Kündigung von 1&1 DSL-Vertrag

Benutzer64969 

Verbringt hier viel Zeit
Hallo Leute,

im januar 2009 habe ich zusammen mit mienen damaligen freund einen DSL-Vertrag bei 1&1 (damals noch freenet) für die mindestdauer von 2 jahren abgeschlossen.
Mittlerweile sind wir getrennt und ich bin umgezogen in eine andere stadt, wo die Leitung schon von Kabel Deutschland belegt ist und wo ich auch einen neuen DSL vertrag abgeschlossen habe.
Ich habe im märz diesen Jahres versucht den vertrag bei 1&1 zu kündigen worauch man mir telefonisch sagte, dass ich nur nen Brief hinschicken müsste wo ich meine neue meldebescheinigung bei lege und schreibe, dass die leitungen schon von einen anderen anbieter belegt sind und dann könne ich vor ablauf der mindestlauf zeit raus aus dem vertrag.
Das habe ich auch gemacht woraufhin ich einen schreiben bekommen habe dass sie um die kündigung zu akzeptieren noch einen rechnung vom neuen dsll anbieter brauchen. auch das habe ich mittlerweile hingeschickt, zweimal sogar weil angeblich beim ersten mal nichts angekommen ist.

Kurzum kommt es mir mittlerweile so vor das es bewusst alles rauszögern , um mich so weiter zahlen zu lassen.
ich meine ich kann den anschluss nicht mehr nutzen und mein ex auch nicht, da er auc woanders wohnt.
ich muss jetzt also schon fast seit einem halben jahr für etwas zalen was ich nicht nutzen kann.

nach meine letzten brief wo ich nochmal sowohl die meldebscheinigung und auch die rechnung vom neuen anbieter hingeschickt habe, mit einschsreiben rückschein, kam keine antwort, aber dafür haben sie, wieder die übliche moantsrate abgebucht.
1&1 hat ein einzugsverfahren für mein konto.

Jetzt meine Frage könnt ihr sagen was ich noch tun kann, um noch in den nächsten wochen aus dem vertrag vorzeitig rauszukommen.

vielen dank im vorraus.
 

Benutzer59943  (40)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Einfach nicht mehr zahlen. Also die Abbuchungen widerrufen. Hätte ich schon längst gemacht.

Freenet hat sich vor Jahren bei mir auch so blöd angestellt und trotz aller vorgelegter Unterlagen wollten sie weiterhin Kohle von mir. Und weil sie zumindest damals auch nur eine Hotline für über 3 Euro die Minute hatten, hab ich es auch nicht eingesehen, da großartig hinterher zu fragen.
Ich hab ein abschließendes Schreiben verfasst, per Einschreiben hingeschickt und den Herrschaften einigermaßen höflich mitgeteilt, dass ich mich nicht verarschen lasse und dass ich die Kundenfreundlichkeit von Freenet garantiert entsprechend weiter empfehlen werde, wenn sie sich weiterhin so anstellen.

Nach 1 Monat war dann Ruhe, es wurde nichts mehr abgebucht.

Heute würde ich so einen FAll gleich einem Anwalt übergeben, da ich inzw. eine Rechtschutzversicherung hab.
 

Benutzer96961 

Meistens hier zu finden
Vielleicht wirklich mal anrufen und nachfragen, was da nun genau los ist und die EZE nicht nur bei 1x1 entziehen, sondern auch der Bank Bescheid geben.

Falls man dir da immer noch nicht helfen will, kannst du ja damit drohen, die Sache a) einem Anwalt zu geben und b) publik zu machen. Meistens reicht die Drohung da aus, wenn nicht.... wirklich Rechtsbeistand suchen oder auf gut Glück mal die Verträge/AGBs genau durchlesen.

Sicherheitshalber würde ich aber noch eine richtige Kündigung schreiben, falls du das noch nicht getan hast. Denn du musst die mindest drei Monate vorher abschicken, sonst gibts ein Jahr Verlängerung. So kämst du nämlich im Januar 2011 raus, falls die sich mit dem vorzeitigen Beenden doch quer stellen.
 

Benutzer97662 

Benutzer gesperrt
wenn du einen neuen dsl vertrag abgeschlossen hast ist das deine eigene "schuld"

du hättest ja weiterhin dsl von 1&1 nehmen können...

was kabeldeutschland mit der ganzen sache zu tun haben soll ist mir aber noch ein rätsel...
 

Benutzer99933 

Sorgt für Gesprächsstoff
Einfach nicht mehr zahlen. Also die Abbuchungen widerrufen. Hätte ich schon längst gemacht.

Das würde ich nicht unbedingt tun. Denn es gilt immer noch "Pacta sunt servanda". Das Problem ist doch, dass 1&1 nichts dafür kann, wenn ein Kunde umzieht. Wenn 1&1 einen Kunden vor dem Ende der Laufzeit aus einem Vertrag lässt, dann ist dass Kulanz.
1&1 kann ebenfalls nichts dafür, dass die Leitung von Kabel-Deutschland oder einem anderen Anbieter belegt ist ?!?. (BTW: Kabel-Deutschland verwendet doch eine andere Leitung nämlich das TV-Kabelnetz, 1&1 das Telefonnetz).

Jedoch ist die ausbleibende Antworten auf eine Anfrage auch nicht gerade kundenfreundlich. Es kann also ratsam sein, einen Anbieter auf den zum Vertrag gehörenden Kundenservice zu verweisen.

Ich hoffe das hier ist nicht in den Bereich "Rechtsberatung" gefallen. Ich habe es extra versucht allgemein zu beschreiben.
 

Benutzer59943  (40)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Das würde ich nicht unbedingt tun. Denn es gilt immer noch "Pacta sunt servanda".
Das schon, aber solange ein Kunde brav bezahlt, ist es 1&1 vermutlich total egal, ob derjenige seinen Anschluss noch nutzt/nutzen kann, ob man umgezogen ist oder was auch immer. Die buchen einfach jeden Monat ab und die Geschichte dahinter bemerken die gar nicht. Bei den vielen Kunden letztlich auch kein Wunder. Aber wenn mal eine Lastschrift widerrufen wird, dann fällt das zumindest auf.
 

Benutzer94422 

Meistens hier zu finden
1&1 ist ein Sauladen, soviel steht fest. Einerseits geprägt durch meine eigene Erfahrung, andererseits auch durch diverse Testzeitschriften, wie z. B. c't.

Bei solchen Firmen ist es wichtig, alles schriftlich zu regeln. Telefon geht zwar meist schneller, aber etwaige Hotlinegebühren (was mMn eine ungeheuerliche Frechheit ist, wenn der Provider Bockmist baut, dass ICH als Kunde noch für Behebung des Problems zahlen muss) und Inkompetenz der Hotlineangestellten tun ihr Eigenes. Außerdem kann im Zweifelsfall 1&1 sagen, man hätte gar nicht darüber gesprochen und es sei ganz anders und bla bla bla. Gibt da ein Sprichwort:

Wer schreibt, der bleibt.

Übrigens ist es sehr gut möglich, dass wenn du nicht zahlst, 1&1 mit Inkasso/Anwalt/Gericht droht. Ich will dir nichts raten, weil ich die Details nicht kenne, aber in meinem Fall haben sie es versucht. Nachdem ich die Situation sowohl Inkasso als auch Anwalt geschildert habe, haben sich diese zurückgezogen und nach fast einem Jahr hin- und her hat sich auch 1&1 kampflos zurückgezogen.
 

Benutzer97662 

Benutzer gesperrt
@Dark84: wieso denn immer die selbe leier? jeder provider hat keinen service... du wirst im internet und c't über jeden anbieter negative erfahrungen erhalten

etwaige hotlinegebühren bei 1&1 gibts schon verdammt lange nicht mehr... ich habe noch nie etwas für ne hotline gezahlt...

schrifftlich musst du da gar nichts regeln weil die agb schriftlich vorliegen und da steht was bei umzug zu beachten ist und wie verfahren wird...
 
R

Benutzer

Gast
Off-Topic:
Wieso hast du denn ein halbes Jahr gezahlt und willst jetzt wegen den paar Monaten noch raus? Versteh ich irgend wie nicht, der Vertrag läuft doch eh bald aus. Da hätte ich mich lieber gleich drum gekümmert.
 

Benutzer94422 

Meistens hier zu finden
@cartridge_case:
Nein, so meine ich das nicht mit dem schriftlichen. Gut, das mit den Hotlinegebühren ist ja sone Sache... Wenn du übers 1&1-Netz dort anrufst, ist es kostenlos. Aber was ist, wenn dein Anschluss gesperrt/blockiert ist? Und der Fehler liegt bei 1&1? Dann rufst du vom Handy aus an und dann isses teuer. Und als ich bei 1&1 war, kostete es standardmäßig.

Schriftlich ist so gemeint, dass es wesentlich komfortabler ist. Du musst dich nicht durch Warteschlangen quälen oder zuerst 5 Minuten mit dem Computer sprechen und ellenlange Kundennummern vorquasseln, die der PC dann doch nicht versteht. Während du dann doch mal weiterverbunden wirst, dein Anliegen schilderst und der Kollege sagt: "Bin ich nicht für zuständig, ich verbinde weiter" und das 3x... Die E-Mail wird weitergeleitet, ohne dass du dabei sitzt. Und das, was du schreibst, bleibt in der Form bestehen. Gesagtes wird nicht archiviert.

Und was meinst du mit "die selbe Leier"?
 

Benutzer99933 

Sorgt für Gesprächsstoff
Das schon, aber solange ein Kunde brav bezahlt, ist es 1&1 vermutlich total egal, ob derjenige seinen Anschluss noch nutzt/nutzen kann, ob man umgezogen ist oder was auch immer.
Richtig. Das darf 1&1 aber auch total egal sein, weil sie sich ja auch an den Vertrag halten (zur Verfügung stellen eines Anschlusses an Adresse x für den Zeitraum von 24 Monaten). Wenn der Betrag zurückgebucht wird, hält sich der Kunde allerdings nicht an den Vertrag (Bezahlen des Betrages x per Bankeinzug über einen Zeitraum von 24 Monaten). Es gibt also keinen Grund warum 1&1 in diesem Fall auf die ihnen entstehenden Kosten bzw. Gebühren verzichten sollte.
Wie bereits beschrieben, sollte 1&1 aber auch auf Kundenanfragen antworten. Ich würde versuche Sie dort zu erwischen und auf Kulanz hoffen.
 

Benutzer64969 

Verbringt hier viel Zeit
also
1. habe ich nicht erst jetzt gekündigt, somdern schon im april, nur läuft die sache jetzt schon nen paar monate.
Ich habe deswegen ja auch das Gefühl, dass sie meine schriftlichen sachen teilweise irgnorieren.
Mit dem anwalt habe ich schon gedroht, scheint die aber nicht weiter zu stören.
2.
Anrufen zwecklos, man kommt einfach nie durch.
und da ich keine rechtsschutzversicherung habe, und gerade erst einen beerdigung bezahlen musste, habe ich leider kein geld noch einen anwalt oder ein gerichtsverfahren zu bezahlen.
 
R

Benutzer

Gast
Steht denn in deinem Vertrag drin, dass du beim Umzug aus dem Vertrag entlassen werden kannst, sofern der Dienst von 1&1 nicht mehr genutzt werden kann?
 

Benutzer97662 

Benutzer gesperrt
wenn da ein anderer dsl anbieter anliegt hätte auch 1&1 genutzt werden können :zwinker:

@kagome: wie hast du denn den vertrag im april gekündigt? normale kündigung?

also ich komm bei 1&1 immer durch... weiß wirklich nicht was ihr da immer macht :grin: einfach mal früh 9 Uhr anrufen :grin:

der vertrag läuft ja eh noch bis januar 2011 also kannst du auch jetzt noch locker eine kündigung per fax schicken... da hast du einen nachweis... sicherer gehts kaum
 

Benutzer97662 

Benutzer gesperrt
wer redet von kabeldeutschland? ich fragte ja schon in meinem ersten post was KD damit zu tun haben soll...

sie schrieb, dass sie schon einen neuen dsl anschluss abgeschlossen hat...

öhm oder meint sie den KD vertrag? ah na gut das ist ja kein dsl :-/ hab ich dann wohl missverstanden
 
R

Benutzer

Gast
wer redet von kabeldeutschland? ich fragte ja schon in meinem ersten post was KD damit zu tun haben soll...

sie schrieb, dass sie schon einen neuen dsl anschluss abgeschlossen hat...

öhm oder meint sie den KD vertrag? ah na gut das ist ja kein dsl :-/ hab ich dann wohl missverstanden

Ja genau. :zwinker:
 

Benutzer64969 

Verbringt hier viel Zeit
ich habe im april per einschreiben rückschein gekündigt..1&1 akzeptieren die kündigung erst mit ablauf der 24 monate mindestlaufzeit.
nun versuche ich aber schon vorher rauszukommen und das akzeptieren sie nicht.
kabeldeutschland ist halt nur mein jetztiger internetanbieter.
es ärgert mich halt also nur das ich für etwas zahlen muss, was ich nicht mehr nutzen kann.
und es ärgert mich das sich nicht rühern.
 

Benutzer59943  (40)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
ich habe im april per einschreiben rückschein gekündigt..1&1 akzeptieren die kündigung erst mit ablauf der 24 monate mindestlaufzeit.
nun versuche ich aber schon vorher rauszukommen und das akzeptieren sie nicht.
kabeldeutschland ist halt nur mein jetztiger internetanbieter.
es ärgert mich halt also nur das ich für etwas zahlen muss, was ich nicht mehr nutzen kann.
und es ärgert mich das sich nicht rühern.

Okay so weit verstanden.
Was ich aber nicht verstehe, ist, warum du 1&1 nicht an deinen neuen Wohnort mitgenommen hast, denn wenn das möglich ist (also technisch dort verfügbar ist), dann müssen sie keine vorzeitige Kündigung akzeptieren. Es gibt dann ja keinen Grund für dich, zu wechseln.
Und dass es technisch nicht möglich ist, weil Kabel Deutschland die Leitung blockiert, das kann ich mir irgendwie nicht vorstellen. Dein Wohnort kann dich doch nicht pauschal dazu verpflichten, KD als Internetanbieter zu wählen. :ratlos:
Fernsehen und Telefon ist doch erstmal getrennt. Ich zahl auch fürs Fernsehen an KD, hab meinen Internet- und Telefonanschluss aber bei Vodafone.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren