Jugend versäumt, will Frei sein aber stecke in Beziehung

Benutzer23616 

Verbringt hier viel Zeit
tine86 schrieb:
Es wird sehr schwer sein, klar..Ihr ward 7 Jahre zusammen..Mit meinem Ex war ich 3 Jahre zusammen und da habe ich auch gemerkt, dass es nicht klappt und es war da schon sehr schwer... Bei euch steht da ja auch noch ein Kind im Weg.. :frown:

Das das Kind im Weg steht sehe ich nicht, ich sehe eher das das Kind ein weitere Grund für die Trennung ist. Denn soll es so ein Vorbild haben, vorallem was die Körperhygiene angeht? Und wenn er Alkoholiker ist ist das auch nicht toll oder so für ein Kind.
 

Benutzer12529 

Echt Schaf
Andererseits - was sind ein paar Jahre gegen den Rest deines Lebens? Du bist erst 24 - und du merkst, daß du mehr willst als das, was du bisher kennengelernt hast. Ich finde das toll. Laß dich nicht davon abbringen, das zu tun und zu erleben, was dir wichtig ist!!! Sonst wirst du dir irgendwann wünschen, du hättest damals mehr Mumm gehabt und dich zur Trennung überwunden. Stell dir dein Leben mit ihm in 5, 10, 20 Jahren vor. Und frag dich ganz ehrlich: "Will ich das?"
das unterschreib ich mal.

du bist so nicht glücklich, oder anders gesagt - du wirst so auf dauer net wirklich glücklich sein. jedenfalls nicht, wenn er bzw eure beziehung sich nicht verbessert. aber er will das ja scheinbar auch nicht, dass sich was ändert...

einTil schrieb:
Das das Kind im Weg steht sehe ich nicht, ich sehe eher das das Kind ein weitere Grund für die Trennung ist. Denn soll es so ein Vorbild haben, vorallem was die Körperhygiene angeht? Und wenn er Alkoholiker ist ist das auch nicht toll oder so für ein Kind.


sehe ich auch so... mein vater ist zwar "nur" jedesmal stockbesoffen, wenn er nicht arbeiten muss, aber dazwischen immer nur schlecht gelaunt und am meckern etc... und wenna voll ist und nen extrem schlechten tag hatte ist es noch schlimmer als sonst...
 
I

Benutzer

Gast
Nimm dein Kind und raus da!

Wenn du vielleicht noch eine Hoffnung in der Beziehung und vielleicht in der Neuentdeckung eurer Liebe hast, dann braucht ihr erstens sehr viel Abstand. Radikal. Damit ER wenn er es überhaupt noch tut, merkt wie er dich liebt, wie sehr er dich mag. Außerdem noch ein viel stärkerer Punkt ist, dass DU dich auf die Dauer nochmehr belastest. Also raus da ... wenn er nicht da ist ruf ne Freundin an, pack deine Sachen, Kind in den Arm und erstmal auf Abstand.
7 Jahre sind eine lange Zeit, aber du schmeisst sie nicht weg. Du schließt damit ab. Ziehe erstmal einen Schlussstrich !

Verlass ihn erstmal. Komm aus der Hölle raus !
Und beschäftige dich jetzt nicht mir Zukunft oder Vergangenheit!
Jetzt musst du handeln! Darüber nachzudenken ob du noch die "Liebe" findest ist ist jetzt nicht wichtig.
Raus bei dem Chaoten .. und nimm das liebste was du hast, DEIN KIND, mit dir!

Wenn ER sich ändern will dann wird er es versuchen ... wenn ihr jemals vernünftig miteinander reden könnt... würd ich ihm auch sagen ,er solle die finger vom alk lassen!, wenn ihm noch was an dir liegt.

und ich wünsche dir sehr viel kraft und viel unterstützung von deinen freundinnen, freunden und der familie...

jeder von ihnen wird dich verstehen...



Ich bin zwar 17 aber... denke schon etwas anders über die welt nach als viele in meinem alter ... und ich bin mir auch sehr sicher .. es gibt noch viele männer die sich gerne in eine so liebenswerte, charmante jungen dame wie dich verlieben würden....


Geh auf Abstand so schnell wie es geht ... Meine Meinung dazu ... du lebst in Menschenunwürdigenumständen...

SAG BITTE BITTE hier im Forum bescheid wie du dich entschließt und wie es dir geht ...

*IN*LOVE*
 
W

Benutzer

Gast
Danke für die vielen Postings,

Freundinnen und Freunde hab ich keine!
Als ich damals die Beziehung mit ihm begonnen habe, habe ich die letzten Freundinnen verloren die ich noch hatte.
Ich konnte nicht ertragen das mich meine Freundinnen besuchen kamen und meinen besoffenen Freund unterm Tisch liegen sahen. Das war mir zu peinlich! :mad: Wenn da mal wer auf überaschungs Besuch kam und er, arbeitslos, um 15 Uhr herumtorkelte und lallte das war so zum schähmen! Da habe ich auf die wenigen Freundinnen für ihn verzichtet!
Mit meiner Familie lag ich auch im Klintsch. Sie wollten das ich die Beziehung zu ihm abbreche weil er soviel älter ist.
Ich habe gekämpft, für Monate denn Kontakt zu meinen Eltern abgebrochen. :flennen: Und für was, frage ich mich jetzt???
(Gottseidank passt es wieder mit meinen Eltern)

Einen wirklich guten Freund habe ich, meinen Arbeitskollegen.
Er ist mit Rat und Tat für mich da. Auch rät er mir das gleiche wie ihr hier.
Schlimm ist das mein Freund mir denn Kontakt zu ihm verbieten will, weil er denkt das ich was mit ihm haben könnte. (auf keinen Fall, er ist mir ein zu sehr ans Herz gewachsener Freund, und ist ausserdem vergeben und glücklich)
Er kommt mich manchmal Besuchen und muss ganz schön was ertragen von meinen Lebendgefährten.

Denn Alk wird er nicht lassen, ich bitte ihn schon seit Jahren darum, aber er schafft es nich von dem Zeug weg zukommen. Das alles sind Streitpunkt.

Wenn ich ihm dann sage das ich nicht Glücklich bin und das ich weg will von ihm, reagiert er aggresiv und trotzig. Er liebt mich ja so sehr!
Ich halts nicht aus wenn er Nachts auf die Chauch aussiedelt und ich ihn weinen höre und jammern wie arm er denn nicht ist.
Dann tuts mir leid das ich so "fies" zu ihm war.
Er schwört mir besserung weil er mich ja nicht verlieren will aber 3 Tage darauf ist alles wieder beim alten.
Aber das stimmt ja nicht, sagt er, er ist ja so brav und liebenswürdig!
Seiner meinung nach bin ich an allem Schuld, weil ich die Beziehung beenden will, weil ich weg will. Ich bin hier das A...!
So redet er mir immer ein schlechtes Gewissen eine. :geknickt:
 

Benutzer21472 

Verbringt hier viel Zeit
nachdem was ich so gelesen habe und vor allem deswegen

Ich halts nicht aus wenn er Nachts auf die Chauch aussiedelt und ich ihn weinen höre und jammern wie arm er denn nicht ist.
Dann tuts mir leid das ich so "fies" zu ihm war.

ist meine meinung dazu folgende:
ich würde die trennung (heimlich) vorbereiten und knallhart durchziehen
ihn sozusagen vor vollendete tatsachen stellen, sodass du selbst keine chance mehr hast einen rückzieher zu machen
desweiteren würde ich unter zuhilfenahme seines alkoholproblems auch das alleinige sorgerecht für das kind erkämpfen (das sehe ich sonst anders!)
er würde das kind nämlich sonst als druckmittel gegen dich einsetzen
ihm liegt rein gar nichts an dir, sondern nur an ihm selbst seinen "kumpels" und seiner bequemlichkeit (wäsche waschen, essen kochen, kind versorgen, arbeiten gehen). ich denke grade aus diesem grund der einfachheit und bequemlichkeit hat er dich damals auch genommen
nach der trennung wird er noch weiter abstürzen. deswegen ist es wichtig absolut keinen kontakt zu ihm zu haben, da dies dich nur runterziehen würde und das hast du nach 7 jahren erniedrigung nicht mehr verdient!
du hast dein bestes getan und dir nichts vorzuwerfen, die schuld am scheitern der beziehung liegt ausschließlich bei ihm und seinem verantwortungslosen leben
sorry für die harten worte aber ich kann mich da grad ziemlich gut reindenken weil sowas täglich und überall passiert

du hast etwas besseres verdient und irgendwann soll sich die mühe doch auch mal auszahlen, oder?!

viel glück!
 

Benutzer13901  (45)

Grillkünstler
Da bleibt mir auch nur noch zu sagen Trennung.

Was du führst ist doch eh schon lange keine Beziehung mehr. Eine Beziehung besteht aus Geben und Nehmen und wenn ich mir deine Beiträge anschaue Gibst du und er nimmt.

Du arbeitest schmeißt den Haushalt und erziehst das Kind und was macht er ?

Pack deine Sachen und dein Kind und zieh aus.
Genieß dein Singleleben, und dein Leben mit dienem Kind und irgendwann kommt dann schon der passende.

Lg und Kopf hoch

Stonic
 
D

Benutzer

Gast
Sorry, ich frage mich allen Ernstes, warum du mit ihm überhaupt was angefangen hast?

Warst du damals so "naiv", dass du dachtest, Alk, Kneipen usw. sind dein Leben?

Und ein Alki?

Und das Kind...?!
Ich sage auch, mach Schluss, fang ein neues Leben an, such die Freunde...
 

Benutzer10736 

Benutzer gesperrt
@Threadstarterin: Ich hab dir eine PN geschickt! :schuechte

@Dreamerin: Erstens erkennt man das wahre Ausmaß mancher Probleme erst nach einer Weile. Und zweitens machen Menschen nunmal Fehler. Sie war 17, in dem Alter ist man unter Umständen leicht zu beeindrucken. Und es ist schwer, dann von heute auf morgen zu sagen: "So, das war's, ich bin weg!" Deshalb bleibt man eben... :rolleyes2 Du tust dich bei deinen eigenen Problemen ja auch schwer, den ersten Schritt zu machen.... :schuechte Aber das ist kein Grund, jemanden deshalb zu verurteilen.
 

Benutzer11086  (42)

Verbringt hier viel Zeit
Selbst wenn die Probleme mit dem Alkoholismus des Vaters (was ja die gesammte Entwikclung des Kindes negativ beeinflussen kann) nicht da wäre, sondern bei dir nur so alle Gefühle weg wären, würde ich dir raten dich sofort zu trennen! Ein Kind spürt diese Spannungen ganz genau, obwohl es sie nicht in Worte fassen kann. Willst du wirklich, dass dein Kind später über sein Elternhaus sagt: "Mein Vater war ein stinkender Alki, den meine Mutter nicht geliebt hat. Sie war aber zu feige, um sich zu trennen" Ich habe das jetzt überspitz formuliert, aber - wie hier ja auch schon mehrfach geschreiben wurde - deine Tochter ist der KEIN GRUND sich NICHT zu trennen.
 
D

Benutzer

Gast
Sternschnuppe_x schrieb:
@Dreamerin: Erstens erkennt man das wahre Ausmaß mancher Probleme erst nach einer Weile. Und zweitens machen Menschen nunmal Fehler. Sie war 17, in dem Alter ist man unter Umständen leicht zu beeindrucken. Und es ist schwer, dann von heute auf morgen zu sagen: "So, das war's, ich bin weg!" Deshalb bleibt man eben... :rolleyes2 Du tust dich bei deinen eigenen Problemen ja auch schwer, den ersten Schritt zu machen.... :schuechte Aber das ist kein Grund, jemanden deshalb zu verurteilen.


Nein, ich wollte sie nicht verurteilen.
Und ich weiß, dass man hinterher immer schlauer ist usw. usfort.
Und ich kanns selbst net haben, wenn mir jemand sagt "Hab ich dir doch gesagt" oder "Hättest du mal früher überlegt".

Aber in diesem Fall... :rolleyes2
Ich mein ich kann nicht nachvollziehen, dass man sich in einen, für den man sich eh schon schämt, so verlieben kann.

Egal.
Ich sag ja, jetzt hat sie es eingesehen und es scheint so, als ob sie zur richtigen Lösung tendiert. Und sie ist noch jung, hat nicht ihr ganzes Leben schon "versaut".

Ich weiß, dass man sich von manchen Problemen nur schwer lösen kann, weil man nicht genau weiß, ob man es überhaupt will. Weil man überlegt, ob es das richtige tut, weil man Mitleid hat, was auch immer... Weil es viele Gründe gibt, die einen "verbinden".
 
T

Benutzer

Gast
Oh, sorry, dass mit den Akoholiker hat ich übersehen! Ja, dann iss die Entscheiung ja noch etwas leichter..
sorry!
 

Benutzer18352  (35)

Verbringt hier viel Zeit
Trennung!!!!
Trau dich, dein neues Leben zu beginnen!!!!
Wie du schreibst, hast du ja eh eine ziemlich genau Vorstellung, was du von deinem Leben erwartest und wie du das machen möchtest. Und auch wegen deiner Tochter solltest du dich trennen, er ist ein totál schlechtes Vorbild.
Klar ist es schwierig, wenn du nur ihn hast, aber es gibt so viele Möglichkeiten, neue Freunde zu finden.
Trenn dich, du verschenkst sonst dein Leben!
 

Benutzer10461  (42)

Verbringt hier viel Zeit
trennen, aber bittschön ganz flott!!!

is ja erschütternd was hier zu lesen. schieß den typen in den wind, aber ehebaldigst.
du solltest endlich zu leben beginnen, weil so wie das hier zu lesen ist, bist du innerlich ja schon mehr tot als lebendig.

weil du meinst, 7 jahre ne lange zeit.
7 jahre, so lang ist das nicht. das ist, hochgerechnet auf deine lebenserwartung ca. nur 1/11 bis 1/12 deiner zeit, da is noch genug übrig damits dir besser geht. (und als beispiel, die ehe meiner eltern scheint grad den bach runterzugehen, und die dauert jetzt schon knapp 27 jahre, also doch ne stange länger...)

zieh die trennung durch, je schneller desto besser.
wende dich an deine eltern (mit denen verstehst du dich ja sowieso wieder schreibst du), die helfen dir.
 
J

Benutzer

Gast
und wenn deine eltern dich dabei nicht unterstützen wollen etc, oder du ihre hilfe nich willst, kannst du auch samt deiner tochter + gepackten taschen zu nem frauenhaus gehen (gibts in jeder "größeren" stadt, adressen bewkommst zb beie caritas oder beim hausarzt). da kann dir dein noch-mann auch nix tun etc und du hast zeit und nen dach überm kopf, dir ohne ihn ne wohnung zu suchen und so weiter.
 

Benutzer30565 

Verbringt hier viel Zeit
ich kann mir kaum vorstellen, dass so ein Mann ein guter Vater sein kann. Wenn der sich so weiter verhaelt, dann kann ich mir kaum vorstellen, dass Dein Kind Dir spaeter einen Vorwurf machen weil Du ihn verlassen hast.
 

Benutzer28752 

Verbringt hier viel Zeit
also ich hab jezt nicht alles durchgelesen...aber trotzdm würd ich sagen, das trennung die beste variante wäre. und wegen deiner tochter...es gbt genug allein erziehende mütter, die das alles geschafft haben. (ich sprech aus erfahrung. meine ma hat mich auch ca. 13 jahre alleine groß bekommen).
7 jahre kann man nicht einfach wegschmeißen. das stimmt. aber was nützt es dir, wenn du so traurig bist.besser jetzt als nie...oder wenn du 40 oder so bist...denn ich glaub ab nem gewissen alter, is das etwas schwerer mit der partnersuche...wer da abdere erfahrungen gemacht hat kanns ja berichten...

ich werd dieses jahr auch noch 17. also bin ich ja fast so alt wie du damals...und irgendwie bringt mich das auch ganz schön zum grübeln. denn, es stimmt ja. solang man nnoch ausprobieren und erleben kann - oder so. muss mans noch machn.

mfg
 
A

Benutzer

Gast
mit Ausprobieren hat das hier nicht viel zu tun, wenn der Typ nicht so eklig wäre, gäbs dafür keinen Grund. Sie würde genauso an Trennung denken, wenn das ihr 20. Freund wäre.
 
G

Benutzer

Gast
Ist auch meine Meinung. Das leigt hier eindeutig am Partner und nicht an der Nummer der Beziehung.
Denn man kann sich auch in der ersten Beziehung noch nach Jahren fordern und neues entdecken - nur dann entdeckt man halt zusammen Dinge, die für beide neu sind, und nicht nur für einen.
 

Benutzer12529 

Echt Schaf
hallo threadstarterin

wie sieht es mittlerweile aus bei dir/euch mit dieser situation?
 

Benutzer27583 

Verbringt hier viel Zeit
kannst du mir erklären wie es ist als 17jährige mit einem fast 40 jährigen zusammen zu sein? wie man sich da fühlt...es den eltern erklärt...vor seinen freunden dasteht usw.? wär nett, bitte!
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren