Könnt ihr Klavier spielen?

A

Benutzer

Gast
Wenn Du Klavier spielen willst, dann vergiss das Keyboard. Du versaust Dir nur die Technik. Das, was ein Klavier ausmacht (mit Deiner Spieltechnik aus Noten Musik zu machen) geht mit einem Keyboard schlicht und einfach nicht.
Auch ein E-Piano taugt nicht viel (bitte verzeihe die Wortklauberei - ein E-Piano ist etwas anderes als ein elektronisches Klavier)
Was ich Dir also empfehlen kann ist ein gebrauchtes elektronisches Klavier mit einer 'richtigen', d.h. gewichteten Tastatur. Die fühlt sich genau so an wie ein echtes Klavier. Von Yamaha gab (gibt?) es das 'Clavinova', aber inzwischen ist der Markt ziemlich groß. Am besten mal einen Klavierlehrer fragen.
Gerade in einer Mietwohnung ist sowas von Vorteil.

Tja, und wenn Du Klavier lernen willst, dann mußt Du durchhalten können. Es geht schnell, mal ein paar Liedchen zu klimpern. Aber um 'richtig' Klavier zu spielen brauchst Du einen wirklich guten Lehrer, der nicht nur sagt, welche Töne Du falsch spielst (das ist gar nicht so wichtig), sondern der Dir beibringt, wie man Musik versteht und interpretiert. Also eine Vorstellung davon zu bekommen, wie das Stück klingen soll, und dann an Deiner Spieltechnik zu arbeiten, damit es genau so klingt, wie Du es willst. Klingt vielleicht etwas abgehoben, aber wenn Du Dich länger damit beschäftigst, wirst Du wissen, was ich meine.

Meinst Du nicht, daß Deine Eltern Dich bei Deinem Wunsch unterstützen? Die meisten Eltern wünschen sich doch musizierende Kinder ...

Wenn Du es wirklich willst, dann setze Prioritäten. Ich habe in meinem Leben noch nie ein Auto besessen und mir sind Markenklamotten und Mode relativ egal.
Und ich nenne seit 4 Jahren einen gebrauchten Steinway-Flügel mein Eigen. Und ich würde ihn niemals gegen kein Auto der Welt eintauschen wollen ...
 

Benutzer11686 

Sehr bekannt hier
abenteurer67 schrieb:
Aber um 'richtig' Klavier zu spielen brauchst Du einen wirklich guten Lehrer, der nicht nur sagt, welche Töne Du falsch spielst (das ist gar nicht so wichtig), sondern der Dir beibringt, wie man Musik versteht und interpretiert. Also eine Vorstellung davon zu bekommen, wie das Stück klingen soll, und dann an Deiner Spieltechnik zu arbeiten, damit es genau so klingt, wie Du es willst.

:jaa: Ich liebe meine Klavierlehrerin... :tongue: Sie hat die Gabe, Musik zu hören. Sie spielt nicht einfach die Noten, die da stehen, sie gibt ihnen Gefühl, Leben. Genau das hat sie versucht, mir beizubringen. Ich war nie so gut darin, alle Töne richtig zu treffen. Aber Ausdruck kann ich spielen. :smile:

abenteurer67 schrieb:
Wenn Du es wirklich willst, dann setze Prioritäten. Ich habe in meinem Leben noch nie ein Auto besessen und mir sind Markenklamotten und Mode relativ egal.
Und ich nenne seit 4 Jahren einen gebrauchten Steinway-Flügel mein Eigen. Und ich würde ihn niemals gegen kein Auto der Welt eintauschen wollen ...

Ich hab auch noch nie ein Auto besessen und besitze keine Markenklamotten - aber für ein Klavier hat es leider auch noch nicht gereicht. :frown: *neidischaufdenFlügelbin*
 
A

Benutzer

Gast
*neidischaufdenkeksbin*

Aber kommt ja vielleicht noch. Dein Flügel und unser Keks :gluecklic
 

Benutzer11686 

Sehr bekannt hier
abenteurer67 schrieb:
*neidischaufdenkeksbin*

Aber kommt ja vielleicht noch. Dein Flügel und unser Keks :gluecklic

Tauschen? :tongue: Du leihst mal ne Weile den Keks, ich den Flügel... *ggg*
 

Benutzer11686 

Sehr bekannt hier
Ich bezahl den Transport vom Keks, Du den vom Flügel... :tongue: Das ist doch gerecht... :grin:
 
L

Benutzer

Gast
Ich hab mit 10 mal 1 Jahr unterricht gehabe und mich dann wegen pianistenähnlichbegabtem Bruder (sowas demotiviert total) der Querflöte zugewannt, später dann der Gitarre. So mit 16 habe ich dann ca 2 Jahre wieder mehr Klavier gespielt, ist genial um Frust abzulassen.

Das schönste am Klavierspielen ist, dass man die Musik auch spührt, durch die Schwingungen. Mann kann ein Klavier zum singen oder brüllen bringen.

Habe mir vor 3 Monaten wieder eines gekauft (erstmal für 1 € bei Ebay ne alte Kiste um wieder zu üben), komme zwar viel zu selten zum Üben aber es gibt mir schon viel....
 
E

Benutzer

Gast
Hab in der 2ten Klasse mit Klavierstunden angefangen, aber nach der 10ten Klasse hatte ich irgendwie nichtmehr die Zeit und Lust soviel zu üben (spiele auch noch Gitarre und Flöten, v.a. Querflöte)... Ich spiel eben hin und wieder mal, wenn ich Spaß dran hab und um es beizubehalten. :smile:
 
C

Benutzer

Gast
Ich kann höchstens noch ein paar Brocken Blockflöte aus Grundschulzeiten.
Ich hätte gerne ein Instrument gelernt, jetzt ist es wohl zu spät, aber ich klimper dreimal im Jahr auf den Instrumenten von meinem Cousin rum, der hat ganz viele. Da bin ich dann zufrieden.

Außerdem kann ich furchtbar viele Fußballparolen laut und falsch aber unglaublich selbstbewusst singen. :tongue:
 

Benutzer20241 

Verbringt hier viel Zeit
Ich nehme jetzt seit 10 Jahren Klavierunterricht und bin leider in den letzten 2 Jahren etwas faul geworden....mein Klavier steht bei mir im Zimmer und gehört einfach zu mir dazu :smile:
Ich bin Linkshänderin, aber als Nachteil hab ich das nie gesehen!
 
5 Monat(e) später

Benutzer40300 

Benutzer gesperrt
Ich habe in der Jugend mehrere Jahre Klavierspielen gelernt und konnte auch schwierige Stücke von Beethoven und Schubert spielen, obwohl ich auch nicht so übermusikalisch bin. Der weitere Lebensweg wollte es, dass ich mehrere Jahre aufhören musste bzw. auch nicht mehr wollte, weil ich so frustriert war.
Vor einigen Jahren habe ich wieder angefangen und es ging sogar noch recht gut. Heute spiele ich wieder recht gerne mindestens eine Stunde pro Tag; es macht wieder Spaß und ich bin froh darüber.
 

Benutzer14737  (62)

Verbringt hier viel Zeit
Alle meine Entchen krieg ich auch ohne Noten hin, dann hörts aber auch schon auf mit der Kunst.
Blockflöte kann ich besser :zwinker: und Knopfarkordeon, aber das ist lange her :rolleyes2
 

Benutzer2892  (37)

Verbringt hier viel Zeit
also um wieder richtig zu spielen, müsste ich erstmal wieder ein klavier in der wohnung haben, und mich damit beschäftigen...aber ansonsten "ja", hab 6 1/2 jahre damals klavier gelernt :smile:
dazu noch 7 jahre flöte (blockflöte, barockflöte, piccolo und alt) und ind er grundschule war ich in der instrumental AG (mehrere schlaginstrumente)
 

Benutzer41838 

Verbringt hier viel Zeit
hab 13 Jahre Unterricht gehabt.. war aber zu faul um das professionell ausarten zu lassen.

Da ich nun in meiner Studi Wohnung leider kein Klavier habe komm ich nicht mehr zum spielen. wenn ich mal wieder bei meinen eltern bein nutze ich auch die Zeit und setze mich gern ans Klavier. Spiele dann aber nichts nach Noten sondern improvisiere ein bisschen !
 

Benutzer29763 

Verbringt hier viel Zeit
naja wir ham n klavier. ich hab bis vor 5 jahren unterricht gehabt. dann kein bock mehr. ich kann spielen. setz mich einmal im monat dran und spiel 3-4 stücke. dann ist wieder pause für einen monat :grin:
 

Benutzer32843 

Sehr bekannt hier
Ich lerne seit 5 oder 6 Jahren Klavier, aber ich übe eben nicht so fleissig wie ich sollte... ^^ Also halten sich meine Fähigkeiten in Grenzen.
Ich bin Rechtshänderin, leider deshalb mit der linken Hand nicht ganz so gut...
Naja, die Klavierstunden halten sich noch so in Grenzen preislich, das Klavier ist halt teuer... wir haben zuerst eines gemietet, für so 150€ im Monat (bin nicht mehr ganz sicher), haben uns dann eines gekauft... Es geht schon ins Geld, und wenn man nicht mehrere Jahre spielen möchte, lohnt es sich auf keinen Fall, eines zu kaufen...
 

Benutzer17731 

Verbringt hier viel Zeit
Hatte von 10-12 ca. 2 Jahre Unterricht. Ich hab mir vor ca. 7 Jahren ein Klavier in die Wohnung gestellt, spiele ab und an ein wenig, bin aber kein Virtuose :grin:

Gitarre spielen kann ich wesentlich besser...
 

Benutzer33061 

Verbringt hier viel Zeit
hatte 9 jahre klavierunterricht und seit nem jahr eigentlich ncihtmehr... nur noch ab und zu,wenn mir en stück gefällt oder ich eins unbedingt können will geh ich zu meiner tante (nebenbei klavierlehrerin) und die zeigt mir das dann...

aber so noten lesen und alles is eigentlich kein problem also können tu ichs schon nur ich spiele es eigetnlich nie, hab einfach keine lust mehr dran :zwinker:
 

Benutzer7522  (34)

Sehr bekannt hier
ich hab mal n paar Jahre lang Keyboard gespielt-.. und wenn ich in Köln an dem Klavierschaufenster vorbei lauf, bleibt mein Herzchen immer wieder stehen.. :schuechte ich würde später gerne n Klavierzimmer haben...

vana
 

Benutzer30080 

Verbringt hier viel Zeit
Ich hab von 8-13 Jahren Klavier gespielt und es aus einem super blöden Grund aufgegeben: Ich wurde so langsam leicht kurzsichtig und war zu eitel um ne Brille zu tragen, und konnte dann die Noten nicht mehr lesen.
Könnte mich ja im Nachhinein in den Hintern treten dafür - aber es war halt damals so.
Und dann, als ich endlich Kontaktlinsen hatte :grin: war ich mitten in der Pubertät und hatte anderes im Kopf als Klavierspielen. Dann haben meine Eltern irgendwann mein Klavier verkauft, weil ich jahrelang nicht drauf gespielt hatte.
Na ja, und mittlerweile würde ich sooo gerne wieder spielen, aber mir fehlt das Klavier, die Zeit und das Geld (für Unterricht). :blablabla :frown:
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren