Jungesellenabschied .... was ist erlaubt

Benutzer168113  (21)

Benutzer gesperrt
Hallo liebe Comunity,

ich war letztes Wochenende auf dem Jungesellenabschied von meinem besten Freund.
Dabei ist mir die Frage gekommen, wie weit man als Junggessele gehen darf?

Wie weit würdet ihr als Junggeselle / Junggesellin gehen - küssen, Stripper/in oder vllt. sogar Sex?
 

Benutzer34612 

Planet-Liebe Berühmtheit
Redakteur
Ordentlich einen trinken gehen und gut. Der Rest ist Blödsinn. Maximal den Bräutigam mit nem Bauchladen und nem lustigen Hut Geld verdienen schicken zum saufen. Kommt aber drauf an, ob der Bräutigam ein Typ ist, der so einen Spaß (wenn vllt auch zähneknirschend) mitmacht.
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer168155  (21)

Ist noch neu hier
Ich kann Gott sei Dank nur aus Beobachtungen sprechen.
Ich finde diese Runden von "Junggesellen" in der Stadt immer peinlich.
Wie weit man gehen darf ... saufen und Party und lustig feiern. Alles andere finde ich peinlich und daneben und Sex sogar falsch. Das ist doch Fremdgehen, das Label Junggesellenabschied ändert nichts daran.
 

Benutzer150198 

Meistens hier zu finden
Wie weit würdet ihr als Junggeselle / Junggesellin gehen - küssen, Stripper/in oder vllt. sogar Sex?

Genau so weit, wie es vorher bzw. generell in der Beziehung vereinbart ist.

Ich bezweifle, dass allzu viele Paare für den Tag die Beziehung öffnen. Wenn ich monogam eingestellt bin, ändert sich auch an dem Tag nichts daran. Folglich wäre alles andere Fremdgehen. Fände ich absolut daneben, wenn man den Junggesellenabschied als Vorwand nutzt. Wer sich austoben will, soll es doch bitte vorher klären.
 

Benutzer97853 

Planet-Liebe Berühmtheit
Hat Lollypoppy nicht mal von sehr ausschweifenden Junggesellenabschieden erzählt? :grin: Inkl. Sex? Kann auch sein, dass ich was verwechsle.
Wenn man generell monogam eingestellt ist und auf Treue wertlegt, wird man am Junggesellen/innen-Abschied wohl eher keinen Sex haben. Wer es mit der Treue nicht so ernst nimmt, wird sich über eine Prostituierte vielleicht sehr freuen.
 

Benutzer163532  (37)

Verbringt hier viel Zeit
In meinem Freundeskreis sind JGAs dieser Art nicht üblich. Hier hat keiner Interesse daran, seinen Partner/seine Partnerin unter dem verschwiegenen Schutz seiner "Freunde" zu betrügen. Und eine offene Beziehung führt bei uns keiner.
Bei meinem Mann hätte ich nichts dagegen gesagt, hätten seine Freunde ihn zu einer Stripperin geschleppt. Körperkontakt oder mehr hätte ich aber nicht zugestimmt. War aber eh kein Thema, mein Mann wollte keine Stripperin. Stattdessen durfte er zum Fallschirmspringen, fand er gut :smile:.
 

Benutzer140332  (33)

Planet-Liebe ist Startseite
Wie weit man gehen darf? Na soweit, wie es in der Beziehung vereinbart ist.

Von meiner Seite aus gäbe es da kein Fremdgehen. Mir wäre nur Verhütung sehr wichtig, gerade wenn Alkohol fließt. Von mir aus könnte er also treiben, was er will. :smile:

Aber das ist auch nicht an den Junggesellenabschied gebunden. :zwinker:
 

Benutzer89539 

Planet-Liebe-Team
Moderator
Ich finde nicht, dass Absprachen mit dem Partner an diesem einen Tage außer Kraft gesetzt sind. Davon abgesehen hätte ich persönlich kein Problem damit.

Aber, wie die Mrs. Brightside Mrs. Brightside schon sagt, ging mir als erstes der Punkt Alkohol+Verhütung durch den Kopf.
 

Benutzer152150 

Sehr bekannt hier
Stripperin/Stripper ist ok. Die Stripperin/Stripper vögeln ist nur ok, wenn für ausreichend Schutz gesorgt ist UND das auch sonst in der Beziehung ok wäre.
Aber auch nur für den Bräutigam...und abseits von Handtuchhaken und Las Vegas-Hotelsuiten und härteren Drogen als Tequila.
Sonst hat man(n) noch ganz schnell ein 105 Pfund schweres Problem, das er/sie/es nimmer loswerden:link::whistle::zwinker:.
Normalerweise bin ich aber bei den Junggesellen/Junggesellinnen-Abschiede in meinem Bekanntenkreis nicht nur deswegen explizit eingeladen, weil ich die besten Stripper/innen und Lokalitäten kenne, sondern auch weil ich die Knallchargen aus dem gröbsten Ärger immer herauszuhalten weiß.
Das....und ich weiß die schmutzigen Details gegenüber den Partner/innen nicht ganz so schmutzig aussehen zu lassen.

Diese komischen Bauchlädchen-Geschichten allerdings finde ich ein wenig albern.
Die sollen den Bräutigam/die Braut nur durch den Kakao ziehen.....als wenn die mit der Ehe nicht schon gestraft genug wären
 

Benutzer44981 

Planet-Liebe Berühmtheit
Sollte ich mal heiraten, hoffe ich doch sehr, dass mein Trauzeuge nicht auf die Idee kommt, einen klassischen Junggesellenabschied mit Massenbesäufnis, Striperin, usw. zu veranstalten. Da müsste ich wohl noch spontan überlegen, ob er tatsächlich der richtige Trauzeuge ist, wenn er mich offensichtlich so schlecht kennt.
Mitmachen würde ich da definitiv nicht.

Wenn schon, dann muss es irgendeine coole gemeinsame Unternehmung mit anschließendem gemütlichem, gerne auch feuchtfröhlichem, aber nicht zum Saufgelage eskalierenden Beisammensein sein.
Oder es gibt nur einen Polterabend, oder überhaupt nichts.
 
C

Benutzer

Gast
Mir leuchtet eigentlich schon mal überhaupt nicht ein, warum ich ausgerechnet beim Jungesellenabschied, der ja kurz vor der Hochzeit stattfindet, Sex mit einer fremden Person haben muß. Oder auch nur mit ihr herumknutschen muß. Wenn jemand der Meinung ist er hat sexuell etwas versäumt, dann sollte man sich das mit der Hochzeit sowieso nochmal überlegen statt kurz vor Toresschluß etwas nachholen zu wollen.

Unabhängig davon wie offen die Beziehung ist, würde ich von meinem Partner erwarten, dass er sich ein paar Tage vor der Hochzeit zusammenreißt und nicht mit wildfremden Frauen Sex hat.

Aus persönlicher Sicht würde ich die Hochzeit sofort absagen, wenn ich rausbekommen würde, er war beim Jungesellenabschied mit jemand anderem im Bett.

Saufen und singend durch die Innenstadt ziehen, kann er so lange wie er will. Ist ja nicht mein Kopf der am nächsten Tag weh tut.
 

Benutzer96053 

Planet-Liebe Berühmtheit
Unabhängig davon wie offen die Beziehung ist, würde ich von meinem Partner erwarten, dass er sich ein paar Tage vor der Hochzeit zusammenreißt und nicht mit wildfremden Frauen Sex hat.

Aus persönlicher Sicht würde ich die Hochzeit sofort absagen, wenn ich rausbekommen würde, er war beim Jungesellenabschied mit jemand anderem im Bett.

Das leuchtet mir nicht ein. Ich führe keine offene Beziehung und könnte das auch aus heutiger Sicht nicht, aber warum sollte der Partner sich ein paar Tage vor der Hochzeit an andere Regeln halten als sonst? Das ergibt für mich keinen Sinn. Wenn mich Sex außerhalb der Beziehung nicht stört, darf er doch das auch vor der Hochzeit ausleben.


Zur Frage: Rücksichtsloses, lautes Grölen würde mich mehr als eine Stripperin stören. Allerdings gelten da auch für mich dieselben Regeln wie sonst in der Beziehung: Knutschen, Fummeln und Sex sind tabu, angucken kann er sich, was immer er will.
Bauchläden finde ich auch echt peinlich, aber wenn er Spaß daran hat, soll er es machen.

Wenn du den Junggesellenabschied ausrichtest, tu allen Beteiligten einen Gefallen und sprich bei solchen Fragen vorher mit der Braut, wenn du dir unsicher bist. Wenn der Bräutigam nachher ein schlechtes Gewissen bekommt und es beichtet, bist du im Kreuzfeuer.
 

Benutzer129692 

Beiträge füllen Bücher
ich war letztes Wochenende auf dem Jungesellenabschied von meinem besten Freund.
Hat diese Umfrage einen persönlichen Hintergrund? Also hast Du beispielsweise den Junggesellenabschied für Deinen besten Freund organisiert und das Ganze ist nicht in den Bahnen geblieben, die sich die zukünftige Braut gewünscht hätte?
 

Benutzer2610 

Meistens hier zu finden
Die zwei Junggesellenabschiede auf denen ich bisher war (ich selbst hatte keinen :jaa:) waren total zivilisiert - wir sind gemütlich essen gegangen, anschließend in 1-2 Bars, haben das das eine oder andere getrunken und viel geredet.

Spielchen finde ich albern aber okay (wenn das "Opfer" es auch okay findet), Stripper(in) (schauen, nicht anfassen) gff. auch - mehr wäre ein No-Go.
 

Benutzer140528  (50)

Meistens hier zu finden
Ich hatte einen saugeilen Junggesellenabschied.
Und zwar so wie er sein muss. :cool:
Zwar ohne Bauchladen aber sonst einmal alles.
Meine Jungs haben mich abgeholt. Ich wusste von nix. Hat alles meine Frau organisiert. :love:
Die schrecklichsten zu großen Klamotten und ne Schere um den Hals.
Zusätzlich ein Schild. Der Text war sinngemäß so, dass ich ja nun ne arme Sau bin und Kohle brauche.
Weglaufen ist zu spät und für jeden Kleidungsschnipsel muss bezahlt werden.
Kann mich nicht mehr so genau an den Text erinnern. War aber wohl so witzig vom Kollegen geschrieben, dass er gezogen hat. Auf jeden Fall hatte ich morgens um halb sieben, als ich per Taxi runkelvoll nach Hause kam, kaum noch was an.
Wir haben zusammen morgens um sechs den Stripladen abgeschlossen.
Vorher haben wir den ganzen Abend im stündlichen Rhythmus die Kneipen und Bars gewechselt.
Im Stripladen dann mit Dollarnoten in den Slip, Küsschen auf die Wange, gemeinsam mit den Damen an der Stange
( nein, nicht an meiner ) tanzen usw usw. Aber Sex gabs nicht. Ist nicht meine Art. Bin halt ne treue Seele.
So alles in Allem hat mich der Abend, inkl. der Einnahmen durchs Kleidung abschneiden, so 700-800 Mark gekostet.
Ganz schön teuer, aber geil.
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer54465 

Meistens hier zu finden
Also mir würde spontan nichts einfallen, was mein Freund von mir aus "nicht dürfte" Abgesehen natürlich von einer Straftat und respektlosem Verhalten gegenüber einer (fremden) Person.
Er darf sich blöd benehmen, Sex haben, rumgrölen.... also alles wie immer :zwinker:
 
J

Benutzer

Gast
Das muss jedes Paar für sich entscheiden. Habe Freundinnen, die wenn sie schon heiraten auch Sex beim Jungesellinnenabschied haben wollen ("wozu soll das sonst gut sein?") und andere, die einfach was trinken gehen.

Maximal den Bräutigam mit nem Bauchladen und nem lustigen Hut Geld verdienen schicken zum saufen.

Das sind wohl die erbärmlichsten Junggesellenabschiede die es gibt. :cautious: So einfallslos.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Benutzer34612 

Planet-Liebe Berühmtheit
Redakteur
Ich find's auch maximal erlaubt aber keineswegs lustig :zwinker:
 

Benutzer153493 

Meistens hier zu finden
Ein Ausnahmezustand den ich noch nicht hatte.

Um die Häuser ziehen ist für meine Freundin wohl kein Problem und wenn dann da Bussis auf die Backe kommen sollen wäre da für mich und meine Freundin wohl auch kein Problem.

Auch Stripperin sollte keine große Sache sein für beide. Richtiges Küssen oder gar Sex finde ich dagegen unmöglich, wenns die Beziehung grundsätzlich untersagt. Ist doch kein Freifahrtsschein o0
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren