Kapitulation - Wer noch?

Würdest Du meinen Beobachtungen im Großen und Ganzen zustimmen?

  • Ja

    Stimmen: 4 25,0%
  • Nein

    Stimmen: 12 75,0%

  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    16
  • Diese Umfrage wird geschlossen: .

Benutzer153830  (31)

Ist noch neu hier
Die grundsätzlichen Daten zu meiner Persönlichkeit:
Ich bin 24 Jahre alt, Student, und habe einen für mich erleichternden Entschluss gefasst:
Ich will keine Mühen mehr aufwenden müssen um Frauen zu gefallen.
Auch wenn ich mich im Laufe der Zeit mit einigen getroffen habe wurde nie mehr als Küssen draus, weder Beziehung noch Sex waren jemals die Folge.

Ich bin, um das gängige Klischee zu bedienen, kein Mann ohne Privatleben. Auf Feiern und Geburtstagen war ich von Freunden und Mitschülern zu genüge, während bei einem Praktikum oder in einer neuen Umgebung mich Leute als eher extrovertiert aufnehmen klappt es beim weiblichen Geschlecht auf der sexuellen Ebene nicht. Ich komm mit Mädels gut klar, ich bin auch nicht schüchtern. Während mich aber gerade deswegen die lange Abstinenz was das Sexuelle angeht zum Grübeln brachte, ist mir die letzten Wochen eine Sache immer klarer geworden, ich lasse es einfach sein.

Es auf sich zukommen lassen, der Rat in Foren, der Rat meiner Freunde und Freundinnen, der Rat der Eltern. Mit 14 denkst du mit 16 habe ich hoffentlich eine Freundin, bist du dann in dem Alter redest du dir ein: Mit der Volljährigkeit und dem Studium, da wird alles anderes. Illusionen zerbröseln zu Staub. Es gab Zeiten da wars besonders schmerzhaft, Valentinstage, Silvester, Weihnachten. Etwas zu sehen, Liebe und Hingabe zwischen zwei Menschen, während man in der Abstinenz weilt, kann genau da besonders schmerzhaft sein. Wieso also der Entschluss?

Ich will so gefallen wie ich bin, ich will Leuten auf Augenhöhe und mit Ehrlichkeit begegnen können. Wenn ich mit jemandem gut auskomme, dann nicht weil ich ihm solange umschmeichelt habe bis er bereit war mit mir was zu unternehmen. Bei 1,84 wiege ich mit 70 Kilo zu wenig, habe aber keine Lust in der Hinsicht an mir zu arbeiten. Ich treibe Sport, eher Richtung Ausdauer wo so ein Körperbau nicht hinderlich ist. Mir wurde geraten in Fitnessstudios zu gehen. Ich war dort, nicht meine Welt. Mir wurden Kurse an Uni und VHS empfohlen um Frauen kennen zu lernen. Irgendwann war ich aber an einem Punkt an dem mir klar war:

Wenn ich eine Freundin will muss Sie mich akzeptieren wie ich bin. Ich habe weder Lust mich charakterlich noch optisch nach ihrem Gusto zu entwickeln. Ich sehe nicht ein dass es ein dicker Minuspunkt sein soll dass ich noch "Jungfrau" bin, noch keine Beziehung hatte. Bei Frauen, so hatte ich immer das Gefühl, wird man permanent gemustert. Fällt man durch Raster 1, Optik hat man es schon sehr schwer. Die Ambivalenz die dabei von Männern verlangt wird ist für mich schockierend und weltfremd. Die Frau von heute, so der Anschein, sucht eine Mischung aus James Bond, Christian Gray und Bruno Mars.

Beim Flirten das selbe, ich unterhalte mich mit Menschen gerne auf Augenhöhe, will nicht der Frau permanent verklickern wie toll und interessant Sie, die ich seit ganzen 5 Minuten kenne, wohl ist. Ich will eine Konversation, keinen Monolog. Dating und Flirten erinnerte mich in den meisten Situationen an Bewerbungsgespräche.

Die Eigendynamik die das Thema mittlerweile einnimmt will und kann ich nicht mehr verstehen. Beim Onlinedating hielt ich auch nicht viel von zurechtgelegten Standartsprüchen. Wenn ich einer Frau aber schreibe dass Sie die selbe Gitarre wie ich besitzt (ohne zu lügen) und was sie denn am liebsten spielt erwarte ich mehr als bei Lovoo "Kein Interesse". Dumm kam ich mir vor eine Frau einzuladen, die mir dann nach dem ich Kino, Essen und Fahrt bezahlt habe verklickerte dass Sie das Date "Ziemlich Scheisse" fand. Ich war "optisch einfach nicht ihr Typ" auch wenn ich "Sehr nett" wäre.

Zusammen gefasst kann ich sagen dass ich immer das Gefühl hatte ich muss mich möglichst geschickt bei den Damen einschmeicheln um überhaupt eine Chance zu haben und dabei "Fangfragen" und Fettnäpfchen vermeiden. Eine Art Punkteskala füllen. Ich kann das nicht und es kotzt mich an.

An ein "Es kommt von selbst" glaube ich nicht, da ich vor 2 Jahren beschlossen habe den Druck raus zu nehmen und nur noch um Freunde, Hobbys und Alltag zu kümmern. Es kommt nicht von selbst, Frauen glauben das weil permanent neue Männer in ihr Leben treten, sprich sie anflirten. Auch wenn sies abstreiten, am Personalcheftisch ists beim Bewerbungsgespräch lockerer als auf der anderen Seite.

Zusammen gefasst kann und will ich mich nicht mehr darum bemühen Damen zu gefallen, weder was meine Optik, noch Hobbys oder andere Sachen angeht. Wenn ich mich verstellen soll und es sonst scheinbar nicht klappt sage ich: NEIN!


Ich suche hier nun den Kontakt zu Leuten denen es ähnlich geht, die sich mit mir gerne mal per Privatnachricht austauschen möchten. Verfassen kann ich selbst keine da ich zu wenig Beiträge habe, also schreibt mir ruhig, jeder bekommt seine Antwort!
 

Benutzer140686  (32)

Meistens hier zu finden
Ich kann dich voll und ganz nachvollziehen.
Ich habe mich auch dazu entschieden mein Wohlbefinden nicht mehr davon abhängig zu machen ob mich Frauen toll finden oder nicht. Das verursacht nur Schmerzen.

Das Video hier finde ich super zu dem Thema
 

Benutzer144719  (31)

Öfter im Forum
deine Gefühle und Gedanken kann ich verstehen, deine schlussfolgerund wirkt für mich eher trotzig. ok, du hast noch keine Beziehung geführt, es schaut daweil auch nicht danach aus als würde sich etwas ergeben...aber deswegen komplett den hut drauf schmeißen is etwas übertrieben.

ich war schon in Beziehungen und war danach auch in so einer Phase wo ich wieder auf der suche war und auch sehr verzweifelt war nach einer zeit. so wie du jetzt. klar, es is was andres wenn man schon mal den "erfolg" hatte..da zweifelt man weniger dran, dass es doch noch mal dazu kommt. aber auch ich hatte oft solche Gedanken. und ich hab mich umgekehrt über die scheinbar hohen ansprüche der Männer geärgert.

fakt ist: liebe kann kommen, manchmal muss man seinem glück nachhelfen. natürlich wirst du mit der Einstellung "keine frauen mehr" auch nicht die offene, anziehende Ausstrahlung haben und das wird dann noch schwieriger. aber in Wahrheit kann man nichts erzwingen. es is auch ein fehler, wenn man das tut. denn dann schmeißt man den hut drauf, so wie du und ich vor einiger zeit.

du kannst sagen, du hast einfach Pech gehabt. aber zu sagen "ich will das alles nicht mehr" ist eigentlich nur ein Selbstbetrug/schutzmechanismus.
 

Benutzer116134 

Planet-Liebe Berühmtheit
Den Ansatz, dass du dich für Frauen nicht verstellen willst, dass du dich aus genannten Gründen so magst wie du bist und dich nicht für andere verändern willst, finde ich gut.

Folgende Sätze wundern mich jedoch sehr:
Dating und Flirten erinnerte mich in den meisten Situationen an Bewerbungsgespräche.
[...]
Eine Art Punkteskala füllen.
[...]
Auch wenn sies abstreiten, am Personalcheftisch ists beim Bewerbungsgespräch lockerer als auf der anderen Seite.
Ich bin nicht besonders gut im Flirten und ich tue es auch nicht allzu häufig, aber wenn, dann ist es doch viel mehr ein lockeres Spiel als alles Andere.
Das versteifte "Abchecken", auf der inneren Liste Punkte abhaken und nur einem Monolog zuhören kenne ich eigentlich nur von sehr wenig Frauen (und Männern).

Hast du beim Flirten vielleicht immer den gleichen Frauentyp erwischt oder hast du es bewusst auch mal bei solchen Exemplaren probiert, die dir auf den ersten Blick vielleicht gar nicht so aufgefallen sind?
 

Benutzer68742 

Meistens hier zu finden
Ich habe mit "nein" gestimmt. Erst dachte ich, du fragst, ob ich deine Entscheidung, den Druck unter den Umständen rauszunehmen usw. nachvollziehen kann, da hätte ich nämlich mit "ja" geantwortet. Aber deinen Beobachtungen kann ich nicht zustimmen, zumindest sind es nicht meine Beobachtungen. (Aber ich bin ja auch eine Frau, also auch eine "von denen"...)

Es wundert mich, dass sich deine bisherigen Erfahrungen mit Frauen so verallgemeinern lassen, aber ich habe auch noch nie Frauen daten müssen, von daher kann ich da auch nicht wirklich mitreden. :zwinker: Aber diese Beispiele mit der Gitarre oder das Date, was "echt scheiße" war... was waren das denn für Frauen? Ich wage mal zu behaupten, dass das nicht die Mehrheit der Frauen repräsentiert. Viele sind sogar schlichtweg zu höflich, um sich so auszudrücken.

Ich finde es sehr gut, dass du dich nicht verbiegen lassen willst bzw. aufhörst, jemanden zu spielen, der du nicht bist. Lustigerweise ist ja eigentlich genau das es, was viele Frauen suchen. Jemanden mit Selbstbewusstsein und nicht so ein Kerlchen, was sich verbiegen lässt.

Diese "Vorstellungsgespräch"-Gefühl kenne ich eigentlich selbst nur von Dates, die aus Datingportalen im Internet entstanden sind. Wenn man locker irgendwo mit jemandem ins Gespräch kommt eigentlich gar nicht. Weder von seiner noch von meiner Seite aus. Entweder man versteht sich auf Augenhöhe, teilt einen ähnlichen Humor und ähnliche Ansichten und ist auf einer Wellenlänge - oder eben nicht. Irgendwelche Spielchen sind Kinderkram und einfach nur nervig, da geht es mir nicht anders als vielen Männern (dem nach zu urteilen, was man hier so im Forum mitbekommt).

Vielleicht auch interessant für dich, obwohl es erstmal um Frauen geht, die anschließende Diskussion wie ich finde aber zum Nachdenken anregt bzw. einfach mal Dinge aus einer anderen Sichtweise schildert:
https://www.planet-liebe.com/threads/weibliche-dauersingles.548974/
 

Benutzer78484 

Planet-Liebe-Team
Moderator
Ich lese da ganz viel Frust und Mimimi. Es fängt harmlos an, aber dann kommt doch wieder nur die übliche Litanei, die die frustrierten Singles hier im Forum so gerne ablassen. Kennste einen, kennste se alle, die Threads.

Du strahlst ja selbst hier eine ganz ungute, passiv-aggressive Art aus.
 

Benutzer91095 

Team-Alumni
Ich find's ok, wenn man sich nicht verstellen oder verändern will. Man muss dann aber eben auch mit den Konsequenzen leben, ohne sich drüber zu beschweren. Was richtig oder falsch ist, kann man so pauschal sowieso nicht sagen. Am Ende muss man selbst damit klar kommen, wer man ist und wie man ist.
 

Benutzer153830  (31)

Ist noch neu hier
Ich lese da ganz viel Frust und Mimimi. Es fängt harmlos an, aber dann kommt doch wieder nur die übliche Litanei, die die frustrierten Singles hier im Forum so gerne ablassen. Kennste einen, kennste se alle, die Threads.

Du strahlst ja selbst hier eine ganz ungute, passiv-aggressive Art aus.

Wieso verbringst du deine wertvolle Zeit dann mit dem Lesen der gleichen Threads?
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer81418 

Benutzer gesperrt
Wieso verbringst du deine wertvolle Zeit dann mit dem Lesen der gleichen Threads?
Off-Topic:
Er ist vom Team. Dazu gehört vielleicht so etwas wie eine Lesepflicht :zwinker:


Wenn du Druck raus nimmst, ist das ja mal nicht schlecht. Aber dann sollte man dir keine Verbitterung anmerken.. Dich gehen lassen wäre noch einmal falsch.
 

Benutzer72433 

Planet-Liebe ist Startseite
ich würd ja mal sagen: gratuliere, du hast grade einen wichtigen schritt gemacht um tatsächlich mal eine frau kennenzulernen die a) dir gefällt und der b) du gefällst. mit deinem bisherigen verhalten lockst du nämlich genau die frauen an, über die du hier so schimpfst - die "vernünftigen" lehnen dankend ab. wenn du jetzt noch verstehst dass es eben nicht "die bösen frauen" sind, sondern nur manche - so, wie manche männer scheisse sind - dann biste noch einen schritt weiter.
 

Benutzer153830  (31)

Ist noch neu hier
Off-Topic:
Er ist vom Team. Dazu gehört vielleicht so etwas wie eine Lesepflicht :zwinker:


Wenn du Druck raus nimmst, ist das ja mal nicht schlecht. Aber dann sollte man dir keine Verbitterung anmerken.. Dich gehen lassen wäre noch einmal falsch.


Wieso gehen lassen? Ich gebe es mit den Frauen auf und bemühe mich nicht mehr aktiv, da ich keine Hoffnung sehe. Ich konzentriere mich auf Freunde, Beruf, Hobbys.
 

Benutzer153043  (25)

Sorgt für Gesprächsstoff
Zusammen gefasst kann und will ich mich nicht mehr darum bemühen Damen zu gefallen, weder was meine Optik, noch Hobbys oder andere Sachen angeht. Wenn ich mich verstellen soll und es sonst scheinbar nicht klappt sage ich: NEIN!

:thumbsup::thumbsup:
An deiner Einstellung diesbezüglich ist auch rein gar nichts falsch! Bleib dir in erster Linie selbst treu - wenn man sich in irgendeiner Sache verstellen würde, würde dies früher oder später sowieso auffliegen .. Lügen haben bekanntlich kurze Beine .. Einreden möchte ich dir auch nichts - von wegen, nein du darfst so nicht denken und so weiter, viele deiner Ansichten oder Erlebnisse entsprechen leider oft der Realität. ABER - Du darfst nicht komplett resignieren! :nope: Warum? Es gibt abertausende Menschen auf dieser Welt, und nicht allen wirst du gefallen - so ist es bei jedem, 9 von 10 Leuten können dich hoch sympathisch finden, der 10 findet dich, weshalb auch immer scheiße. Einer muss immer rein scheißen, sorry für den Ausdruck, ist aber so! :sneaky: .. Wenn du gewisse Vorstellungen von dem hast, bezüglich einer Frau, was du erwartest - Charakterliche Einstellung, gleiche Interessen und so weiter, insofern du das gleiche auch Bieten kannst - mach keine Abstriche und gib dich nicht mit etwas zufrieden, was dich nicht zufrieden stellt, vielleicht hat es auch deswegen noch nie mit der ein oder anderen geklappt? Vielleicht weil es einfach nicht gepasst hat? .. Dann sei froh darüber und freu dich auf das was noch kommen wird! Und falls du schlechte Laune bekommst bei dem was ich hier geschrieben habe, und denkst ich babbel nur vor mich her - ich teile deine Ansichten zu .. fast 100% :-D .. Und lieber warte ich nochmal 19 Jahre (was ich tief in meinem innern nicht hoffe, dass es so lange dauert :ROFLMAO:smile: bevor man seine Zeit mit jemanden "verschwendet" und ihn nur als Lückenfüller nimmt :nope:
 

Benutzer153711 

Benutzer gesperrt
Ich habe mir nicht alles von deinem Beitrag durchgelesen weil ich sonst bei langen Texten einschlafe, genau so wie die meisten Kommentare, alles was ich grob sagen kann, ich verstehe dich zu gut, hab mit 17 bis jetzt auch keine Freundin gefunden und hab's auch aufgegeben ständig in der Friendzone sein zu müssen. Ich mache nur das was mir gefällt, und ich ändere mich auch für keine Person. (Ohne jetzt hier jemanden zu beleidigen bei allem Respekt Lol.)
 

Benutzer96961 

Meistens hier zu finden
Was mir bei den frustrierten Single-Männern auffällt, ist diese Wahllosigkeit.
Es muss eine Freundin sein. Charakter, Interessen oder Weltbild? Egal! Alles, was halbwegs hübsch aussieht, wird gedatet.

@TS: Hast du vielleicht mal dein Beuteschema/deine Zielgruppe überdacht?
Was genau hast du für Ansprüche? Was sollte sie drauf haben? Was hört sie für Musik?
Warum willst du um jeden Preis gefallen? Mit dieser Einstellung hebst du die Dame gleich wieder auf ein Podest...

Vielleicht ist dein Ansatz, deinen Interessen nachzugehen und du selbst zu sein, ein guter Anfang.
 

Benutzer77547 

Planet-Liebe Berühmtheit
...Bei Frauen, so hatte ich immer das Gefühl, wird man permanent gemustert. Fällt man durch Raster 1, Optik hat man es schon sehr schwer. Die Ambivalenz die dabei von Männern verlangt wird ist für mich schockierend und weltfremd. Die Frau von heute, so der Anschein, sucht eine Mischung aus James Bond, Christian Gray und Bruno Mars.....

Ich falle optisch wohl auch durchs Raster, da ich wohl einen ähnlichen Körperbau wie Du habe. Ich hatte es früher auch nicht "leicht" bei den Mädels. Aber wenn ich solche Threads lese und solche Sätze wie oben und dann gleich mit Fitnesstudios usw. gekommen wird (ob als Ratschlag oder als Ablehnung wie in deinem Fall) frage ich mich immer, ob die Mädels von heute wirklich soooo anders als früher sind, als ich noch auf dem "Markt" aktiv war.

Die blose Optik hat m.E. damals jedenfalls wohl nicht so sehr gezählt (wenn denn die Darstellungen hier überhaupt stimmen): Man konnte durchaus auch durchschnittlich oder sogar etwas unterdurchschnittlich ausschauen (Körperbau war da übrigens m.E. kaum das entscheidende Kriterium) und man war trotzdem erfolgreich. Viel entscheidender war ein gewisser Witz, Flirtkünste, sich "interessant" machen usw.....und da war ich leider auch nicht so prall drin. Aber ich habs tortzdem irgendwie geschafft.
Haben sich die Ansprüche der Damenwelt also in den vergangenen 20 Jahren soooo verändert und der ganze "Verpartnerungsmarkt" überhaupt? Das kann ich eigentlich nicht wirklich glauben. Kann es aber nicht ausschließen, weil mir da als altem Sack einfach der Einblick/Durchblick fehlt.
Den Beiträgen der Mädels hier im Forum nach zu urteilen, kann ich aber keine großen Unterschiede zu früher erkennen. Außer dass vielleicht tatsächlich das "Körperliche" heute eine ETWAS entscheidendere Rolle zu spielen scheint. Man scheint zumindest die Messlatte AN SICH SELBST höher zu legen und stärker unter eigenen körperlichen Defiziten zu leiden. Das scheint für mich sowohl für Männer als auch Frauen zu geltenden....dieser ganze Bodyshaping-Kult war damals wohl einfach weniger ausgeprägt.
 

Benutzer153839  (35)

Ist noch neu hier
Das Video hier finde ich super zu dem Thema
Auch wenn ein paar seiner Grundaussagen durchaus richtig sind, ist sein generelles, eindimensionales Weltbild mit seiner "Matrix" ist einfach nur schrecklich. So eine typische Personality-Coach-Schmalzlocke, deren Philosophie so flach ist, dass sie unter der Tür durchpasst.
 

Benutzer71335  (53)

Planet-Liebe ist Startseite
Wieso gehen lassen? Ich gebe es mit den Frauen auf und bemühe mich nicht mehr aktiv, da ich keine Hoffnung sehe. Ich konzentriere mich auf Freunde, Beruf, Hobbys.
Den Ansatz finde ich gut - aber wie schon einige angemerkt haben ohne das Selbstmitleid und die Verbitterung.
Gibt nur scheiß verräterische Falten an den Mundwinkeln - vermutlich bist du schon damit gezeichnet, daher bleib entspannt und sie wirklich die anderen Dinge die das Leben bietet und hab Spaß mit Menschen und am Leben ansich und nicht zielorientiert mit Frauen.

Man kann sehr wohl ohne Beziehung ohne Sex sehr glücklich sein, im übrigen wird das selbst in einer Beziehung nicht anders, es macht einem eben nicht der Partner glücklich sondern man selber, das Lebensglück kann man niemanden anderen aufhalsen.
 

Benutzer123860 

Meistens hier zu finden
Bemüh dich nicht. Es klingt abgedroschen, aber ich bin der Überzeugung Aussehen und Charme spielt wirklich keine so große Rolle. (KANN! viel ausmachen, muss es aber nicht) . Ich habe mich oft dabei ertappt Männer unheimlich anziehend zu finden, wenn sie einfach entspannt waren und nichts getan haben um mich zu beeindrucken. Tatsächlich HABEN sie mich unwissentlich beeindruckt, wegen ihrer Einstellung zu gewissen dingen und wer weiß was.... Das kann man leider nicht einfach "tun". Diese entspannte Art kommt von Innen heraus , man hat gleich gespürt : Dieser Kerl weiß wer er ist, er ist mit sich im reinen, ausgeglichen, kennt seine Vorzüge (auch wenn diese vielleicht nicht in der Optik liegen)....Er wirkt dabei aber weder überheblich noch irgendwie auf 'nem ego trip ... ich WILL gar nicht umworben und umschmeichelt werden, ich finde es einfach penetrant. Und "geil" aussehen muss er auch nicht. Männer meinen einfach so viel Wind machen zu MÜSSEN, das ist aber gar nicht so. Ich bin der Überzeugung dass Attraktivität WIRKLICH von Innen kommt. Aber man muss sich manchmal fragen, wie zu frieden man mit sich selber ist ...evtl sollte man sich auch tatsächlich ändern, aber nicht der Frau wegen.
[DOUBLEPOST=1433438561,1433438119][/DOUBLEPOST]und bei der Frage "der zielgruppe" kann ich nur zustimmen. Man sucht sich oft unbewusst oder bewusst, immer ähnliche frauen raus. Wenn "alles" um einen rum wie verflucht scheint, sollte man immer erstmal bei sich selber forschen und nicht gleich glauben, dass die ganze Welt gegen einen ist. Ich kenne solche dauer-single männer auch und die suchen sich immer die gleiche Art Mädels ...hauptsache "halbwegs geil". dann darf man umgekehrt nicht weniger oberflächlichkeit erwarten. (gilt jetzt sicher nicht für alle, erleb ich aber oft)
 

Benutzer96961 

Meistens hier zu finden
Dieser Kerl weiß wer er ist, er ist mit sich im reinen, ausgeglichen, kennt seine Vorzüge...

Dazu fällt mir auch noch etwas ein, was mir vor allem zu meiner Online-Dating-Zeit aufgefallen ist:
Die meisten Männer (gefühlt 80 %) wollen unbedingt gefallen. Bloß nicht zu sich selbst stehen und damit ggf. etwas aus dem Rahmen fallen. Sie stehen für nichts. Sie brennen für nichts. Als eigenständige Persönlichkeit überhaupt nicht greifbar.
Das ist echt sooooo unheimlich furchtbar und langweilig...
 

Benutzer123860 

Meistens hier zu finden
Dazu fällt mir auch noch etwas ein, was mir vor allem zu meiner Online-Dating-Zeit aufgefallen ist:
"Sie stehen für nichts. Sie brennen für nichts. Als eigenständige Persönlichkeit überhaupt nicht greifbar.
Das ist echt sooooo unheimlich furchtbar und langweilig..."


OH - JA! Ich kann gar nicht genug zustimmen.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren