Just your Life

Benutzer83612 

Verbringt hier viel Zeit
Wie habt ihr zu dem Stil gefunden den ihr habt. Zu der Persönlichkeit. Versuche nämlich grade herauszufinden was mich ausmacht. Wer ich bin und kann.
Da ich Irgendwie mich verloren habe und nur noch vormich hin in den Tag gelebt habe, ohne wirklich zu leben.
 
C

Benutzer

Gast
Ich habe gelebt.
Habe meine Meinung über andere gestellt.
Und habe mir soviel Selbstbewusstsein aufgebaut, dass mir die Meinung von anderen egal sein können, wenn ich es anderst will, was meine Person anbelangt.
 

Benutzer11686 

Sehr bekannt hier
Ich hab einfach herumprobiert, ausgetestet. Auch mal was gekauft, was ich vom Stil her nach ner Zeit eigentlich total katastrophal fand, aber das musste ich halt erst rausfinden.

Und so einen richtigen "Stil" hab ich glaub ich eh nicht. Ich fühle mich in vielen verschiedenen Kleidungsstilrichtungen wohl und das ist nicht nur bei Kleidung so, ich hör zB auch total verschiedene Musikstilrichtungen und mag ganz viel verschiedenes. Mein ganz persönlicher Stil ist wohl "je nach Laune". ;-) Und manches auch überhaupt nicht, aber das musste ich wie gesagt über längere Zeit des Herumprobierens einfach auch erst rausfinden.
 

Benutzer63135  (31)

Verbringt hier viel Zeit
Ich hab einfach vieles ausprobiert. Mit 12 hab ich festgestellt das ich Kampfsport liebe. Mit 14 bin ich draufgekommen, dass mehr dahinter steckt und das mich diese Materie fasziniert. Mit 15 wurde mir auf unfreundliche Art und Weise klar gemacht, dass ich abnormal bin. Ich hatte 2 Möglichkeiten: Mich anpassen und mich selbst unterdrücken = unglücklich werden, oder aber mich selbst leben, kämpfen, fallen aber wieder aufzustehen = glücklich werden.

Ich hab mich für den 2. Weg entschieden und lebe ihn. Es war ein langer Prozess und der ist sicher nicht abgeschlossen, aber so langsam komm ich drauf was ich will und was nicht, wer ich bin und was ich toleriere, was nicht.
Welchen Musikgeschmack ich habe oder welche Klamotten ich mir anziehe. Welche Leute ich mag und welche ich verabscheue. Für was ich mich einsetze oder welche Probleme ich wirklich als "Peanuts" empfinde.

Kurz gesagt, ich hab das gemacht was mich selbst glücklich gemacht hat - und nicht was andere von mir sehen wollten.

Wichtig waren damals ein paar Leute die hinter mir standen (Freunde und Gefährten) und die mir geholfen haben :smile:

Bei Fragen schreib ruhig eine PM.
 

Benutzer64969 

Verbringt hier viel Zeit
ich habe immer versucht nur das zu machen, was ich wirklich wollte...wenn es nicht ganz hundert prozentig mir zugesagt hat habe ich es gelassen...
andererseits habe ich auch oft bauchentscheidungen gemacht...und so kam eine ziemliche gefühlsbetonte persönlichkeit bei mir raus....ob das gut ist weiss ich nicht...manchmal denke ich das ein bisschen mehr verstand und überlegen auch gut wäre..aber damit komme ich einfach nicht klar
 

Benutzer83612 

Verbringt hier viel Zeit
habe mir auch immer stück für stück versucht was aufzubauen, bin von eins zum anderen gependelt. Wobei ich immer meine festen konstanten hatte...
Aber irgendwie, durch ganzen sachen und da wo ich jetzt gelandet bin habe ich etwas den faden verloren.
Erkenne grade das ich zu oft den Konstanten die ich mir gesetzt hatte, nur hinterhergelaufen bin.

-> Studium - drauf hingearbeitet, aber dann doch abgebrochen weil ich nicht 100% dahinter stand und es zuviel wurde.
-> Fitness - Nach 5 Jahren BB habe ich grade soviel erreicht, wie andere nach einem halben jahr.
-> Coder - Da ich sehr Informatik bezogen bin , hocke ich auch viel vor der kiste. Hab (fast) n fesches Gästebuch programmiert und leite ein Tierforum.

Aber Irgendwo merke ich , ich fange etwas an, aber bringe es nicht zuende.. es fehlt die motivation und die eigene Überzeugung.

Alleine di Überzeugung diese dinge hier so schreiben zu können, hätte ich mir nie denken können.
Dabei dachte ich immer, ich bin wer, bis ich jetzt gemerkt habe, das cih das was mich ausmacht, verloren habe.
 

Benutzer30217 

Sophisticated Sexaholic
Ich hatte schon immer eine etwas extreme Persönlichkeit, was mich bis zu meinem 16. Lebensjahr zu einer ziemlichen Außenseiterin machte, aber schon damals gab es Leute, die mich genau wegen meiner Auffälligkeit und Verrücktheit mochten. Dann bin ich für ein Jahr lang auf eine amerikanische High School gegangen und war auf einmal eines der beliebtesten Mädchen. Einfach so, ich war immer noch ich. Da habe ich festgestellt, dass die ganzen Arschlöcher die versucht hatten mich nieder zu machen nur selber nicht in ihrer kleinen scheiß Welt klarkommen und seit dem Lebe ich über deren Niveau.

Das Jahr in den USA hat mir bei der Findung meines Stils, meiner Persönlichkeit immens geholfen. Man hat nur ein Jahr und lernt jede Sekunde vollkommen auszuschöpfen. Seit dem lebe ich ziemlich frei von den Gedanken, was andere über mich denken, ich mache das, was mich glücklich zu machen scheint. Und siehe da, seit dem Zeitpunkt kommen Leute auf mich zu, bewundern mich für Dinge, die ich getan habe, weil ich nur auf mich selber und meine innere Stimme gehört habe ohne dem äußeren Einfluss Beachtung zu schenken.

Die Entscheidung mein Leben endlich so zu leben wie ich will hat natürlich auch negatives mit sich gebracht, ich werde täglich damit konfrontiert anders zu sein, ich komme besonders mit meinem Vater nicht klar, weil er meine Entscheidungen nicht akzeptieren kann / will. Aber das Gefühl, dass ich einfach ich bin und glücklich damit überwiegt alles Negative.
 
1 Monat(e) später

Benutzer83612 

Verbringt hier viel Zeit
Sind soweit alles gute Tipps und Beschreibungen. Und was das angeht stehe ich noch am anfang. Weil du den Entgültigen bruch in meiner Beziehung, stehe ich jetzt wirklich vor einem Neuanfang.
Ich habe in meinem leben ja schon eine Menge probiert und mache jetzt auch noch sehr viele verschiedene Dinge. Aber so wirklich weiß ich nicht was ich will.
Beste beschreibung dafür: Manchmal wünschte ich mir kein PC freak zu sein, ohne dieses dämliche ding. Und das als Informatiker....
 

Benutzer63135  (31)

Verbringt hier viel Zeit
Beste beschreibung dafür: Manchmal wünschte ich mir kein PC freak zu sein, ohne dieses dämliche ding. Und das als Informatiker....
Naja dann wechsel das Studium. Was sagt dir dein Bauchgefühl was du tun sollst? Erfahrungsgemäß hat das mehr recht als der Kopf.
 

Benutzer23663 

Verbringt hier viel Zeit
Ich hatte schon immer eine etwas extreme Persönlichkeit, was mich bis zu meinem 16. Lebensjahr zu einer ziemlichen Außenseiterin machte, aber schon damals gab es Leute, die mich genau wegen meiner Auffälligkeit und Verrücktheit mochten. Dann bin ich für ein Jahr lang auf eine amerikanische High School gegangen und war auf einmal eines der beliebtesten Mädchen. Einfach so, ich war immer noch ich. Da habe ich festgestellt, dass die ganzen Arschlöcher die versucht hatten mich nieder zu machen nur selber nicht in ihrer kleinen scheiß Welt klarkommen und seit dem Lebe ich über deren Niveau.

Das Jahr in den USA hat mir bei der Findung meines Stils, meiner Persönlichkeit immens geholfen. Man hat nur ein Jahr und lernt jede Sekunde vollkommen auszuschöpfen. Seit dem lebe ich ziemlich frei von den Gedanken, was andere über mich denken, ich mache das, was mich glücklich zu machen scheint. Und siehe da, seit dem Zeitpunkt kommen Leute auf mich zu, bewundern mich für Dinge, die ich getan habe, weil ich nur auf mich selber und meine innere Stimme gehört habe ohne dem äußeren Einfluss Beachtung zu schenken.

Die Entscheidung mein Leben endlich so zu leben wie ich will hat natürlich auch negatives mit sich gebracht, ich werde täglich damit konfrontiert anders zu sein, ich komme besonders mit meinem Vater nicht klar, weil er meine Entscheidungen nicht akzeptieren kann / will. Aber das Gefühl, dass ich einfach ich bin und glücklich damit überwiegt alles Negative.

Wow, ich wünschte ich könnte soetwas über mich sagen. Ich habs noch nie geschafft "ich selbst" zu sein und suche immernoch danach...ICh denke auch IMMER zu viel nach.
 

Benutzer83612 

Verbringt hier viel Zeit
Mein studium habe ich ja schon vor 2 jahren abgebrochen, derzeit mache ich ne it ausbildung.
Und derzeit weiß ich einfach nicht was ich will.. mein bauch denkt nur an meine ex..
Eins meiner Hauptprobleme dabei ist auch das ich wenn ich nicht weiterkomme schnell die lust verliere. Meine frusttoleranz hat in den letzten jahren extrem abgenommen...
 

Benutzer63135  (31)

Verbringt hier viel Zeit
Mein studium habe ich ja schon vor 2 jahren abgebrochen, derzeit mache ich ne it ausbildung.
Und derzeit weiß ich einfach nicht was ich will.. mein bauch denkt nur an meine ex..
Eins meiner Hauptprobleme dabei ist auch das ich wenn ich nicht weiterkomme schnell die lust verliere. Meine frusttoleranz hat in den letzten jahren extrem abgenommen...

Okay... und wenn du nichts mehr mit Computern machen willst, warum tust du es dann? Gibt es etwas in deinem Leben das dich interessiert/ fasziniert?
Hast du irgendwelche Hobbys?

Wenn du nur an deine Ex denkst - dann triff dich doch mit ihr? Ist sie vergeben? Oder Single? Könnte es ev. noch etwas mit euch werden? Ich kenne deine Situation ja nicht...

Etwas Durchhaltevermögen braucht man schon in dieser Welt. Also nicht gleich aufgeben, sondern es lieber mal beiseite legen und später wieder ansehen...

Nimm dir einmal ein paar Tage Zeit für dich und lern dich selbst kennen. Entspann dich und denk nach.

Wow, ich wünschte ich könnte soetwas über mich sagen. Ich habs noch nie geschafft "ich selbst" zu sein und suche immernoch danach...ICh denke auch IMMER zu viel nach.
Sowas kommt mit der Zeit. Man muss aber auch den Mut haben nicht immer mit der Masse mitzugehen, sondern auch sein eigenes Ding zu drehen und dazu zu stehen.
 

Benutzer23663 

Verbringt hier viel Zeit
Sowas kommt mit der Zeit. Man muss aber auch den Mut haben nicht immer mit der Masse mitzugehen, sondern auch sein eigenes Ding zu drehen und dazu zu stehen.
Vielleicht ist das ja das problem:ratlos: Ich bin nämlich noch nie mit der masse gegangen. Hab dennoch net des Gefühl "Ich-selbst" zu sein.
 

Benutzer63135  (31)

Verbringt hier viel Zeit
Off-Topic:
Vielleicht ist das ja das problem:ratlos: Ich bin nämlich noch nie mit der masse gegangen. Hab dennoch net des Gefühl "Ich-selbst" zu sein.
Naja dann versuch doch verschiedene Dinge aus. Früher hat mich Japan fasziniert, heute fühl ich mich im Mittelalter sauwohl! Welche Gruppe sagt dir zu? Ich mag Metal, andere lieben Techno.
Wo kannst du entspannen und du selbst sein? Ich kann es in der Kampfkunst, andere spielen Fußball oder gehen Laufen. You see? :zwinker:
 

Benutzer23663 

Verbringt hier viel Zeit
Off-Topic:
Off-Topic:

Naja dann versuch doch verschiedene Dinge aus. Früher hat mich Japan fasziniert, heute fühl ich mich im Mittelalter sauwohl! Welche Gruppe sagt dir zu? Ich mag Metal, andere lieben Techno.
Wo kannst du entspannen und du selbst sein? Ich kann es in der Kampfkunst, andere spielen Fußball oder gehen Laufen. You see? :zwinker:
Gruppe? Ähm keine besondere..ich hör hauptsächlich House und Lounge..
Entspannen?Aufm Pferderücken oder in der Natur oder beim Auto fahren
hm...aber mach ich ja alles schon.
 

Benutzer63135  (31)

Verbringt hier viel Zeit
Off-Topic:
Off-Topic:

Gruppe? Ähm keine besondere..ich hör hauptsächlich House und Lounge..
Entspannen?Aufm Pferderücken oder in der Natur oder beim Auto fahren
hm...aber mach ich ja alles schon.
Gibt es denn gar nichts in deinem Leben was du gerne ausprobieren würdest? Ich wüsste da vieles - und wenn es mir dann nicht liegt, habe ich es zumidest versucht.
Mich faszinieren mystische Kulturen und magische Orte und ich will sie gerne einmal besuchen... Oder Mittelalterfeste.
Gibt es ewas derartiges in deinem Leben?
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren