Kann man sich gegens verlieben wehren?

Kann man sich gegens verlieben wehren?

  • Ja

    Stimmen: 46 28,0%
  • Nein

    Stimmen: 118 72,0%

  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    164

Benutzer56402  (31)

Verbringt hier viel Zeit
Ich denke, oder meine zu behaupten, dass es nicht geht ...
Klar, finde ich, wenn ich durch die Stadt laufe, den einen oder anderen attraktiv. Jedoch nicht so, dass ich mich verlieben würde ...
Ich war auch schon hoffnungslos verliebt, obwohl ich wusste, dass es nie was werden würde (das ist jetzt aber 'ne andere Story:zwinker:).
Jedoch sollte man sich damit auseinandersetzen, so schwer es einem fällt.
Denn sich dagegen zu wehren, abzulenken oder es nicht wahr haben zu wollen macht das ganze nur noch schlimmer.
Unterdrückze Gefühle sind nämlich sehr grausam und machen einen nur noch mehr fertig, als man ohnehin schon in so einer Situation ist!
 

Benutzer16687 

Verbringt hier viel Zeit
ich bin der meinung, dass man sich nicht dagegen wehren kann..

Jedenfalls kann ich es nicht. auch wenn es manche Dinge einfacher machen würde.
 
V

Benutzer

Gast
Ich habe die Erfahrung gemacht, dass es nicht geht. Und wenn es doch ging, dann war ich nicht verliebt, sondern höchstens ein bisschen "verknallt".
Ich wollte mich nicht verlieben, wollte glücklicher Single sein und bleiben, habe mich mit Händen und Füßen dagegen gewehrt, weil ich Angst vor Enttäuschungen hatte...
und 13 Monate später hab ich dann zum Glück eingesehen, dass ich dagegen doch machtlos bin :herz:.
 

Benutzer56022 

Meistens hier zu finden
Ich glaub mit Aspirin :tongue: Gegen Gefühle kann man sich nicht wehren. Und manchmal ist das auch ganz gut so.

Man kann ja nicht sagen, ich will mich nicht verlieben oder so- soetwas passiert ... man kann sich gegen gefühle nicht wehren
Genausowenig wie man Gefühle erzwingen kann.Ich denke auch, gegen seine Gefühle kann man nichts machen, werden sie unterdrückt, bringt das auf die Dauer auch nichts.

Aber man sollte auf sein Gefühl hören, seinem Herzen folgen, seinen Bauch und seinem Verstand befragen. Sind dann die Zweifel immer noch da, dann sollte man darauf hören.

Das eigene Gefühl, die innere Stimme, hat meist immer Recht und betrügt einen selten.

P.S.: Hab mich ám Anfang auch gegen meine Gefühle gewehrt...und bin heilfroh das es so gekommen ist :herz:
 

Benutzer49541  (40)

Verbringt hier viel Zeit
Ich glaube nicht, ausser man hat einen tiefsitzenden Stachel/Schmerz/Kummer/Problem oder sowas, also etwas, was behandlungsbedürftig ist, oder man gehört zu der Gruppe der Asexuellen, die wirklich nichts empfinden. Ansonsten kann man sich aber nicht gegen wehren denke ich mal.
 

Benutzer66039 

Verbringt hier viel Zeit
Manchmal glaubt man es geht, sich gegen das verlieben zu wehren, doch tief im inneren weiß man, das es doch nicht geht...und man merkt, man ist schon längst verliebt. Viel schlimmer ist es, wenn man es nicht ausleben kann, und diese Person in die man verliebt ist täglich sieht...das schmerzt ungemein. Man kann es dann einfach nicht aussprechen, obwohl man es will...man sagt sich dann innerlich „es darf nicht sein“...ich finde das ist auch eine art, sich gegen das verliebt sein zu wehren...wenn auch eine sehr schmerzvoll art. Sorry wenn sich das alles sehr wirsch anhört, ich denke manchmal ein bisschen verdreht. :smile:
 

Benutzer15156 

Meistens hier zu finden
ICH kann das und "einfach passieren" tut da bei mir gar nix. Gefühle und Verstand sind bei mir durchaus in weiten Teilen aneinander gekoppelt. Auch wenn mir das keine Sau glauben wird, es ist trotzdem so. Was ich hingegen nicht kann, ist, Gefühle auszuschalten, wenn sie mal da waren. Aber sie gar nicht erst zuzulassen funktioniert wunderbar.
geht mir genauso.wenn ich absolut nicht will dass ich mich in jemand verliebe dann werde ich es auch nicht. und falls es wirklich ernster wird kann ich immer noch den kontakt für einige zeit weglassen.

wenn ich mich dann aber wirklich verliebt hab, dann finde ich es verdammt schwer die gefühle zu verdrängen oder wieder davon wegzukommen.
 

Benutzer26155 

Verbringt hier viel Zeit
Ich finde auch, dass man sich nicht einfach so verliebt. Solche Gefühle haben schon ihre handfesten Gründe. Von nichts kommt nichts.

Außerdem finde ich, dass Verliebtheit kein Grund zum Handeln in sich ist. Ich frage mich inzwischen immer erstmal, ob die Verliebtheit angemessen ist, ob irgendwelche Aussichten hat oder ob es Hoffnungslos und schlimmer noch, ob das Gefühl völlig verfehlt ist.

Ich bin aktuell verliebt und hab entschieden, dass es Hoffnungslos ist. Deshalb bin ich auch gerade genau in diesem Prozess, in dem ich was gegen die Verliebtheit tue. Da wäre zum einen das Handeln, auch wenns mir schwer fällt, ich will nichts unternehmen. Das heißt auch, nichts sagen, nichts denken, keine Phantasien, keine Andeutungen. Für mich heißt das auch, dass ich niemanden, der auch sie kennt, etwas darüber erzählen würde. Dann hätte es wieder was Realeres und wäre nicht nur in meinem Kopf vorhanden. Und wichtig ist auch, dass sie niemals was davon erfährt. Natürlich würde ich auch dafür sein, sich von ihr fern zu halten. Was aber sehr schwierig ist, wenn sie im selben Freundeskreis ist.

Eine neue Maßnahme ist, dass ich den Auslöser für die Verliebtheitsgefühle vergesse. Und am Besten gleich auch alles, was irgendwie mit ihr und den Gefühlen im direkten Zusammenhang steht. Ich habe entdeckt, dass das ganz gut für mich funktioniert. Dazu habe ich mir einen Zettel geschrieben, wo notiert hab: "R. vergessen."
 

Benutzer41358 

Verbringt hier viel Zeit
Ich glaube ob man es kann oder nicht hängt vom Menschen ab. Der eine kann es, der andere nicht. Vielleicht weil der eine es möchte und der andere nicht.
 

Benutzer35070 

Meistens hier zu finden
denke gegen verlieben hilft nichts , klar muss eine gewisse Sympathie da sein, aber manchmal trifft einen auch einfach ein Blitz und da ist das meiste andere dann egal!
 

Benutzer67104 

Verbringt hier viel Zeit
dagegen kann man nichts machen.
vielleicht versuchen es manche aus diversen gründen, klappen wird es aber meiner meinung nach nie.
 

Benutzer25356  (36)

Verbringt hier viel Zeit
Ich denke nicht, dass man das so steuern könnte.
Wenn es so wäre, dann wären nicht so viele Menschen unglücklich verliebt.

Manche würden sich dann womöglich gar nie verlieben, weil sie Angst vor den Konsequenzen (Abgelehntwerden, Beziehung...) hätte.
Und das wäre ja irgendwie gegen die Natur des Menschen, wenn man das so steuern könnte.
 

Benutzer26627 

Meistens hier zu finden
Ich denke, wenn es einen richtig erwischt, wird man sich wohl kaum dagegen wehren können. Das passiert einfach. Gefühle kann man nicht an- und ausknipsen wie mit einem Schalter. :herz:
 

Benutzer3277 

Beiträge füllen Bücher
SCHÖN WÄRS, wenn man sich erfolgreich dagegen wehren könnte. :kopfschue
 

Benutzer36810 

Verbringt hier viel Zeit
Jein.
Also nach meiner Erfahrung kann man Emotionen nicht so ohne weiteres einfach abschalten.Das entspricht einem Nein,allerdings gibt es auch ein Ja.
Man kann sich gewisse Verhaltensweisen antrainieren,um bei solchen Situationen die Luft rauszunehmen.Je nachdem,wieviel Disziplin man aufbringt und wie sehr man seinem Verstand die Kontrolle überlässt,kann man sowas notfalls auch unterbrechen.
Bsp.:Man entfernt sich einfach vom reizauslösenden Objekt (bzw. der Person).Ich glaub,man nennt sowas auch Fluchtreaktion.

Weit aus schwieriger finde ich es,die Nachwehen der Emotionen unter Kontrolle zu bekommen.Diese können manchmal sehr schwer durchschlagen und es fällt dann unglaublich schwer aus,sich irgendwie davon abzulenken.Inzwischen hab ich dafür aber auch ein sehr effektives Mittel gefunden.
Man ackert mehrere Nächte durch,sprich man versucht gegen die Müdigkeit eisern seine Konzentration aufrechtzuerhalten,um vernünftig seine Arbeit machen.Mich hat das zumindest so sehr in Anspruch genommen,so dass das Verliebtheitsgefühl recht schnell weg war.

Allerdings sollte man stets bedenken,dass die "Flucht"-Verhaltensweisen schnell einen Automatismus entwickeln können und man sich selbst damit einen erheblichen Teil der Lebensfreude berauben kann.
Schlimmstenfalls entwickelt sich daraus ein mächtiger Konflikt,der einen innerlich zerreissen kann.
 

Benutzer33284 

Verbringt hier viel Zeit
Ich denke auch, dass man nichts dagegen tun kann. Ist mir schon passiert und obwohl ich´s unterdrücken wollte (und es nicht funktioniert hat) gings mir danach sooo schlecht. :kopfschue
 

Benutzer60316 

Verbringt hier viel Zeit
Eine Zeit lang funktioniert es bzw. hat es funktioniert! Aber irgendwann müssen die Gefühle dann raus und man kann einfach nichts mehr dagegen machen.
 

Benutzer15848 

Meistens hier zu finden
Nun, ich für meinen Teil finde von 30 Männern vielleicht einen interessant... Als "verliebungswürdig" empfinde ich die allerwenigsten, sorry und ja, ich merke das sehr sehr sehr schnell (1. Gespräch reicht, um grundsätzlich festzulegen "doch, der könnte was sein" oder "nein, der ist sicher nix" - und getäuscht hab ich mich da selten). So gesehen kann ich sehr wohl ne Menge Menschen in meinem Leben habe, bei denen die Gefahr, dass ich mich je in sie verliebe, praktisch gegen Null tendiert (nen kleinen Vorbehalt für Ausnahmefälle lasse ich gelten).

Stimmt auch für mich.

Wenn ich dann allerdings weiß, dass ich mich in jemanden verlieben kann und verstandesmäßig genauso würde (und das ist wirklich selten, weil der dann auch noch single und im richtigen Alter sein sollte und eine Menge nicht-gefühlsmäßiger Kriterien erfüllen muss), dann kann ich dagegen nichts machen, und wenn ich ihn die nächsten 3 Jahre nicht mehr sehen sollte...
 

Benutzer50640 

Verbringt hier viel Zeit
Nee gegens verlieben kann man sich leider nicht wehren. Es wäre manchmal wirklich besser, wenn es möglich wäre. Aber nach meiner Erfahrung vollkommen unmöglich
 
1 Monat(e) später

Benutzer70542 

Verbringt hier viel Zeit
gegen das verlieben selbst kann man vermutlich wenig machen, weil man es ja meist auch erst dann entdeckt wenn es praktisch zu spät ist. aber wenn man sich da bewusst nicht weiter reinsteigert, sich klarmacht dass das eh nichts werden kann, bzw. falls das auf beiderseitiger sympathie basiert, auch den potentiellen partner davon überzeugen kann dass ein solches unterfangen sinnlos wäre, dann kann man ja folgeschäden minimieren.
kostet zwar ne menge energie, aber das muss einem das singlesein dann ja auch wert sein :smile:
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren