Katze soll ersetzbar sein?

Benutzer118512 

Öfters im Forum
Oh mann :frown: ich denk an dich. Es tut mir unheimlich leid, dass Euch sowas erwischt? Wie alt ist dein Kater denn?

Also wenn du mit deiner Frage nicht hoernchen gemeint hast, dann gerade mal um 1 Jahr alt. Also noch sehr jung.

Eigentlich wollten wir ihn impfen lassen, was leider erst ab einem Jahr zu tun sein sollte, aber das Problem war anscheinend schon vor dem Malör da. :geknickt:
 

Benutzer54458 

Verbringt hier viel Zeit
Die Katze oder generell ein Haustier ist nie einfach so ersetzbar. Wer je ein Tier hatte, wird das auch nicht so sehen. Es gibt dann vielleicht neue, andere Haustiere, die sind aber niemals ein Ersatz. Ich finde solche Bemerkungen herzlos, und wer kein Verständnis für Dich hat (und es hat halt nunmal nicht jeder einen Draht zu Tieren) der darf dann ruhig mal einfach die Klappe halten, statt solche Sprüche zu machen.
 

Benutzer20579  (37)

Planet-Liebe ist Startseite
Also für mich persönlich muss einfach jeder Mensch, der einen Funken Empathie im Leib hat, in der Lage sein, auf solche Situationen angemessen zu reagieren. Und dazu gehört einfach auch, dass man etwas Einfühlsames sagt, egal, ob man sich nun genau in diese Situation hineinversetzen kann, oder nicht.

Für mich persönlich ist es einfach ätzend, wenn Leute meinen, permanent Ränge aufstellen zu müssen, was nun schlimmer ist und was nicht. Wenn man selbst krank ist, möchte man auch Empathie, wenn anderswo Leute sterben, wem ein Haustier verliert, den tröstet es in dem Moment auch nicht unbedingt, wenn woanders die Mutter stirbt. Das ist doch kein Wettbewerb, wem es schlecht geht, dem geht es schlecht - und wer da nichts Nettes zu sagen hat, der sollte meines Erachtens besser gar nichts sagen.

Ich habe jahrelang Ratten gehalten und das Verständnis im Umfeld für kranke und sterbende Tiere hat sich doch stark in Grenzen gehalten - aber bestimmte Leute waren zumindest für einen da, egal, ob sie nun Ratten mögen oder nicht. In meinen Augen trennt sich da einfach die Spreu vom Weizen - und die Leute, an denen mir was liegt, können eben durchaus mitfühlen und Verständnis aufbringen, auch ohne, dass sie selbst in der Situation sind oder je sein würden.

Ich persönlich kann zum Beispiel mit Hunden wenig anfangen - und trotzdem hätte ich Verständnis für jeden, der mit seinem Hund zum Tierarzt geht und Rotz und Wasser heult, wenn er stirbt- es sind eben Familienmitglieder und sie begleiten einen - und natürlich ist Leid und Tod auch bei Lebewesen, die keine Menschen sind, traurig, erst Recht, wenn man einen persönlichen Bezug hat. Das ist in meinen Augen völlig normal und durchaus nachvollziehbar. Ich würde mir für solche Anlässe wohl eine einigermaßen schlagfertige Antwort zurecht legen, die das Gespräch im Keim erstickt - und mir eben merken, wo man in Zukunft mit dem Thema nicht mehr kommt. Anderenfalls schadet man nur sich selbst, wenn man durch solche unbedachten Äußerungen nur noch mehr leidet - und man verliert notwendige Kraft, die man besser investieren könnte, in derartige -sorry- Deppen. Das ist es dann wirklich nicht Wert.
 

Benutzer119978 

Sorgt für Gesprächsstoff
Ich akzeptiere die Leute, die in ihrem Tier einen Freund sehen, aber es kommt durchaus vor, das wenn jemand Zuhause 4 Katzen und 2 Hunde hat, und etwas stirbt, keinen angenehmen Spruch erwarten kann von mir..

So eine Aussage würde mich ja schon wieder auf die Palme bringen. Würdest du mir gegenüber, als Freundin, solch eine Bemerkung nur ansatzweise los lassen, dann würde ich dir empfehlen so schnell wie möglich zu rennen ^^ Traurige Welt...
 

Benutzer114736 

Sorgt für Gesprächsstoff
So eine Aussage würde mich ja schon wieder auf die Palme bringen. Würdest du mir gegenüber, als Freundin, solch eine Bemerkung nur ansatzweise los lassen, dann würde ich dir empfehlen so schnell wie möglich zu rennen ^^ Traurige Welt...

Wenn man nichtmal alles liest, und dann nen Kommentar abgibt. Traurig für die Welt. :kopfwand:
 

Benutzer68775  (36)

Planet-Liebe Berühmtheit
Wenn man nichtmal alles liest, und dann nen Kommentar abgibt. Traurig für die Welt. :kopfwand:

Off-Topic:
Alles davon lesen, dass du findest man kann nur eine sehr begrenzte Anzahl Lebewesen wirklich ernsthaft lieben, und dann zerstört sein, wenn ihnen was zustößt, machts nunmal nicht verständlicher... Du sagst deutlich, dass dir keiner erzählen braucht, dass er zu mehr als nur ein paar einzelnen Lebewesen in seinem Umfeld eine sehr enge emotionale Bindung hat. das sagt doch genug, oder nicht?

Ich teile meine Freunde nicht in mag ich mehr oder weniger und hab dann an der "Spitze" immer nur 2 oder 3, weil für mehr meine Emotionen nicht ausreichen.

Ist dann eben bei dir so, wie gesagt, tut mir Leid für dich.
Wenn du dir aber entsprechende Kommentare in schmerzhaften Situationen nicht verkneifen kannst - dann würdest du von mir eben einen entsprechenden zurück bekommen. Und es wäre auch eins der letzten persönlichen Worte, die ich so an dich richte, abseits höflichen Smalltalks.

Jeder wie er möchte - jeder hat das Recht zu sagen was er will, und jeder andere das Recht einfach nicht zuzuhören.
 

Benutzer118512 

Öfters im Forum
Das war allein darauf bezogen, das gute Freunde von mir überhaupt keinen Kommentar bekommen, das konnte man ruhig rauslesen. Punkt.

Zunächst drehst du hier deine gesamte Aussage komplett um, ich habe jedes Wort mitgelesen und sich jetzt mit Lügen rauszuretten, machts auch nicht besser. Denn es war nie die rede von "keinen Kommentar" sondern "ein blöder Spruch". Punkt, aus, basta.
 

Benutzer98383 

Verbringt hier viel Zeit
Wenn meine Tiere krank sind oder sterben dann nimmt mich das mehr oder genauso mit, als wenn so mancher Mensch krank ist oder geht. Meine Tiere sind Familienmitglieder und gehören genauso dazu. In meiner Familie war es schon immer üblich alles was möglich ist für unsere Tiere zu tun, ob es sich dabei nun um eine OP von 1000€ für unseren Kater handelte oder um eine Op für einen 3 Monte alten Hamster, die dann auch 180€ kostete und der dann trotzdem verstarb. Was wir schon an Tierarztkosten ausgegeben haben will ich gar nicht wissen. :zwinker:
Wer das nicht verstehen kann muss es ja nicht nach machen (sollte dann aber vielleicht seine Tierhaltung überdenken), aber auf dumme Kommentare kann ich da wirklich verzichten - doch die kommen einfach immer.
Die gängigsten Sprüche sind immer "Das ist doch nur ein Tier" , "Das ist viel zu teuer" oder auch "Dann kauf dir lieber ein neues" und im tollsten Fall "Früher hat man das auch nicht gemacht, da sind die dann halt gestorben oder so wieder gesund geworden". Da werde ich echt wütend.
Lass dich nicht ärgern, für mich fehlt Menschen die es nicht nachvollziehen können oder die nichtmal merken wie sehr sie einen mit solchen Aussagen verletzen wirklich das Gefühl für Tiere UND Menschen, denn ansonste würden sie doch so rücksichtsvoll sein und sich sowas nur denken und einem in einer Situation in der es einem eh schon schlecht geht, in der man trauert oder Angst har, nicht auch noch an den Kopf knallen, wie wertlos das geliebte Tier doch in Wirklichkeit ist und das man es lieber verrecken lassen sollte.
Wie gesagt, ich verlange nicht, dass jeder so denkt, aber ich verlange irgendwie schon, dass man MICH akzeptiert und meine Gefühle respektiert und dann nicht so tut als sei ich bescheuert, nur weil ich meine Tiere liebe und für sie sorge.
Ich wünsche dir ganz viel Kraft!
 

Benutzer59943  (40)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Eigentlich wollten wir ihn impfen lassen, was leider erst ab einem Jahr zu tun sein sollte, aber das Problem war anscheinend schon vor dem Malör da. :geknickt:
Ich hab von Katzen nicht viel Ahnung... Aber gegen Krebs kann man doch nicht impfen oder? :ratlos:
Oder steh ich jetzt auf dem Schlauch?
 

Benutzer68775  (36)

Planet-Liebe Berühmtheit
Das Feline Leukämievirus ist ein Virus (wie der Name schon sagt :zwinker: ) gegen das man impfen kann. Primär befällt es das Knochenmark, aber kann vielfältige Klinik zeigen, unter anderem aktiviert es Onkogenese bei Lymphknoten - es führt also dazu dass Zellen von Lymphknoten wie bei "echtem" Krebs tumorös entarten.

Soll ichs genauer ausführen, oder wars verständlich?
 

Benutzer118512 

Öfters im Forum
Okay und das hat deine Katze jetzt?
Ich dachte sie hat Krebs? :ratlos:

Google hat mir jetzt verraten, dass Leukose praktisch Blutkrebs ist.

Für uns ist es Krebs, da hat Google recht. Ja das hat sie, aber wenn er gutartig ist, dann siehts ziemlich gut aus :smile:[DOUBLEPOST=1345300425,1345300393][/DOUBLEPOST]
Das Feline Leukämievirus ist ein Virus (wie der Name schon sagt :zwinker: ) gegen das man impfen kann. Primär befällt es das Knochenmark, aber kann vielfältige Klinik zeigen, unter anderem aktiviert es Onkogenese bei Lymphknoten - es führt also dazu dass Zellen von Lymphknoten wie bei "echtem" Krebs tumorös entarten.

Soll ichs genauer ausführen, oder wars verständlich?

Vielen Dank fürs genaue Erklären :smile:
 

Benutzer59943  (40)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Für uns ist es Krebs, da hat Google recht. Ja das hat sie, aber wenn er gutartig ist, dann siehts ziemlich gut aus
Ja Google hat mir auch gesagt, dass Katzen trotz dieser Diagnose ein hohes Lebensalter erreichen können.
Dann drück ich euch mal die Daumen :smile:
 

Benutzer118512 

Öfters im Forum
Ja Google hat mir auch gesagt, dass Katzen trotz dieser Diagnose ein hohes Lebensalter erreichen können.
Dann drück ich euch mal die Daumen :smile:

Mithilfe Tabletten können sie ein schönes Leben haben, ja :zwinker: danke (bzw es geht auch ohne)
 

Benutzer68775  (36)

Planet-Liebe Berühmtheit
Kommt halt ganz drauf an, wie sich die Infektion äußert, sprich was sie im Körper macht... ich drück euch auf jeden Fall die Daumen.
Und Tabletten sind das kleinere Übel, in dem Fall :zwinker:

Was bekommt er eigentlich?
 

Benutzer118512 

Öfters im Forum
Was bekommt er eigentlich?

Das ist eine gute Frage, weiß ich gerade nicht und meine Mutter hat die Tabletten irgendwo verstaut, weiß aber echt nicht wo.

Er bekommt einmal ein Tag ein Antibiotikum, dann noch 1 Tablette am Abend (wie gesagt keine Ahnung) und ein Extratrocken - und Nassfutter.
Leider ist uns das Nassfutter ausgegangen und wir mussten ihm das alte geben, daraufhin hat er wieder gebrochen...

Danke für eure unterstützung :smile:
 

Benutzer114736 

Sorgt für Gesprächsstoff
Zunächst drehst du hier deine gesamte Aussage komplett um, ich habe jedes Wort mitgelesen und sich jetzt mit Lügen rauszuretten, machts auch nicht besser. Denn es war nie die rede von "keinen Kommentar" sondern "ein blöder Spruch". Punkt, aus, basta.

WO?! Ich hab NIE NIE NIE geschrieben das ich zu guten Freunden überhaupt nen Kommentar abgebe?! Ich habe gesagt bei Personen mit geringen Kontakt kommt es vor das es ein Kommentar kommt, und KEIN blöder Spruch.

[..]
Ich akzeptiere die Leute, die in ihrem Tier einen Freund sehen, aber es kommt durchaus vor, das wenn jemand Zuhause 4 Katzen und 2 Hunde hat, und etwas stirbt, keinen angenehmen Spruch erwarten kann von mir..
Ich hab nirgendswo geschrieben das ich einen blöden Spruch abgebe. Als von meinen ExFreund der Hund nach etlichen Jahren gestorben ist, heißt das nicht das ich dann sage: Ist doch nur ein Hund, hör doch auf zu heulen.

Regt echt auf hier. Hört mal auf mir zu unterstellen ich würde sonst wie blöde Sprüche zu Leute abgeben, das habe ich NIE gesagt!
 

Benutzer68775  (36)

Planet-Liebe Berühmtheit
Ich akzeptiere die Leute, die in ihrem Tier einen Freund sehen, aber es kommt durchaus vor, das wenn jemand Zuhause 4 Katzen und 2 Hunde hat, und etwas stirbt, keinen angenehmen Spruch erwarten kann von mir..

Das kann man jetzt so verstehen, dass du GAR nichts sagst - man kann es aber auch so verstehen (was jeder hier getan hat, interessanterweise) dass du dir eine abwertende Aussage bei irgendwelchen Leuten nicht verkneifen kannst.
Und ich finds kein bisschen besser, wenns es "entfernte Freunde" sind, wie du das ja einteilst, die sich was unnötiges, respektloses anhören müssen, wenn sie leiden.[DOUBLEPOST=1345360568,1345360409][/DOUBLEPOST]
Aber wenn dann manche Leute eine größere Anzahl von Tieren hat, und dann zu jedem einzelnen eine soooo große Bindung hat, kommentiere ich es halt, aber nicht das es den Menschen unbedingt verletzt, nur eben nicht positiv.

Vielleicht auch wegen solcher Aussagen? Du kommentierst das eben, aber nicht positiv. Aja, und das verletzt denjenigen nicht? Wie rücksichtsvoll.
Ich kann dir jede Aussage von dir raussuchen, mit der du drauf bestehst, dass du das sehr wohl kommentierst^^
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren