Kann nicht neben anderen Männern strullern ^^

Benutzer50792 

Verbringt hier viel Zeit
naja,
da haste ja noch knapp zwei stunden um zwei fremdwörter zu erklären.
würd mich nur mal interessieren, hab nämlich das gleiche problem und da würd ich gerne verstehen was ich lese:schuechte
 

Benutzer45865 

Verbringt hier viel Zeit
Ich habe auch das Problem, obwohl ich mit dem Zeigen als leidenschaftlicher Saunagänger kein Problem habe. Besoffen dagegen klappt es immer. Da es meist doch immer noch genug geschlossene Klos gibt oder einen einsamen Busch, war es noch nie ein wirkliches Problem, zumal mit besonders viel Druck auf der Blase es dann doch irgendwie funktioniert, von daher eher ein leichterer Fall.

Im Spiegel-Online habe dazu mal einen Artikel gelesen, es gibt dafür sogar extra einen Coach, der sich auf dieses Thema spezialisiert hat. Es läuft größtenteils auf Konfrontationstherapie hinaus. Der Coach geht halt bei jedem Strullern immer ein wenig näher ran.
 

Benutzer12784  (40)

Sehr bekannt hier
Also ich kenne es, dass es im Sitzen oft irgendwie "leichter" geht. Wenn ich zum Beispiel vor einer Veranstaltung vorsorglich noch schnell aufs Klo gehe, ohne Harndrang zu verspüren, setz ich mich auch lieber hin, weil ich so leichter das bisschen aus der Blase rauskriege. Könnte mir vorstellen, dass das anatomisch bedingt ist, zum Beispiel im Sitzen irgendwas auf die Blase drückt, was es sonst nicht tut. Vielleicht klappts bei dir ja im Stehen, wenn du dringend musst. Wenn nicht - eigentlich auch egal, oder? Solange du die Blase irgendwie leer bekommst, passt doch alles :zwinker:

geht ja gar nicht umbedingt ums sitzen so wie ich das bei mir erlebe :zwinker: sondern einfach um die ruhe die man in ner privaten kabine hat. also da gehts dann auch im stehen sofort.

naja ich denk mal das hat auch damit zu tun wie wachsam man ist also ob man nicht angst hat das einen einer von hinten anfällt und man deswegen eher etwas verkrampft und fluchtbereit ist.
 

Benutzer50283 

Sehr bekannt hier
Dann bleib einfach mal so lange stehen bis dir die Blase platzt -->Schocktherapie.
Vielleicht hilft's ja:zwinker:
 

Benutzer39840 

Verbringt hier viel Zeit
@Reliant

Meine Antwort war auf das Problem von "derunglückliche" bezogen, der gar nicht im Stehen Pinkeln kann. Bei dir ist es halt genauso wie bei mir, dass ich es einfach nicht haben kann, wenn da jemand anderes nebendransteht. Besoffen oder wenns dringend ist, gehts bei mir auch "unter Beobachtung" :zwinker:
 

Benutzer42056  (38)

Verbringt hier viel Zeit
Dann bleib einfach mal so lange stehen bis dir die Blase platzt -->Schocktherapie.
Vielleicht hilft's ja:zwinker:

Ist auch ein Probelm: Ab einem gewissen Füllstand der Blase kann man dann auch nimmer pinkeln....
Hatt ich nach einer OP im KKH..... Ich hatte noch nicht mal das Bedürfnis aufs Klo zu gehen....
Aber irgendann glaubten mir die Pfleger nicht mehr... Und einen Katheder später wusste ich dann dass die Recht hatten...
3-4 Stunden später wär ich vielleicht echt geplatzt *GG*
 

Benutzer39840 

Verbringt hier viel Zeit
Ist auch ein Probelm: Ab einem gewissen Füllstand der Blase kann man dann auch nimmer pinkeln....
Hatt ich nach einer OP im KKH..... Ich hatte noch nicht mal das Bedürfnis aufs Klo zu gehen....
Aber irgendann glaubten mir die Pfleger nicht mehr... Und einen Katheder später wusste ich dann dass die Recht hatten...
3-4 Stunden später wär ich vielleicht echt geplatzt *GG*


Ohhh... :eek: Das hätte ich nicht gedacht. Ich hätte eher gedacht, dass man es irgendwann einfach nicht mehr zurückhalten kann und sich die Hose nass macht.
 

Benutzer24749 

Verbringt hier viel Zeit
Ohhh... :eek: Das hätte ich nicht gedacht. Ich hätte eher gedacht, dass man es irgendwann einfach nicht mehr zurückhalten kann und sich die Hose nass macht.
Das hatte ich auch mal im Krankenhaus. War der erste Katheder den ich legen durfte. Der Patient hatte ne Spinale und es ging gar nichts mehr. Musste sogar einen zweiten Beutel anschließen, so voll war die Blase.
 

Benutzer12784  (40)

Sehr bekannt hier
im krankenhaus legen sie sehr schnell nen katheder. auch wenns gar nit notwendig ist, ich musste bis zum chefarzt rennen um das zu verhindern :zwinker:
 

Benutzer18610 

Verbringt hier viel Zeit
Ein klassischer Fall von: Ich habe keine Probleme, also mach' ich mir welche. :smile:

Ich kann das übrigens auch nicht.
 

Benutzer62556 

Verbringt hier viel Zeit
Der Biologe spricht:

Nenee, das kommt daher
"dass der Blasenschließmuskel parasympathisch innerviert ist".

Jener reagier besonders leicht auf Stress. Stress ist hier nicht zwingend der Stress gemeint, von dem wir im Alltag reden, sondern jeder Einfluss, der das (Eingenlich u.a. Alarmsystem) aktiviert.
Das Gegenteilige Nervensystem- parasympatisches - ist dann aktiv, wenn man relaxed ist, und eben das sympatische System ruhe gibt.
Im Grunde springt bei jedem, der irgenteinem umbekannten Menschen begegnet, das sympatische System an,
bei jedem wiederum verschieden stark.
Ausserdem reagiert wiederum der - aus der Urzeit stammende -
Jetzt-ist-nicht-Zeit-zum-Pissen-sondern-Obacht-geben-Mechanismus wiederum verschieden stark auf den Sympathikus-Reiz ....

Das ist n Reflex, den man nicht willentlich beeinflussen kann.
Ein UrMechanismus, den die Menschen von unsren vorfahren geerbt haben.

Is mir auch schon paar mal vorgekommen, eben grade wenn ich unter spannung-stehe (Zeitdruck, Heute-gehn-mir-alle-Leute-auf-die-Nerven-Tag).

Insofern find ich das mit dem Krankheitsbild schon extrem daneben (Paraeneurie - so n Schwachfug !).

Wenn ihr das mal selber Testen wollt, dass jeder Mensch - sorry: Mann - so reagiert, dann macht mal folgendes:

Wenn Ihr das nächste mal auf ne öff. Toilette geht, dann so:

Schreittet mit schnellen hektischen Managerschritten geräuschvoll an die Toilette - oder auch nur sonstwie sonstwo im selben Raum - macht Geräusche und schafft einfach ein bisschen gespannte Atmosphäre, irgentwie stressig (leicht reicht), also
Unruhe (ja, das ist das beste Wort dafür - ich hoffe ihr versteht was ich meine ...).
Ihr werdet sehen, dass auch andere nicht können werden, obwohl sie wollen.

Das ist schon alles.
Also: "Easy-Peas(el)y !"


Ähnliches Experiment - auch son alter reflexartiger Mechanismus:
Setzt eurer Freundin / eurem Freund einen riesigen, hungrigen Grissly ins Wohnzimmer, ohne dass er/ sie davon weiss natürlich,
und schickt die Testperson dann mal - in sicherem Abstand - darein.
Die willenlich nicht kontrollierbare - aber per Gewöhnung immer schwächerwerdende - Reaktion wird Furcht/Angst sein. (ÜBRIGENS: Falls Testperson männlich --> wie wir gelernt haben, wird Testperson in dieser Situation nicht pieseln können. LOL).


So. der Biologe hat gesprochen.
 

Benutzer55082 

Verbringt hier viel Zeit
Ich konnte das früher (also so vielleicht bis ich 20 oder so um den dreh) auch nicht.
Hatte bei mir was mit Selbstbewußtsein zu tun. Als ich ein bißchen an mir und an meinem Selbstbewußtsein arbeitete, hatte ich auch kein Problem mehr damit, rudelpinkeln zu machen. :zwinker:
 

Benutzer11419  (36)

Verbringt hier viel Zeit
komische sache, aber ich habe das auch
glücklicherweise bin ich nicht der einzigste hier!!! ich bin wahrscheinlich ein bisschen verklemmt in der sache, wenn ich z.b betrunken bin hab ich damit keine probleme, naja was solls vieleicht legt sich das ja auch irgendwann....... gibt ja auch klo´s wo man alleine ist. !!!:smile:
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren