Können dicke Menschen "glücklich" sein (mit/in ihrem Körper)?

Benutzer22419 

Sehr bekannt hier
@Kerl

Wie du schon sagst, "normal" ist was uns die Medienwelt diktiert. Es gab auch mal Zeiten, da waren die Dicken die "normalen".
Das was heute als "dick" gilt. Aber soviele Überschuss-Kalorien wie heute gab es noch nie, daher bezweifle ich, dass wirkliches Übergewicht schon mal normal war :ratlos:
 

Benutzer22419 

Sehr bekannt hier
50er/60er jahre! da war "dick sein" in der BRD, ein symbol für wohlstand! dann kam in den 70er die trim dich fit welle.

wenn du den kulturkreis wechselst findest du dieses "statussymbol" immer noch überall auf der welt.
es gibt eben dicke und dünne menschen.
hier wird fetten mädels alles mögliche vorgeworfen, in anderen kulturkreisen stehen die männer schlange um diese perlen "aufzureissen".
bei den männern ähnlich.


lg
kerl
:smile: Da hab ich neulich mal nen netten Bericht gelesen, von einer Missionarsgattin, die hier in Deutschland Mordskomplexe wegen ihrer Figur hatte und dann in Afrika haufenweise Komplimente bekam, dass sie "so schön dick" sei.
 

Benutzer29410 

Beiträge füllen Bücher
1870 wog eine typische Schauspielerin 67 Kilo auf 1m60.

Da schnürte man Frauen zwar in ein Korsett ein, aber unten und oben sollte es schön quillen; besonders häßlich fand man magere Arme und ein sichtbares Schlüsselbein.

Der Ausdruck: "dürre alte Jungfer" kommt nicht von ungefähr

Aber soviele Überschuss-Kalorien wie heute gab es noch nie,

wenn du dich da mal nicht täuschst. Meine Oma lernte auf ihrer Landfrauenschule in den 30er Jahren erstmals "fettarm" kochen. Das war ein völlig neues Konzept, da man vorher viiiiel mehr Butter und Zucker und Eier verwendete, als heute, was nicht gut zum schlank-sportlichen Nazikörperideal passte.
 

Benutzer22419 

Sehr bekannt hier
wenn du dich da mal nicht täuschst. Meine Oma lernte auf ihrer Landfrauenschule in den 30er Jahren erstmals "fettarm" kochen. Das war ein völlig neues Konzept, da man vorher viiiiel mehr Butter und Zucker und Eier verwendete, als heute, was nicht gut zum schlank-sportlichen Nazikörperideal passte.
Ich weiß, wir haben zu Hause so ein altes Kochbuch. Schon geil :zwinker:
In einer alten Zeitung hab ich mal ne Anzeige gefunden, wo Nährmittel für das "volle Dekolltee" beworben wurde :-D, daneben ein Bild einer drallen jungen Frau.
 
P

Benutzer

Gast
Ich denke nicht, dass wirklich fette Menschen glücklich mit ihrem Körper sind. Aber die meisten reden es sich sehr gut ein.
 

Benutzer53592 

Planet-Liebe ist Startseite
Ich kenne keine übergewichtige Person, die ihren Körper so akzeptiert und mag, wie er ist.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren