Kauft noch jemand Musik-CDs?

Benutzer65313 

Toto-Champ 2008 & 2017
Ich schreibs noch mal, weil du es anscheinend irgendwie nicht verstehst - nicht für jeden ist die Klangreinheit der Musik das einzige ultimative Kriterium. Das mag für dich das einzige sein, das zählt, aber eben nicht für jeden. Warum ist das denn so schwer zu verstehen? Für andere ist die Faszination nun einmal höher zu bewerten als Klangreinheit, für wieder andere das Ritual oder gerade die KlangUNreinheit. Jeder Mensch hat da schlicht andere Kriterien. Deshalb ist die CD nicht grundsätzlich der Platte überlegen - sondern vor allem im Aspekt der Klangreinheit. Was vielen, aber nicht allen viel bedeutet.
Jeder ist anders. Jeder hat andere Kriterien. Finde ich jetzt nicht so seltsam...
 
zuletzt vergeben von

Benutzer11466 

Beiträge füllen Bücher
Wo siehst Du denn die weitere Überlegenheit neben der Klangreinheit?

Verschleissfreie Abtastung, kein Knistern, Rumpeln, 80 Minuten Spielzeit am Stück bei konstanter Qualität, alle klangtechnischen Parameter der LP massiv überlegen - mit den Bässen, die man auf CD problemlos speichern kann, würde bei Vinyl die Nadel aus der Rille hüpfen.

Spaß macht Vinyl natürlich trotzdem und den will ich auch niemand nehmen. Wenn ich da größeren Ehrgeiz hätte, würde ich vielleicht auch auf Flöhmärkten und Gebrauchtbörsen schauen.

Wenn aber, wie gemeldet, 900 Euro für 'ne Scheibe aufgerufen werden, ist das ein bisschen panne und hat was vom Edelwedel, der einige Lebensbereiche ergriffen hat.
 
zuletzt vergeben von

Benutzer65313 

Toto-Champ 2008 & 2017
Der normale Plattenfan zahlt ja aber keine 900 Euro. Das sind in der Tat Sammler, die es in jedem Bereich gibt - es gibt auch sackteure CDs. Deshalb ist aber nicht die ganze Plattenindustrie rein auf Sammler ausgelegt.
 
zuletzt vergeben von

Benutzer151407  (33)

Verbringt hier viel Zeit
Meine letzte CD habe ich vor Ewigkeiten gekauft. Habe auch kein Gerät mehr, mit dem ich die CD abspielen könnte.
Dafür habe ich ein Apple Music Abo und einen Homepot sowie einen Lautsprecher von Sonos. Damit komme ich in den Genuss der nahezu ganzen Welt der Musik.
 
zuletzt vergeben von

Benutzer3277 

Beiträge füllen Bücher
Damit komme ich in den Genuss der nahezu ganzen Welt der Musik.
Nahezu. Es gibt aber viele sehr gute unbekannte Bands und Künstler, die ihre CDs im Eigenverlag herausgeben und die es in keinem Music Abo gibt. Da bin ich froh, mir diese CDs nach den Konzerten später noch mal anhören zu können. Ich habe selbstverständlich noch einen CD-Player, wie auch Vinyl-Player (Plattenspieler), DVD- und VHS-Player. 💿📼
 
zuletzt vergeben von

Benutzer127907  (35)

Beiträge füllen Bücher
Meine Cousine hat ja auch eine Band und absichtlich neben dem Spotify auch jetzt eine CD herausgebracht. Der Grund ist einfach: die steht in 30 Jahren noch im Regal mit schönem Cover und Unterschriften und ist einfach etwas materielles und wertiges. Wenn man ein Streaming Abo kündigt sind die Daten futsch. Und gerade bei Prime Video sind mir schon auch plötzlich kauf Titel aus der Bibliothek verschwunden...... hat alles seine Vor und Nachteile. Ich nutze beides gerne. Dinge die ich länger haben will werden physisch gekauft.

Sie überlegt auch eine LP cutten zu lassen weil das grad wieder voll hip ist. Analog ist das neue Bio 🤭 sie will eine eingerahmt an der Wand 🤭
 
Zuletzt bearbeitet:
zuletzt vergeben von

Benutzer152150 

Sehr bekannt hier
Verschleissfreie Abtastung, kein Knistern, Rumpeln, 80 Minuten Spielzeit am Stück bei konstanter Qualität, alle klangtechnischen Parameter der LP massiv überlegen - mit den Bässen, die man auf CD problemlos speichern kann, würde bei Vinyl die Nadel aus der Rille hüpfen.
...Auto-Tune, Retortentexte, digitale Effekte. Diese musikalische Entwicklung ist wie die gesamte derzeitige Generation: Oberflächlich, beliebig, austauschbar, kurzweilig...langweilig

Echte Musik altert halt auch, so wie es Platten auch machen.
Manchmal aber auch, wie guter Wein.
 
zuletzt vergeben von

Benutzer190241  (42)

Ist noch neu hier
Ab und zu klar, glaube meine letzte war von Lamb of god🤘
 
zuletzt vergeben von

Benutzer6428 

Doctor How
CDs hab ich tatsächlich lange nicht mehr gekauft...hat sich meist nicht ergeben.
einen Plattenspieler besitze ich auch...mir fehlt aber der Vorverstärker, um den in Betrieb zu nehmen...wobei ich noch einen alten Verstärker habe, der das direkt kann...vielleicht sollte ich den oben mal aufbauen...

Ob es einen Markt dafür gäbe, wenn man Schallplatten einfach digital aufnimmt? Sollte ja kein Problem sein den "Klang" digital einzufangen. Es fehlt dann halt das Ritual... :zwinker:
 
zuletzt vergeben von

Benutzer127907  (35)

Beiträge füllen Bücher
Ob es einen Markt dafür gäbe, wenn man Schallplatten einfach digital aufnimmt? Sollte ja kein Problem sein den "Klang" digital einzufangen. Es fehlt dann halt das Ritual... :zwinker:
Das geht tatsächlich gibt sogar Dienstleister mit gutem Equipment die das anbieten. Man kann ja auch die Vorteile der analogen mit der digitalen Technik verbinden. Digital archivieren um den Zustand verlustfrei zu "konservieren" und analog hören. Meine Cousine plant ja sogar den umgekehrten Weg: Digitales Master welches als DDP Image im CD Presswerk landet (digitaler Vertriebsweg als CD) auch analog auf LP schneiden zu lassen. Das digitale Master wird archiviert und wenn die LP irgendwann verschlissen ist wird vom digitalen Master einfach wieder eine geschnitten :grin: Das Auflegen einer LP hat schon was.
 
zuletzt vergeben von

Benutzer11466 

Beiträge füllen Bücher
Ob es einen Markt dafür gäbe, wenn man Schallplatten einfach digital aufnimmt?
????

Meinst Du die Scheiben vom Plattenspieler digital aufnehmen? Oder die Originalaufnahme digital produzieren?

Vom Plattenspieler digital aufnehmen wäre ja nur sinnvoll bei Scheiben, die es nicht auf CD gibt. Einen Markt dürfte es kaum geben - legal kann man das ja nur mit Scheiben aus dem eigenen Besitz machen; als Dienstleistung wäre es wohl mühsam und wenig einträglich. Und die Schallplattenfirmen haben in der Regel die Originalbänder im Archiv, können also die Musik auf jedem beliebigem Medium rausbringen.

Tonstudios ohne Digitaltechnik gibt es zwar - aber die werden selten. Wirklich sinnvoll ist's auch nicht - Digitaltechnik ist auch im Studio deutlich besser und viel stressfreier als Analogzeug.
 
zuletzt vergeben von

Benutzer127907  (35)

Beiträge füllen Bücher
Digitaltechnik ist auch im Studio deutlich besser und viel stressfreier als Analogzeug.
Vollste Zustimmung. Das merkt man ja bereits am nonlinearen Videoschnitt. Besonders hervorzuheben ist die "zerstörungsfreie Bearibeitung" bei dem du beliebig am Material rummurksen kannst ohne das Orginal zu verändern.

Aber dennoch merke ich wie viele wieder die Liebe zu Analogen entdecken. Beispielsweise bei Kameras. Eine Sofortbildaufnahme die man sich in den Fotokalender kleben kann ist plötzlich wieder in :grin:
 
zuletzt vergeben von

Benutzer11466 

Beiträge füllen Bücher
Besonders hervorzuheben ist die "zerstörungsfreie Bearibeitung" bei dem du beliebig am Material rummurksen kannst ohne das Orginal zu verändern.
Das geht mit Musik genauso elegant. Vor allem ist die Digitaltechnik rauschfrei; heutzutage ist das größte Problem, einen ruhigen Raum zu finden. Heutzutage macht man Hall (wenn man ihn braucht) digital im Computer, früher gab's dafür diese Ungetüme:


Eine Sofortbildaufnahme die man sich in den Fotokalender kleben kann ist plötzlich wieder in :grin:
Die kann aber auch aus dem Drucker der Digitalkamera kommen... :whistle:
 
zuletzt vergeben von

Benutzer127907  (35)

Beiträge füllen Bücher
Das geht mit Musik genauso elegant. Vor allem ist die Digitaltechnik rauschfrei; heutzutage ist das größte Problem, einen ruhigen Raum zu finden.
Klar absolut. Jede Form der digitalen Bearbeitung kann verlustfrei erfolgen das ist ja der riesen Vorteil. Ich bin ein absoluter Fan der CD da sie aus meiner Sicht einfach von den technischen Specs wirklich optimal abgestimmt wurde. Und das in den 70ern. Gute Kodierung, super Samplingrate, berührungslose Abtastung, Fehlerkorrektur ausreichend bei Kratzern. Und das erste volldigitale "Komsumer" Medium…
Man muss ja wie gesagt auch immer daran denken dass das in den 70ern entwickelt wurde und auch aus heutiger Sicht nach wie vor super ist von der Qualität.
 
Zuletzt bearbeitet:
zuletzt vergeben von

Benutzer11466 

Beiträge füllen Bücher
Man muss ja wie gesagt auch immer daran denken dass das in den 70ern entwickelt wurde und auch aus heutiger Sicht nach wie vor super ist von der Qualität.

Seit mehr als 20 Jahren kann man die Scheiben ja auch selbst brennen... :whoot:
 
zuletzt vergeben von

Benutzer127907  (35)

Beiträge füllen Bücher
Seit mehr als 20 Jahren kann man die Scheiben ja auch selbst brennen... :whoot:
1998 ... Ein Brenner kostet mehr als ein aktueller Rechner :grin: Und immer die Aufregung bei WinonCD 3.6, denn wenn die Uhr stehen bleibt ist der teure Rohling im Arsch :grin: Ca. 15 Minuten schwitzen bei einem 4fach Brenner :grin:
 
zuletzt vergeben von

Benutzer11466 

Beiträge füllen Bücher
zuletzt vergeben von

Benutzer174698 

Öfter im Forum
nö.. kaufen .. nö... ich brenne ab und zu welche, weil meine Mum ein Autoradio hat, was kein USB hat.
 
zuletzt vergeben von
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren