Kann ich das wieder gut machen?

Benutzer151369 

Ist noch neu hier
Hallo,
ich brauche dringend einen Rat:
Ich habe einen besten Freund, den ich schon sehr lange kenne. Er hat eine Freundin seit 3,5 Jahren und zwischen den Beiden gab es im ganzen letzten Jahr öfters Stress. In diesem Jahr ist es zwischen uns öfters zum Sex gekommen, was ich auch zutiefst bereue (bitte keinen Moralvortrag. Ich weiß es war falsch und ich habe es nur aus Liebe zu ihm getan - ja, ich bin verliebt in ihn). Das letzte mal kam es dann zu einem schlimmen Streit deswegen zwischen uns, weil er einfach rücksichtlos mir gegenüber war, da er von meinen Gefühlen wusste. Er meinte, er hat es nicht mit Absicht getan, es ist einfach so gekommen. (Er war früher sehr verliebt in mich - ich weiß nicht, ob das relevant für euch ist). Wir hatten schon einmal so einen Streit und er hat dann gesagt, er hätte es seiner Freundin gebeichtet. Das konnte ich aber einfach nicht glabuen, weil alles zu schnell und einfach ging. Ich habe ihn dann auch als Lügner beschimpft.
Nach diesem Streit, habe ich seiner Freundin geschrieben, was zwischen uns ablief und ich wollte mit ihr reden. Ich dachte, wenn er wirklich ehrlich zu mir war, weiß sie es ja bereits von ihm und dann ist es nicht schlimm. Es hat sich dann auch rausgestellt, dass sie bereits die Wahrheit wusste und jetzt fühle ich mich so schlecht, weil ich so unfair zu ihm war und ich hatte auch kein Recht mich da einzumischen. Er ist jetzt zurecht sehr enttäuscht von mir.
Ich habe ihm einen Brief geschrieben, in dem ich mich aufrichtig entschuldige und mich erkläre, aber er blockt völlig ab und will nichts mehr mit mir zu tun haben. Es machts auch nicht leichter, dass wir uns ab und zu zufällig sehen, weil wir nich weit voneinander entfernt wohnen.
Könnt ihr mir helfen? Ich weiß einfach nicht wie ich das wieder gut machen soll und wie ich es schaffe, dass er mir verzeiht. Ich bin bereit alles zu vergessen was war und will ihn einfach nur als meinen besten Freund zurück.

Vielen Dank!
 

Benutzer142227 

Sehr bekannt hier
Meiner Meinung nach solltest du erstmal auf Abstand gehen. Du solltest dir über die ganze Sache mal mächtig Gedanken machen und dir über deine Gefühle im Klaren werden:
Liebst du ihn noch immer? Was ist mit der Beziehung der beiden? Verzeiht seine Freundin ihm die Untreue? Oder haben sie die Beziehung mittlerweile beendet? Ist es eine offene Beziehung?

Das du mit ihm geschlafen hast war nicht in Ordnung. Umgekehrt war es von ihm natürlich das Gleiche, zudem er wohl wusste, dass du Gefühle für ihn hegst. Hattest du die Hoffnung, dass er nach dem Sex mit dir seine Freundin für dich verlässt? Gehe auf Abstand, lauf ihm nicht hinterher oder bombadier ihn mit Briefen/SMSn. Er hat selbst einiges zu klären bzw. hinzubiegen oder aufzuarbeiten. Lass die beiden das mal für sich machen und "funke" da nicht dazwischen. Du wusstest, er hat eine Freundin. Du wusstest auch, dass die Chance, mit ihm zusammenzukommen, relativ gering waren. Du hast in der Hinsicht fürchte ich, nicht groß was zu erwarten - das mag hart klingen, aber so wird es vielleicht sein.

Ich denke auch, die Tatsache, dass du ihn als Lügner beschimpft hast - dass ist im großen Überlick eine nichtige Kleinigkeit. Betrug als solcher wieg viel schwerer auf (nicht für alle, aber für einen sehr großen Teil), da wird er sich wegen dieser "Beschimpfung" wahrscheinlich eher keinen großen Kopf machen....wenn er sie denn überhaupt noch weiß. Er hat schließlich eine Freundin (liebt er sie?) zu verlieren.

Geh in dich, denke nach. Willst du mit jemandem deine Zeit verbringen, der seine jetzige Freundin betrogen hat? Willst du mit jemandem dein Leben verbringen, der mit dir geschlafen hat, ohne groß Rücksicht auf deine Gefühle zu nehmen?
 

Benutzer137374  (50)

Benutzer gesperrt
Könnt ihr mir helfen? Ich weiß einfach nicht wie ich das wieder gut machen soll und wie ich es schaffe, dass er mir verzeiht. Ich bin bereit alles zu vergessen was war und will ihn einfach nur als meinen besten Freund zurück.
Vielen Dank!
Es haengt von einem wichtigen Punkt ab, den ich nicht verstanden habe. Waehrend Eures Streites sagte er Dir, er habe es seiner Freundin gebeichtet. Das war ja logischerweise vor dem Hintergrund, dass das zukuenftig nicht mehr passieren darf. Wusste er von Dir, dass Du glaubtest, dass er Dich damit anluegt? Wenn nicht, ist Dein Verhalten verzeihlich wenn auch eigenartig, da die Sache mit Eurem Sex abgeschlossen war und ein Kontakt zwischen der Freundin und Dir vermutlich kaum erwuenscht. Wenn er aber wusste, dass Du denkst, dass er log, dann ist Dein Verhalten absolut und fuer immer unverzeihlich. Denn Du wusstest, dass seine vorgebliche Behauptung seine Beziehung retten sollte. Dann wuerde Dein Brief an die Freundin bedeuten, dass Du deren Beziehung und obwohl er Sex beendet hatte kaputt machen wolltest.
 

Benutzer151369 

Ist noch neu hier
Es haengt von einem wichtigen Punkt ab, den ich nicht verstanden habe. Waehrend Eures Streites sagte er Dir, er habe es seiner Freundin gebeichtet. Das war ja logischerweise vor dem Hintergrund, dass das zukuenftig nicht mehr passieren darf. Wusste er von Dir, dass Du glaubtest, dass er Dich damit anluegt? Wenn nicht, ist Dein Verhalten verzeihlich wenn auch eigenartig, da die Sache mit Eurem Sex abgeschlossen war und ein Kontakt zwischen der Freundin und Dir vermutlich kaum erwuenscht. Wenn er aber wusste, dass Du denkst, dass er log, dann ist Dein Verhalten absolut und fuer immer unverzeihlich. Denn Du wusstest, dass seine vorgebliche Behauptung seine Beziehung retten sollte. Dann wuerde Dein Brief an die Freundin bedeuten, dass Du deren Beziehung und obwohl er Sex beendet hatte kaputt machen wolltest.

Er hat mir vor Monaten gesagt, er hätte es gebeichtet. Aber er hätte dann einfach mit mir so weiter gemacht. Es war also noch nicht abgeschlossen, zumindest nicht für ihn. Ich hab ihm gesagt, dass ich es ihm nicht ganz abkaufen. Wer würde denn dann einfach weitermachen? Es ist verständlich, dass ich es dann nich so einfach glauben kann und das habe ich ihm auch gesagt.
 

Benutzer137374  (50)

Benutzer gesperrt
Er hat mir vor Monaten gesagt, er hätte es gebeichtet.
Hast Du vorher nicht genau das Gegenteil geschrieben, das der Zeitraum zwischen Beichte und Eurem letzten Treffen zur kurz gewesen, als dass Du das glaubtest?
Aber er hätte dann einfach mit mir so weiter gemacht. Es war also noch nicht abgeschlossen, zumindest nicht für ihn. Ich hab ihm gesagt, dass ich es ihm nicht ganz abkaufen. Wer würde denn dann einfach weitermachen? Es ist verständlich, dass ich es dann nich so einfach glauben kann und das habe ich ihm auch gesagt.
Entweder ist er dreist (wie mies ist das der Freundin gegueber, erst beichten, dann weitermachen und daemlich (denn die Freundin duerfte maximal aufpassen oder hat es ihm veilleicht die freundin erlaubt?
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren