Körper entgiften nach Pille absetzen

Benutzer161751 

Sorgt für Gesprächsstoff
Huhu allesamt :smile:
Ich habe vor sieben Wochen die Pille abgesetzt und neulich gelesen, dass man die Nebenwirkungen, ich die durch das Absetzen kommen können, reduzieren kann in dem man eine Darmreinigung (=Entgiftung) durchführt. Nun bin ich am überlegen, ob ich das mache oder es lieber sein lasse.

Hat jemand von euch Erfahrungen damit gemacht oder kennt jemanden, der 'Erfolg' damit hatte?
 
G

Benutzer

Gast
Huhu allesamt :smile:
Ich habe vor sieben Wochen die Pille abgesetzt und neulich gelesen, dass man die Nebenwirkungen, ich die durch das Absetzen kommen können, reduzieren kann in dem man eine Darmreinigung (=Entgiftung) durchführt. Nun bin ich am überlegen, ob ich das mache oder es lieber sein lasse.

Hat jemand von euch Erfahrungen damit gemacht oder kennt jemanden, der 'Erfolg' damit hatte?


Dein Körper "reinigt" sich schon selbst. Das hat Mutter Natur so eingerichtet.
 
B

Benutzer

Gast
Bitte setz dich mit dem Thema Entgiftung mal kritisch auseinander! Dein Darm ist ein - im Idealfall ausbalanciertes - Ökosystem, das du mit einer Reinigung stark angreifst. Das Konzept der Entgiftung wurde in seiner angepriesenen Form nie wissenschaftlich bestätigt; richtige Entgiftungen* wiederum müssen unter ärztlicher Aufsicht statt finden.

*Es gibt auch in der "Schulmedizin" Methoden zur Ausleitung giftiger Schwermetalle, das geht aber einher mit Verlust von Mineralstoffen und ist eine sehr intensive Angelegenheit. Was auch immer du an Schadstoffen im Organismus hast wird von Niere und Leber abgebaut und über die Blase ausgeschieden. Setz lieber auf eine gesunde Ernährung, wenn du dich stärken willst :zwinker:
 

Benutzer161751 

Sorgt für Gesprächsstoff
Vielen lieben Dank für eure Antworten! Dann werde ich es lassen. :smile:
 
L

Benutzer

Gast
Die Umstellung findet ja im ganzen Körper statt, nicht "nur" primär durch das Verdauungssystem. Deine Haupt-Entgiftungsorgane kannst Du unterstützen: genug Wasser trinken (Niere), viel Gemüse und frische Kräuter essen (Leber), es gibt auch einen Haufen (getrocknete) Kräuter (für Tee), die sich günstig bei "Frauenbeschwerden" auswirken, z.B. Schafgarbe und Salbei (beide geschmacklich leider irgendwo bei abgestandener Bärenpisse einzuordnen). Das Verdauungssystem kann man auch mit ganz einfachen Gewürzen positiv beeinflussen, wie Kreuzkümmel. Ich persönlich schwöre seit einigen Jahren auf (frischen) Ingwer, ich hatte davon gelesen und wegen doofer immer wiederkehrenden Magenkrämpfen einfach versucht - nach Minuten war es besser und nach längerer Anwendung kamen sie gar nicht wieder und auch mein Immunsystem wurde etwas besser. Da Ingwer sich wohl auch positiv bei hormonellen Schwierigkeiten auswirken soll, könnte der interessant sein. Ich will nicht verschweigen, dass widersprüchlich darüber diskutiert wird, ob Ingwer evtl. den Blutdruck verändert. Es gibt manche, die warnen, andere sagen, dass er auf Dauer sogar positiv wäre. Für mich war es nie ein Problem, zur Sicherheit vielleicht nicht konstant nehmen und nur ein ganz kleines Stückchen geschälte Wurzel kauen (schmeckt leider nach Seife). Dein Körper hat die Pille verschafft, die Chancen stehen prima, dass er auch die Umstellung wieder schafft, man braucht halt ein bisschen Geduld.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren