Jüngste Mutter Deutschlands

S

Benutzer

Gast
Hallo Zam!

Ja ich glaub wir hatten dieses Thema schonmal.. ist schon etwas länger her.
Jetzt zeigen sie ja immer dieses Taff-Spezial auf Pro7 in der es ne halbe Stunde um die Daniela mit ihrem Kind und diese Saskia die jetzt mit 16 Schwanger ist (und gerade ihr Kind bekommen hat) dreht.

So und dann kam gestern soweit ich mich erinnere so ne Stelle wo sich die beiden Mütter unterhalten haben woran es liegt dass ihre Kinder Schwanger geworden sind.
Dann meinte die Mutter von der Saskia: "ich hab sie ja schon gaaaaaaanz früh aufgeklärt, an mir liegts nicht! Die Pille hat sie auch und wer kann schon ahnen dass man die GANZE Packungsbeilage durchlesen muss um zu wissen wie des Teil nun richtig zu nehmen ist!.... ich bin nicht Schuld!"
und die Mutter von der Daniela hat dann auch gemeint "Ja des hätte ich auchnicht gewusst dass man die so genau nehmen muss...."
Bla bla bla..

Außerdem ist man nun beim FA und lässt sich die Pille verschreiben, da wird man jawohl auch ausführlich darüber aufgeklärt wie man sie nehmen muss und wenn man Fragen hat, kann man ja nachfragen und soweiter... Find des schlimm...

Würd jetz gern mal eure Meinung dazu hören, was ihr davon haltet, dass sich die Mütter jetzt so aus der Verantwortung ziehen und sich als unschuldig bezeichnen...
Und was ihr dazu sagt, dass die Mütter sozusagen jetzt alles darauf schieben dass die "Pille zu unverständlich" ist..

Bye
 
M

Benutzer

Gast
Also ich finde das unglaublich....
erstens mal, sollte man doch wissen, welche Medikamente und wie man sie in seine Kinder stopft....
zum andren ist es einfach dümmlich, die Mütter gehören übers Knie gelegt für diese Dummheit........
Da könnt ich mih aufregen...
Ich denke mal, sie haben fast die gerechte Strafe für ihr Verhalten, indem sie jetzt die Enkelchen am Hals haben, weil sich ja die jungen Mütter sicherlich nicht immer richtig kümmern können (seis wegen Schule oder Bockigkeit etc)....

Schade ist es nur für die kleinen Babys, weil mit ihnen dann wieder eine dumme Generation herangezogen wird. Da bleibt nur zu hoffen, dass denen dann beigebracht wird, die Packungsbeilage richtig zu lesen.
 

Benutzer8768 

Verbringt hier viel Zeit
Das war ganz bestimmt nicht die jüngste Mutter. Eine Bekannte von meiner Mutter hat eine Tochter, die mit 13 Schwanger geworden ist und das Kind auch bekommen hat (allerdings dann zur Adoption freigegeben).
Zum Thema:
Ich glaube, dass junge Mädels unter 16 ohnehin nichts mit der Pille verloren haben sollten, da es sich um ein komplexes Medikament handelt, dessen Handhabung ja oft nicht mal von Erwachsenen verstanden wird. Aber mit 16 sollte die Schulbildung schon genügen, um eine Packungsbeilage lesen zu können.
Schuld haben allerdings auch die Ärzte, die sich aus Geldgier keine Zeit mehr für ihre Patienten nehmen, sondern nur noch die Abrechnungsfrequenzen in die Höhe treiben wollen.
Wem die Pille zu unverständlich ist bzw. sich nicht die Mühe macht, sich zu informieren, der soll die Finger von lassen, so einfach ist das.
 
M

Benutzer

Gast
@manager
diese daniela ist soweit ich weiß aber schon mit 12 schwanger geworden...
 

Benutzer9975 

Verbringt hier viel Zeit
ne freundin von mir ist 16 und hat n kind das mittlerweile 10 monate ist ..... ausreden das sie schwanger geworden ist hat sie nicht gehabt .... sie entzieht sich auch nicht ihren pflichten ,sie ist voll und ganz für das kind da .... es kann solche aber auch solche junge mütter geben ... ok das mit der packungsbeilage sehe ich jetzt auch als schlechte ausrede an

alex
 

Benutzer9711  (35)

Verbringt hier viel Zeit
nein diese eine ich glaube daniela ist schon mit 12 schwanger geworden ... und hat mit 13 ihr kind bekommen!!!
 

Benutzer7971 

kurz vor Sperre
Also ich finde die Mütter sind garantiert nicht schuld! Die Tochter hätte es alles genau lesen müssen, oder sollen sich Mütter immer mit den Töchtern hinsetzen und alles gemeinsam lesen??

Lag es echt bei deiden an der Pille? Was genau haben die zwei denn falsch gemacht?
 
S

Benutzer

Gast
@manager
die Saskia ist mit 16 Schwanger geworden.
Die Daniela ist die Jüngste Mutter Deutschlands und ist mit 12 Schwanger geworden udn hat mit 13 ihr Baby bekommen.. soweit ichs weiss.

@Honeybee
also bei der Daniela weiss ichs ned genau. Bei der Saskia wars 100pro wegen Pille, sonst hätte die Mutter von der Saskia ned so darüber geredet..
Nun ja, dass mit den Müttern, ich weiss es nicht, aber wenn sie schon rumprahlt was für ein gutes Verhältnis sie haben und wie früh sie sie aufgeklärt hat, dann kanns doch ned sein dass sie ihr die Pille gibt "hier komm selber damit klar" oder?
 
A

Benutzer

Gast
Hallo,

die juengste Mutter der Welt ist uebrigens 8 Jahre alt gewesen (in Brasilien), die aelteste soviel ich weiss 83 Jahre (in Mexico), sagt man. 8 Jahre stimmt definitiv 83 Jahre kann ich mir persoenlich nicht vorstellen.

Gruss ap
 
S

Benutzer

Gast
hmm 8. Jahre find ich ja schon erstaunlich aber 83 Jahre?

Wie soll denn dass bitte gehen? Ich mein mit 83 Jahren.. wenn ich da so an meine Großeltern denk.... *hui*

Wo hastn des her?
 
A

Benutzer

Gast
supergirl_007 schrieb:
hmm 8. Jahre find ich ja schon erstaunlich aber 83 Jahre?

Wie soll denn dass bitte gehen? Ich mein mit 83 Jahren.. wenn ich da so an meine Großeltern denk.... *hui*

Wo hastn des her?

8 Jahre stand mal im Guinnessbuch der Rekorde, 83 Jahre hab ich mal in einer Zeitschrift beim Frisoer gelesen, weiss nicht mehr ganau, koennte Praline oder Super Illu gewesen sein, desshalb war ich ja auch skeptisch.

Gruss ap

PS. - Meinst Du Menschen im Alter haetten kein Verlangen nach Sex???
 
S

Benutzer

Gast
Hey hey...
es geht hier nicht um Verlangen oder sonst was, mir ging es jetz um die Tatsache, wie eine 83 jährige noch ein Kind auf die Welt bringt!

Das Ältere durchaus noch Lust haben, weiss ich selbst und hab auch nichts dagegen!

wir weichen vom Thema ab... sorry für OT!
 
A

Benutzer

Gast
sorry aber das klingt für mich auch fast unmöglich mit 83 noch ein kind zu bekommen! ist das auf natürlichem weg passiert? (also schwanger zu werden mein ich)

das alte leute noch lust auf sex haben kann ich gut nachvollziehen, aber irgendwann taugen ja die eizellen auch nichts mehr! ausserdem setzten ja die tage bei den wechseljahren aus, also wie soll man denn auf natürliche weise schwanger werden wenn kein eisprung mehr stattfindet?



also irgendwie denke ich nicht dasses alleine die schuld der mütter ist! klar aufklärung sollten sie schon betreiben und ihre kinder darauf hinweisen! aber sorry, die kinder können auch lesen und die packungsbeilage ist nicht so schwer verständlich, ausserdem sagt einem das ja der FH auch nochmals alles! und zusätzlich gibts ja immer noch die teenie zeitschriften wie bravo und so mit aufklärungs seiten und all denn problemen die drin stehen, von dem her sollte man schon wissen was sache ist!
ausser dem, wenn man alt genug für sex ist, sollte man auch alt genug sein die folgen abzuschätzen!

in der heutigen zeit (zeitschriften, FH, eltern, bekannte, internet, usw. um nur ein paar möglichkeiten der info-beschaffung zu nennen!) ist es für mich echt unverständlich wenn jemand sagt es sei ungewollt gewesen, man habe nicht gewusst blablabla... ist doch schwachsinn!!!!
 

Benutzer261  (39)

teuflisch gute Beiträge
Man selbst trägt die Verantwortung für seinen Körper - somit trägt man auch selbst die Verantwortung für die Verhütung. Andere Leute haben damit gar nichts zu tun, und man sollte sich halt schon die Mühe machen, sich umfassend zu informieren, bevor man Sex hat. Danach die Schuld auf irgendjemand oder irgendetwas zu schieben macht einem selbst das Leben vielleicht leichter, zeigt aber umso mehr, wieviel Unreife da eigentlich dahintersteckt.
 

Benutzer3258 

Verbringt hier viel Zeit
ich finds scheiße so früh nen kind zu bekommen aber eins muß man mal sagen die mutter (daniele r******) ist echt mal süß!
 

Benutzer1744  (37)

Verbringt hier viel Zeit
stimmt suess is sie :drool:

Aber ich bin der meinung das sie ihr leben selbst gut in den griff bekommen hat.
Sie is ja mit 12 schwanger geworden da denk ich einfach das man das garnet so realisiert mit verhuetung
 
S

Benutzer

Gast
Also wenn ich n Junge wär, würd ich sie auch ned von der Bettkante stoßen :smile:

Aber da muss ich wirklich auch zugeben, dass sie ihr Leben gut hinbekommen hat, trotz der frühen Schwangerschaft.
Mal abgesehen davon, dass sie echt so jung ist, find ich, dass sie dadurch doch schon sehr erfahren geworden ist und doch auch sehr reif dadurch geworden ist..
Dennoch denke ich dass ihr durch die frühe Schwangerschaft bzw Geburt, echt ein großes Stück Teenie-Welt fehlt und fehlen wird, weil sie konnte und wird sich nie so ausleben können wies die ganzen andren Jugendlichen in ihrem Alter gemacht haben!

Wenn ich mir jetz überleg was ich schon alles verpasst hätte, in den 3 Jahren wo ich jetz n Kind hätte (also bin jetz 16) ach du meine Güte, des mag ich alles gar ned missen was da alles war und so... nee...
 

Benutzer3389  (36)

Verbringt hier viel Zeit
hmm... also ich schaue mir das auch immer an... finde es interessant zu sehen wie die jungen mamis so damit klar kommen.. weil ich zähle ja auch zu den "jüngeren" werdenen mamis... obwohl das heute garnicht mehr so schlimm ist in meinem alter... (bin 18)

das mit dieser dani sag ich mal ist schooon krazz... mit 12 schwanger werden und mit 13 bekommen.. is schon hart.. zumal sie von ihrem nachhilfelehrer schwanger geworden ist mit dem sie auch zusammen WAR....

das diese saskia mit 16 ihr kind bekommen hat finde ich nicht mehr sooo erschreckend.. das einzichste was mich persönlich geschockt hat wa das sie meinte das sie das kind ansah und es recht wiederwertig angesehen hat und der freund sie dadrauf hinweisen musste wie sie guckt und das das ihr kind sei...
also da wa ich sehr geplättet...
zumal mir das sehr schiss eingejagt hat...
naja ok.. man muss bedenken das sie ungewollt schwanger geworden sind und ich nicht!... najaaaa 12 jahre SEHR krazz 16 jahre geeehhhtttt... mein alter... ok :smile:

gruss bEAzY
 

Benutzer5066  (43)

Toto-Champ 2006
supergirl_007 schrieb:
Wie soll denn dass bitte gehen? Ich mein mit 83 Jahren.. wenn ich da so an meine Großeltern denk.... *hui*

Wo hastn des her?

Es gibt keine medizinischen Bedenken gegen eine künstliche Befruchtung nach Wechseljahren.
Mit Hilfe von gespendeten Eizellen können Frauen auch nach den Wechseljahren noch problemlos Babys bekommen. So das Ergebnis einer Studie von Forschern der University of Southern California, die unter der Leitung des Fortpflanzungsmediziners Prof. Dr. Richard Paulson durchgeführt wurde.

Die Wissenschaftler sehen keine medizinischen Gründe, warum Frauen über 50 keine Kinder mehr bekommen sollten. 77 Frauen nach den Wechseljahren (50 bis 63 Jahre alt), die sich in den vorausgegangenen zehn Jahren einer künstlichen Befruchtung mit gespendeten Eizellen von Frauen (meist Bekannte oder Verwandte) im Alter zwischen 22 und 33 Jahren unterzogen hatten, wurden in die Studie eingeschlossen.

Hab nur einen Teil hier gepostet. Den vollständigen Artikel kannst Du Hier nachlesen.

Greetz
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren