+Kann Liebe weniger werden ???

Benutzer52967 

Verbringt hier viel Zeit
Gibt es etwas zwischen lieben und nicht mehr lieben. Also das es etwas dazwischen gibt das die Gefühle zurück gehen also das man Anfangs total verliebt war und im laufe der Zeit weniger geworden ist und sich so nicht mehr sicher ist ob es für eine Beziehung reicht.

Also meiner meinung nach ist es so entweder man liebt einen Menschen 100% oder gar nicht und nichts dazwischen, denn wenn man zweifel hat dann sagt das doch einem meistens man liebt den jenigen nicht mehr. Wie sieht ihr das ???
 

Benutzer18352  (35)

Verbringt hier viel Zeit
Wenn die erste Verliebtheit vorbei ist, dann kann man durchaus mal ins Zweifeln geraten.
Es gibt ziemlich viele Abstufungen von Liebe, ich finde nicht, dass man das nur in 100% und total lieben und gar nicht lieben aufteilen kann.
 

Benutzer53554 

Verbringt hier viel Zeit
Wenn die erste Verliebtheit vorbei ist, dann kann man durchaus mal ins Zweifeln geraten.
Es gibt ziemlich viele Abstufungen von Liebe, ich finde nicht, dass man das nur in 100% und total lieben und gar nicht lieben aufteilen kann.


Oh ja da stimme ich absolut zu, das hängt aber auch sehr oft vom Partner ab wie sich das verhällt. Beispielsweise hab ich die Erfahrung gemacht das es Menschen gibt die sehr intensiv über viele Sachen nachdenken und dann erst Zweifel oder Ängste bekommen. Und Routine is eh immer die Gefahr aber das muss ja nicht gleich heißen das man sich weniger Liebt :zwinker:.

Grüße
Chandler
 

Benutzer40156  (34)

Verbringt hier viel Zeit
ich denk schon das sie nachlassen kann...

aber sie kann auch zunehmen,... :smile:
 

Benutzer15049  (35)

Beiträge füllen Bücher
für mich gibt es liebe und nicht-liebe ,aber nicht mehr oder weniger!!
 
S

Benutzer

Gast
zwischen liebe und nicht-liebe ist für mich eine große spanne.
wenn ich verliebt bin, würde ich nciht behaupten, das sich jmd liebe, das bedeutet für m ich mehr.
aber zu dem zeiutpunkt ist es dann auch keine nicht-liebe...hm...:zwinker:
 

Benutzer22303 

Verbringt hier viel Zeit
Es gibt einen Unterschied zwischen "verliebt-sein" und "liebe", also zwischen dem ersten Gefühl und der letztendlichen Gewissheit. Beim "Verliebt-sein" gibt es nach meiner Meinung keine Abstufungen. Entweder man ist verliebt - oder nicht. Bei der Liebe ist es dagegen anders. Ich liebe meine Partnerin an einigen Tagen mehr als an anderen, mittendrin ist es ein "aktzeptieren des Gegenübers", dann wieder ein "ich will Dich jetzt sofort". In der Liebe ist das drin, das macht Liebe aus. Die Gewissheit eben, dass es neben den einen Phasen auch die anderen gibt, die aber dennoch absolut "Liebe" sind... Liebe ist für mich das conclumerat aller Gefühle.
 
G

Benutzer

Gast
Doch...das gibt es schon. Wenn man auf einmal merkt, dass der Freund halt auch nicht mehr als _ein_ Freund ist und nicht mehr _der_ Freund. Man mag ihn zwar noch total gerne, aber nicht mehr auf dieser leidenschaftlichen, tiefen Pärchen-Ebene.
 
G

Benutzer

Gast
Ich denke schon, dass das geht.

Die Liebe muss ja auch erstmal wachsen, man liebt einen Menschen ja nicht auf einmal.
Erst findet man sich gegenseitig toll, man kommt ins schwärmen, ist verknallt, verliebt sich und langsam entwickelt sich Liebe.
Genauso langsam kann sie auch wieder abnhemen, denke ich. :zwinker:
 

Benutzer16265 

Verbringt hier viel Zeit
Ich denke schon, dass das geht.

Die Liebe muss ja auch erstmal wachsen, man liebt einen Menschen ja nicht auf einmal.
Erst findet man sich gegenseitig toll, man kommt ins schwärmen, ist verknallt, verliebt sich und langsam entwickelt sich Liebe.
Genauso langsam kann sie auch wieder abnhemen, denke ich. :zwinker:
sehr schön! *g* genau so seh' ich's auch...
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren