Kauft noch jemand Musik-CDs?

Benutzer127907  (35)

Beiträge füllen Bücher
Dank SCSI-Controller, -Festplatte und -Brenner glücklicherweise nie ein Problem, seit E-IDE klappt's ja auch mit dem Standard-PC-Gerümpel...
Das Problem war eher die Software instabilität, WinonCD 3.6 frierte gerne ein :grin:
 
zuletzt vergeben von

Benutzer11466 

Beiträge füllen Bücher
zuletzt vergeben von

Benutzer127907  (35)

Beiträge füllen Bücher
Off-Topic:


Ich glaub, ich hab mit Version 4 angefangen...
Bei meinem Brenner (Mitsumi) lag die 3.6er dabei. Die war so eigentlich ganz OK aber ab und an kackte mal das ganze System ab. Win98 kann auch keine Threads isolieren, wenn da irgend eine Anwendung steht, steht alles :grin:
 
zuletzt vergeben von

Benutzer174698 

Öfter im Forum
zuletzt vergeben von

Benutzer11466 

Beiträge füllen Bücher
Off-Topic:
Bei meinem Brenner (Mitsumi) lag die 3.6er dabei.
Gerade nochmal nachgeschaut: War der Adaptec Easy CD Creator 4... :whistle: Danach kam Nero 5, später 6, sowie Steinbergs "Get It On CD", gelegentlich auch Burnatonce und die Brennfunktion von Exact Audio Copy, die mit neueren Laufwerken aber Zicken zu machen scheint....
 
Zuletzt bearbeitet:
zuletzt vergeben von

Benutzer127907  (35)

Beiträge füllen Bücher
Off-Topic:

Gerade nochmal nachgeschaut: War der Adaptec Easy CD Creator 4... :whistle: Danach kam Nero 5, später 6, sowie Steinbergs "Get It On CD", gelegentlich auch Burnatonce und die Brennfunktion von Exact Audio Copy, die mit neueren Laufwerken aber Zicken zu machen scheint....
WinonCD 3.6 konnte sogar CD - Text schreiben. Mein Brenner aber nicht :grin:
 
zuletzt vergeben von

Benutzer11466 

Beiträge füllen Bücher
Off-Topic:

Mein Brenner aber nicht :grin:
Mein erster auch nicht, was mich tierisch nervte. Aber gibt ja auch leider wenig Laufwerke außerhalb der PC-Welt, die's vernünftig anzeigen. Panasonic hatte Anfang der 2000er bei seinen DVD-Spielern diesbezüglich Ehrgeiz entwickelt - aber die zeigen die Texte nur auf dem Fernseher; zumindest mein Modell ist auch nur über den Digitalausgang zu gebrauchen - der eingebaute D/A-Wandler klingt furchtbar. Aktuell habe ich einen Philips-Blu-ray-Spieler - klingt hervorragend, aber tickt aus, sobald Umlaute im CD-Text sind. Und wenn die Texte zu lang sind, zeigt er gar nix an...

Ach ja: Wenn es nicht in einer der allerletzten Versionen noch eingepflegt wurde: iTunes konnte auch nie CD-Text.
 
zuletzt vergeben von

Benutzer127907  (35)

Beiträge füllen Bücher
Aktuell habe ich einen Philips-Blu-ray-Spieler - klingt hervorragend, aber tickt aus, sobald Umlaute im CD-Text sind. Und wenn die Texte zu lang sind, zeigt er gar nix an...
Off-Topic:
Meines Wissens ist der CD - Text auch nicht red book konform sondern irgendwie in die Subchanneldaten mit reingemixt. Daher kann ich das gut verstehen dass manche Geräte Probleme haben weil man sich da eben ausserhalb dem gültigen Standard bewegt. Mein sony CD Deck frisst den Text gut.
 
zuletzt vergeben von

Benutzer11466 

Beiträge füllen Bücher
Off-Topic:
Meines Wissens ist der CD - Text auch nicht red book konform
Näh... :nope:


"Erweiterung des Red Book der Audio-CDs"
Mein sony CD Deck frisst den Text gut.
Die haben das maßgeblich vorangetrieben...

Gerade nochmal reingeschaut: Umlaute sind ausdrücklich vorgesehen - das ist ein Fehler meines Philips-Players. Pro Datensatz sind maximal 64 Zeichen erlaubt - da lag ich bei der entsprechenden CD drüber. Witzigerweise erlaubt's das Brennprogramm aber und am PC ist der vollständige Text lesbar - er lässt sich also offensichtlich ins CD-Text-Format quetschen...
 
Zuletzt bearbeitet:
zuletzt vergeben von

Benutzer127907  (35)

Beiträge füllen Bücher
Witzigerweise erlaubt's das Brennprogramm aber und am PC ist der vollständige Text lesbar - er lässt sich also offensichtlich ins CD-Text-Format quetschen...
Off-Topic:
Gut der PC kann ja dank universeller Software alles auslesen was sich irgendwie auf eine CD schreiben lässt :grin: Eventuell gibts ja ein FW Update für das Umlautproblem. Auf hochwertigeren Playern lässt sich die FW ja updaten.
 
zuletzt vergeben von

Benutzer184468  (50)

Sorgt für Gesprächsstoff
Früher habe ich jede Woche etliche CD´s gekauft, vorwiegend Maxi-CD´s und dann immer 3 Stück für 10,00 DM beim Händler meines Vertrauens (was dann immerhin weniger als 1/3 des offiziellen Verkaufspreises war).

Ich habe damals immer davon geträumt, mal DJ zu werden und bin nur deshalb in die Disco gegangen, um zu hören, welche Musik gerade angesagt war und habe einen bis heute laufenden DJ-CD-Spieler mit Pitch-Control :grin:.

Den größten Aufwand musste ich damals betreiben, um die Maxi-CD von General Base "I see you" zu finden (wg. des Bonus-Tracks "Rhythm & Drums", der in meiner Disco der Burner war :cool:). Nachdem ich fast alle Läden durch hatte, habe ich das letzte vorhandene Exemplar in ganz Bremen doch noch ergattern können :whoot:.

Das waren noch Zeiten, in denen man noch echte Freude beim Stöbern hatte ... tja und dann kam das Internet, die Tauschbörsen ... und irgendwie war alles auf Knopfdruck da ... und auch völlig umsonst. Das hat(te) zwar auch Vorteile, aber es war und ist bis heute halt nicht mehr dasselbe.
 
zuletzt vergeben von

Benutzer127907  (35)

Beiträge füllen Bücher
Nachdem ich fast alle Läden durch hatte, habe ich das letzte vorhandene Exemplar in ganz Bremen doch noch ergattern können :whoot:.
Und genau das macht doch Spaß. Raritäten zu finden und dann stolz im Regal stehen zu haben :love: Wenn dann noch Unterschriften ein Cover zieren ist das eine ganz andere Liga als ein Stream der morgen schon wieder vom Server gelöscht sein kann :grin:
 
zuletzt vergeben von

Benutzer191473  (18)

Ist noch neu hier
Ich habe mir noch nie eine CD gekauft. Dafür habe ich seit Jahren schon einen Musikstreamingdienst
 
zuletzt vergeben von

Benutzer190650  (53)

Klickt sich gerne rein
Oh Gott, meine letzte CD ist echt schon ewig her, so Mitte der Nuller-Jahre. Ich mochte die CDs auch nie wirklich, obwohl ich seit '86 einen CD-Spieler besitze. Ich habe noch viel auf Vinyl, und bin dann ab Ende der 90er auf illegale Downloads umgesattelt und dann gleich auf legale Streamingdienste umgewechselt. Ich bin nun bei Apple Music, seit sie begonnen haben.
 
zuletzt vergeben von

Benutzer11466 

Beiträge füllen Bücher
Och, Mönsch... :cry: :flennen:


Deren AV-Receiver gehörten lange zu den besten... Echt schade um die - aber das kündigte sich schon länger an. Und die waren nie elitär genug, um für die High-End-Verrückten attraktiv zu sein.

Leider geht aus dem Artikel nicht hervor, was das für den (Ex-?)Partner Pioneer bedeutet...
 
Zuletzt bearbeitet:
zuletzt vergeben von

Benutzer187493  (39)

Ist noch neu hier
Würdet Ihr heute z. B. aus Prinzip mal eine CD eines Künstlers kaufen, da Ihr Ihn besonders unterstützen wollt? Oder z. B. eine besonders gut designte Special-Edition
Genau das ist ein Grund. Und/Oder schon länger gesammelt.
 
zuletzt vergeben von

Benutzer127907  (35)

Beiträge füllen Bücher
Gerade die special Editions oder Limited Editions mit wenigen Auflagen machen den besonderen Reiz aus :love:
Und natürlich eine CD von der Band meiner Cousine mit Unterschrift :grin: Für die ist die digital gemasterte und gepresste CD etwas besonderes und das obwohl sie auch bisher nur mit Streaming Kontakt hatte. Es ist wie eine Medallie beim Sport :grin:
 
zuletzt vergeben von

Benutzer102346  (39)

Meistens hier zu finden
Ich kauf tatsächlich noch CDs, aber selten.
Ich nutze digitale Dienste natürlich auch, Spotify isses bei mir, aber ich verlass mich da nicht zu 100% drauf, will meine Musik auch tatsächlich bei mir haben und hab noch genügend Abspielgeräte verfügbar :zwinker:
 
zuletzt vergeben von

Benutzer97853 

Planet-Liebe Berühmtheit
Tatsächlich habe ich jetzt damit aufgehört. Durch Spotify brauche ich einfach keine CDs mehr.
 
zuletzt vergeben von
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren