Kann man das Risiko von fremdgehen minimieren??

Benutzer75021 

Beiträge füllen Bücher
Ich habe mich gefragt, ob man es verhindern kann das der Partner fremdgehen könnte.

Wie ich auf sowas komme? Ganz einfach: Die wenigsten Leute gehen ohne Grund fremd. Meist stimmt irgendwas in der Beziehung nicht-man kann seine Fantasie nicht ausleben, der andere hat weniger/mehr Lust auf Sex, man kann nicht über seine Bedürfnisse sprechen etc.

Was meint ihr dazu? Normal müsste das Risiko betrogen zu werden doch wesentlich geringer sein, wenn man sexuell auf einer Wellenlänge liegt, oder??
 

Benutzer31418 

Sehr bekannt hier
Völlig ausschließen wohl nicht, denn es gibt immer noch den kleinen Prozentsatz der Leute, die fremdgehen und nachher nicht sagen können, warum sie das getan haben, die sich eigentlich recht glücklich fühlen und nur eine gewisse Neugierde nicht abstellen konnten ... Hier im Forum liest man ja auch ab und zu Threads von Leuten, die sagen, dass eigentlich alles stimmt in der Beziehung, dass sie aber unbedingt einmal den Vergleich mit nem anderen Partner erleben wollen - da kann der Partner nix machen, wenn dieses Bedürfnis da ist - diese Leute sind dann wohl in dieser aktuellen Lebensphase (noch) nicht für Monogamie geschaffen.

Ansonsten ist es natürlich ziemlich unwahrscheinlich, dass man fremdgeht, wenn man sich sexuell gut ausgelastet fühlt, den Partner sehr attraktiv findet, auch außerhalb des Sex viele Zärtlichkeiten austauscht und sich Aufmerksamkeit widmet und wenig streitet.
 

Benutzer81664  (33)

Verbringt hier viel Zeit
Ich denke mal nicht unbedingt wenn das sogesehen *in einem drin* ist manchmal hab ich das Gefühl es gibt einfach Treue und Untreue Menschen ob das jezt verhinderbar ist das jemand fremd geht hm schwer einzuschätzen
 

Benutzer37583 

Meistens hier zu finden
wahrscheinlich begünstigen vollkommen unterschiedliche sexuelle Bedürfnisse und die eventuelle damit verbundenen sexuelle Unzufriedenheit, das Fremdgehen.
Wenn man dann auch noch keine vernünftige Beziehungsgrundlage hat, dann ist es bis zum Fremdgehen wahrscheinlich nicht mehr weit.
 

Benutzer82462 

Verbringt hier viel Zeit
Ich denke, daß vorallem REDEN viele Mißverständnisse und damit das Fremdgehen verhindern kann.

Eine Partnerschaft sollte nicht nur darauf basieren, daß beide sexuell auf gleicher Wellenlänge liegen, sondern auch sonst sehr gut mit einander auskommen. Je weniger Bedürfnisse und Wünsche des Einzelnen unbefriedigt bleiben, desto weniger wird sich der Einzelne nach der Erfüllung anderswo umsehen. Eine Partnerschaft mag aber auch bedeuten, daß BEIDE ein wenig von ihren ursprünglichen Vorstellungen abrücken müssen. Aber für eine Partnerschaft sollte man ja auch ein paar Kompromisse eingehen können. Jedoch sollten diese Kompromisse nicht zu einschneidend und einschränkend sein, um einen "Ausbruchsversuch" des Betroffenen zu vermeiden.

Daher sage ich mal, REDEN beugt dem Fremdgehen vor, um so die Wünsche, Ansprüche und Bedürfnisse des Einzelnen kennen zu lernen. Sind beide an einer Partnerschaft interessiert, so wird sich stets eine für beide verträgliche Lösung finden lassen.
 

Benutzer11128 

Beiträge füllen Bücher
Ja, durch fesseln und anketten :zwinker: :tongue:

Fremdgehen ist irgendwo ein persönliches "Problem". Wenn man die Neigung dazu hat, vor Problemen zu flüchten, anstatt sie zu bewältigen, dann hat man dieses "Problem" meistens immer.
Egal, was der Partner dafür oder dagegen tut.

Andererseits ist wahrscheinlich die Zufriedenheit in einer Beziehung umgekehrt proportional zu dem Wunsch, fremd zu gehen.

Aber ein "Patentrezept" gibt es da nicht.
 

Benutzer38570 

Planet-Liebe Berühmtheit
Ob man das minimieren kann, bezweifel ich. Wenn jemand da anders gestrickt ist als der Partner, dann wird man da nichts gegen machen können.

Im Übrigen muss ich widersprechen, dass sexuelle Unausgeglichenheit oder die Nichtattraktivität des Partners unbedingt das Risiko erhöhen bzw. als einziger Grund gelten.
 

Benutzer55220 

Verbringt hier viel Zeit
Ich habe mich gefragt, ob man es verhindern kann das der Partner fremdgehen könnte.

Wie ich auf sowas komme? Ganz einfach: Die wenigsten Leute gehen ohne Grund fremd. Meist stimmt irgendwas in der Beziehung nicht-man kann seine Fantasie nicht ausleben, der andere hat weniger/mehr Lust auf Sex, man kann nicht über seine Bedürfnisse sprechen etc.

Was meint ihr dazu? Normal müsste das Risiko betrogen zu werden doch wesentlich geringer sein, wenn man sexuell auf einer Wellenlänge liegt, oder??

Fremdgehen ist nicht nur Sex und alles was weitesgehend damit zusammenhängt. Vieleicht ists bei vielen Leuten die Suche nach dem eigenen "ich" oder eine Art Sucht nach Selbstbestätigung ?

Man kann das Risiko nur so minnimieren, indem man zum Partner immer offen, ehrlich und aufrichtig ist, sollte aber nie sich selbst dabei aufgeben oder vergessen. Auch das ist kein Garant...
 

Benutzer15848 

Meistens hier zu finden
Verhindern wohl nicht, aber man kann es umgekehrt wahrscheinlicher machen, indem man gewisse Verhaltensweisen an den Tag legt :grin:
 

Benutzer30217 

Sophisticated Sexaholic
Miteinander reden ?! Das ist das einzige was mir spontan einfällt ohne das ganze in's lächerliche zuziehen, denn ansonsten sollte ich wohl erst mal Assi Toni fragen - wie war das noch gleich ? Frau soll auf den Mann hören, sich auch mal rasieren und die Frisur immer wieder ändern. :tongue:
 

Benutzer56700 

Meistens hier zu finden
In einer glücklichen Beziehung denkt wohl keiner ans Fremdgehen.

Mir ist das meist erst in den Sinn gekommen wenn es länger schlecht lief. Praktiziert habe ich es bisher noch nicht...
 

Benutzer71062 

Meistens hier zu finden
Eine Beziehung, in der ich Fremdgehen mit hoher Wahrscheinlichkeit ausschließen würde, ist eine, in der beide Partner über 80 sind. :zwinker:

Im Ernst: über welche Zeitspanne reden wir hier 10, 20, 30, 50 Jahre, oder noch mehr. Selbst, wenn am Anfang der Beziehung alles 100 %ig stimmt, dürft sich im Verlauf der Jahre auch nicht verändern. Halte ich für unwahrscheinlich.

Und warum ist es gerade so wichtig, Fremdgehen auszuschließen.
Wäre es nicht viel wichtiger das Scheitern von Beziehungen und Ehen auszuschließen?
 

Benutzer29290 

Meistens hier zu finden
Wenn man von vorneherein klar stellt, dass Fremdgehen ein Trennungsgrund ist und man ansonsten miteinander reden kann, wenn etwas anfaengt schief zu laufen, kann man das Risiko wohl schon minimieren, wenn beiden wirklich viel an der Beziehung liegt.
 

Benutzer71062 

Meistens hier zu finden
Wie wäre es mit einer neuen Beziehungsform.

z.B. statt einer monogamen Beziehung eine Beziehung mit drei Männern und fünf Frauen.

Würde fremdgehen auch minimieren.
 

Benutzer77094 

Verbringt hier viel Zeit
Der Schlüssel zum Erfolg ist meiner Meinung nach eher eine harmonische Partnerschaft, in der man sich geliebt und geborgen fühlt. Männer nur mit Sex zu binden wird nicht klappen, da sie zu triebgesteuert sind. :zwinker:
 

Benutzer42415 

Verbringt hier viel Zeit
damit suchst du ja den grund in dir. ich würde den grund eher im partner suchen. dann ist die lösung auf deine frage recht einfach: von vorneherein den richtigen auswählen.
 

Benutzer22200  (35)

Meistens hier zu finden
Ich denke das man es minimieren kann, in dem man seine Wünsche offen äußert, auf einander eingeht und man glücklich mit seinem Partner ist.

Ob der andere natürlich "glücklich" ist, kann man nur zu einem bestimmten grad beeinflussen...
 

Benutzer75021 

Beiträge füllen Bücher
Wie wäre es mit einer neuen Beziehungsform.

z.B. statt einer monogamen Beziehung eine Beziehung mit drei Männern und fünf Frauen.

Würde fremdgehen auch minimieren.
Na sehr prickelnd. Dann würde ich wohl lieber Solo sein! :ratlos:
Und wieso nicht 5 Männer und 3 Frauen?? :-D

damit suchst du ja den grund in dir. ich würde den grund eher im partner suchen. dann ist die lösung auf deine frage recht einfach: von vorneherein den richtigen auswählen.
Das weiß man doch vorher nicht, ob es der richtige Partner ist meine ich.
Die Hand kann man für niemanden ins Feuer legen
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren