Könnt ihr Klavier spielen?

Benutzer7447  (34)

Verbringt hier viel Zeit
Hey zusammen.
Ich finde Flügel ja absolut schön.
Und abgesehen von den hohen Preisklassen die ich mir ja eh nicht kaufen kann, sollte man dafür auch spielen können.
Denn nur zum rumstehen ist so ein Gerät viel zu schön.
Also hab ich ja wieder die missratene Idee, Klavier zu lernen.
Kann das einer von euch?
Wird ja fast genau so wie Keyboard sein.
Wenn ja,
wie lange habt ihr gebraucht?
Seid ihr rechts oder linkshänder?
War es sehr teuer?
Danke für jede gute Antwort.




Bis denn


-me-
 

Benutzer12012 

Sehr bekannt hier
hab mal 2 jahre keyboard gespielt, dann hatte ich keine lust mehr.
zweihändig konnte ich nie wirklich.
 

Benutzer6874  (35)

Benutzer gesperrt
Ich hab mal Klavierstunden gehabt, so leichte Stücke kann ich und spiele ich manchmal auch. Aber nur wenn ich allein zu hause bin.....

Mein Instrument ist die Violine.
 

Benutzer11685 

Verbringt hier viel Zeit
ich kann kein Klavier spielen, aber manchmal würde ich es schon gerne
 

Benutzer30650 

Verbringt hier viel Zeit
Genauso wie bei Simon, nur dass ich nicht mehr die Gelegenheit zum Spielen habe.
 

Benutzer9402 

Meistens hier zu finden
Nein. Ich kann überhaupt kein Instrument spielen. Bin sehr unmusikalisch.
 

Benutzer6874  (35)

Benutzer gesperrt
Finalizer schrieb:
Nein. Ich kann überhaupt kein Instrument spielen. Bin sehr unmusikalisch.

Ein Instrument spielen, ist auch ein handwerk, da kann man mehr oder weniger geschickt sein. Oder zu bequem zum üben.
Das heisst aber nicht dass man unmusikalisch ist, wenn man kein Instrument spielt.
Ich behaupte: Wer Freude an der Musik hat ist musikalisch!

Zum Thread Starter: Man kann Klaviere auch mieten oder leasen.
Es muss auch nicht ein Flügel sein.
Ob Links oder Rechtshänder spielt keine Rolle, aber die linke Hand ist meistens für den Bass zuständig und ich denke sie hat es was die Feinarbeit betrifft, leichter als die rechte. Eine Violine kann man notfalls für Linkshänder umbauen lassen, aber ich habe noch nie ein Klavier gesehen, bei dem die hohen Töne links sind!

Noch was zum folgenden Beitrag.
Klaviere werden im Unterschied zu den Violinen im Alter nicht teurer sondern billiger. Man kann auch ein Occasions-Klavier kaufen.
 

Benutzer12780  (39)

Verbringt hier viel Zeit
Bei einem Klavier kann man im gegensatz zum Keyboard eben noch die Anschlagstärke und somit die Lautstärke bestimmen.. So hat man die möglichkeit mehr Gefühl in die Musik zu bringen.. :zwinker:

Also ich habs mir schon als kleines Kind selbst beigebracht und kann heute noch ein paar sachen.. z.B. Für Elise oder House of the Rising Sun.. zur Musikschule hatte ich aber keine lust..

wenn Du jetzt mit 18 erst damit anfängst, dann erwarte keine Wunder.. es müssen viele neue Wege im Gehirn verändert werden und das dauert ne weile.. als ich klein war hatte ich immer probleme mit den kleinen Fingern, weil ich dieKraft da so schlecht dosieren konnte.. mittlerweile ist es ehr die koordination durch mangelnde Übung.. was die Preisfrage betrifft solltest Du es zunächst mit einem Keyboard versuchen.. da gibs inzwischen auch schon ganz nette Lernfunktionen..

Ich bin Rechtshänder und es ist ein Familienerbstück welches schon so alt ist, das kaum jemand den Wert abschätzen kann.. Es wird sowieso nie verkauft werden.. :zwinker:
 

Benutzer8944 

Verbringt hier viel Zeit
Ich spiele nun seit 12 Jahren Klavier, habe nebenher, aber erst etwas später auch Keyboard angefangen und Schlagzeug als Hobby gespielt.

Es ist im Vergleich zum Keyboard doch ein gewaltiger Unterschied:

Beim Klavier musst du deine linke Hand wie die rechte gleichermaßen oder sogar stärker einsetzen können, beim Keyboard ist es lediglich für Akkorde, Begleitung/Bass zuständig.
Bei Klavier hast du natürlich den Anschlag, was bei den normalen Keyboards nicht vorhanden ist, außer du kaufst dir ein E-Piano oder eines der teureren Keyboards, die haben meistens Anschlag.

Du solltest dich jedenfalls nur für eines entscheiden, denn beides ist parallel schwer vereinbar. Ein Flügel ist für einen Anfänger nicht rentabel.
Da mein Bruder ebenfalls Klavier spielt und es in unserer Familie ein häufig präsentes Instrument ist, haben wir einen sehr schönen, einzigartigen Flügel, mit - man verzeihe uns - Elfenbeintasten.

Wie lang ich gebraucht habe, ist relativ gesehen. Meine Lehrerin hat mir durchweg immer Talent bescheinigt, zugegebenermaßen lern(t)e ich doch recht schnell.
Ich bin rechtshänder, und obwohl ich mittlerweile jahrelanges Training für meine Hände täglich durchführe, wird meine rechte Hand immer ein Tick stärker und besser bleiben als meine Linke.
 

Benutzer9234 

Verbringt hier viel Zeit
Ich kann schon etwas Klavier spielen, aber nicht (mehr) sehr gut und auch nur, weil ich x Jahre Geige gespielt habe und dadurch das "Gefühl" dafür gekriegt habe. Gelernt hab ich es nie wirklich.
 

Benutzer2069  (35)

Verbringt hier viel Zeit
Hallo!
Ich hab nicht lange Klavier gelernt (nur wenige Monate), weil meine Schwester immer besser war - bin dann auf Violine umgestiegen, hab ich nach drei Jahren aber auch aufgegeben... (a) nicht unbedingt sehr musikalisch, b) keine Muse zum üben *g*)

Schwer? Nein, eigentlich nicht. Geige ist seeeeehr viel schwerer. Was du brauchst, ist etwas Koordinationsfähigkeit, um beide Hände unabhängig voneinander zu bewegen.
Kosten? Flügel/Klavier relativ hoch, großes (einreihiges) Keyboard geht. Der Unterricht kann unterschiedlich sein.
Bn rechtshänderin, hat aber eigntlich nichts mit der benötigten Zeit zu tun...

Mein Können in Sachen Klavier reicht, um die Melodiestimme von Liedern zu spielen - bis zweihändiges Spielen bin ich nie gekommen ;-)
 

Benutzer5838 

Verbringt hier viel Zeit
Also Keyboard und Klavier ist bestimmt nicht das gleiche, ausser dass das Tastenprinzip das selbe ist. Das schwierigste wird sein, dass die Tasten in allen Dimensionen größer sind, sie sind breiter, schwerer, man kann sie tiefer drücken etc. Und Rechts oder Linkshänder gibts beim Klavierspiel nicht. Jedenfalls ist es nicht wichtig. Je nachdem was man spielt, sind beide Hände genau gleich wichtig. Nicht wie beim Keyboard eine Hand Akkorde, andere Melodie.
 

Benutzer30154  (34)

Verbringt hier viel Zeit
ich war mal einige jahre im unterricht! bin zwar jetzt etwas aus der übung aber ich glaube sowas verlernt man nie richtig! bin aber nch 3 jahren auf keyboard umgestiegeb, es ist zwar ein unterschied aber nur ein kleiner!
ich bin rechtshänder! wie lange ich gebraucht habe oder wie teuer es war, weiß ich leider nicht mehr, dazu ist es schon zu lange her!
lg julia
 

Benutzer3806 

Meistens hier zu finden
Habe mit 5 Jahren mit Klavierunterricht angefangen. Mit 12 habe ich dann wieder aufgehört, aber spiele heute noch mind. 1 Stund am Tag, einfach zur Entspannung bzw. lerne neue Stücke dazu.

Wie schon gesagt: zwischen Keyboard und Klavier besteht ein himmelweiter Unterschied. Was die Noten / Tasten angeht natürlich nicht, aber der Klang ist unvergleichlich.
 
R

Benutzer

Gast
ich hatte klavierunterricht im alter von 7 bis 14 jahren.
seitdem aber nie wieder gespielt, und ein klavier hab ich auch nicht mehr.

würde aber sehr sehr gerne wieder anfangen.
 

Benutzer14773 

Verbringt hier viel Zeit
Ich hatte zehn Jahre Klavierunterricht, aber ich war immer zu faul zum üben. Von daher kann ich natürlich irgendwas, aber nichts Herausragendes.
 

Benutzer1274 

Sehr bekannt hier
Klavier nicht, aber Restkeyboardfähigkeiten sind vorhanden.. ich war wohl auch nicht total unbegabt, habs aber nach n paar Monaten schon geschmissen. (Gruppe zu langsam, Einzelunterricht wollt ich nicht.. )

Würde aber schon ganz gerne richtig spielen können..
 

Benutzer28726  (31)

Verbringt hier viel Zeit
Ne, interessiert mich nicht.
Lieber Gitarre, da kann man so richtig rocken.
 

Benutzer8944 

Verbringt hier viel Zeit
Bea schrieb:
[...]
Schwer? Nein, eigentlich nicht. Geige ist seeeeehr viel schwerer. Was du brauchst, ist etwas Koordinationsfähigkeit, um beide Hände unabhängig voneinander zu bewegen.[...]

Diese Aussage halte ich doch für sehr undifferenziert. Zum einen ist Klavier mit einer Violine nicht vergleichbar, zum anderen kannst du dies mit einigen, wenigen Monaten Klavierunterricht nicht beurteilen. Es mögen völlig unterschiedliche Instrumente und Spielweisen sein, doch kann man innerhalb von wenigen Unterrichtsmonaten doch nicht auf das Gesamtkonstrukt des "Klavierspielens" schließen, denn das Niveau und der Schwierigkeitsgrad steigert sich ja auch zunehmend.

Desweiteren wäre es für mich sehr überraschend, wenn Koordinationsfähigkeit, die laut deines Postings aus dem unabhängigen Bewegen der Hände besteht, die Schwierigkeit bzw. Grundvoraussetzung darstellt. Das mag für Personen, die nur kurze Zeit Klavier erlernt haben und abgebrochen haben der Fall sein, mit der Zeit werden die Schwierigkeiten und Anforderungen aber so komplex, dass ganz andere Dinge in den Fokus rücken.
 

Benutzer5838 

Verbringt hier viel Zeit
Jedes Instrument ist schwer, wenn man es wirklich beherrschen will.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren