Jugendliche haben heutzutage signifikant weniger Sex als früher - warum?

VersatileGuy  

Verbringt hier viel Zeit
Bin zufällig auf diesen Artikel gestoßen, und denke gerade darüber nach, warum sich die Sexualität von jungen Menschen in den verschiedenen Generationen so extrem unterscheidet. Auch der mögliche Zusammenhang mit hohem Leistungsdruck von Kinderbeinen an ist mMn. ein interessanter Ansatz.

Why Millennials Aren't Fucking - VICE
 

nomoku  

Verbringt hier viel Zeit
Wenn mich nicht alles täscht war vice doch eine Satire Seite :ninja:
Laut Wikipedia soll es ein Lifestyle-Magazin für Jugendliche sein: Vice (Magazin) – Wikipedia
Wenn man sich sich die sonstigen Thema so anschaut, dann könnte man aber durchaus auf den Gedanken, dass der Inhalt nicht ganz ernst zu nehmen ist :smile:.

Zu irgendwelchen Studien: Die werden leider zu dutzenden in die Welt gepustet. Viele haben eine zweifelhafte Qualität. Das macht aber nichts, weil viele Magazine das dankbar aufnehmen und über jeden Fliegendreck berichten. Daher würde ich auch Rosoideae Fragaria dahingehend zustimmen, dass man den Inhalt nicht allzu ernst nehmen darf.
 

PhesKlNachtmusi  

Sehr bekannt hier
Wenn mich nicht alles täscht war vice doch eine Satire Seite :ninja:
Und ich dachte immer, Vice wäre eine Seite von Leuten die zu viel nachdenken, statt zu pimpern....na das erklärt vieles.

Erstmal glaub ich nicht, das Jugendliche heute weniger Sex haben als die Generationen davor....ich kenne ein paar von denen (besser als ihre Eltern wohl) und na ja....sie könnens anscheinend nur besser verheimlichen.

Aber wenn...würd ich mich mal aus dem Fenster lehnen und behaupten..."Kann nicht pimpern...muss Pokemons einfangen!":whistle:
 
1 Woche(n) später
B

Burlesque

Gast
Gehe auf die 30 zu und kann daher nicht mit eigenen Erfahrungen argumentieren. Was ich aber so an ÖV-Gesprächen mithöre, schockiert mich teilweise schon und ich frage mich, wie meine Sexualität wohl aussähe, wenn ich jetzt halb so alt wäre. Der Druck scheint schon ziemlich hoch zu sein und das muss doch so junge Dinger verunsichern. Ausserdem die Angst, im Internet blossgestellt zu werden...

Ich bin froh, dass ich meine Erfahrungen sammeln konnte, ohne so grosse Ängste davor haben zu müssen, dass es auf mich zurück fällt. Natürlich weiss ich nicht, wie das tatsächlich da draussen aussieht, aber ich finde es schon nachvollziehbar, dass da manche eher den Rückzug wählen, wäre vielleicht auch eine von ihnen geworden (dabei war ich ganz und gar nicht brav früher :tongue:).
 

Ferrarist  

Verbringt hier viel Zeit
Mich würden ja mal Studien interessieren, wie viele Millenials noch gar keinen Sex gehabt haben und warum. Aber die im Vice-Artikel (Die amerikanische Seite ist nicht ganz so ein Witzblatt wie ihr Deutsches Pendant - Grüße gehen raus an Suzie Grime!) genannte Studie geht ja ein Stück weit schon in die richtige Richtung.
 

To Zanarkand  

Benutzer gesperrt
Ich mag die These überhaupt nicht, aber es gibt ein paar sehr interessante Punkte

A friend of mine, who is 29, recently told me about a high school memory: She had sucked a guy's dick, consensually but begrudgingly, because she felt like she was falling behind her peers. She just wanted to get it over with. I felt similarly about nearly every developmental stage of my life—that it was coming too late—which seems absurd in hindsight.

My cousin, my 20-year-old sister, and their friends don't seem like that. I think of them as a new prototype—kids who are, on the surface at least, so much more self-assured than we were at their age. And if they're having less sex, then maybe it's because they're better adjusted to the pressures of early adulthood. Are we in an era, I wondered, where young men and women think of sex without judgment but don't feel pressure to have it?

"I've seen a lot of patients—I have to say, young men who are not sexual at all, and it's partially because they satisfy themselves via the internet and porn," said Dr. Ildiko Kovacs, a UC San Diego psychiatrist and professor focused on psychiatric, behavioral, relationship, cultural, and religious factors affecting sexual health. The influence of porn is a relatively new trend, she said. "We see early on, even from high school, that they turn to porn [and] get immediate gratification. They don't have to bother another person. They're not going to be rejected."
Will nicht wissen, wie viele es nur aufgrund von peer pressure hinter sich bringen wollen. Ich fand sowieso immer, dass gewisse Lebensabschnitte zu früh erzwungen werden... sei es der erste Partner, erste Parties, Auto, etc.
Mit 15-16 haben mich Parties null interessiert, das kam erst mit 17-18^^
Oder der Führerschein... was haben den alle während dem Abitur gemacht.. einige nur, um nicht zurück zu fallen gegenüber den anderen. Ich hab meinen mit 20 gemacht, ist doch auch gut
Auf sein eigenes Tempo zu achten ist sowieso das beste, was man machen kann. Es fühlt sich dann einfach ganz anders an, irgendwie "richtiger". Wann lernen die Leute endlich mal, selbstbestimmter zu sein? Ich sehe bei zu vielen einfach nur das Prestige, was sie sich von gewissen Dingen versprechen.
Der beste Punkt im Artikel ist aber Porno.... das ist ein effektiver Ersatz für die echte Sexualität, ohne dass man zurückgewiesen werden kann. Sozusagen "Sex für Arme". Das gab es früher nicht^^
 
Zuletzt bearbeitet:

casanis  

Planet-Liebe Berühmtheit
Ich finde es ist recht müßig über die Frage zu diskutieren, weshalb die Generation Y weniger Sex hat als die Generation X so lange überaupt nicht wirklich fest steht, dass das überhaupt so ist.

Die im Vice-Artikel genannten Studien müsste man sich erstmal anschauen, ob die das überhaupt hergeben. Ich traue absolut keinen Aussagen in der Presse über die Ergebnisse von Studien, wenn ich die Studie nicht selbst im Original gelesen habe. In aller Regel (ja tatsächlich: IN ALLER REGEL!) werden sozialwissenschaftliche Studienergebnisse in der Presse falsch dargestellt (übertrieben, übergeneralisierend oder gar völlig gegenteilig). Keine Ahnung weshalb.

Selbst wenn die zitierten Studien tatsächlich einigermaßen valide belegen, dass die Sexhäufigkeit bei Jugendlichen in den letzten Jahrzehnten abgenommen hat, muss man m.E. bedenken, dass es im Artikel um Jugendliche in den USA geht. Das kann man nicht so ohne weiteres auf D übertragen.
 

Lollypoppy   (53)

Planet-Liebe ist Startseite
Wundert mich nicht, persönliche Menschliche Kontakte treten ja auch massiv in den Hintergrund, die Freizeit wird am Rechner verbracht.
Sex ist da nur Theorie, wird aber nicht ausgelebt.


Wir hatten damals nix anderes als Unterhaltung und Ablenkung, wir mussten Ficken.:grin::tongue:
 
2 Woche(n) später

ProxySurfer  

Beiträge füllen Bücher
Wenn ich heute junge Mädchen sehe: die gucken den ganzen Tag nur verkabelt auf ihr Smartphone. Wann und wo wollen die denn Sex haben? Außerdem sind vermutlich viele abgestoßen von Pornoszenen im Internet und sagen sich: Nein, das ist nichts für mich. :link:
 

Edelweiss  

Meistens hier zu finden
Wenn ich heute junge Mädchen sehe: die gucken den ganzen Tag nur verkabelt auf ihr Smartphone. Wann und wo wollen die denn Sex haben? Außerdem sind vermutlich viele abgestoßen von Pornoszenen im Internet und sagen sich: Nein, das ist nichts für mich. :link:


Unsinn.
Früher war alles besser.

Und ausserdem, du schaust doch auch Pornos, oder?
 

caterinaxoxo  

Meistens hier zu finden
Also ich kann mich mit den beschriebenen Personen jetzt nicht identifizieren. Ich bin aber auch in einer Beziehung seit ich 16 bin, was ist denn mit denen? Ich kenne nämlich nur recht wenige Singles in dem Alter...:confused:
 

Tahini  

Beiträge füllen Bücher
Also, mal sehen; in den 80er Jahren hatten wir zwischen 13 und 17 so ca. 0% Sex; und das ist jetzt NOCH gesunken?
Wir haben fertig.
 

To Zanarkand  

Benutzer gesperrt
Also ich kann mich mit den beschriebenen Personen jetzt nicht identifizieren. Ich bin aber auch in einer Beziehung seit ich 16 bin, was ist denn mit denen? Ich kenne nämlich nur recht wenige Singles in dem Alter...:confused:
Aha und wie lange sind sie in der jetzigen Beziehung? Nicht vergessen, viele Beziehungen im Teeniealter sind einfach sexlos. Vor allem, wenn sie kurz sind.
Ich habe schon von einigen gehört, die mit 19-20 schon 4-5 Beziehungen hatten, die ca. ein halbes bis 1 Jahr oder 2 Jahre gingen und in nur einer(!) von der Beziehung gab es Sex, in den anderen nicht.
 

Fedora  

Planet-Liebe-Team
Moderator
Ich denke auch, dass nicht übermäßig viele minderjährige Jugendliche Sex haben. Letztlich wird doch in diesem Alter mehr darüber geredet (und gelogen!), als es tatsächlich stattfindet. Sehr viele glauben, sie wären spät dran und denken sich irgendwelche Geschichten aus, wodurch noch mehr glauben, sie wären spät dran und sich Geschichten ausdenken...

Ich glaube aber nicht, dass sich der Anteil derer, die doch Sex haben, in der letzten Generation merklich verändert hat.
 
Zuletzt bearbeitet:

caterinaxoxo  

Meistens hier zu finden
Aha und wie lange sind sie in der jetzigen Beziehung? Nicht vergessen, viele Beziehungen im Teeniealter sind einfach sexlos. Vor allem, wenn sie kurz sind.
Ich habe schon von einigen gehört, die mit 19-20 schon 4-5 Beziehungen hatten, die ca. ein halbes bis 1 Jahr oder 2 Jahre gingen und in nur einer(!) von der Beziehung gab es Sex, in den anderen nicht.

Interessant, das kann ich aber überhaupt nicht bestätigen.

In Beziehungen hatten dann alle Sex, manche auch schon vor ihrer ersten Beziehung (aber mindestens sowas wie Freundschaft+, keine hatte Lust auf ein ONS- erstes Mal). Ein paar haben noch keine Beziehung gehabt und auch keinen Sex, aber das schien mir eher die Ausnahme als die Regel zu sein.

Die Beziehungen hielten so 1- 3 Jahre bzw. bestehen noch.

Es schien mir, als hätten grundsätzlich alle Bock auf Sex gehabt, nur einfach unter passenden Bedingungen - sprich: Vertrauen, am besten eine Beziehung. Und das findet sich eben auch nicht unbedingt so leicht, von daher wundert mich das auch nicht, wenn man mit 16/17/18 lieber auf Sex verzichtet, als irgendwelchen Sex zu haben.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren