käfigeier

T

Benutzer

Gast
jäger und krankheiten dazukommen


was hat der jäger mit dem ei zu tun ? :ratlos:

die eier von freilaufenden hühnern, schmecken eindeutig am besten.
frag nach bei schuhbeck, winkler und in den besten küchen deutschlands.
wenn du mal in münchen bist, zeige ich dir mal eine putenfarm, wo ich bei einer spazierfahrt versteckt im wald gefunden habe.
glückliche tiere kann ich da nur sagen.
sieht mit legebatterien nicht anders aus.
artgerecht, sage ich nur. :angryfire
 
B

Benutzer

Gast
thomas schrieb:
jäger und krankheiten dazukommen


was hat der jäger mit dem ei zu tun ? :ratlos:

die eier von freilaufenden hühnern, schmecken eindeutig am besten.
frag nach bei schuhbeck, winkler und in den besten küchen deutschlands.
wenn du mal in münchen bist, zeige ich dir mal eine putenfarm, wo ich bei einer spazierfahrt versteckt im wald gefunden habe.
glückliche tiere kann ich da nur sagen.
sieht mit legebatterien nicht anders aus.
artgerecht, sage ich nur. :angryfire

was haben puten mit hühnereiern zu tun?
und glaubst du ernsthaft das ein huhn glücklich ist, wenn es gefressen wird oder an grippe verreckt? entscheide dich erstmal: geht es dir um den geschmack des eis, oder das huhn oder beides? weil je nachdem spielen krankheiten und glücksgefühle mehr oder weniger mit rein.

und: geschmack ist SUBJEKTIV
 
E

Benutzer

Gast
thomas schrieb:
die eier von freilaufenden hühnern, schmecken eindeutig am besten.
Jap.
Finde ich auch und erstrecht wenn man weiß wo die Eier herkommen (da stehn die Hüher nicht in der Sch... :rolleyes2 ).
 
T

Benutzer

Gast
mir gehts um beides.
vorrangig um das tier, und dann um das produkt.
da stimmt beides.
 
B

Benutzer

Gast
Engelchen1985 schrieb:
Jap.
Finde ich auch und erstrecht wenn man weiß wo die Eier herkommen (da stehn die Hüher nicht in der Sch... :rolleyes2 ).
wenn man sie vom bauern aus dem dorf holt vielleicht nicht, aber es ist trotzdem sehr wahrscheinlich, denn kaum ein bauer wird sich öfters die mühe machen, den boden zu säubern.
 
T

Benutzer

Gast
ich weiß nicht, was das ganze jetzt soll.
die threadstarterin, versucht anscheinend ihr gutes angagement in ihrer filliale durchzusetzten.
was ist daran verkehrt.
wir sollten doch alle unser scherflein, dazu beitragen, gutes unserer umwelt zu tun.
also, wieder runterkommen und jeden versuch sich um unsere umwelt zu kümmern unterstützen.
 
B

Benutzer

Gast
da 99% sowieso zu faul sind sich selbst mal zu informieren:
artikel vom spiegel
#edit: sie hat nach unseren meinungen gefragt, und ich bin der meinung, dass sie sich erstmal informieren sollte bevor sie sich in etwas verrennt. weil so ist ihr engagement "für die katz".
 
T

Benutzer

Gast
oh manno,
freilaufend heißt doch nicht unbedingt auf dem feld.
freilaufend eingezäunt.
was hälste davon ?
ausserdem, googeln kann jeder.
 
E

Benutzer

Gast
bigboi schrieb:
wenn man sie vom bauern aus dem dorf holt vielleicht nicht, aber es ist trotzdem sehr wahrscheinlich, denn kaum ein bauer wird sich öfters die mühe machen, den boden zu säubern.
Mhm - klar, man kennt den Bauern und den Stall ja auch garnet, wenn's im selben Ort ist. :rolleyes:
 
B

Benutzer

Gast
thomas schrieb:
oh manno,
freilaufend heißt doch nicht unbedingt auf dem feld.
freilaufend eingezäunt.
was hälste davon ?
es wird nirgends ein zaun ausgeschlossen. ist aber auch logisch einen solchen zu verwenden und daher nicht erwehnenswert. und ändert auch nix am inhalt des artikels

Engelchen1985 schrieb:
Mhm - klar, man kennt den Bauern und den Stall ja auch garnet, wenn's im selben Ort ist. :rolleyes:
die diskussion dreht sich um einen supermarkt und die damit verbundene massentierhaltung, und nicht um den bauern von neben an.
 
T

Benutzer

Gast
tja , kenne auch andere artikel.
auch google.
verstehe immer noch nicht, was das mit der guten tat der threadstellerin zu tun hat.
jeder hat halt seine eigene meinung.
und das ist gut so.
ps.
mir tun die tiere leid.
 
B

Benutzer

Gast
thomas schrieb:
was das mit der guten tat der threadstellerin zu tun hat.
ja, und ich finde ihr vorhaben ist keine gute tat. wie gesagt, informier dich bei OBJEKTIVEN quellen. google spuckt zu dem thema nur einen haufen müll von irgendwelchen m***********n aus, die sich krampfhaft an alte vorurteile klammern. wenn noch jemand ERNSTHAFT darüber diskutieren will dann gerne per icq (nummer auf anfrage) oder pn , ansonsten ist hier ja alles gesagt
 
T

Benutzer

Gast
da hast du recht.
nur ein kleines beispiel noch.
ich werde lieber freilaufend mit krankheit 70 jahre alt, als in einem engen raum zusammengequetscht 90.
ich gratuliere dir zu deinem späteren hohen alter. :grin:
ne , habe keine lust darüber über icq zu diskutieren.
meine meinung habe ich doch schon gesagt.
das reicht mir.


thomas
 
E

Benutzer

Gast
bigboi schrieb:
die diskussion dreht sich um einen supermarkt und die damit verbundene massentierhaltung, und nicht um den bauern von neben an.
Nicht direkt - du sagtest auch der Bauer von nebenan wäre vermutl. zu faul bzw. würde sich net umbedingt die mühe machen... ich denke man kennt den dann schon gut genug bzw., wenn das nicht so wäre würde es dem nur schaden - sowas spricht sich extrem schnell rum.

Fazit:
Bei uns gibt's nur Eier aus Freilandhaltung vom Bauern nebenan und garkeine aus'm Supermarkt. Und da sist mir auch am Liebsten so!
 

Benutzer12012 

Sehr bekannt hier
dara schrieb:
@Kerl ,
Ich bin weder Vegetarier noch bin ich überzeugter Ökofreak. Ich kann es nur nicht ertragen, wenn grosse Konzerne Tierquälereien unterstützen. Es sollte alles in einem gesunden Rahmen bleiben, und wenn jemand die Möglichkeit hat etwas dagegen zutun sollte er das auch tun.

bekomm ich denn keine antwort mehr?

die hätt ich schon gern noch von denen, die hier käfigeier-kaufende anfeinden/verurteilen (dara, marla)
 

Benutzer27616 

Verbringt hier viel Zeit
Meine Meinung: Freilandhaltung.
Macht für uns im Monat vielleicht 4Euro Unterschied gegenüber Käfig , aber die sind es mir wert.
Wenn dies auch nicht die hygienischste aller Haltungsarten ist, so ist es für mein dafürhalten doch die "humanste".

Als nächstes werde ich mal schauen meinen Milchkonsum zu drosseln, um ein paar Kälber vor einem relativ unnötigen Leben zu bewahren .

Viele Grüsse
 
D

Benutzer

Gast
Ich möchte nur noch mal klarstellen, dass ich niemanden der K.E. kauft anfeinden möchte. Es ist natürlich jedem selbst überlassen was er isst.
mein Problem sind wie schon gesagt die Konzerne, die Profit über alles stellen. Sie könnten sich einen wesentlich besseren Ruf zulegen wenn sie aktiv etwas gegen Sachen wie K.E., Genfood, od. sonstige Dinge die die Umwelt belasten od. schädigen stellen würden. Und die Werbung die sie damit machen könnten würde ihnen sicher Pluspunkte bei den Verbrauchern bringen, wodurch der kleine Verlust den sie durch den Nichtverkauf oben genannter Produkte schnell ausgeglichen wäre.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren