Kalorienarme Lebensmittel..

A

Benutzer

Gast
Welche Lebensmittel sind besonders figurfreundlich bzw. haben relativ wenig Kalorien?? Klar, Obst und Gemüse - aber sonst? Wie sieht es aus beim weggehen? welcher cocktail hat noch am wenigsten Kalorien? Oder im Restaurant / Eisdiele? Besser eis oder Milchshake???
 

Benutzer3277 

Beiträge füllen Bücher
Alles was extrem süß oder fettig ist versuche ich zu vermeiden. Beispiel: Statt Limonade (Fanta, Sprite) trinke ich Mineralwasser mit etwas Saft gemixt. Hat nicht mal halb so viel Kalorien und schmeckt genauso gut.
 
K

Benutzer

Gast
Zum Beispiel bei Kuchen mache ich das so (bin ja selber gerade am Abnehmen):

Anstatt Kuchen mit viel Sahne (=vieeel Fett) nehme ich Apfelkuchen, der hat außer Äpfeln nämlich gar nichts. Oder Erdbeerkuchen :smile:
 

Benutzer102673 

Beiträge füllen Bücher
Nur Denkanstöße:

Die Kombi von Kohlenhydraten und Fett ist ungünstig.
Also würde ich mich beim weggehen für Trennkost abends entscheiden, bzw. Eiweißhaltiges: Grillfleisch und grüner Salat.

Torten sind figurfreundlicher als z.B. Rosinienschnecken. Also lieber das Stück Torte als das Stück Plunder.

Da gibt es aber zu Hauf Listen.

Und wenig Kalorien ist nicht immer = besser. Z.B. hat Götterspeise weniger Kalorien und Fett als Naturjoghurt, letzterer trägt aber mehr zu einer ausgewogenen Ernährung bei.

Ansonsten:
- Grießbrei (selbstgemacht) ist figurfreundlich.
- Konserven: rote Beete, Champignons
- Salzbrezeln
- Gummibärchen
- ich glaube Bier ist kalorienfreundlicher als Hochprozentiges (bin aber nicht sicher)
 

Benutzer15352 

Beiträge füllen Bücher
Off-Topic:
Anstatt Kuchen mit viel Sahne (=vieeel Fett) nehme ich Apfelkuchen, der hat außer Äpfeln nämlich gar nichts. Oder Erdbeerkuchen :smile:
Naja, Fräulein Bäckereifachverkäuferin, da sind trotzdem noch Zucker, Mehl und Butter im Mürbeteig drin :zwinker:.


Ich glaub, zwischen Milkshake und Eis gibt es kaum einen Unterschied - schließlich wird ersterer ebenfalls aus Eis gemacht :zwinker:. Fruchteis ist aber kalorienärmer als Milcheis. Himbeer, Zitrone, Erdbeer sind also besser als Schoko, Vanille und Pistazie. Cocktails sind wegen Alkohol und Zucker auch keine Figurfreunde, außer vielleicht ne Bloody Mary. Da ist immerhin Tomatensaft drin und kein Zucker. Im Restaurant sind wohl gedämpfter Fisch mit Gemüse, Salat mit Putenbruststreifen oder Pasta mit einer leichten Tomatensugo geeignete Kandidaten.
 
K

Benutzer

Gast
Off-Topic:

Naja, Fräulein Bäckereifachverkäuferin, da sind trotzdem noch Zucker, Mehl und Butter im Mürbeteig drin :zwinker:.

Fast :zwinker: Apfelkuchen ist meist Hefeteig, und der ist fett- und zuckerärmer als Mürbeteig. Erdbeerkuchen ist meist Sandmasse und hat da schon mehr Fett im Teig. Jedoch immer noch weniger als Sahnetorten. Und wenn ich schon auf Kuchen nicht verzichten möchte, wähle ich zwischen besagten Varianten.
 

Benutzer15352 

Beiträge füllen Bücher
Off-Topic:
Fast :zwinker: Apfelkuchen ist meist Hefeteig, und der ist fett- und zuckerärmer als Mürbeteig. Erdbeerkuchen ist meist Sandmasse und hat da schon mehr Fett im Teig. Jedoch immer noch weniger als Sahnetorten. Und wenn ich schon auf Kuchen nicht verzichten möchte, wähle ich zwischen besagten Varianten.
Ich kenne Apfelkuchen eigentlich ausschließlich mit Mürbeteig :hmm:. Aber das variiert vielleicht von Region zu Region. Trotzdem ist weniger nicht nichts :tongue:.
 

Benutzer3277 

Beiträge füllen Bücher
- ich glaube Bier ist kalorienfreundlicher als Hochprozentiges (bin aber nicht sicher)

Theoretisch ja, praktisch nein. Denn man trinkt ja weit weniger Schnaps als Bier, in Liter/Milliliter gemessen. Die Menge an Bier machts: Kein Biertrinker trinkt nur 1 Bier pro Abend. Und kein Schnapstrinker läßt sich den Wodka im Maßkrug bringen.
 
K

Benutzer

Gast
Off-Topic:
Off-Topic:

Ich kenne Apfelkuchen eigentlich ausschließlich mit Mürbeteig :hmm:. Aber das variiert vielleicht von Region zu Region. Trotzdem ist weniger nicht nichts :tongue:.

Es gibt beides. Zwetschgenkuchen und Apfelkuchen gibt es bei uns zumindest meist als Hefeteig. Beides gibt es auch mit Mürbeteig, aber bei uns eher seltener.
Klar ist nichts besser als jeder Kuchen. Aber wenn ich nicht ab und mal ein kleines (!) Stück Obstkuchen esse, bekomme ich bald erst recht Heißhunger. Ich fahre damit so ganz gut.
 

Benutzer85539 

Meistens hier zu finden
Off-Topic:


eig. Beides gibt es auch mit Mürbeteig, aber bei uns eher seltener.
Klar ist nichts besser als jeder Kuchen. Aber wenn ich nicht ab und mal ein kleines (!) Stück Obstkuchen esse, bekomme ich bald erst recht Heißhunger. Ich fahre damit so ganz gut.
Off-Topic:
das sei dir ja auch gegönnt. aber dieses "außer Äpfeln hat der Kuchen NICHTS" ist einfach falsch :zwinker:

und mit Erdbeerkuchen verbinde ICH Biskuitteig, der reichlich Zucker enthält.

 
K

Benutzer

Gast
Off-Topic:
Off-Topic:
das sei dir ja auch gegönnt. aber dieses "außer Äpfeln hat der Kuchen NICHTS" ist einfach falsch :zwinker:
Off-Topic:


Habe ich auch nirgends gesagt, oder?

Ich sagte, es ist im Vergleich zu Sahnetorten um einiges weniger, und wenn ich auf Kuchen nicht verzichten möchte, wähle ich Obst-Hefekuchen, der enthält von allen am wenigsten. Ist doch ganz einfach :zwinker:
 
G

Benutzer

Gast
Naja, so ein bisschen Verständnis für Ernährung hat man doch. In der Eisdiele wählt man dann vielleicht eher mal das Sorbet, als das Milcheis. Beim Italiener eher mal einen Salat oder nicht unbedingt die Nudeln mit fett Sahne- oder Käsesoße.
Rindfleisch und Geflügel, viel Gemüse (nach Möglichkeit gedünstet), nichts was mit Käse überbacken ist, keine Lasagne usw. usf.

Ich geh nicht so oft essen oder in die Eisdiele, aber wenn ich dann schonmal dort bin, habe ich ehrlich gesagt keine Lust, da auch noch groß auf die Kalorien zu achten. Dann esse ich eben und gut ist. Auf total fettiges, frittiertes Zeug steh ich eh nicht, von daher geht das. Aber beim Eisessen noch auf Kalorien zu achten, ist doch echt hart. :geknickt:
 

Benutzer37284 

Benutzer gesperrt
Ich geh nicht so oft essen oder in die Eisdiele, aber wenn ich dann schonmal dort bin, habe ich ehrlich gesagt keine Lust, da auch noch groß auf die Kalorien zu achten. Dann esse ich eben und gut ist. Auf total fettiges, frittiertes Zeug steh ich eh nicht, von daher geht das. Aber beim Eisessen noch auf Kalorien zu achten, ist doch echt hart. :geknickt:

Eben...
Wenn ich beim Italiener Lust auf ne Käsesauce habe, dann nehme ich die auch :drool::drool:
 

Benutzer91095 

Team-Alumni
Ich empfehle hier mal als Grundlage das Buch "Kursbuch gesunde Ernährung". Da stehen jetzt keine Regeln für's Abnehmen oder sonst was drinnen, aber das Buch gibt einen schöne Überblick über Nahrungsmittel, was wo drinnen ist, wofür was gut ist, was der Körper braucht und so weiter. Wenn man dann mal ein wenig ein Gespür für das ganze hat, dann weiß man auch automatisch, welche Dinge dem Körper gut tun. Außerdem würde ich raten, anzufangen, das Essen selbst zuzubereiten, falls du das noch nicht tust. Am leichtesten nimmt man ab, wenn man sich mit dem Essen auseinander setzt. Dann weiß man nämlich, was man da eigentlich täglich in sich reinstopft.
 

Benutzer102673 

Beiträge füllen Bücher
Ich finde, Juli, Du machst das gut.

Essen dient nicht nur des Füllens des täglichen Kalorien-Solls, sondern muss auch Genuss bleiben und ich glaube, man sollte vor allem auch auf den eigenen Appeit hören.

Alles in Maßen, die Dosis macht das Gift.

Gruß, cocos
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren