Könntet ihr euch später eine Sterilisation vorstellen?

Benutzer50283 

Sehr bekannt hier
Nein, ich halte es für einen unnötigen Eingriff. Ich möchte keine Narkose, wenn es andere Mittel und Wege mit dem selben Ergebnis gibt. Abgesehen davon: Wer weiß, ob ich es nicht doch bereuen würde.
 
M

Benutzer

Gast
ich würds machen lassen, wenn ich mir sicher wäre, dass ich keine weiteren kinder mehr möchte....
find es ganz sinnvoll. dann kann wenigstens nichts mehr passieren :zwinker:
 

Benutzer25933  (34)

Verbringt hier viel Zeit
Ich hätte keine Angst. Bin eigentlich auch recht sicher, dass ich - wenn ich weiß, dass ich wirklich keine Kinder mehr möchte - das auch machen werde/würde. Das ist meiner Meinung nach einfach dasunkomplizierteste und wenn ich eh sicher bin...
 

Benutzer75021 

Beiträge füllen Bücher
Ich hätte keine Angst, dass ich später noch ein Kind möchte, sondern bin grundsätzlich gegen unnötige OP´s. Jede Vollnarkose stellt ein unnötiges Risiko dar, welches man in meinen Augen nicht eingehen sollte.
Deswegen würde eine Sterilisation für mich nicht in Frage kommen.
Sehe ich ganz genauso. Ich kene einige Frauen, die mit Ende 30, Anfang 40 noch mal einen starken Kinderwunsch bekamen, aber sterilisiert sind.
Ne, eine sterilisation kommt für mich nicht in Frage.
 

Benutzer54769 

Verbringt hier viel Zeit
also immoment bereitet mir der Gedanke große Bauchschmerzen. Aber wer weiß schon wie ich das sehe, wenn ich denn mal meine Familieplanung abgeschlossen habe. Aber wer weiß ob dann nicht doch noch wieder der Wunsch kommt. Ohman..schwierig schwierig.
 

Benutzer71335  (53)

Planet-Liebe ist Startseite
Ich habe es ja dieses Jahr durchführen lassen, es war völlig unkompliziert, schmerzfrei und der beste Entschluss den ich je gefasst habe.:smile:

Das einzige was mich im Nachhinein ärgert, das ich mich zu spät zu diesem Schritt durchgerungen habe (hormonelle Verhütung und Kondome haben nach den Geburten, unser Sexleben nur kaputt gehen lassen), aber man muss es sich schon gut überlegen.

Allerdings darf man die Entscheidung nicht vom derzeitigen Partner abhängig machen und muss sie eigentlich immer an sich selbst durchführen lassen, wenn man für sich weiß, dass man nie mehr Kinder will.
Partnerschaften wechseln, vorallem in dem Alter in der man über eine Sterilisation nachdenkt!:zwinker:

Es ist ja inzwischen eher die Regel als die Ausnahme das man zwischen 30-40 nochmal eine neue Partnerschaft eingeht (auch wenn ihr euch das mit 20 nicht vorstellen könnt) und eventuell eine neue zweite oder dritte Familie gründet.

Und mit 40 das erste oder ein weiteres Kind zu bekommen ist heutzutage völlig normal und medizinisch problemlos.
 
B

Benutzer

Gast
es würde bei mir zwar keinen sinn machen .... zumindest wenn ich bei meiner frau bleibe, aber grundsätzlich wäre das eine eine logische sache für mich, das ich mich unters messer lege und meine partnerin dann auf das einwerfen von hormonen verzichten kann, sobald die familienplanung abgeschlossen ist

ein kumpel von mir hat das auch so gemacht und ich finds gut.
ein anderer kumpel hatte panik, das sein schniedel wohl nicht mehr funktionert ... ein schisser halt ... und so hat seine frau sich sterilisieren lassen.
dabei ist das bei uns männern doch viel einfacher zu machen.

richtig und deswegen wäre das eine bitte an meinen freund/mann, dass er sich sterilisieren lassen würde. frau hat schon genug durchgemacht. :zwinker:

mein papa war so lieb *g*
 

Benutzer48246 

Sehr bekannt hier
Wäre durchaus eine Überlegung wert.

Meine Mama hat das vor einigen Jahren auch gemacht... war alles unkompliziert.
 

Benutzer38203 

Verbringt hier viel Zeit
Ich würde das sicherlich machen. Wenn die Familienplanung abgeschlossen ist steht dem doch nix mehr im Wege. Ich finde die Vorstellung, mein ganzes Leben lang Hormone zu schlucken grausamer als eine OP durchführen zu lassen. Allerdings wäre ich schon erst dafür dass er es an sich machen lässt.
 

Benutzer64931 

Verbringt hier viel Zeit
Sterilisation habe ich quasi schon geplant :tongue:
Also wir wollen 2 Kinder und danach lass ich mich sterilisieren. Ist beim Mann ja ne kleine Sache die schnell geht. Und zur Not kann man sich ja auch wieder refertilisieren lassen (klappt zwar nicht immer, aber die OP-Techniken werden immer besser...).
 

Benutzer45886 

Verbringt hier viel Zeit
Ich hab darüber schon öfters nachgedacht und ich könnte mir das sehr gut vorstellen!
 
S

Benutzer

Gast
Nein, auf gar keinen Fall. Ich habe kein Interesse an möglichen Komplikationen, zu denen unter anderem vorzeitiger Beginn der Wechseljahre gehören.
 

Benutzer41772 

Verbringt hier viel Zeit
ja, wenn ich "genug" kinder hab, würd ich mich schon sterilisieren lassen
 

Benutzer10848 

Verbringt hier viel Zeit
Ohne Zögern, ja. Schade ist nur, dass sich die Sache mit dem
Langzeitzyklus dann erledigt hat und fraun dann wieder jeden
Monat ihre Tage hat... :zwinker:
 

Benutzer71335  (53)

Planet-Liebe ist Startseite
Ohne Zögern, ja. Schade ist nur, dass sich die Sache mit dem
Langzeitzyklus dann erledigt hat und fraun dann wieder jeden
Monat ihre Tage hat... :zwinker:

Stimmt das ist ein riesen Nachteil!:zwinker::grin:

Ich hatte zwar nie einen gesteuerten Langzeitzyklus, aber man hat doch so dann und wann mal seine Tage verschoben, für den Urlaub o.ä. und das ist jetzt natürlich wieder Glückssache.:ratlos:
Und ich habe sowiso einen völlig unberechenbaren Zyklus.:cry:

Aber das war ja auch mit ein Grund für die Steri, weil natürlich verhüten ist nicht, Pille kommt nach hormonellen Komplikationen im Wochenbett auch nicht mehr so gut.
 

Benutzer29290 

Meistens hier zu finden
Ohne Zögern, ja. Schade ist nur, dass sich die Sache mit dem
Langzeitzyklus dann erledigt hat und fraun dann wieder jeden
Monat ihre Tage hat... :zwinker:
Ja, das finde ich auch sehr unvorteilhaft daran, wobei ich mich sowieso nicht freiwillig unter's Messer legen wuerde, bei den ganzen Problemen, die ich mit Betaeubungs- und Schmerzmitteln habe.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren