Karriere oder Beziehung

Benutzer29410 

Beiträge füllen Bücher
Off-Topic:
und sieht, dass man sich zu zweit ergänzen und einiges erreichen kann.

hihi, genauso isses.....geschimpft hat er aber schon und als wir meinen Krempel in buchstäblich allerletzter Sekunde noch eingereicht hatten, meinte er, er braucht jetzt nen Schnaps und wenn ich ihn noch mal durch Verplantheit so kurz vor den Herzinfarkt treibe, krieg ich den Hintern voll *hihihihi*
 

Benutzer68120 

Verbringt hier viel Zeit
:grin: :grin: :grin: also ich verbinde beides...
...ich ziehe zu meiner beziehung um weiter karriere zu machen und die beziehung aufrecht zu erhalten!!!:cool1: :gluecklic
 

Benutzer56054  (33)

Kurz vor Sperre
Bei mir würde die Beziehung ganz klar vorgehen, weil das für mich das wichtigste ist. Dann schreibe ich eben nur eine 3 statt einer 1, aber dafür bin ich glücklich.

Ich würde keine jahrelange Beziehung riskieren, um zum Streber zu mutieren. Ich kenn' recht viele Studenten und selbst die Medizinstudenten führen normale Beziehungen.

Wie weit wohnt ihr denn auseinander? Wann kommst du abends nach Hause? Und dann hast du am We auch kaum Zeit für ihn? Das würde mir an seiner Stelle ziemlich auf den Keks gehen.

Ich kenn ein Studenten der verbringt seine ganze Zeit die er hat nur bei Freunden Musik und am LERNEN.
Sein Leben, ist es Karriere zu machen.
Ich kenn aber auch ein Paar das ihre Zeit gut einteilen kann weil die zusammen wohnen.
Ein Mittelmaß dürfte ja wohl zu finden sein hoff ich.

Ich kann ehrlich gesagt nicht sagen was mir wichtiger wäre wenn ich Studentin wäre, weil ein Student Studiert ja nicht um sonst.
Ansonsten würde ich Beziehung wählen.
 

Benutzer58194 

Verbringt hier viel Zeit
Hmm, also das musst du wissen, ob du Deinem Freund nochmal eine Chance gibts oder dem neuen aufregenden Typen.

Aber so wie ich den Thread jetzt gelesen habe, hast du dich doch schon entschieden. Du sagst, du brauchst was aufregendese, etwas das Deinen Ehrgeiz anstachelt. Also den neuen.

Nun etwas zum Bedenken:
1. Auch wenn heutezutage viel Wert auf Qualifikation gelegt wird, ebenso viel Wert wird darauf gelegt, dass ein Bewerber ein gutes und erfülltes Privatleben hat.

Off-Topic:
Gott sei dank habe ich mein Leben genossen, trotz naturwissenschaftlichem Studium


2. Das sind gerade die Patienten, die bei uns mit Burn out Syndrom landen, früher oder später.

Also pass auf dich auf!
 

Benutzer4590 

Planet-Liebe ist Startseite
soll ich nichmal versuchen bei meiner beziehung zu retten was zu retten ist.. ich würde immerhin 3 Jahre aufgeben.. oder mich ins neue Abenteuer stürzen, bei dem ich absolut gar nicht weiss wie es ausgeht...

Also ehrlich gesagt glaube ich nicht, dass sich dein Problem löst, wenn du einfach von einer Beziehung in die nächste wechselst. Offenbar hast du bei dem neuen Kandidaten ja auch gar keine Ahnung, ob der mit deinem Ehrgeiz und deinen Plänen zurecht kommt, was also wäre denn dann der Unterschied zu jetzt? Wenn du zu dem Entschluss kommst, dass du mit deinem Freund nicht zusammenbleiben willst, dann hat das wohl seine Gründe, und die werden nicht einfach verschwinden, nur weil du den Kerl auswechselst.
 

Benutzer68147  (36)

Verbringt hier viel Zeit
Meines Erachtens eine sehr interessante Thematik, die generell zur Problematik wird, da es wieder einmal aufzeigt wie unterschiedlich Menschen doch sind.
@ Sunnyhoney: Es klingt wirklich so, als ob du dein Freund nur als Gewohnheit zur richtigen Zeit akzeptierst.
Du kannst von deinem Freund logischerweise auch nur unterstützt werden, wenn du ihmgegenüber Interesse und Aufmerksamkeit zeigst. Derartiges scheint hier nicht der Fall zu sein.
Ich würde mir in dem Fall als Obkjekt vorkommen um dein "immer weiter hinaus - Streben" zu verwirklichen.
Natürlich gibt es Zeiten, da sollte man als Freund kompromissbereit sein,um Liebe zu zeigen. Bei dir ist es eben nunmal nicht nur eine Phase, sondern offensichtlich deine Be.ziehungs- Vorstellung.

Unterstützung des Partners auf beruflicher Ebene eindeutig "ja". Aber wie du deinen Freund behandelst kannst du das nicht erwarten, weil er wird auch gewisse menschliche Bedürfnisse haben, die man nicht so einfach mit dem banalen Wort Reife abspeisen kann. Die Erfahrung wirst du mit jedem Mann machen, es sei denn er ist Roboter.:zwinker:

Ich bin jemand der ein gesundes Gleichgewicht benötigt und in jedem Fall das zwischenmenschliche bevorzugt.

Vieleicht hört sich das für dein einen oder anderen realitätsfern an aber man kann beides unter einem Hut bringen,( auch in der erwartungsvollen Leistungsgesellschaft) es sei denn man ist vom Boden abgehoben.
Das Zauberwort heißt nur Wollen, Bewußtsein.

Lernen stellt für mich ganz klar Befriedugung dar, doch was nützen mir meine Geilheit auf gute Karrierechancen ohne menschliche Wärme.
Es sei denn ich denke kalkuliert und rartionell um später in 10 Jahren Haus zu bauen und Familie zu gründen:zwinker:

Naja, jeder ist verschieden, aber das Leben wäre langweilig, wenn es monotone Gleichheit gäbe.
Ausserdem jeder ist für sein Glück mehr oder weniger selbst verantwortlich. Von daher wirst du schon die richtige Lösung treffen. Solange du glücklich bist ist ´ja alles ok.
 

Benutzer44072 

Sehr bekannt hier
hab bemerkt, dass er es wohl nicht ist.. sonst würde mir das evtl. alles nicht so schwer fallen..

Auch eine Interpretationsmöglichkeit.

Ich will Dir ja nicht zunahe treten, aber Liebe scheint in Deinem Leben irgendwo auf Rang 32 platziert zu sein. Liebe und Beziehung müssen sich in einem eng begrenzten Zeitfenster abspielen, wobei gemeinsame Aktivitäten mit dem Freundeskreis eine Hauptrolle zu spielen scheinen. Jetzt klappt es nicht so richtig mit der Beziehung und dann könnte natürlich er schuld sein.

Beim Lernen ist Deine Interpretation völlig anders:
Man muss etwas investieren um etwas zu erreichen. Nur wenn man etwas sehr wichtig nimmt, dieser Sache eine hohe Priorität zuweist, kann man darin Erfolg haben.

Passt für mich nicht so richtig zusammen.

Du kannst Dir jetzt natürlich jemand anderen suchen. Ohne Frage wird die Verliebtheit auf beiden Seiten das Problem in den Hintergrund drängen. Aber irgendwann ist es wieder auf dem Tisch und da wird es genausowenig Lösungsansätze geben, wie jetzt.

Wenn Du jemanden findest, für den eine Beziehung tatsächlich im gleichen Maß wichtig ist, wie für Dich, kann das vielleicht eine zeitlang eine Lösung sein. Ich würde trotzdem denken, dass es einem von beiden irgendwann nicht mehr reichen wird.
 

Benutzer45015 

Verbringt hier viel Zeit
Ich hab mir jetzt nich alles durchgelesen, aber es klingt auf jeden Fall nach einer ziemlich schwierigen Situation.
Ich finde es ja gut, dass du dich so reinhängst, aber du darfst nicht alles andere um dich vergessen. So wie es klingt, wird dein Freund das wohl nicht ewig mitmachen. Oder ihr werdet auf jeden Fall öfter Streit deswegen haben.
Vielleicht solltest du dir doch zwischendurch etwas Zeit freischaufeln, um mit ihm zu telefonieren. Oder könnt ihr nicht zwischendurch chatten? Einfach nur ein bisschen Kommunikation, das wirkt manchmal Wunder.
 

Benutzer38095 

Verbringt hier viel Zeit
Scheint dir echt wahnsinnig schwer zu fallen, dir Zeit für Deinen Freund zu nehmen ... jetzt weiß ich ja nicht genau wie das vor deinem Studium bei euch ausgesehen hat in der Beziehung aber wenn du so viel Wert auf einen "sehr guten" Abschluss legst, dann solltest du Schluss machen und auch keine feste Beziehung mehr bis Studienabschluss eingehen. Beziehungen brauchen einfach Zeit und wenn du dich dafür "opfern" musst, nicht so richtig Lust hast deinen Freund zu sehen oder mit ihm zu telefonieren und sogar noch ein schlechtes Gewissen hast, wenn du in der Zeit nicht lernen kannst, dann tust du mir echt leid. Der Casus Knaxus ist deiner Meinung nach ja, dass dein Freund kein Verständnis für deinen Lernaufwand hat. By the way ... hätte ich auch nicht so ganz (ich weiß wovon ich rede-bin selbst Student) ... ABER: hast du dir auch schonmal überlegt woran das liegt ? Vielleicht liegts einfach daran dass er selbst unsicher ist, ob und wie alles mit euch weitergeht. Wenn du ihm die Sicherheit nicht geben kannst, DASS es weitergeht und DASS du ihn liebst, wird ihm Verständnis wahrscheinlich ziemlich schwer fallen.
In deinem vorletzten Beitrag erwähnst du ja schon was von nem Neuen. Tut mir leid, aber find ich echt krass. Ich würde mir ja schon zeimlich verarscht vorkommen wenn meine Freundin mit mir Schluss macht weil sie angeblich keine Zeit mehr für mich wegen ihres Studiums hat und dann schon nen Neuen an der Angel hat, mit dem es dann besser laufen soll. Meinst du im Ernst dass ein neuer Freund keine Zeit von dir fordert ? Du kannst deine Beziehung ja nicht einfach in die Schublade stecken und sie wieder vorholen wenn du sie grad brauchst.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren