Kampf der Schokosucht

Benutzer23548 

Verbringt hier viel Zeit
Hallo,

mein Problem: Die Schokolade.
Leider hab ich es mir über das letzte halbe Jahr hinweg angewöhnt, viel zu viel Schokolade zu essen. (Und mit viel meine ich wirklich viel)

Und jetzt bekomme ich diese Gewohnheit einfach nicht mehr raus. Jeden Tag muss ich Schokolade essen - und es nervt mich (alleine schon aus Sicht der Ernährung).

Habt ihr Tipps/ Ideen/ Vorschläge/ Anregungen/ Erfahrungen wie ich diese Gewohnheit oder Sucht (wie man es eben betrachtet) durchbrechen und somit ändern kann?

Es grüßt eine "Schokosüchtige"
 

Benutzer80667 

Benutzer gesperrt
Ieeeeh eine Schokosüchtige ! :grin:

Weiß nicht. Da hilft wohl nur Disziplin.
Ich würde Tag für Tag weniger Schokolade essen und diese dann durch Obst ersetzen. Erdbeeren sind zum Beispiel genauso süß. Bananen können auch glücklich machen. :tongue:
Und wenn du abends vorm Fernseher hockst und was zum Knabbern in den Händen brauchst kannst du ja Karotten, Gurken usw klein schnibbeln und dippen. Das lenkt ab, füllt den Magen und macht nicht dick.
 

Benutzer79369 

Benutzer gesperrt
keine schokolade mehr kaufen! was nicht da ist, kann man nicht essen und zum einkaufen jemanden mitnehmen, der einem das direkt wieder aus dem wagen packt, sollte man doch in die versuchung kommen...

ich hatte von heute auf morgen keinen hunger mehr drauf... nun esse ich nur noch choco crossies :engel:
 

Benutzer44823 

Meistens hier zu finden
keine schokolade mehr kaufen! was nicht da ist, kann man nicht essen und zum einkaufen jemanden mitnehmen, der einem das direkt wieder aus dem wagen packt, sollte man doch in die versuchung kommen...
Das hilft bei mir leider gar nicht. Ich marschiere dann auch extra los, wenn ich Lust drauf hab...
 

Benutzer53748 

Meistens hier zu finden
Also mir hilft auch: nichts kaufen! Weil wenn nichts da ist, esse ich auch nichts.

Ansonsten: Wenn die Schokosucht kommt sich hinterfragen ob man vielleicht richtig Hunger hat oder Durst und dann erstmal dem nachgehen. Ansonsten.. eben versuchen das zu reduzieren und durch Obst ersetzt.
 

Benutzer44823 

Meistens hier zu finden
Ansonsten: Wenn die Schokosucht kommt sich hinterfragen ob man vielleicht richtig Hunger hat oder Durst und dann erstmal dem nachgehen.
Also aus Hunger habe ich noch nie Schokolade gegessen. :zwinker:
Aber das, etwas anderes als Ersatz zu essen und sich nach und nach zu gewöhnen klingt gut. Das versuche ich auch gerade, um von meiner Süßigkeitensucht wegzukommen. :smile:
 

Benutzer52231 

Verbringt hier viel Zeit
ja ich kenn das problem, aber nicht unbedingt mit schokolade. eher mit eis. schokoeis zum beispiel :zwinker:
jane, aber ich könnte auch irgendwie ein paar tipps dagegen gebrauchen. hin und wieder ist ja schön, aber so viel wie im moment ist zu viel.
 

Benutzer30217 

Sophisticated Sexaholic
Der Rest meiner Familie ist ebenfalls schoko-süchtig und bei uns stapeln sich die Tafeln regelrecht, bei dem Verbrauch den die zu Hause haben. Ich habe mich als Kind einmal daran überfressen und mag seit dem keine Schokolade mehr. Soll heißen: Einen Tag lang alles in dich hineinstopfen, bis du dich fast erbrechen musst, keine Schokolade mehr riechen noch anfassen kannst ?! Wie gesagt, bei mir hat's geklappt, auch mit anderen Lebensmitteln, seit dem esse ich verdammt gesund. :grin: Habe aber noch nie von jemand anderem gehört, dass sowas klappt. Hm. :ratlos:

Ansonsten würde ich den anderen zustimmen und dir raten einfach keine Schokolade mehr zu kaufen. Das erfordert vielleicht einen starken Moment in der Woche (kommt drauf an, wie häufig du einkaufen gehst) könnte dich aber langfristig glücklich machen.
 

Benutzer23548 

Verbringt hier viel Zeit
Ok, keine Schokolade mehr kaufen ist schon mal ein guter Tipp. Das kann ich auch schon ganz gut, leider bringt meine Oma/Onkel/Tante immer mal wieder was mit - auch für die anderen und das liegt dann im Haus herum *ganz gefährlich*
Vielleicht sollte ich mir ein Sparschwein anschaffen, in das ich jedes Mal 50 Cent oder 1 Euro werfe, wenn ich Lust auf Schoki hab *grübel*

Mit Obst ersetzen finde ich eine gute Idee/ esse eh sehr gerne Obst und wenn ich noch mehr esse macht mir das auch nix aus :smile:

Den Tipp von xoxo kann ich leider nicht umsetzen, ich hab panische Angst mich erbrechen zu müssen. Soviel kann ich nicht essen...


Das Problem ist ja, ich brauch die Schokolade nicht unbedingt. Kann mir relativ gut vorstellen ohne sie zu leben.
Irgendwie muss ich mir Disziplin beibringen - irgendwelche Tipps wie ich das unterstützen kann?
Hab nämlich neulich gelesen, dass man, wenn man 6 Wochen lang seine Gewohnheit schafft zu ändern, die Chance groß ist, dass das dann auch so bleibt
 

Benutzer37284 

Benutzer gesperrt
Vielleicht sollte ich mir ein Sparschwein anschaffen, in das ich jedes Mal 50 Cent oder 1 Euro werfe, wenn ich Lust auf Schoki hab *grübel*

Die Idee ist gut, damit könntest du es sicherlich schaffen. :smile:

fleißige biene schrieb:
Mit Obst ersetzen finde ich eine gute Idee/ esse eh sehr gerne Obst und wenn ich noch mehr esse macht mir das auch nix aus :smile:

Und wenn du wirklich gerne Obst isst, dann ist das auch gut umzusetzen.
Ich bin kein Schokofreak aber knabbere gerne so anderes süßes zeugs, leider möchte ich kein Obst und auch nichts anderes wenn ich auf GENAU eine Sache Lust habe. Kann meine Lust dann nicht mit etwas anderem befriedigen :zwinker:

fleißige biene schrieb:
Den Tipp von xoxo kann ich leider nicht umsetzen, ich hab panische Angst mich erbrechen zu müssen. Soviel kann ich nicht essen...

Das kenne ich, ich leider unter emetophobie :grin:
Aber auch so finde ich die Idee nicht wirklich gut. ein paar Wochen später wirste sicherlich wieder Lust auf Schoki bekommen.


fleißige biene schrieb:
Das Problem ist ja, ich brauch die Schokolade nicht unbedingt. Kann mir relativ gut vorstellen ohne sie zu leben.
Irgendwie muss ich mir Disziplin beibringen - irgendwelche Tipps wie ich das unterstützen kann?
Hab nämlich neulich gelesen, dass man, wenn man 6 Wochen lang seine Gewohnheit schafft zu ändern, die Chance groß ist, dass das dann auch so bleibt

Geht es bei dir denn nur um reine Schoki, also die Tafeln oder auch um sonstiges Schokizeugs oder um den Geschmack? Du könntest auch einfach mal versuchen in diesen situationen eine tasse kaba zu trinken.
 

Benutzer23548 

Verbringt hier viel Zeit
Das kenne ich, ich leider unter emetophobie :grin:
Aber auch so finde ich die Idee nicht wirklich gut. ein paar Wochen später wirste sicherlich wieder Lust auf Schoki bekommen.

Ich wusste gar nicht, dass es dafür einen Namen gibt ;-)



Geht es bei dir denn nur um reine Schoki, also die Tafeln oder auch um sonstiges Schokizeugs oder um den Geschmack? Du könntest auch einfach mal versuchen in diesen situationen eine tasse kaba zu trinken.

Eigentlich geht es mir um die Schokolade in dem Moment. Ich will z.B. ganz unbedingt Joghurt-Schokolade essen und nur diese würde meine Lust befriedigen.
Wenn ich aber keine Joghurt-Schokolade da habe (was meist der Fall ist) stopfe ich mich mit allen möglichen anderen Schokosorten/Gummibärchen/Knabberzeug voll, was eben gerade da ist. Schrecklich.
Ich glaube also nicht, dass mir eine Tasse Kaba dann hilft.
Ich muss nur irgendwie von diesem Trip runterkommen, plötzlich wie von Sinnen Lust auf Schokolade zu haben. Und das passiert mir zur Zeit leider täglich, wenn nicht sogar mehrmals am Tag.
 

Benutzer78484 

Planet-Liebe-Team
Moderator
Helfen kann ich leider nicht, ich hab selber voll die üble Süsskramsucht. :mad:

Sorry, aber dickes lol an die ganzen "kauf keine mehr" oder "ess Obst als Ersatz"-Sager, das klappt leider mal null, wenn man Llust auf eine bestimmte Sache (Schoko, Chips, ...), dann muss es genau der Scheiss sein.
 

Benutzer52231 

Verbringt hier viel Zeit
ich habe mal gehört, dass man seine geschmacksnerven ein wenig "umstellen" kann. indem eben längere zeit den süßkram weglässt. danach erscheinen auch schon kleinere portionen, wie nur 2 stückchen schoki, als sehr süß. denn ich glaube, wenn man so viel davon isst, dann gewöhnt man sich einfach auch so daran.

aber ich bin so undiszipliniert, was sowas angeht :zwinker:
 

Benutzer78484 

Planet-Liebe-Team
Moderator
ich habe mal gehört, dass man seine geschmacksnerven ein wenig "umstellen" kann. indem eben längere zeit den süßkram weglässt. danach erscheinen auch schon kleinere portionen, wie nur 2 stückchen schoki, als sehr süß. denn ich glaube, wenn man so viel davon isst, dann gewöhnt man sich einfach auch so daran.
Irgendwie glaube ich da nicht dran, sowas funktioniert bei Suchtmitteln doch im Allgemeinen überhaupt nicht. Und ich würde Süssigkeiten schon als Suchtmittel bezeichnen.
 

Benutzer37284 

Benutzer gesperrt
Irgendwie glaube ich da nicht dran, sowas funktioniert bei Suchtmitteln doch im Allgemeinen überhaupt nicht. Und ich würde Süssigkeiten schon als Suchtmittel bezeichnen.

Mir gehts da auch so.... wie du schon oben geschrieben hast: ich könnte niemals meine Lust befriedigen, indem ich die Schoki (oder anderes Zeug auf das ich Lust habe) durch etwas anderes ersetze, das geht einfach gar nicht!

Ich habe zum Glück nicht so oft Lust auf Schokolade, da hats der liebe Gott gut mit mir gemeint. Bei mir herrscht dann eher Lust auf Käse-schinkencroissant oder Laugenstange, flips oder so :tongue:
 

Benutzer52231 

Verbringt hier viel Zeit
also einfach ist das sicher nicht. aber mit dem richtigen durchhaltevermögen kann ich mir schon vorstellen, dass man sich das ein ganzes stück abgewöhnen kann.
 

Benutzer44823 

Meistens hier zu finden
Irgendwie glaube ich da nicht dran, sowas funktioniert bei Suchtmitteln doch im Allgemeinen überhaupt nicht. Und ich würde Süssigkeiten schon als Suchtmittel bezeichnen.
Och doch, das funktioniert glaub ich schon. Ich habe mir vor vielen vielen Jahren abgewöhnt, Tee ohne Zucker zu trinken. Anfangs hat er mir so gar nicht geschmeckt. Doch nach relativ kurzer Zeit hat er mir auch ohne Zucker geschmeckt und mittlerweile ist mir gezuckerter Tee viel zu süß und schmeckt mir null.
Nur bei Schokolade habe ich es bisher noch nicht geschafft, lange genug stark zu bleiben, dass sich dieser Effekt einstellen hätte können. Aber ich denke schon, dass es prinzipiell funktioniert.
 

Benutzer81892 

Verbringt hier viel Zeit
Ich bin auch Schokoholiker :grin: .

Irgendwer hat mir mal den Tipp gegeben, nur dunkle, qualitativ gute Schokolade zu kaufen. Da hat man nach ein paar Bissen mehr als genug. Vielleicht hilft das jemandem?
Mir hat's leider nicht geholfen, denn die Schokolade schmeckt leider nicht wie geliebte Milchschokolade und hat darum meine Schokoladenlust nicht befriedigt :smile: .

Geklappt hat zeitweise auch, dass ich Wasser getrunken habe, statt zur Schokolade zu greifen.

Im Moment habe ich meine Sucht einigermassen unter Kontrolle. Ich kaufe keine Schokolade mehr ein. Denn was ich nicht im Haus habe, kann ich auch nicht wegfuttern.

Ich denke schon, dass sich die Geschmacksknospen umstellen können. Anfang Jahr habe ich gefastet, und seither fällt es mir viel leichter, mich im Zaum zu halten.

Ab und zu gönne ich mir wieder eine Tafel, und dann geniesse ich es auch wirklich :drool: .
 

Benutzer80839 

Benutzer gesperrt
Einfach versuchen weniger zu essen. Es spricht ja nix dagegen jeden Tag mal ein paar kleine Stückchen Schokolade zu essen, nur eben nicht zu viel. Was einem auch einige Ernährungsberater raten ist, die Schokolade zu lutschen... klingt seltsam, aber so hat man länger was davon und isst gleichzeitig weniger.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren