ich mir ihr -wie gesagt- schon. Ich bin zwar schon jemand, der eifersüchtig ist, aber normalerweise nicht gegenüber meinen eigenen Freundinnen. Abgesehen davon, dass ich meinem Freund vertraue, vertraue ich auch meinen Freundinnen. Ich habe gar keine Probleme, wenn ich daran denken, meinen Freund einer meiner anderen Freundinnen vorzustellen und wenn ich daran denke, dass die sich unterhalten - alles gut. (Wir führen eine Fernbeziehung, daher können wir nur nach und nach einandere Freunde und Familie vorstellen.) Aber wenn ich daran denke, dass ich dieser bestimmten Freundin meinen Freund vorstelle...dabei fühle ich mich irgendwie unwohl.

Ich weiß einfach nicht, was ich von dem ganzen halten soll. Spinne ich mir vielleicht einfach nur etwas zu recht und sollte mich zusammen reißen? Aber unterbewusst stimmt ja offentlichtlich etwas nicht.

Kennt ihr soetwas?
Was würdet ihr tun?

Vielen Dank und viele Grüße
 

Benutzer104190 

Verbringt hier viel Zeit
Also ich glaube ich kann nachvollziehen warum du dir da Gedanken machst.
Damals wurdest du eben von zwei Seiten verletzt - auf der einen Seite von deiner Freundin, der du als Freundin vertraut hast und davon ausgegangen bist dass sie sich von deinen Freunden fern hält und von deinem damaligen "Freund" (auch wenn ihr nicht zusammen wart ging es ja wohl in die Richtung) von dem du eigentlich dachtest er würde nur dich wollen.
Dass du dir da unsicher bist und Angst hast dass dir das jetzt bei deiner großen Liebe auch wieder passieren ist vollkommen nachvollziehbar.

Aber du solltest vielleicht auch die Unterschiede zwischen damals und heute wahr nehmen. Du hast jetzt einen festen Freund den du über alles liebst und der dich auch über alles liebt nehme ich an, sonst würde eine Fernbeziehung keinen Sinn machen. Es ist also mehr als damals, wo es nach deinen Beschreibungen alles noch etwas lockerer war und noch nicht so richtig "fest" gewesen zu sein.
Und deine Freundin scheint dass ja auch zu akzeptieren und hat sich doch auch von deinen letzten Freunden fern gehalten oder? Ich glaube eher das war damals so eine einmalige Sache bei ihr, die sicher damit zu tun hatte dass ihr auf einer Party wart und dass es damals mit dir und dem Jungen einfach noch nichts festes war.

Ich kann aber trotzdem verstehen dass du dir darüber immer noch Gedanken machst. An deiner Stelle würde ich (noch)mal mit beiden reden.
Zuerst mit deinem Freund dass du damals so etwas erlebt hast und dass du dir da immer noch Gedanken machst, einfach damit er weiß was Sache ist und dir vielleicht auch nochmal von seiner Seite aus ein paar aufmunternde und vertrauensvolle Worte mit geben kann. Das kann dir bestimmt schonmal ein bisschen Sicherheit geben.
Auf der anderen Seite würde ich auch nochmal mit deiner Freundin reden. Sage ihr doch einfach mal, dass dir das alles nicht aus dem Kopf geht und fordere von ihr (am besten indirekt und nicht direkt ausgesprochen) in gewisser Weise dass sie dir sagt dass so etwas nicht mehr passieren wird. Wahrscheinlich kannst du nur dann dann wirklich das Vertrauen haben dass nichts passiert wenn du von ihr dieses Versprechen hast.
Ich glaube nur so können deine Zweifel verschwinden oder zumindest reduziert werden.

Ich vermute zwar deine Sorgen sind vollkommen unbegründet aber du solltest sie trotzdem ernst nehmen und aus der Welt schaffen, einfach damit sie dir nicht dauernd im Kopf herum schwirren und du dich auf die schöne Zeit mit deinem Freund konzentrieren kannst.

Ich hoffe ich konnte dir ein bisschen weiter helfen und wünsche dir alles Gute bei dem Versuch deine Zweifel aus dem Weg zu räumen.
 

Benutzer52231 

Verbringt hier viel Zeit
Vielen Dank für deine schnelle Antwort, reloaded.

Mein Freund weiß davon. Wegen ihm mache ich mir da - wie gesagt - auch keine Sorgen.

Und mit meiner Freundin hatte ich ja auch gesprochen, in der Hoffnung, sie werde mich etwas beruhigen können. Aber das war nicht der Fall. Das sie sich nicht einmal an den Vorfall erinnerte (der doch eigentlich in unser Freundschaft nicht bedeutungslos war), war auch nicht hilfreich. Sie sagte, dass sie das verstehen kann, und wenn ich trotz der Zeit, die da jetzt zwischen ist, kein Vertrauen mehr aufbauen kann, und dann müsse man das so akzeptieren. Also ich weiß nicht mehr ihre genau Wortwahl. Sie war auch nicht nur abwehren aber es fehlte mir dieses "so etwas wird nie wieder passieren". Ich hatte das Gefühl, sie konnte sich diesem Gespräch nicht wirklich stellen und reagierte deshalb abweisend. Sie wollte es auch schnell beenden.

Es gab noch eine andere Situation...

Als mein Ex und ich uns getrennt hatten, gab es ca. 3 Monate später einen Abend auf einem Volksfest, wo er zufällig zwei oder drei meiner Freunde traf und unter anderem auch sie. Die haben sich dann unterhalten und getrunken und so weiter. Ich hatte parallel mit meinem Ex geschrieben (wir hatten noch Kontakt) und ihm gesagt, dass ich das alles nicht so witzig finde. Wir hatten uns eh gerade wegen irgendwas gestritten - ich weiß das gar nicht mehr genau. Jedenfalls erzählte sie mir jetzt bei unserem Gespräch vor kurzem, dass sie ihm damals gesagt hätte, er solle mir einfach sagen, dass er jetzt nach hause gehe, damit der Stress aufhöre. Auch so im Nachhin fand ich das nicht so lustig, dass sie ihm sagt, er soll mich anlügen. Aber das eigentlich schräge an dem Abend war, dass mein Kumpel, der auch da war, mich danach fragte, ob die beiden zusammen seien, denn das hätte so gewirkt. Ich hatte mich danach auch noch ziemlich mit ihr gestritten. Ich weiß, dass da nichts lief, aber ich frage mich, wie denn da die Kommunikation/Körpersprache aussah, damit mein Kumpel auf eine solche Idee kommt.

Ich bin einfach verwirrt, ich will auch nicht zu viel in der Vergangenheit graben.
Aber es beschäftigt mich.
 

Benutzer104190 

Verbringt hier viel Zeit
Na klar beschäftigt dich das Ganze, das sind ja auch keine kleinen Dinge die da passiert sind.
Für mich stellt sich irgendwie immer mehr eine Frage heraus: Wie gut ist die Freundschaft zwischen dir und deiner Freundin?
Es wirkt auch mich irgendwie so als hättet ihr beide ziemlich viel Stress, gerade wenn es um das Thema Jungs geht.
Und gerade weil sie ja wohl in der Vergangenheit öfter mit deinen Freunden geflirtet (ich nenn das jetzt einfach mal so in der Hoffnung dass es das was du darüber denkst halbwegs trifft) hat bist du natürlich verunsichert und hast Angst dass dir das jetzt auch passiert.
Aber was kann mir da jetzt für Tipps geben?
Du hast eigentlich nur drei Möglichkeiten: Entweder du lässt alles so wie es ist und hoffst dass sich deine Sorgen verziehen, das halte ich aber für eine schlechte Version weil ich denke dass irgendwo doch noch Zweifel bleiben ob alles so perfekt ist.
Dann kannst du natürlich (wie schon in der ersten Antwort geschrieben) nochmal versuchen mit ihr zu reden und das Thema entgültig aus der Welt zu schaffen.
Oder du hälst ein bisschen Abstand von ihr, das kommt aber sehr darauf an wie gut eng eure Freundschaft außerhalb der Jungs ist. Es macht ja auch keinen Sinn eine sehr gute Freundin einfach stehen zu lassen nur weil ihr ein Problem habt.
Ich kann dir da leider auch nicht mehr Tipps geben weil ich selber nicht weiß wie ich dir da weiterhelfen kann. Vielleicht hab ich dir ja mit dieser Antwort noch ein bisschen weiterhelfen können.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren