Künstliche Brüste

Benutzer116810 

Öfters im Forum
Finde falsche Brüste sind nur wirklich in Ordnung wenn Frau vorher nicht wie Frau aussah, das heißt für mich absolutes Flachland. Falls nicht, ziehe ich natürlich wirklich IMMER dem Plastik vor.
 
V

Benutzer

Gast
Jetzt brauche ich nicht mal mehr einen BH tragen, sie stehen sogar im Liegen, fühlen sich aber total weich und echt an.
Nur dass kein natürliches C/D-Körbchen im Liegen steht... Ob das schön ist oder nicht, muss jeder für sich entscheiden, darüber mag ich mir kein Urteil erlauben. Aber "echt" ist anders.

Was soll daran auch verkehrt sein, einen Busen wie mit 16-22 zu haben?
Geschmacksache. Ich mag mit fast 30 nicht den Busen einer 16-Jährigen haben :zwinker:.
Ich altere und mein Körper altert nun mal mit. Finde das ganz natürlich so.


Ich würde gerne Brüste mit Implantaten anfassen, ich kann mir nicht vorstellen, dass sie sich völlig natürlich anfühlen - auch nicht, wenn das Implantat unter dem Muskel sitzt. Da müsste doch dennoch alles viel gespannter und fester sein, oder?
Für mich selbst käme eine OP nur in Frage, wenn meine Brüste völlig deformiert wären. Generell
denke ich mir aber, dass jede erwachsene Frau das selbst entscheiden muss. Auch wenn's oft alles andere als schön aussieht.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Benutzer121930 

Benutzer gesperrt
Ich habe mal welche angefasst.. finde ich ehrlich nicht so pralle das ganze, oft sieht es auch noch wirklich künstlich aus... ich habe zwar einen kleineren Busen aber der bleibt wie er ist.
 
1 Woche(n) später

Benutzer120361  (27)

Sorgt für Gesprächsstoff
Kommt stark auf die Größe der Implantate an. Bei 'kleinen' Eingriffen finde ich das noch echt angenehm anzufassen :]
 
5 Monat(e) später

Benutzer59900 

Verbringt hier viel Zeit
Ich krame mal des Thema wieder aus, da ich durch eine enge Freundin damit konfrontiert wurde. Die meisten hier sprechen von den völlig übergroßen Atombusen, die tatsächlich ziemlich unvorteilhaft aussehen.

Die Wahrheit ist aber, dass es auch wirklich gutgemachte Brüste gibt, bei denen man es nicht mal erahnen kann! Auch kann es in einigen Fällen wirklich sinnvoll sein! Eine Freundin von mir hat über Jahre wegen ihrer asymmetrischen, hängenden Brüste gelitten. Eine Seite hatte Größe B, eine nicht mal A. Zudem hingen beide Brüste. Der Grund waren u.a. Gewichtsschwankungen. Sie musste immer eine Seite ausstopfen. Weite Auschschnitte konnte sie nicht tragen. Bikinis waren so gut wie ausgeschlossen. Ich kann vollkommen verstehen, dass sie damit nicht leben wollte und habe immer befürwortet, dass sie sich die Brüste machen ließ! Es war keine Vergrößerung im klassischen Sinn. Die Größe wurde angeglichen und die linke Seite gestrafft. Das Ergebnis (ein volles B Körbchen) sieht völlig echt aus! Ich kann nicht erkennen, welche Seite unecht und welche echt ist. Vom Gefühl her könnte ich auch nicht sagen, dass sie sich unecht anfühlen. Sie fühlen sich genauso an wie meine.

Lustigerweise hat sie ihrem neuen Freund erst nach einer Weile davon erzählt. Er wäre nie darauf gekommen :zwinker:
 

Benutzer96776 

Beiträge füllen Bücher
Ich halte nichts davon und kann in den allermeisten Fällen auch absolut nicht nachvollziehen, wie man sich so Zeug implantieren lassen kann.
Wie du sagst da sind die Narben ja schrecklicher als eine etwas kleinere Brust (die ja genauso ästhetisch sein kann wenn nicht sogar noch mehr als größere - über Geschmack lässt sich bekanntlich streiten)

Ich meine das Risiko ist hoch (ich sag nur Silikonskandal) und ich würde das Risiko nie eingehen auch wenn ich selbst lieber etwas größere Brüste hätte.
Wenn man allzu große Komplexe hat und Lebensqualität einbüßt, würde ich eher zu einer Therapie raten!

Habe noch nie wissentlich vergrößerte Brüste gesehen (außer im TV) und angefasst sowieso nicht...
 

Benutzer119489 

Sorgt für Gesprächsstoff
Meine beste Freundin hatte auf der linken Seite nicht mal richtig körbchengröße A und auf der rechten Seite körbchengröße C.

Da konnte ich es sehr gut verstehen das sie sich deswegen unters Messer gelegt hatte, am Anfang sah es doch ehr unnatürlich aus, mit der der Zeit hatte sich dann aber ihre Brust etwas gesetzt und nun sieht es einfach gut aus. Auch vom anfassen her ist eigentlich kein unterschied zu merken. Die Implantate wurden unter den Muskel gesetzt was wohl die schmerzhaftere aber bessere variante sein soll laut ihrem Arzt.

Ich persönlich bin sehr zufrieden und würde mir die Brüste nicht vergrößern lassen nur damit sie größer werden.
 

Benutzer129319  (34)

Sorgt für Gesprächsstoff
Kommt sehr auf die Größe an. Ich hab da aber in Natura keine Erfahrung weil ich bis jetzt nur Frauen mit natürlichen Brüsten hatte
 
F

Benutzer

Gast
Ich finde künstliche Brüste nur OK, wenn wirklich nix mehr geht. Aber die Einstellung "Meine Titten sind zu klein, ich will unbedingt ein C oder D Körbchen" finde ich nur bescheuert.
Es gibt schlimme "Störungen"/Deformationen bei Brüsten (z. B. Rüsselbrust, heißt eine glaub ich), da kann ichs nachvollziehen, auch, wenn ich es auch dabei nicht gut finde.
Das Risiko wäre mir zu hoch, denn die Dinger sollen regelmäßig auslaufen und kaum ein Arzt bzw eine Ärztin würde sich Silikonimplantate einsetzen lassen... Dazu kommt noch, dass die regelmäßig ausgetauscht werden müssen, du hast also nicht nur eine OP und dann biste wunderschön... Und schmerzhaft soll das auch sein, wenn man sich die Leute nach ner Brust-OP mal anschaut. Die sehen nicht glücklich aus.
 
2 Woche(n) später

Benutzer127681 

Ist noch neu hier
Ich habe die nur einmal Live gesehen im Dschungel Camp von der Deckert und in der Klinik wo sie es gemacht hat. Ich finde das sollte jeder selbst mit sich klar machen und ein Risikofaktor bleibt natürlich auch immer, zumal wenn man so etwas auf irgendeinen Trödelmarkt macht.
 

Benutzer130114  (30)

Ist noch neu hier
Natur ist schöner, keine Frage. Bei Silikon gibt's vor allem diese "Ballons", die sehen noch schlimmer aus als gar keine.
 

Benutzer127569  (37)

Benutzer gesperrt
Ehrlich gesagt mag ich kleinere Brüste viiiiel lieber. Finde sie optisch schöner, wirken nicht "störend" oder aufdringlich, angenehmer beim Sex...ist halt Geschmackssache.
 

Benutzer130211 

Ist noch neu hier
Ich finde Naturbrüste um einiges schöner und anziehender,als künstliche Silikonbrüste.Was das berühren angeht:Lieber berühre ich echte,kleine Naturbusen,als aufgepumpte Silikonkissen!!
 
D

Benutzer

Gast
Intuitiv würde ich sagen, ich lehne sowas ab. Aber damit belüge ich mich irgendwie selbst. Dann denke ich nämlich daran, dass meine Ohren mit 6 Jahren angelegt wurden und ich darüber auch sehr froh war/bin (besonders jetzt mit Glatze sähe das echt doof aus^^). Und auch grundsätzlich fallen mir einige Sachen ein, die ich bei mir oder auch meiner Freundin, zu ändern mir vorstellen könnte. Allerdings sind das wenn nur Kleinigkeiten bzw. beziehen sich auch mich und bleiben wohl nur ein Gedanke. Ein Leberfleck entfernen lassen bei meiner Freundin, ich würde mir Haare transplantieren lassen^^, sowas in der Richtung.

So stellt sich gleich die Frage, wo die Grenze dann liegen soll und ich muss feststellen, dass diese sehr verwaschen und unklar bleibt und meine Ablehnung wohl hauptsächlich rein ästhetischen Ursprungs ist und mir viele Schönheitsops in ihrem Effekt schlichtweg nicht gefallen. Aber darüber zu streiten ist sinnlos, weil jeder andere Vorstellungen von Schönheit hat.

Ich glaube daher, dass ich eigentlich gar nichts gegen solche Operationen habe, sondern gegen die Ursachen, welche oftmals hinter einer Entscheidung für eine Op liegen: Geringer Selbstwert (Depression), Karrierefixierung (immer wieder Botox spritzen, damit man ja nicht älter aussieht und nicht mehr marktfähig ist z.B.), Sucht, Modewahn usw. Diese Dinge finde ich sehr traurig und stören mich und dann kanalisieren weniger reflektierte Menschen das auf ihr Aussehen und lassen sich operieren. Diese Einstellung halte ich für problematisch, aber nicht die Op an sich.

Wenn man sich somit als halbwegs glückerlicher Mensch (wer ist schon richti glücklich^^) für eine kleine Korrektur entscheidet, weil einem etwas an seinem Körper über langen Zeitraum nicht gefällt, kann ich das wohl verstehen.

Ja, ich glaube, wenn ich meine Intuitionen aufschlüssel, sind das die eigentlichen Gründe für die grundsätzliche Ablehnung, die ich aber eigentlich nicht begründen und teilweise sogar nachvollziehen kann.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren