Kann nicht in sie eindringen

Benutzer86472 

Verbringt hier viel Zeit
hey,
also meine freundin(17) und ich (18) sind nun schon seit 1 1/2 jahren zusammen,hatten aber noch immer keinen sex.seit fast einem jahr versuchen wirs,aber egal was wir probieren,nichts haut hin.sie verspürt schon große schmerzen wenn ich vielleicht 2-3 cm "drin"bin,zu dem zeitpunkt merke ich natürlich noch überhaupt gar nichts.gleitgel hat nicht geholfen,die scheide dehnen(meinte ihre frauenärztin),ebenfalls nicht.ich persönlich bin der meinung,sie hat halt einfach noch das jungfernhäutchen und das muss einmal mit nem festen ruck reissen,oder nicht?wir haben das so noch nie versucht,sie hat da etwas angst vor und meint es wäre sowieso bestimmt schon gerissen(von ob´s )....zwingen kann ich sie ja schlecht.bisher war ich immer verständnisvoll,ist ja klar.aber langsam fängts doch an mich ziemlich zu stören,denn wir haben mittlerweile nichtmal mehr wirklich lust es zu versuchen.sprich,wir haben schon jetzt keine richtige lust mehr auf sex,obwohl wirs noch nie hatten:schuettel:
weiß nicht was ich jetzt tun soll,so wie wirs seit nem jahr versuchen wirds wohl nichts mehr und wenn sie sich weigert das ganze nochmal untersuchen zu lassen oder es einmal mit nem ruck zu versuchen...was soll ich tun?sie belastet das schon sehr und mich mittlerweile auch...
 

Benutzer59943  (40)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Also ob ihr JFH noch intakt ist oder nicht, das hat ihre Frauenärztin ihr doch sicherlich gesagt oder nicht?

Sehr gut möglich, dass es bei deiner Freundin psychische Gründe hat, dass es nicht klappt. Vermutlich verkrampft sie sich einfach, hat Angst und lehnt den Sex dann (unbewusst) ab.

Vielleicht erkundigt ihr euch mal nach einem Sexualtherapeuten? Der ist Fachmann und kann euch vielleicht helfen.

P.S. Eine TS mit einem ähnlichen Problem: https://www.planet-liebe.com/threads/268666/
 
L

Benutzer

Gast
hallo, ich glaube euch das das belastend ist. ist sie denn richtig entspannt- habt ihr es mit massagen vorher etc probiert. wenn nicht, dann probiert es mit gleitgel?

wünsch euch allles gute!
aber wenn sie schon angst hat, dann ist sie vllt wirklich nicht entspannt und die angst steht ihr im weg...aber theoretisch-rein theoretisch müsste es klappen, ich hoffe für euch das es evt mit gleitgel klappt. brauchten wir am anfang auch
 

Benutzer95608 

Planet-Liebe Berühmtheit
Habt Ihr es schonmal in der Löffelchen-Stellung versucht? Eigentlich rutscht da der Penis am leichtesten rein, weil die Frau ihre Hüften entsprechend bewegen und den "Eintrittswinkel" gut beeinflussen kann, um den Widerstand zu überlisten.

Viel Babyöl benutzen, sich vorher gegenseitig schön einölen und streicheln ... Massiere ihren Popo von hinten, das entspannt und ist ein wunderschönes inniges Gefühl für beide.

Diese "Widerstandsstelle" ist wie ein fester Ring, der sich arg zusammenzieht, wenn man Angst hat (die kenne und spüre ich auch heute noch gelegentlich bei sehr spontanem Sex) - wenn diese Stelle erstmal überwunden ist, tut es nicht mehr weh und es geht alles wie von selbst. Ich schwöre ... *ggg*
 

Benutzer5191  (37)

Verbringt hier viel Zeit
Was macht ihr denn im vorhinein? Verwöhnst du sie mit dem Mund, mit den Fingern? Wenn du 2 Finger in sie einführst, so müsste es ja schon eine gewisse Dehnung geben. Den "Ruck" würde ich dir auf keinen Fall empfehlen. Nachher tust du ihr mehr weh, als du willst und dann wird es erst recht schwer werden gerade für sie. Lasst euch Zeit. Geht erst Baden, dann ne Massage und dann ein Vorspiel bis sie ganz feucht ist.
 

Benutzer86472 

Verbringt hier viel Zeit
danke für eure tipps.problem bei uns ist momentan,dass wir gar keine wirkliche lust mehr haben es zu probieren...sie nicht,weil sie nachher nicht wieder enttäuscht sein will,wenns nicht klappt und ich nicht,weil ich nicht will,dass sie am ende wieder traurig ist und ich sie ne stunde trösten muss und ihr zu sagen,dass es nicht schlimm ist.an vorspiel haben wir schon so viel versucht,uns teilweise auch richtig viel zeit gelassen,aber selbst wenn sie total feucht ist,wills nicht klappen
 

Benutzer59943  (40)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Wie geagt, ich würde mal den WEg zu einem Therapeuten wagen.
Schaden kann das ja in keinem Fall.
 

Benutzer30217 

Sophisticated Sexaholic
Sie soll zum ihrem/r Frauenarzt/ärztin gehen und einen kleinen Anschnitt des Jungfernhäutchens vornehmen lassen.
 

Benutzer100443 

Sorgt für Gesprächsstoff
ich würde sie auf keinen fall unter druck setzen mit irgendwas.
und wenn du mit massagen oder ähnlichem ankommst, dann weiß sie bestimmt schon worauf es hinauflaufen soll und fühlt sich direkt wieder unwohl.
du solltest eine situation einrichten, in der sie sich richtig wohl und entspannt fühlt, die nicht unbedingt was mit sex zutun hat und dann ergibt es sich vielleicht.
ne gute möglichkeit für sowas wär vielleicht nen gemeinsamer urlaub. nur für euch beide, möglichst unterbewusst romantisch. ich weiß ja nicht inwieweit das für dich möglich ist mit ihr in den urlaub zu fahren, aber nen gemeinsamer skiurlaub oder auch ein urlaub am meer könnten euch wieder näher zusammenbringen und es erleichtern eine gute situation für euer erstes mal zu finden.
 

Benutzer20579  (37)

Planet-Liebe ist Startseite
Narf, mein Posting ist weg...

Wie geagt, ich würde mal den WEg zu einem Therapeuten wagen.
Schaden kann das ja in keinem Fall.
Wenn es danach ginge, müsste wohl jedes 2. Mädchen vor dem ersten Mal zum Therapeuten. Ich finde, wenn die Frauenärztin sagt, dass sie dehnen sollen, dann klingt es stark nach, als würde es daran liegen, dass sie zu eng ist, da jungfräulich, ungewohnt und evtl. anatomisch, als daran, dass sie zwangsläufig zu verkrampft ist und eine Blockade hat.

Ich finde es immer etwas komisch, wenn man jedem, der beim Sex Probleme oder Schmerzen hat, gleich psychische Probleme einredet, sowas kommt doch häufig vor, obwohl man gerne möchte und es trotzdem nicht geht.

Da würde mich mal interessieren, wie der TE denn anatomisch so bestückt ist, damit man mal einen Eindruck bekommt, was da aufeinandertrifft?

Und natürlich, was ihr da gezielt schon probiert habt, um sie zu Dehnen?

Ich persönlich bin der meinung,sie hat halt einfach noch das jungfernhäutchen und das muss einmal mit nem festen ruck reissen,oder nicht?
Komm bitte nicht auf die Idee, selbst für diesen "festen Ruck" zu sorgen! Wenn sie dann einreißt wird es extrem schmerzhaft und es braucht Wochen um zu verheilen. Ich kann das leider aus eigener Erfahrung sagen. Ein kleiner Dammriss aufgrund eines missglückten "Es muss doch aber klappen-"Sexversuchs ist alles andere als erstrebenswert.

So wie ich das sehe, braucht ihr einfach mehr Geduld und ihr müsst nochmal aufs Dehnen zurückkommen. Vorher würde ich nochmal den Frauenarzt aufsuchen und das nochmal abklären lassen, gerade wg. des Jungfernhäutchens. Hat die Ärztin denn dazu mal was gesagt?

Ansonsten hilft da wirklich nur Geduld. Ihr solltet dabei den Spaß auch nicht vergessen und mal davon wegkommen, dass das mit der vaginalen Penetration langsam mal was werden MUSS... also mal wieder ein paar Schritte zurück, Richtung Oralverkehr, ein bisschen mit den Händen tätig werden und sie dabei vorsichtig dehnen... Denn wenn man wirklich Lust hat, dann konzentriert man sich nicht so auf die Schmerzen! Das bei deiner Freundin ein schmerzfreies erstes Mal möglich ist, wage ich zu bezweifeln, aber es wird mit der Zeit besser.

Wichtig wäre auch zu gucken, wo ihr Schmerz liegt und dann Stellungen zu probieren, die eben diese Stellen entlasten. Bei mir tat es z.B. immer am Damm sehr weh, da haben dann Stellungen geholfen, wo ich auf dem Bauch liege. Sowas muss man ausprobieren.

Gleitgel würde ich nicht benutzen, wenn sie von selbst sehr feucht wird. Wenn ihr welches benutzen wollt, benutzt es VOR den ersten Versuchen, also bevor du versuchst, in sie einzudringen, denn wenn es schon kleine Risse und Reizungen gibt, dann brennt Gleitgel nach meiner Erfahrung wie Hölle und das ist nicht sonderlich förderlich.

Und ansonsten hilft eben wirklich nur Geduld und Geduld. Stückchen für Stückchen, wenn es wehtut, ein bisschen zurück, dann wieder ein bisschen vor...

Weil hier auch der Tipp mit den 2 Fingern kam: 2 Finger finde ich bis heute unangenehm. Ich würde wenn dann nur einen Finger benutzen und denn in kreisenden Bewegungen einführen und dabei eben den gesamten Bereich ein bisschen weiten - natürlich nur so lange, wie es nicht wehtut und dabei die Kreise ein bisschen vegrößern.

Ich weiß ja nicht, ob deine Freundin sich selbst befriedigt - in meinen Augen wäre das eine wichtige Sache, damit sie ihren eigenen Körper besser kennenlernt und weiß, wo ihr was wehtut und was ihr gefällt.
 

Benutzer59943  (40)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
ich würde sie auf keinen fall unter druck setzen mit irgendwas.
Der TS probiert es seit 1 Jahr, also da kann man sicher nicht von Druck sprechen.


Wenn es danach ginge, müsste wohl jedes 2. Mädchen vor dem ersten Mal zum Therapeuten.
Müssen vielleicht nicht, aber schaden tut es ganz sicher auch nicht. :zwinker: Und Nichtstun finde ich am allerschlimmsten.
Ich finde, wenn die Frauenärztin sagt, dass sie dehnen sollen, dann klingt es stark nach, als würde es daran liegen, dass sie zu eng ist, da jungfräulich, ungewohnt und evtl. anatomisch, als daran, dass sie zwangsläufig zu verkrampft ist und eine Blockade hat.
Anscheinend haben sie das ja schon erfolglos versucht und gegen Verkrampfung nützt wohl auch die beste Dehnung nichts.
Ich finde es immer etwas komisch, wenn man jedem, der beim Sex Probleme oder Schmerzen hat, gleich psychische Probleme einredet, sowas kommt doch häufig vor, obwohl man gerne möchte und es trotzdem nicht geht.
Psychische Probleme im klassischen SInn vielleicht nicht, aber ganz einfach im Kopf festsitzende Angst. Und das beim Thema Sex mit dem Liebsten! :eek: Das finde ich schon eine sehr ernstzunehmende Blockade.

Und natürlich, was ihr da gezielt schon probiert habt, um sie zu Dehnen?
das würde mich auch interessieren. :zwinker:

@TS
Deine Freundin meint ja, ihr JFH wäre nicht mehr intakt. Stimmt das denn?
 

Benutzer20579  (37)

Planet-Liebe ist Startseite
@krava: Da ist ja was beim Zitieren lustig schiefgegangen :zwinker:

Psychische Probleme im klassischen SInn vielleicht nicht, aber ganz einfach im Kopf festsitzende Angst. Und das beim Thema Sex mit dem Liebsten!
Naja gut, wenn es seit einem Jahr wehtut, dann ist es wohl klar, dass man Angst hat. Ich weiß nur nicht, was da ein Therapeut machen soll, wenn es keine Blockade ist, die ihren Ursprung irgendwo anders hat.

Ich meine damit, dass wohl sehr viele Mädchen beim ersten Mal Schmerzen oder Probleme haben und ich finde es einfach bedenklich, da immer gleich mit der psychischen Blockade zu kommen. Ich möchte da nur zu bedenken geben, dass das auch komplett ohne Blockade so kompliziert sein kann. Bei mir war es ja z.B. auch so (deshalb habe ich mich damals hier in dem Forum angemeldet :zwinker:) und mir haben die ganzen Postings, dass ich zu verkrampft bin, gar nicht wirklich möchte etc. überhaupt nicht geholfen. Das heißt nicht, dass man da nicht drauf hinweisen soll - da es ja auch sein kann, dass es mal so ist - ich finde nur das Dehnen naheliegender und frage mich, wieviel sie da tatsächlich probiert haben.

Eben da er auch schreibt, dass die Freundin z.B. sehr feucht wird - ich denke mal, dass das dann schon eher dafür spricht, dass sie erregt ist und auch möchte - und es dann eben eher ein körperliches Problem ist.

Denn ich würde mal meinen, wenn man psychisch komplett dicht macht, dass es dann grundsätzlich auch eher trocken bleibt.
 

Benutzer20579  (37)

Planet-Liebe ist Startseite
Off-Topic:
Das ist mir neulich aber auch passiert - ich hab jemanden zitiert und dann stand da ein falscher Username.
Bei mir steht nie einer. Ich muss wohl auch was falsch machen :zwinker:
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren