kann man verhindern dass der Partner fremd geht ?

Benutzer46627 

Verbringt hier viel Zeit
Sich an Besitz klammern

@ Tom Cole
Klammern ist beziehungstötend, da sich dahinter ein massiver Besitzanspruch verbirgt.

Die Frage bleibt jedoch, wie stellt ein Paar eine einigermaßen dauerhafte, ausgewogene Verbindlichkeit her, nachdem die, durch körpereigene Drogen erzeugte Verliebtheit (im Schnitt 18 bis 36 Monate), abgeklungen ist.

Siehe dazu auch den eben auf dieser Seite gefundenen Link: http://www.marie-luise-schwarz-schilling.de/start.php?mp=default&action=show
 

Benutzer8686 

Sehr bekannt hier
Mann kann versuchen, das Verliebtheitsgefühl nicht abklingen zu lassen, so dass der Partner kein Gefühl hat, dass ihm etwas fehlen würde. Aber ich finde, das ist auch selbstverständlich in einer Beziehung, dass man die gegenseitigen Gefühle durch kleine Rituale, schöne Erlebnisse,usw. pflegt. Ansonsten glaub ich nicht, dass man den Partner davon abhalten kann. Ich finde es ganz wichtig, dass man sich bewusst machen sollte, dass der eigene Partner nicht mein Eigentum ist und sollte er einmal fremd gehen, kann ich es nicht verhindern. Wie denn auch? Ich sitz ja nicht daneben und sag: "hey,ich find das grad nicht so gut". Meist bekommt man das nicht mit und wenn man es mitbekommt, ist es meist schon zu spät.
 

Benutzer25329  (38)

Kurz vor Sperre
wenn man selber nicht fremdgeht ist das schonmal ein grosser schritt ^^
 

Benutzer46627 

Verbringt hier viel Zeit
Was ich will und was ich kann

@Olisec
Solange die Verliebtheitshormone noch dein Hirn überschwemmen, wirst du nicht so leicht fremdghen. Ansonsten hilft dir deine Erziehung und die gesellschaftliche Umwelt dabei nicht in Nachbars Garten "ausse zu groasen" und zwar über die zu erwartenden Strafen. Zu beobachten ist jedoch ein Schwinden dieser Einflüsse in Bezug auf das Fremdgehen. Das ist eine Folge der Veränderung der Frauenrolle in unserer Gesellschaft. Die "Befreiung" der Frau geht einher mit der Zunahme des Fremdgehens beider Geschlechter.

@SexySellerie
Der von mir schon genannte Autor Hans Jellouscheck versucht diesen Verliebtheitszustand zu erhalten. Bei seinen Vorschlägen sträuben sich aber bei vielen Partnern schon die Haare der Eifersucht, wenn du diese Ratschläge in deiner Beziehung umsetzen möchtest. Er ist aber ein sehr moderater Mann und das Erhalten von Beziehungen bedacht. Ich bin gespannt, wo die Beziehungsreise hingeht?
 

Benutzer24402  (34)

Beiträge füllen Bücher
hoffen und vertruaen, mehr kann man da wohl nciht machen...
 

Benutzer29206  (36)

Verbringt hier viel Zeit
Indem man sich nicht ständig diese Frage stellt. Ich kenne kein zuverlässigeres Feature auf der breiten Palette der Entfremdungsmöglichkeiten, denn es wirkt nicht nur sexuell, sondern deckt recht vollständig alle Bereiche des zwischenmenschlichen Gefühlslebens ab. Alles, was man auf den Gebieten Liebe, Interesse, Sex - aber auch Bewunderung, Macht und Kampf - bereits erreicht hat, kann man durch Verlust- und Besitzängste so todsicher einreißen wie durch keine andere Denk- und Handlungsweise.

Im Umkehrschluss bedeutet das, dass diese Herangehensweise an die Frage alle wirksamen Lösungen von selbst ausschließt, denn die sensiblen Fühler nehmen das Mittel zum Zweck meist sofort wahr.

Im Grunde genommen kann es die absolute Sicherheit nur durch Manipulation und Verstellung geben, aber da deren Wirkungsfeld meist zeitlich begrenzt ist und die Beziehungsqualität stark absenkt, darüberhinaus auch in der eigenen Psyche kaum ohne Folgen bleibt, halte ich diesen Weg für schädlich und unverantwortlich.
Allerdings passt er zur Frage wie der Arsch auf den Eimer und mir ist bislang niemand untergekommen, der sich obsessiv mit dieser Frage auseinandergesetzt hat und diesen Weg nicht genommen hätte.
 

Benutzer31272  (37)

Verbringt hier viel Zeit
wenn der partner fremd gehen will, dann ist es unmöglich etwas dagegen zu tun!
 

Benutzer7522  (34)

Sehr bekannt hier
@atics.. nur weil du so ne Beziehung noch nicht hattest, heisst das ja nix :zwinker:

also ich finde, dass bei vielen Frauen und Männern, die sich mit 16 oder früher kennen lernen und dann schon acht Jahre zusammen sind, irgend wann dieses Gefühl der "Erfahrung sammeln" aufkommt..

Allerdings seh ich es so, dass es ne Charakter-schwäche- ist.. wenn man wirklich dieses Gefühl hat, sollte man mit dem Partner drüber reden und versuchen evtl. einen dreier oder ähnliches in die Beziehung mit ein zu bringen.. und ansonsten eben trennen, dass jeder seine eigenen Erfahrungen sammeln kann..

vana
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren