Wohnen Jahresstromverbrauch

Benutzer15875 

Meistens hier zu finden
Da ich ja nun nach Hamburg gezogen bin und nach 2 Monaten als Zwischenmieter nun Hauptmieter der Wohnung meines Kumpels geworden bin, werden die Strom- und Wasserlieferverträge ja auf mich umgeschrieben.

Welch ein Jahresstromverbrauch ist realistisch? Mein Kumpel hatte, glaube ich was von 700kWh oder so. Also mir kommt das extrem wenig vor. Wohnung ist eine 1-Zimmerwohnung, ca. 30m².

Wie läuft das eigentlich generell? Muss mein Kumpel bei seinem bisherigen Versorger kündigen oder geht das automatisch mit der Kündigung seines Mietvertrages der Wohnung? Werde ich automatisch vom Stromversorger kontaktiert oder muss ich mich bei ihm anmelden?

Das Problem ist, dass man bei den Stromversorgern entweder den Anbieter wechseln kann oder den Zähler des Vormieters übernehmen kann.

Aber die Kombination Mieter 1 bei Anbieter A und Mieter 2 möchte direkt Zählerstand von Mieter 1 übernehmen und sofort Kunde bei Anbieter B werden, scheint nicht zu klappen.
 

Benutzer67771 

Sehr bekannt hier
Den Wechsel wirst du selbst machen müssen, das hat mit dem Mietvertrag nichts zu tun.
Niemand kann dich aber zwingen, bei dem derzeitigen Anbieter zu bleiben, wenn du wechseln willst, kannst du das machen, der Zählerstand muss doch dann sowieso angegeben werden.
 
L

Benutzer

Gast
700kWh sind in der Tat sehr wenig. In den meisten Tabellen wird für eine Einzelperson 1.800kWh, mit Durchlauferhitzer 2.500kWh gerechnet.

In einigen Fällen sorgt der Hausverwalter/Vermieter dafür, dass der alte Versorger gekündigt wird, in anderen dein Vormieter. Die Wohnung wird in dem Fall vom Grundversorger deiner Straße/Stadt mit Strom und Gas versorgt. In der Regel kannst du dir einen Stromanbieter aussuchen, der dich nach 6-8 Wochen mit Strom versorgt und beim vorigen Anbieter kündigt. Bis dahin würde ich mich beim derzeitigen Anbieter melden, um mit ihm einen Abschlag festzumachen. Ansonsten rutscht du in einen von denen errechneten Tarif und Vertrag, was teuer werden kann.
 

Benutzer20579  (37)

Planet-Liebe ist Startseite
Ich hatte in meiner Wohnung, als ich alleine gewohnt habe, was um die 800 kwh. Ich finde 700 wenig, aber nicht unrealistisch.

Wir haben jetzt zu zweit mit Durchlauferhitzer (!!!) im Jahr was um die 2200 kwh, incl Geschirrspüler, 3 PCs, Kühl-Gefrierkombi etc.

Im Übrigen muss dein Kumpel seinen Stromanbieter selbst kündigen und du musst dich dann einfach bei denen melden. Ihr schreibt am Besten den Zählerstand auf, den er beim Auszug hat, dann bekommt er von seinem Anbieter eine Endabrechnung und du steigst ab diesem Zählerstand ein.

Ich fand das immer total unproblematisch.
 

Benutzer1680  (40)

Meistens hier zu finden
700kwH halt ich extrem unwahrscheinlich. Licht, Kühlschrank, Waschmaschine, TV usw löuft ja eh alles ob man nun allein oder zu zweit wohnt. Ich hat allein immer so 2200 kwH.
Ob du dich von heut auf morgen bei nem anderen als den Grundversorger anmelden kannst ist aber ne gue Frage. Bei nem bestehenden Vertrag mit monatlicher Kündigungsfrist dauert der Wechsel aber immer zwischen 2 und 3 Monate.
 

Benutzer18889 

Beiträge füllen Bücher
Ich lag alleine auch unter 1000 kWh, obwohl ich einen Kühlschrank, einen extra Gefrierschrank und eine Waschmaschine hatte. Das waren monatlich 23 €. Es geht schon, wenn man aufpasst und die Großgeräte sparsam sind.
 

Benutzer15875 

Meistens hier zu finden
Ich möchte aber gerne aufgrund der aktuellen Lage zu einem anderen Anbieter als mein Vormieter ist/war. Meine Frage ist im Grunde nur, ob dieser Wechsel in einem Schritt möglich ist.

Ich habe mal eine Anfrage bei den Anbietern gemacht, die für mich in Frage kommen.
 
R

Benutzer

Gast
Wenn du dich bei einem neuen Anbieter anmeldest, meldet der dich idR auch beim alten Anbieter ab und du musst da nichts machen.
 
L

Benutzer

Gast
Off-Topic:
Hexe13 schrieb:
Wir haben jetzt zu zweit mit Durchlauferhitzer (!!!) im Jahr was um die 2200 kwh, incl Geschirrspüler, 3 PCs, Kühl-Gefrierkombi etc.

Wie macht ihr das, wenn man fragen darf? Vielleicht hast Du da noch gute Tipps? :zwinker:
 

Benutzer20579  (37)

Planet-Liebe ist Startseite
700kwH halt ich extrem unwahrscheinlich.
Wieso? Nur weil du mehr Strom verbrauchst, ist es doch nicht unwahrscheinlich :zwinker:

Wie macht ihr das, wenn man fragen darf? Vielleicht hast Du da noch gute Tipps?
Ich weiß es gar nicht so genau. Wir haben eben alle Geräte energiesparend gekauft, sprich alles A+ oder besser. Wir lassen den Geschirrspüler auch in so einem Energiesparmodus laufen, ebenso die Waschmaschine. Ansonsten läuft nichts im Standby, wenn wir nicht da sind und wir haben überall Energiesparlampen. Ich weiß nicht, ob das soviel ausmacht, für mich sind das eigentlich selbstverständliche Sachen...
 

Benutzer15875 

Meistens hier zu finden
Also Wasser bekomme ich von Fernversorgung. Habe Warmwasserzähler in der Wohnung. Elektrisch betrieben eigentlich nur die Beleuchtung, der PC, der Fernseher, Kühlschrank, Gefrierschrank und Waschmaschine.

Kühl- und Gefrierschrank sind nagelneu und Mindestens Klasse A+, Waschmaschine ist zwar ein älteres Modell, aber die braucht man ja auch nicht soo oft.

Ich denke ich werde erstmal 1500kWh als Jahresstromverbrauch angeben. Besser erstmal mehr angeben und am Jahresende eine Rückzahlung erhalten als draufzahlen müssen.
 

Benutzer93590 

Benutzer gesperrt
Aber die Kombination Mieter 1 bei Anbieter A und Mieter 2 möchte direkt Zählerstand von Mieter 1 übernehmen und sofort Kunde bei Anbieter B werden, scheint nicht zu klappen.

Doch natürlich geht das, warum denn nicht? Dein Kumpel meldet sich mit dem aktuellen Zählerstand bei seinem bisherigen Versorger ab, und Du meldest Dich mit dem aktuellen Zählerstand beim Versorger Deiner Wahl an. Fertig.

700kWh sind in der Tat sehr wenig. In den meisten Tabellen wird für eine Einzelperson 1.800kWh, mit Durchlauferhitzer 2.500kWh gerechnet.

700kwH halt ich extrem unwahrscheinlich. Licht, Kühlschrank, Waschmaschine, TV usw löuft ja eh alles ob man nun allein oder zu zweit wohnt. Ich hat allein immer so 2200 kwH.

BITTE ?? Wofür um Himmels willen kann man soviel Strom verbrauchen (Es sei denn man ist Hartz4-ler und hängt den ganzen Tag zu hause ab).
Wir verbrauchen zu zweit in einer rel. großen Wohnung (> 90qm) etwas weniger als 1500 kWh.

Elektrisch betrieben eigentlich nur die Beleuchtung, der PC, der Fernseher, Kühlschrank, Gefrierschrank und Waschmaschine.
Ich denke ich werde erstmal 1500kWh als Jahresstromverbrauch angeben.

Das halte ich auch für eine angemessene Abschätzung, damit dürftest Du gut hinkommen.
 

Benutzer98230 

Öfters im Forum
Ich habe im letzten Jahr (erstes Jahr Storm bezogen) alleine knapp 1000 kWh verbraucht. Nach dieser Jahresabrechnung wurde mein Monatsabschlag von 37 auf 25 € reduziert.

Großer Gefrierkühlschrank Klasse A, Durchlauferhitzer, kein Fön, Standardelektroherd mit Stahlplatten, kein Wasserkocher, keine Kaffeemaschine, keine Spülmaschine, 1 Laptop, ein Röhrenfernseher (wurde eigentlich nicht benutzt, aber er ist halt da...) Das einzige, was neben dem Kühlschrank permanent läuft ist das Aquarium mit Heizung, Beleuchtung und Filteranlage.
 
L

Benutzer

Gast
steamy schrieb:
BITTE ?? Wofür um Himmels willen kann man soviel Strom verbrauchen (Es sei denn man ist Hartz4-ler und hängt den ganzen Tag zu hause ab).
Wir verbrauchen zu zweit in einer rel. großen Wohnung (> 90qm) etwas weniger als 1500 kWh.

Wir verbrauchen zu zweit ca. 3.300kWh und liegen damit genau beim Wert mit Durchlauferhitzer (die wir leider auch haben - Stromfresser). Ich arbeite von Zuhause aus, aber deshalb läuft hier eigentlich bis auf Laptop und Stereoanlage nicht mehr, als wenn ich in einem Büro wäre.
 

Benutzer1680  (40)

Meistens hier zu finden
BITTE ?? Wofür um Himmels willen kann man soviel Strom verbrauchen (Es sei denn man ist Hartz4-ler und hängt den ganzen Tag zu hause ab).
Wir verbrauchen zu zweit in einer rel. großen Wohnung (> 90qm) etwas weniger als 1500 kWh.

Ich bin jetzt nicht den ganzen Tag zuhause aber es ist halt so.
Durchlauferhitzer (21 kW), Kühlschrank, keine Spühlmaschine, Waschmaschine, RöhrenTV, DVD Rekorder, WLAN Router, Modem, Telefon, Notebook, Deckenfluter. Und das läuft ja alles ob nun 1 oder 5 Personen hier wohnen würden.
Ich weiß ja nicht wie ihr so mit Strom umgeht, nue 3 Minuten kalt duscht oder nur zum schlafen da seit aber 1500 kWh zu zweit wiederspricht echt jeder Statistik.
Stromverbrauch
 

Benutzer98492 

Verbringt hier viel Zeit
Ich unterbiete in meiner 28qm-Wohnung mit 683kWh im Jahr :-D

Bin aber auch recht wenig zuhause, keine Spülmaschine o.ä. Besonders darauf achten tue ich aber nicht, dafür laufen auch einige Geräte im Standby und mein Laptop ist auch sehr viel an.

Ich denke, dass die 1500kWh ganz okay geschätzt sind, wenn es dir lieber ist, am Ende wieder was zurück zu bekommen. Und der Rest wurde ja schon gesagt, bei neuem Anbieter melden mit dem Zählerstand, die müssten sich dann selber drum kümmern. Man kann ja eigentlich nicht von dir erwarten, dass du (falls man sich unbekannt ist) dich mit dem Stromanbieter deines Vormieters rumschlagen musst (oder? :grin:).
 

Benutzer103898 

Benutzer gesperrt
Man kann ja eigentlich nicht von dir erwarten, dass du (falls man sich unbekannt ist) dich mit dem Stromanbieter deines Vormieters rumschlagen musst (oder? :grin:).

Nein, wenn (und da) man mit dem Stromanbieter des Vormieters keine Vetrag geschlossen hat, muss man sich auch nicht mit ihm "herumschlagen". Das ist Sache der Vertragspartner, also des Vormieters und des Stromanbieters.
 

Benutzer20579  (37)

Planet-Liebe ist Startseite
Durchlauferhitzer (21 kW), Kühlschrank, keine Spühlmaschine, Waschmaschine, RöhrenTV, DVD Rekorder, WLAN Router, Modem, Telefon, Notebook, Deckenfluter. Und das läuft ja alles ob nun 1 oder 5 Personen hier wohnen würden.
Ich weiß ja nicht wie ihr so mit Strom umgeht, nue 3 Minuten kalt duscht oder nur zum schlafen da seit aber 1500 kWh zu zweit wiederspricht echt jeder Statistik.
Das haben wir auch alles, nur eben zusätzlich noch die Spülmaschine, zig Rechner, Spielekonsolen. Und wir baden gerne :zwinker: und ich dusche sehr heiß, von daher kein Ding. Ich weiß nicht, was andere Leute anstellen, aber wir kommen mit 2200 kw/h zu zweit hin - und 1500 für jemanden alleine finde ich viel, da müsste man eigentlich was zurückbekommen.
 
1 Woche(n) später

Benutzer15875 

Meistens hier zu finden
So der Versorger ist scheinbar vom Vermieter über den Mieter Wechsel in der Wohnung informiert worden. Ohne unser Zutun hat nein Kumpel seine Abschluss Rechnung und ich die Vertrags Unterlagen erhalten. Also es hat sich nicht selber abmelden müssen.
Allerdings bin ich jetzt etwas empört darüber was ich im Vergleich zu meinen Kumpel monatlich zahlen soll. Er zahlte bis zum Schluss Abschläge von 15 eur im Monat. Für Januar bis März 2011 soll er aufgrund einer Preiserhöhung vom 1. 1. Insgesamt 35 eur nachzahlen.
Was der Hammer ist Vattenfall verlangt von mir jetzt monatliche Abschläge in Höhe von 41eur. Erwarten die ich gehe verschwenderisch mit dem Strom um oder sind die beleidigt weil Angie denen ihre Akw abgeschaltet hat und versuchen sich die ausbleibenden Einnahmen von den Kunden wieder zu holen? Ich gucke nochmal genau in die Vertrags Unterlagen ob da was von Vertrags Dauer oder so drin steht und nehme dann ggf einen Anbieter Wechsel vor. Eine mehr als Verdopplung der Stromkosten bin ich nicht bereit hinzunehmen.
 

Benutzer89584 

Meistens hier zu finden
Ich hab so um die 1200KWh im Jahr mit Geschirrspüler und ein paar elektronischen Geräten im Dauerlauf...
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren